Antworten: 9
frischauf 14-07-2012 16:31 - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
Kleinbetiebe spenden eindeutig zuwenig für die Parteikasse :-D

Offiziell steht man natürlich zur regionalen Versorgung durch KMUs.
 


helmar antwortet um 14-07-2012 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
In diesem Fall ist eine der "Gegnerinnen" jemand mit einem prominenten politischen Namen. Aber leider läuft es öfter so dass jemand der, sagen wir mal jemanden kennt bei der BH z.B. und sich durch einen Betrieb in seinem Wohlbefinden gestört sieht, alles nur mögliche tun wird, diesen los zu werden. Wenn es um eine Fleischerei geht ist es leider so dass deren Umgebung nicht immer diesen Betrieb welcher oft aus unmittelbarer Umgebung seine Schlachttiere bezieht, haben wollen. Aber andererseits Petitionen gegen "Massentiertransporte" u.ä. unterschreiben. Scheinheiligkeit pur.....
Mfg, Helga


Restaurator antwortet um 14-07-2012 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
@helga:
glaubst, dass die dame wirklich scheinheilig ist?
ich glaub eher, dass sie mit qualvollen tiertransporten gar kein problem hat und die welt eh net versteht warum's darüber aufregung gibt.



tiroler antwortet um 14-07-2012 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
gegen den wind kannst net brun.....en


G007 antwortet um 14-07-2012 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
Hier wird nur Schwachsinn gepostet.
Dieser Thread ist unnötig!


Restaurator antwortet um 14-07-2012 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
...was dein posting mustergültig beweist ;)


pek antwortet um 15-07-2012 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
Hallo,

irgendwas kann da nicht stimmen. Bei den Schlachtungen die er plant - die Mitarbeiter die er hat und das Geld das er investierte ist meiner Meinung nach nicht schlüssig. Wer von euch möchte neben einem Schlachthof wohnen ?
Es gibt auch sehr viele Landwirte die gegen den Stall eines anderen sind!!!!!!!!!


Restaurator antwortet um 15-07-2012 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
@ejankl:
so einfach ist das nicht mit dem rechtssystem.
vor vielen jahren wurden in graz z.b. 2 schmuggler wegen heroinschmuggel verurteilt, obwohl es sich nur um milchpulver oder sowas gehandelt hat. die absicht hat gezählt, dass sie von ihren lieferanten übers ohr gehauen wurden tat nicht viel zur sache.
auch im derzeit stattfindenden prozess um einen nie stattgefundenen kokainschmuggel werden wohl aufgrund aufgezeichneter telefonate langjährige haftstrafen für etwas, das real nir stattgefunden hat, verteilt werden.
und genau so ist's beim scheuch auch.


sisu antwortet um 15-07-2012 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
ejankl!
Wenn Dir die Rechtsprechung in Österreich nicht passt, dann mußt halt auswandern. Jetzt ist im Kärtner Landtag im Dezember 2011 extra für den Uwe Scheuch das Gesetz geändert worden das er bei einer Verurteilung nicht zurück treten muß und jetzt beschuldigst Du den Rest von Österreich der Politjustiz. Das Theater das FPK/FPÖ aufführen würde wenn es in einer anderen Partei so zugehe wie in ihrer möchte ich gerne sehen.


Woodster antwortet um 15-07-2012 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP BLABLA
Aber, aber!
Wir haben doch in Österreich nie und nimmer eine Politjustiz. Wir doch nicht!

Die Staatsanwaltschaften sind doch auch nicht fein säuberlich Rot/Schwarz/Blau besetzt...
Die oberstern Beamtenposten in den staatlichen bis halbstaatlichen Betrieben doch ebensowenig.
Es gibt auch keine Koruption, die Parteien haben sich doch auch keine ungenierte Erhöhung der Parteinförderung selber genehmigt. Und, und, und...

Also geh, der Prozess des Bauwerbers ist sicher gerecht.
Und der OGH sowieso. Sitzen doch sicher lauter parteilose dort...



Bewerten Sie jetzt: ÖVP BLABLA
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;350396




Landwirt.com Händler Landwirt.com User