Hofer senkt Preise von Milchprodukten

Antworten: 31
Christoph38 23-07-2012 13:24 - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
was tun die anderen, nach der ersten Schrecksekunde ?
 


mostkeks antwortet um 23-07-2012 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Nah und frisch hatte letzte Woche schon Milch um 0,49 im Regal. Irgend wer muss Ihnen die Milch so billig geben. Wenn sie die Milch als Dumpingangebot halten dann sollen sie auch selber für diese Werbekosten aufkommen.

Wenn sich die paar großen Molkereien in Österreich einig sind kann Milch nie soooo billig werden.

LG


walterst antwortet um 23-07-2012 16:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@mostkeks
Die Ö-Molkereien sind sich eh meist einig.



walterst antwortet um 23-07-2012 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
ich habe ja echt laut auflachen müssen, bei dieser AIZ-Meldung, wo man gerade draufkommt, dass es Preissenkungen bei Milchprodukten gibt vom Preismacher.
Das ist mindestens die 4. Etappe der Milchproduktenpreissenkung vom Hofer und unsere Vertretung kommt jetzt schon drauf. Butter, H-Milch, Jogurt, Frischkäse, Leicht-Produkte usw. wurden seit Jänner um bis zu 35% Preisgesenkt und die Kammer bemerkt es schon im Juli.
Echt stark.

Frage: Was wurde denn heuer beim Eisschiessen vereinbart mit den Hofer-Granden?
 


Fallkerbe antwortet um 23-07-2012 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@walterst,
sicher, manche haben es schon vor monaten gemerkt, und ihre Lieferantenpreise auf historische Tiefststände runtergeschraubt.
Toll.
Und das soll jetzt als Leistung der FMA anerkannt und gewürdigt werden?
Das sie Landesweit die Billigste Milch auf den Markt schmeisst?


Piaui antwortet um 23-07-2012 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Die Arbeiterkammer jammert ständig über hohe Lebensmittelpreise, in Brasilien ist der Preis für 1lt. Milch im Handel bei 1,25 Euro! Ein Maurer hat ca. 300 Euro im Monat oder ein Mähdrescherfahrer ca. 600,- bei 38h Woche. Und keiner jammert über hohe Lebensmittelpreise. Aber in fast allen TV sendern laufen Berichte über die Probleme und auch Fortschritte in der Landwirtschaft.


rotfeder antwortet um 23-07-2012 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Hallo!
In solchen Ländern stört der hohe Milchpreis nicht so, da dort die Menschen traditionell kaum Milch trinken. Milch ist halt bei den weißen Milchgesichtern in EU und USA nur ein Grundnahrungsmittel.


walterst antwortet um 23-07-2012 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@fallkerbe
hilfst Du mir bitte ein wenig auf die Sprünge - wo habe ich etwas behauptet, was Du ansprichst?
Ist es verboten, als FMA-Lieferant zu irgendeinem beliebigem Thema eine Meinung zu äußern?
Welches traumatische Erlebnis hat denn dazu geführt, dass Dir das drauftreten auf die FMA so wichtig ist?


teilchen antwortet um 23-07-2012 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten

Aus der Sicht des Handels ist die Preissenkung für Milch und Milchprodukte verständlich. Das sind typische Frequenzbringer mit geringer Marge, und die Kunden kaufen dann auch gleich andere Waren mit, die mehr Marge bringen.
Nachdem zuviel Milch am Markt ist und die Preise für Rohmilch fallen, ist diese Konsequenz zu erwarten.
Wer kann diesem Szenario zustimmen?



mosti antwortet um 23-07-2012 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@fallkerbe: falls du nicht wissen solltes daß die FÖM keine freie milch in Ö. duldet, gibts die auch bundesweit nicht!!!


Haa-Pee antwortet um 23-07-2012 23:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
vater unser im himmel gib uns unsere tägliche milch auf dass wir immerwährend darin ersaufen......solange die fleissigen kuhbusenmasseure tag ein tag aus 370 tage im jahr die zitzen zapfen....


Haa-Pee antwortet um 23-07-2012 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
kennt jemand eigentlich das standesgemässe begräbniss von einem elite vollblut milchbauern?

nein?!

richtige milchbauern lassen sich den grabhügel anstatt mit granit zu umranden lieber mit einer silofolie abdecken und statt den blumentrögen kommen die alten autoreifen quer drüber......


walterst antwortet um 24-07-2012 00:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
...und einen Einwurfschacht für die Bauernzeitung....;-)


Hirschfarm antwortet um 24-07-2012 00:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@fallkerbe: Du wirfst den Bauern immer und immer wieder vor , daß Sie nicht unternehmerisch agieren. Wenn dann einmal ein paar probieren etwas selbst zu machen - sprich etwas zu unternehmen- und dann auf die Goschn fallen, was ja logischerweise zu erwarten war (David gegen Goliath oder Lehrbua gegen Meister oder Faironika gegen Raiffeisen), spottest auch nur drüber anstatt die Initiative zu begrüßen. Das wirkt irgendwie inkonsequent.
mfg
p.s.: @FMA: Niederfallen ist keine Schande, liegenbleiben schon!
p.p.s.: Ich bin schon gespannt wie lange es bei den Getreide und Sojapreisen zuviel Milch gibt!


Muuh antwortet um 24-07-2012 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Einwurfschacht für die Bauernzeitung - LOL

Aber das wird ja kein Porblem sein. Die Molkereien können es beim Auszahlungspreis locker ausgleichen.
Den britischen Großfarmern steht mit 1. August eine Absenkkung auf 25 Pence (32 Cent) bevor. Daraufhin blockierten sie seit Freitag ihre Abnehmer Arla und Wiseman, da sie anscheinend 30 Pence (38 Cent) zur Produktion benötigen.

Jetzt stellt sich die Frage:
Warum regen sich die Briten schon bei 32 Cent auf?
Können Österreichs Milchbauern billiger produzieren als die großen Farmer mit 600.000 Quote?
 


sturmi antwortet um 24-07-2012 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
"Können Österreichs Milchbauern billiger produzieren als die großen Farmer mit 600.000 Quote?"
@Muuh
Das Ja Natürlich Bio-Schweinerl würde sagen:
"Ja Natürlich Baua, unsere Kuhbusenmasseure gleichen das mit Querfinanzierung (UaB, Almhüttenwirt, Mostheuriger, Direktvermarktung, Gewerbe-, Bau- u. Schottergründe, usw.) und (Berg)Bauernzuschüssen, Ausgleichzulagen, etc. locker
aus!" ;-))
MfG Sturmi
PS: Für unsere Single-Jungmelker! :-)
http://mediathek.agrarheute.com/vsc_699_426_1_vid_141386/agrarheute-com-unterwegs-Besuch-des-Milchviehbetriebs-Meerwarth.html




NiN antwortet um 24-07-2012 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@teilchen

teile deine Meinung, der Handel schluckt die geringen Margeeinbußen und kompenisert sie mit den anderen Produkten...Hofer macht das seit eh und je...manche Produkte sind Kundenbringer, das sind Durchläufer. EK=VK

dafür wird das Brot und das Obst teurer....


fabian antwortet um 24-07-2012 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Es wäre eine große Chance der IG - MILCH.

Wie im Jahr 2004, hätten die Verantwortlichen die Möglichkeit erfolgreich zu sein.
Aber nein, zur Zeit beschäftigt man sich leider mit Rezepten und den eigenen Misserfolgen bei der FMA und der Fairen Milch.

Schade um die einstigen ehrlichen Bemühungen und die verschüttete Milch !!!


edde antwortet um 24-07-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
bei deinem beitrag musste ich echt lachen, haapee

sie werden sich beengt fühlen, diese vollblutmilchbauern auf ihren 2 mal 1 meter, wenn sie doch so gern von dutzenden hektar, einsiliert in einem tag gesprochen haben.

bei mir persönlich stimmt sowieso etwas nicht-obwohl schon lange in diesem milchgschäft tätig ists bei mir nie ganz ins blut übergegangen, denn ich hab viel zu viele andere interessen.

ich bin wohl leider eine missgeburt.

mfg


muk antwortet um 24-07-2012 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Dieser planlose haufen hier in diesem forum .


wer hat die milch auf den markt gebracht der handel oder die bauern ? ?

wer kann die menge steuern der handel oder die bauern ? ?


mosti antwortet um 25-07-2012 01:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@ fabian: wennst ein bauer mit rückgrat währst, würdest sagen ,,machma wass´´und vorne gehen!!! doch wasch bischt tenn???


sturmi antwortet um 25-07-2012 07:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
"ich bin wohl leider eine missgeburt."
@edde
Du bist nicht alleine! Mich befremden immer solche Aussagen wie z.b. die der Jungbäuerin aus dem Videobeitrag (Tag & Nacht für die Milchwirtschaft arbeiten macht ihr große Freude)! In Zukunft bleiben wohl nur mehr jene "Superbauern" übrig die diese Einstellung verinnerlicht haben.
MfG Sturmi


 


se123 antwortet um 25-07-2012 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Was ist an der Milch so besonders, dass deren Preis nicht sinken darf? Der Preis aller anderen Lebensmittel (Fleisch, Brot, Mehl, Obst, Gemüse, ja sogar Joghurt, Käse,...) sinkt und steigt ständig und ist Teil von Werbekampagnen und niemande regt sich auf. Wer hat den Milchbauern eingeredet, dass die Milch soooo was besonderes ist.

Völlig pervers ist ja auch die Aufregung, dass der Endkundenpreis von Milch auch mal sinkt, wenn der Produzentenpreis schon längst gesunken ist. Was wollt ihr? Sollen die Molkereien und der Handel die höhere Marge zur Gänze einstreichen???
Fakt ist, dass aktuell zuviel Milch auf dem Markt ist. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich reduziere das Angebot (was kurzfristig nicht ganz einfach ist) oder man versucht die Nachfrage zu erhöhen und wie geht dies kurzfristig am Besten - über den Preis!

@Hirschfarm: das was die FMA gemacht hat, hat nichts mit unternehmerischen Denken zu tun, sondern mit Gewerkschaftlichem! Gerwerkschaftliches Denken heißt: Ich will mehr Geld und mache mir keine Gedanken darüber, dass es auch wo herkommen muss. Unternehmerisches Denken bedeutet, ich mache mir Gedanken, wie gestalte ich mein Produkt so, dass ich damit dauerhaft einen höheren Preis am Markt erzielen kann.


cowkeeper antwortet um 25-07-2012 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Jetzt sind die Milchpreise gerademal 3-4 Monate etwas gesunken, und schon wird hier wieder gesudert was das Zeug hält. Hätte halt doch nicht das verdiente Geld so schnell verpulvert werden sollen, oder?

Echt unbeschreiblich. Schön langsam verstehe ich, warum die Bauern es zu keiner brauchbaren vertretung mehr bringen. Wer soll denn eine solche Gruppe vertreten, die nur innerhalb von ein paar Monaten ihre Anschauungen wieder komplett über den Haufen wirft, nur weil sich die wirtschaftliche Lage leicht geändert hat, und obendrein eh zum Teil sie selbst verursacher sind.

lg cowkeeper


Christoph38 antwortet um 25-07-2012 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@ edde
Mach dich doch nicht so runter.
Du bist halt nur kein Vollblutmilchbauer, dass ist alles, aber deswegen keine Missgeburt.

Schau bei den Pferden, wie schön die Kaltblutpferde sind oder wie vielseitig die Warmblüter, während die Vollblutpferde doch etwas verzärtelt wirken.

Bist halt vielleicht nur ein Kaltblut-Milchbauer, auch egal.

Bei den Fleischrindern gibts die berühmten Doppellender, dem entspricht der Vollblutmilchbauer.

Aber alle wissen, dass die absolute Konzentration aus die Zucht von Vollblutmilchbauern, auch unerwünschte Nebeneffekte bringen kann, wo möglicherweise das kaufmännische Denken gänzlich weggezüchtet wird, wer weiss ?


hardl1266 antwortet um 25-07-2012 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Angebot und nachfrage. wenn von" fünf Milchlieferanten sechs überliefern," wird es schwierig den Preis zu halten.
Wer weiß wirklich wie der Preis zu halten ist?Die die denn Markt überschwemmen oder die die sich an die Quote halten.


naturbauer antwortet um 27-07-2012 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
cowkeeper, von dir weiß man nichts. Bist denn ein Milchbauer? Wenn ja, dann zeig mir deinen Betrieb und ich sag dir wo dein Geld herkommt. Von der Milch alleine kommt nichts mehr. Wer groß genug ist, sprich viel Fläche, bei dem macht es die Zuschussregelung dass genug Geld da ist. Möglichkeiten gibts genug, will nicht alle aufzählen. Oder bist so ein Heini von der Milchbranche, der dem Leser einreden will dass es möglich ist von der Milch zu leben. Geh doch mal auf die Vielfalt der Beriebe ein bevor du dich äußerst.Bisher kenne ich dich nur als Konsumententäuscher. Also geh mal ins Detail.



cowkeeper antwortet um 29-07-2012 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
...Konsumententäuscher???
Also, mein Betrieb und Einkommen wird zu 100% aus der Milch finanziert. Keine irgendwelchen Nebenverdienste, Grundverkäufe, Jagdpachten,...
Nur 5ha Wald, großteils für den Eigenbedarf.
Und Förderungen bekomme ich wie jeder andere auch, macht im Jahr ca 20.000€ aus.
Warum soll ich hier auf vielfältigste Betriebe eingehen?? Milch macht man mit Kühen, darum gehts hier, das ist bei jedem gleich.

Sehr viel mehr brauchst von mir nicht wissen.

lg cowkeeper




dali1 antwortet um 13-08-2012 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
ich bin kein Milchbauer, nur Konsument. Nur scheinen die Milchbauernvertreter einiges zu verschlafen:

In der EU gibt es immer weniger Kühe, weniger Kälber. Aber: es gibt eine Milchüberproduktion!

Vielleicht deswegen, das in den meisten Produkten wo Milch draufsteht und Milch drinnen sein sollte, alles mögliche drinnen ist nur nicht die Menge an Milch die man da vermutet. Und keinen der Bauernvertreter interisiert es was Nöm Schärdinger Berglandmilch (das sind vllt noch die Besseren) und alle unsere Nachbarn Danone Müller usw. in die Milchprodokte so alles reintut.


tch antwortet um 13-08-2012 23:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Vielleicht solltest Du den Mund nicht zu voll nehmen...
Spucks aus, was füllen den Molkereien in die Milch ein?
Wann oder wo wird das eingefüllt?
Das muss schon auf den Betrieben passieren, man spricht doch immer von der gestiegenen Menge der Anlieferungsmilch.
Werde morgen mal in der Molkerei fragen was die so einfüllen....denke bis dahin hast auch Du schon geschrieben was Du weisst :-)
Nur Mut, die beissen nicht :-)

Du beschäftigst Dich doch mit Tieren, gibt es bei den deinigen keine Leistungsteigerungen?

tch




Gratzi antwortet um 14-08-2012 00:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
@piaui

was so viel kann man in Brasilien verdienen, drum haben sie die nächsten Sommerspiele. In Ghana bekommst du als Minenarbeiter € 595,-- ......... aber im Jahr !!!!! dafuer bekommen sie aus den EU Raum Henderl zu € 1,90 dank EU Stützung. Nur der heimische Bauer bekommt KEINE Direktzahlung !!!!


Gratzi antwortet um 14-08-2012 00:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofer senkt Preise von Milchprodukten
man muss sich halt andere Märkte suchen, wie eben ein Hartz4 Haus......geht doch eh, nur Mut!!! ... aber nächstes Jahr gibt es ja schon die ersten Wahlen...da könnt ihr alle Zeigen was in euch streckt.



 


Bewerten Sie jetzt: Hofer senkt Preise von Milchprodukten
Bewertung:
3.48 Punkte von 27 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;351627




Landwirt.com Händler Landwirt.com User