Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....

Antworten: 11
helmar 03-06-2012 15:34 - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
http:www.kath.net/detail.php?id=36786.
Wer weiss welche Auswirkungen diese Sache noch auf die Judikatur bringen wird.
Mfg, Helga


Fallkerbe antwortet um 03-06-2012 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....

Zitat

In der 2.300 Einwohner zählenden Ortschaft Mount Vernon im Bundesstaat Texas wollte ein Wirt seine Kneipe erweitern. Dagegen setzte sich die örtliche Baptistengemeinde mit Behördeneingaben und Gebeten zur Wehr. Die Folge: Etwa eine Woche vor der Wiedereröffnung schlug ein Blitz in Drummond’s Bar ein. Das Gebäude brannte ab. Die Christen rühmten – etwas voreilig – die „Macht des Gebets“.
Denn der Wirt verklagte die Gemeinde auf Schadensersatz: „Mittelbar oder unmittelbar“ sei sie für die Zerstörung des Hauses verantwortlich. Das wiederum stritt die Gemeinde ab. Wie die atheistische Richard-Dawkins-Stiftung berichtet, hatte der Richter, der das Urteil sprechen sollte, ein Problem: „Ich weiß nicht, wie ich in dieser Sache entscheiden soll. Nach Aktenlage haben wir hier einen Wirt, der jetzt an die Macht des Gebets glaubt, und eine christliche Gemeinde, die nicht mehr daran glaubt.“

zitat ende

Der Richter hat es nicht leicht.
Und wenn es um das eigene Geld geht hört bei den Sekten das Verantwortungsbewusstsein extrem schnell auf.
Siehe auch die Kinderschänder im Kloster Mehrerau
http://www.vol.at/kloster-mehrerau-will-nicht-zahlen/3174290




helmar antwortet um 03-06-2012 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Hallo Fallkerbe .....In der vorletzten Bauernzeitung NÖ Ausgabe wurde berichtet dass gemeinsam mit der Pfarre der Ortsbauernrat den Brauch des Bittganges wiederbelebt hat. Soweit so gut, aber dann war zu lesen dass nach dem Bittgang in der Nacht der Frost gekommen ist.
Mfg, Helga



rotfeder antwortet um 03-06-2012 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Hallo!
Da kann man den höheren Mächten keine Schuld geben. Denn soweit ich mich an unseren letzten Bittgang erinnern kann, wird um Verschonung von versengender Dürre und schädlichem Regen, von zerstörerischem Sturm ec. gebetet. Doch der Frost kommt da nicht vor, scheinbar hat man in früherer Zeit vergessen, ihn in die Gebetbücher aufzunehmen.


helmar antwortet um 04-06-2012 06:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Ja wenn das so ist.........
Mfg, Helga


Hausruckviertler antwortet um 04-06-2012 11:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Wenn ihr nichts glaubt, ist das eure Privatsache, aber warum werden immer von Forumsteilnehmern Glaubensfragen aufgeworfen, die eh nichts glauben?
Fast scheint es mir ihr seid immer auf der Suche nach Beweisen, dass glauben nichts bringt und umsonst ist.
Ihr braucht euch dafür nicht zu rechtfertigen, dass ihr nichts glaubt. Das müsst ihr mit dem von euch geleugneten Gott ausmachen und nicht mit den Forumsteilnehmern.

@ helmar
Ich mag dich perönlich sehr, aber hier sind wir nun mal nicht einer Meinung und ich weiß, dass du meine Haltung genauso respektierst, wie ich deine.


Fallkerbe antwortet um 04-06-2012 12:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
@hausruck
haben nicht alle menschen das recht, ihre meinung zu einem Thema- in dem fall christliche religion, zu äussern?
Oder kommt es einfach auf die meinung an, ob man sie äussern darf oder nicht?
Ich habe schon in betrieben gearbeitet, das haben die betriebsführer ihre meinung 3 mal täglich (jeweils zu den mahlzeiten) in reimen zum ausdruck gebracht. Gerne hätten sie es gesehen, wenn auch alle anwesenden handwerker diese meinungsbekundung (glaubensbekenntniss) mitgebrabbelt hätten.

Da ist helmar eh sehr sparsam dagegen ;-)








helmar antwortet um 04-06-2012 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Hallo Hausruckviertler......mit dir kann man sogar über dieses Thema diskutieren, obwohl es dir auch lieber wäre wenn man es gar nicht anscheiden würde........;-) Du bleibst trotzdem sachlich und meiner persönlichen Wertschätzung bist du nicht nur deswegen sicher........
Ich habe auf diese Meldung nicht zuletzt deshalb verwiesen, es es scheinbar, wenn der Schuss nach hinten losgeht ( in diesem Fall die Klage, weil gegen das Projekt u.a. auch gebetet wurde, und der Klagsführer den Blitzschlag als Folge des Gebetes bezeichnete) dann eher auf allen Seiten Ratlosigkeit gibt.......und sich so Leute wie ich ein Schmunzeln nicht verkneifen können....;-). Und die Aussage des Richters bringt es irgendwie auf den Punkt. Und wenn es um den schnöden Mammon geht...eh scho wissen.....;-). Also (unfreiwillig) irgendwie komisch...
Liebe Grüsse an Dich und Deine Frau, und allles Gute, Helga


Hausruckviertler antwortet um 04-06-2012 13:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
@Fallkerbe

Natürlich haben alles das Recht sich über Religion und auch alles andere ihre Meinugn kundzutun. Mir fällt nur auf, dass es immer wieder sogenannte Ungläubige sind, die diese Thema aufgreifen. Da drängt sich bei mir der Gedanke auf, dass ihr euch im innersten des Herzens gar nicht so sicher seid, ob da nicht doch etwas ist und eure Meinung mit Beweisen vor euch selber rechtfertigen wollt.
Diese Meinung von mir hat auch nichts mit Wissen zu tun, sondern ich glaube das einfach und nehme mir eben auch das Recht, so wie ich es allen anderen zugestehe, meine Gedanken hier einzubringen.


Fallkerbe antwortet um 23-01-2013 12:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....


Zitat
In den beiden Zivilverfahren ehemaliger Missbrauchsopfer gegen das Bregenzer Zisterzienser-Kloster Mehrerau ist eine erste Entscheidung gefallen: Wie die “Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt” am Mittwoch mitteilte, hat das Landesgericht Feldkirch in beiden Fällen per Zwischenurteil festgestellt, dass keine Verjährung vorliegt.


und weiter....

Kloster gibt Aufenthaltsort nicht preis
Dass der Pater das Kloster Mehrerau schließlich verlassen musste, ging auf den Missbrauch des heute 46-Jährigen zurück. Seine Eltern hatten Lauterer über den sexuellen Missbrauch ihres Sohnes informiert. Daraufhin wurde der Geistliche aus dem Schuldienst entfernt und versetzt. Im Gegenzug verzichteten die Eltern auf eine Anzeige. Nach Angaben von Van der Linde ist der Pater heute schwer depressiv und suizidgefährdet. Wo sich der Mann aufhält, gab der Abt vor Gericht nicht an. Er konnte deshalb nicht als Zeuge befragt werden.
Zitat ende

Zuerst hilft das kloster mit, die Kinderschändereine zu vertuschen- und jetzt weigert sich der Abt, den aufenthaltsort von diesen Kinderschänderpater bekannt zu geben.
Unvorstellbar.

der Abt gehört augenblicklich in beugehaft genommen.

Einem solchen verein werden aber auch heute noch massenweise kinder anvertraut- (siehe ministranten, siehe sternsinger usw. )
Und wenn was passiert, dann tut man so, als hätte man nichts davon gewusst,-

 


helmar antwortet um 23-01-2013 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Hallo Fallkerbe...das ist leider auch anderswo nicht anders......mit einem Unterschied, nämlich dem dass die RK wenn sie nicht mehr behauten kann dass alles nicht wahr wäre, die Beschuldigten hinter ihren Mauern versteckt und alles versucht sie der weltlichen Gerechtigekeit zu entziehen. Und wenn dann doch mal eine Verurteilung ansteht, ist diese interessanterweise meistens sehr milde.
Mfg, Helga


Tropfen antwortet um 23-01-2013 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Ist doch vollkommen wurscht, welches Mäntele die jeweiligen Glaubensgemeinschaften anhaben!

In erster Linie gelten deren Gesetze und Vorschriften, aber mit dem Herrgott haben die kaum was Gemeinsam!

Wenn, dann nur das, dass sie sich ständig auf IHN berufen!
Aber was soll Gott mit Herzlosen Lippenbetern anfangen, denen das, was sie heute sprechen, morgen unangenehm ist?
Gruß,
Tropfen


Bewerten Sie jetzt: Nicht ganz nach Wunsch gelaufen.....
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;346379




Landwirt.com Händler Landwirt.com User