Antworten: 6
Feldfluechter 01-06-2012 10:22 - E-Mail an User
Fast Landwird
Ich weiß noch nicht so recht wie ich es anstellen soll.
Mein Onkel, beschäftigt in einem großen Agrarbetrieb, Vollzeit.

Besitzer eines "Naturland" Betriebes mit einem Stallgebäude im Außenbereich.
Um das Gebäude herum 2ha dazugehörige Wiesenauslauffläche.

Mein Onkel bietet mir an den Stall nebst Auslauf zu nutzen.

und nun zu mir: ich bin selbstständiger Holzgestalter und spiele schon lange mit dem
Gedanken mich in Richtung Landwirtschaft zu verändern.
Halte Schafe und Geflügel seit 12 Jahren und möchte immer noch bischen mehr mit Tieren
arbeiten und am liebsten natürlich damit auch Geld verdienen.

Der erwähnte Stall fasst nach Naturland Richtlinien ca 3000 Legehühner.
Und das ist es momentan für mich: Erzeugung von Bioeiern...

Da sind aber noch einige Ungereimtheiten, zb:welchen Packt schließe ich mit meinem Onkel
um die Eier mit Naturland Siegel verkaufen zu können.

Welche Geschäftsform wählt man bei diesen Gegebenheiten?

Soll ich Stall und Auslauf mieten oder pachten.

ihr findet meine Gedanken vielleicht amüsant, für konkrete Hinweise wäre ich euch aber sehr
dankbar.
bin zu unbedarft was diese Form von Erwerb angeht.

und wenn man selbst noch keine Ahnung hat soll man schließlich bei denen fragen,
die sich damit auskennen.

Danke


tiroler antwortet um 01-06-2012 13:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fast Landwird
geh auf die kammer und erkundige Dich dort,die können Dir am besten auskunft über alles geben.


rotfeder antwortet um 01-06-2012 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fast Landwird
Hallo!
Neben dem Produzieren der Eier ist die Vermarktung ein wichtiger Punkt. Hast du einen verlässlichen Abnehmer, den bei angenommenen 2000 Eiern pro Tag ist Direktvermarktung und Eigenverbrauch meist nicht ausreichend.



rotfeder antwortet um 01-06-2012 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fast Landwird
Und noch was, eine Biohenne braucht ca. 10 m² Auslauf. Bei 3000 Stück wären das dann 3 Ha.


fgh antwortet um 01-06-2012 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fast Landwird
@rotfeder:
Selbst bei 3 ha überschreitest beim Phosphor jede grenze die es gibt mit 3000 Hehnen und Düngeabnahmeverträge sind bei Öpul / Bio meines Wissens nicht mehr zulässig..... falls doch dann könnt ihr für mich denken was ich von BIO halte....




Sperre_234 antwortet um 02-06-2012 02:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fast Landwird
Die Gefahr besteht hier,
sehr objektiv betrachtet,
hab ich mir gedacht,
das nicht nur einmal, zweimal, um nicht zu sagen mehrmals
ob du die Frage,
wirklich ernst gemeint hast.
Ein fragender Stein
Fragenstein



G007 antwortet um 02-06-2012 07:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fast Landwird
Du schreibst in deiner Anfrage "am liebsten natürlich damit auch Geld verdienen", aber da wirst du mit dieser Grössenordnung ein Problem haben. Schuster bleib bei deinen Leisten.
Nur meine Meinung als altgedienter "landw.) Hase.


Bewerten Sie jetzt: Fast Landwird
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;346096




Landwirt.com Händler Landwirt.com User