Antworten: 13
krampus 17-07-2012 21:45 - E-Mail an User
Jungbauernkalender
Bitte lesen Sie den letzten Eintrag auf dieser Seite:

http://www.krone.at/Stars-Society/Das_sind_unsere_heissen_Jungbauern_und_Jungbaeuerinnen-Kalender_praesentiert-Story-328075



kein Kommentar meinerseits........!


schellniesel antwortet um 17-07-2012 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
meinst den:
"josoisjuniorsmeinte am 17.7.2012 17:40 der österreichische Bauernstand ist ziemlich heruntergekommen -- junge bauern die mit rasierter brust wie schwule affen halbnackt vor der kammera herumhüpfen und bauerntöchter die sich wie prostituierte auf traktoren herumräkeln da braucht man sich nicht wundern dass man diese bauern wie gestern wieder bei der kuhglockenaffäre usw gesehen hat nicht mehr ernst und für voll nimmt"

Jo mei aber auf facebook posten das ma grad Kacken waren......


helmar antwortet um 18-07-2012 06:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
I waas net wos es hobts.......wenn der BB sich modern präsentiert, passt es auch nicht. Ich finde dass unsere Tochter eine gut aussehende junge Frau ist, aber diese würde niemals zu einem Casting dafür gehen......erstens weil sie keine Jungbäuerin ist, und zweitens....weil es ihr zu blöd wäre.
Mgf, Helga



pek antwortet um 18-07-2012 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
Hallo,

wenn ich die Kommentare lese wundert es mich nicht das zu meiner Frau vor kurzem eine andere Frau gesagt hat ich glaube nicht das Sie eine Bäuerin sind Sie sehen garnicht aus wie eine - ich finde es toll wenn sich hübsche Menschen trauen sich zu zeigen - egal welcher Berufsstand.


veti antwortet um 18-07-2012 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
Mei, nur weil einer, der sei Umgebung wahrscheinlich mit oberkörperfreiem Anblick, sichtlich lang und konsequent antrainiertem Bierbauch und mehr Wolle als a Merino auf Rücken und Brust, dafür nur mehr a paar Haarbüschel am Kopf a Problem damit hot, dass sie die ausziehen...
Mehr Probleme hab ich mit dem Eintrag
"Und in wirklichkeit gehen diese Herrschaften (und Damenschaften) lieber auf Hochschulen/Unis und die Eltern können den Betrieb an den Nagel hängen. (Oder im günstigsten Falle arbeiten sie dann im elterlichen Betrieb als Manager/Buchhalter und die Arbeit machen erst wieder andere)."

Weil a) Gute Ausbildung für Bauern is a Luxus b) Studium der Kinder bedeutet automatisch das Ende des Betriebes oder c) Menschen die gut aussehen bzw. etwas auf ihr Aussehen geben san sowieso zu faul zu arbeiten...
Was wieder zu dem Bild der Bauern, die den ganzen Tag in Stallmontur herumlaufn, "Landfunk" hörn, maximal die Kleine oder Krone lesen und einen Trachtenanzug/Dirndl für Erntedank und Bauernball hobn. Ansonsten hobn sie zuhause zu bleiben und


__joe007 antwortet um 18-07-2012 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
@ veti:

Du hast aber altmodische Ansichten,........

Ich habe auch ein Doppelstudium, habe den LW Facharbeiter und Meister absolviert. und führe seit 2 Jahren den elterlichen Betrieb. und sehe sportlich aus,... ( www.bergmarathon.at )

Also nicht sudern und jammern , sondern anpacken !!

ES HEISST : AGIEREN und nicht REAGIEREN !!

weils wenn du reagiert hast , war schon einer zuvor, der AGIERT hat. und der hat gewonnen !!!!

lg JoE




veti antwortet um 18-07-2012 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
@ joe007- ich bin nicht die mit den altmodischen ansichten, sondern der eintrag auf der krone- homepage- a) b) und c) sind die folgerungen aus dem krone eintrag, nicht meine persönlichen ansichten. würd ich mir als studentin auch selbst ins fleisch schneiden, wenn ich so denke.



krampus antwortet um 18-07-2012 11:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
@ schellniesel

Ja, genau diesen Beitrag meine ich!







Fallkerbe antwortet um 18-07-2012 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
Ich finde es auf jeden fall positiv, wenn der bauerliche Horiziont auch noch über den rand vom Fendtprospekt und Stalltüre hinausgeht.

In vielen sparten der LW ist auch das Marketing mittels Dirndl, Lederhose, und freundlicher Bäuerin ( Urlaub am Bauernhof, Buschenschank, Hofladen, Bauernmarkt, Bewirtung der Alphütte) durchaus erfolgreich und zielführend. Der JB-kalender ist mm nach ähnlich zu sehen- ein sexy bild zur Landjugend als alternative zum Image von Gummistiefel und Blaumann.


helmar antwortet um 18-07-2012 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
Das Gfrett ist, so man überhaupt ein paar Daten bekommt, dass die Models zwar durch ihre Herkunft mit der Landwirtschaft zu tun haben, meistens aber nicht direkt mit dieser.......so war des Öfteren zu lesen......Name, stammt aus der z.B. Steirmark, aus einem Milchkuhbetrieb, studiert, sagen wir mal Lehramt......der Anteil an tasächlichen am Betrieb arbeitenden Jungbauern und Jungbäuerinnen wird wohl gering sein.
Und, ganz so unter uns gesagt, ich hab mir die Fotos angesehen, hübsche, gepflegte junge Menschen beiderlei Geschlechts. Ein paar kommen mir aber etwas blass vor......;-).
Und die "geschmierten Herrenfrisuren" sind auch nicht meins...a bissl a Pelz auf an mannsbild schaut so schlecht a net aus....;-).
Mfg, Helga


Restaurator antwortet um 18-07-2012 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
@schellniesel: danke!
"Jo mei aber auf facebook posten das ma grad Kacken waren......"
hat mein tag gerettet :)


Restaurator antwortet um 18-07-2012 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
@fallkerbe:
"Ich finde es auf jeden fall positiv, wenn der bauerliche Horiziont auch noch über den rand vom Fendtprospekt und Stalltüre hinausgeht."...
...hört sich (für mich) a bissl so an, als ob du wirklich glauben tätest, dass der horizont der nichtbäuerlichen bevölkerung über den autoprospekt und den eigenen komposthaufen hinausgehen würde :)
mit trachten bin ich am land aufgewachsen und kann mich noch gut erinnern, wie um 1980 bei den versnobten städtern auf einmal der trachtenhype ausgebrochen ist. ohne einen möglichst alten, abgetragenen steireranzug waren sie einfach nicht schicki - micki, als reminiszenz kommt da auch "der ausgeflippte lodenfreak" von den drahdiwaberl in erinnerung.
nach einer jahr(zeht)elanger ablehnung von trachten steigt deren sympathiewert bei mir mit zunehmendem alter ebenso wie die erkenntnis, dass die, die unsere trachten am vehementesten ablehnen, in der regel die gleichen sind, die sich in fremdländischen trachten ganz cool fühlen und sich ärgern, dass sie "huber" und nicht "watmambule" oder so heissen. so frei nach dem motto: die trachteninsignien fremder völker sind immer cool und werden stolz getragen, auch wenn die dazugehörige gesellschaftsordnung total daneben ist und die einheimische tracht ist immer schlecht. so funktioniert fie entfremdung von der eigenen kultur.


schellniesel antwortet um 18-07-2012 18:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
@restaurator

Schön wenn ich dir den Tag versüßen konnte....
Aber ein schlichtes (siehe Bild) hätte mir gereicht *gggg*

Mfg Andreas


Gefällt mir!
 


NiN antwortet um 20-07-2012 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jungbauernkalender
bin nicht als Landwirt aufgewachsen, muß aber sagen, was ein durchschnittlicher Landwirt an Horizont hat ( Vieh, Pflanzen, Wald, Maschinen, etc, etc, etc, ) übersteigt bei weitem den Horizont des durchschnittlichen Nichtlandwirten, der glaubt die Milch kommt von Tetra und das Fleisch wächst in der Styroportasse....

Was ich mir allein in den letzten 2 Jahren als Neolandwirt aneigene hab müssen, sprengt die ganze Oberstufe im Wirtschaftsgymansium.....



Bewerten Sie jetzt: Jungbauernkalender
Bewertung:
3.58 Punkte von 19 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;350811




Landwirt.com Händler Landwirt.com User