Mit welchem Diesel tankt ihr eure Traktoren?

Antworten: 16
hm1965 01-06-2012 19:34 - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Hallo Leute!

Was füllt ihr euren Traktoren, Hofladern etc. für einen Diesel in den Tank?
Gibt ja bekanntlicherweise verschiedene Güteklassen von Dieseltreibstoff!
Biodiesel, Biodieselfrei usw.
Ich fahre seit kurzem ohne Biodieselzusatz!
freue mich über jeden Beitrag!


Jophi antwortet um 01-06-2012 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Warum ohne Biodieselzusatz ?
Was gefällt Dir daran nicht ?
Bist Du nicht an einem akzeptablen Rapspreis interessiert ?
Wo gibt es solchen Diesel überhaupt ?
Was soll das ?


walterst antwortet um 01-06-2012 22:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
@jophi
die frage ist ja berechtigt.
Ich bekomme nächste Woche "Normalen" also mit Biodieselzusatz, habe aber auch Biodieselfrei angeboten bekommen mit etwa (+) 3 Cent Preisdifferenz. Vom Lagerhaus = Landforst



Sperre_234 antwortet um 02-06-2012 01:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Die Gefahr besteht hier,
sehr objektiv betrachtet,
hab ich mir gedacht,
das nicht nur einmal,
ob du die Frage,
wirklich ernst gemeint hast.
Ein fragender Stein
Fragenstein




jfs antwortet um 02-06-2012 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Ich tendiere auch mehr zum reinen Diesel. Kostet zwar etwas mehr, aber wenn ich dran denke das der Biodieselzusatz im Tank (Lager und Fahrzeug) schmierige Ablagerungen bildet welche öfteren Filterwechsel und auch Reinigungen nötig machen, dann relativieren sich die Mehrkosten. Bin schon des öfteren durch verstopfte Dieselfilter zum stehen gekommen. Und dies schon nach etwa einem halben Jahr nach Filterwechsel. Im Vergleich fuhr ich bei reinem Diesel mehrere Jahre ohne Schwierigkeiten mit dem gleichen Filter. Beim PKW 60000km mit reinem Diesel, mit Biozusatz muckte der Motor schon nach etwa 20000km und verlangte einen neuen Filter. Einen Dieseltank zu reinigen ist auch kein Honiglecken.


Fallkerbe antwortet um 02-06-2012 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?

Es verblüfft mich auch immer wieder, was für ein Schlamm+Dreck sich in den Dieseltänken im laufe der Jahre ansammelt.


chris_kon antwortet um 02-06-2012 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Ich fahre auch seit einem Jahr Diesel ohne Biozusatz.
Seit die Biodiesel einmischung immer erhöht wurde, und ich ein problem bei meinem JD 6230 mit den Injektoren hatte, kommt mir der schund nicht mehr in den Tank.


pek antwortet um 02-06-2012 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Hallo,

bei uns in der mitte von NÖ hat mich noch nie ein Händler gefragt außer in der Umstellungszeit sommer und Winterdiesel. Meinen Tank habe ich gebraucht gekauft ist einwandig da sind keine Ablagerungen drinnen fülle in ca. 3 mal im Jahr mit 4.000 l also 25 % bleiben frei eine gute Fachwerkstätte gibt bei einem großen Service einen Tankreiniger in den KFZ Tank. Ich kenne auch Leute die Tanken (Tankstellenkunden) immer bei etwas unter der hälfte das kein Schmutz in den Motor kommt - ich tanke oft so das keine 5 l mehr im Tank sind. Wenn Landwirt keinen Diesel mit Biodieselzusatz tanken wer soll das dann ?


zog88 antwortet um 03-06-2012 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Ich tanke normalen Diesel, manchmal bei einer Markentankstelle, manchmal bei einer Landestankstelle.
Wegen dem Biodieselanteil und der daraus resultierenden verminderten Schmierfähigkeit gebe ich zu der getankten Menge immer 2-Tanköl in einem Verhältnis von 1:250 bei.
Das wurde mir vom Motorinstandsetzer der meinen Steyr Motor und der Firma die meine Bosch Einspritzpumpe überholt hat so empfohlen.


rotfeder antwortet um 03-06-2012 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Hallo!
Ich tanke im Sommer sommerdiesel und im Winter verwende ich Winterdiesel. Es gibt aber einige, die kommen sich besonders schlau vor und machen es umgekehrt, also verwenden Winterdiesel im Sommer.


walterst antwortet um 03-06-2012 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Die Probleme mit Winterdiesel im Sommer hätten mich jetzt aber heftig interessiert.


rotfeder antwortet um 03-06-2012 22:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Hallo!
Probleme gibt es meist nur bei moderneren Motoren mit Einspritzdrücken über 1200 bar. Durch fehlendes Parafin wird bei hohen Temperaturen der Diesel sehr dünn, fast wasserähnlich. Das führt zu erhöhtem Verschleiß der Einspritzdüsen bzw der Injektoren. Ist zwar nicht unmittelbar ein Problem doch bei 10.000 Betriebsstunden durchaus bemerkbar. Also es gibt einen Grund, warum man mit Sommerdiesel im Sommer fährt und nicht im Winter. Genauso wie beim Motoröl, bei - 20 Grad nimmt man das 5 / 10 er Öl und bei plus 20 das 15/ 40 und nicht umgekehrt, wobei mir klar ist, das heute kaum wer ein spezielles Wintermotoröl einfüllt.


walterst antwortet um 03-06-2012 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
@rotfeder
Ich fahr im Winter eh nicht mit Sommerdiesel. Da würde ich sowieso nicht weit kommen.
Umgekehrt halte ich es für unvermeidlich, dass man im Sommer wenigstens zeitweise mit Winterdiesel unterwegs ist.


schellniesel antwortet um 03-06-2012 23:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
@rotfeder

Mh! deine These kann ich nicht ganz teilen.
Moderne Einspritzsystemes sind auf Konstante Kraftstofftemp angewiesen! Weil auch mit steigender Temp das spezifische Gewicht abnimmt und somit auch nicht genau die errechnetet Menge eingespritzt werden würde!

Zum teil ist das auch der Fall in der Warmlaufphase aber teilweise kommt da schon ein Korrektursingal vom Kraftstofftemp-fühler.

Nicht desto trotz ist man bestrebt den Diesel bei viscose günstigen 60-90°C zu halten dazu gibts ein Kühlsystem ähnlich dem eines normalen Motorkühlsystems mit Thermostat (Bimetall) und Kühler!

gerade die PD Motoren haben (hatten) eine konstante Kraftstoff temp nötig bzw hatten auch dementsprechende Kühler (am Unterboden) montiert.

Mfg Andreas


rotfeder antwortet um 05-06-2012 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Hallo!
Mein Fahrzeug hat eine Dieselvorwärmung für den Winter und einen Dieseltemperaturfühler für die Motorsteuerun g jedoch keinen Dieselkühler. Wenn der Diesel immer die gleiche Temperatur hätte, so braucht man den Fühler nicht. Denn der beeinflußt ja die Einspritzmenge, da wie du ja richtig gesagt hast, sich mit der Temperatur eines Stoffes auch dessen Dichte verändert. Also diese Dinge haben mit dem Motormanagment zu tun und nicht mit Schmierung. Ich will nochmal erläutern, man darf die Bedeutung von Paraffin im Diesel als Schmiermittel auch nicht überbewerten. Es ist ungefähr so wie mit dem Kondenswasser im Diesel. Es wird zwar empfohlen, am Abend den Tank zu füllen, und möglichst Diesel aus unterirdischen Lagern zu tanken, um nicht Wasser in den Tank zu bringen, Doch wenn man sich nicht daran hält so macht es auch nichts. Sommerdiesel hätte halt auch noch einen höheren Energiegehalt, doch in der Praxis wird halt meist das ganze Jahr mit Winterdiesel gefahren, weil man im Winter die Hoftankstelle füllt, und dann bis zum Frühjahr nicht alles verbraucht.


schellniesel antwortet um 05-06-2012 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
@rotfeder
Hast dann aber sicher einen CR Motor und kein PD??

Ja der Cr motor erwärmt den Diesel nicht so stark weil Mengengeregelt vor dem Hochdruckbereich wird!
macht die Erwärmung aber absichtlich in der Warmlaufphase indem zuerst volle menge an Kraftstoff in die Hd-pumpe kommt und der Druckregler am Rail den Systemdruck regelt
Normaler Betrieb ist der druckregler nur zur feinjustierung da und der "grobe" Systemdruck wird von dem Mengenregelventil bestimmt!

Das ganze regelt sich so beim den erwähnten 60-90°c ein!

Manche kommen auch bei Cr nicht ohne Kühler aus! Und viele haben die Bimetalregelung am Kraftstofffilter!

An deiner These wird schon stimmen soweit weiß ich nicht bescheid aber wie auch du schon gesagt hast wird man in der Praxis davon nix mitkriegen!!

Mfg Andreas


JD6230 antwortet um 06-06-2012 06:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Diesel einfüllen?
Was kostet der Diesel bei euch derzeit. Hätte noch reserve, aber denke es ist jetzt eine günstige Zeit zum auffüllen.
Preis bei 3000 L: 1,296-1,301 EUR


Bewerten Sie jetzt: Welchen Diesel einfüllen?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;346134




Landwirt.com Händler Landwirt.com User