Arbeitsbreiten - Definitionssache?

Antworten: 8
fgh 13-05-2012 19:47 - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Hallo,

habe vorige Woche einen neuen Schlegelmulcher bekommen - 2m Arbeitsbreite, gleich wie der Alte.
So irgendwie ist mir der neue größer vorgekommen und auch beim reinstellen in die Halle ist es mir knapper vorgekommen als mit dem Alten.

So jetzt hat es mir keine ruhe gelassen und ich bin messen gegangen, der neue: 2,1 lange Schlegelwelle und eben genau 2m Arbeitsbreite, der Alte 2m lange Welle und nur 1,9m tatsächliche Arbeitsbreite.

Hatet ihr auch schon mal so einen Fall, dass ihr feststellen musstet, dass die wirkliche Arbeitsbreite von der echten abweicht?


schellniesel antwortet um 13-05-2012 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Ja die V&N Ke ist auch 2,61m breit und angegebene AB ist 2,5m!!
Wenn beide Äußeren Zinken ganz nach außen zeigen und man genau da das Maß abnimmt werden es die 2,5m AB sein!
Bei den Blechen seitlich außen gemessen hat sie 2.61m.

mfg Andreas


fgh antwortet um 13-05-2012 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Naja, ich würde sagen, dass es bei der V&N Ke passt. Zinken außen bis Zinken Außen ist ja auch die echte Arbeitsbreite. Gleich wie bei meinem neuen Mulcher, der hat wirklich 2m AB



schellniesel antwortet um 13-05-2012 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Na ja! Der Bearbeite Streifen ist dann aber auch etwas mehr den abzüglich der bleche außen bleibt eine Effektive AB von ~2,585m?
Da die Zinken eben einen Abstand von ~4cm link und rechts zu den Blechen haben.
Aber das ist dann wirklich Ansichtssache :-)

Mfg Andreas


MUKUbauer antwortet um 13-05-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
das mit den Kreiseleggen ist ja öfter das Problem

Arbeitsbreite 3m und Transportbreite mehr, es gibt nicht viele Hersteller die genau 3m Transportbreite schaffen ...




schellniesel antwortet um 13-05-2012 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Ja!!!!! Und die schraffierten Taferl brauchst so auch bei 2,5m AB!!


Mfg Andreas


jonatan antwortet um 13-05-2012 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Der gleiche Schmäh wie bei Schwader oder früher auch Ladewagen!

Der 20m³ große Steyr Ladewagen hatte 1983 eben 20m³ echtes Volumen.
Der Pöttinger Trend I Tieflader hatte lt Firma 22m³ aber exakt ausgemessen nur 14m³ Volumen!

Der alte Fella Schwader 270 hatte 2,7m Rechendurchmesser, der Vogel & Noot mit einer angegebenen Arbeitsbeite von 3,2 m hatte ebenfalls nur 2,7m Durchmesser!

Das gleiche Theater gibts nun schon bei fast allen Firmen ; die angegebene Arbeitsbreite ist nur in den seltensten Fällen erreichbar!

Schade dass das nicht auch so gilt beim Vieh- oder Holzverkauf!



walterst antwortet um 13-05-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
ja, selbstverständlich ist die Arbeitsbreite eine Definitionssache.
Beim Schwader mit oder ohne Schwad gerechnet,
beim Miststreuer die Streubreite abzüglich der Überlappung,
Beim Ladewagen nicht das Wassermaß, sondern irgendeine Norm von verdichtetem Heu.....


Josefjosef antwortet um 14-05-2012 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Arbeitsbreiten - Definitionssache?
serwus,

ich kann mich noch erinnern bei Kreiselheuter:
ein Offiziell kleinerer Stoll 6er Kreisler hatte dann eine größere AB als der 6er von Pöttinger.

ist eben so, dass die Firmen selbst nichts genaues wissen.
vielleicht lassen sie schon zu viel im Ausland machen? :-)

gruß
Josef



Bewerten Sie jetzt: Arbeitsbreiten - Definitionssache?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;343838




Landwirt.com Händler Landwirt.com User