Lohnunternehmer fuhr Gülle aus

Antworten: 9
Paul10 02-05-2012 21:37 - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
Moin auch
Weil ich keinen Bock hatte, ließ ich die Gülle aufn Maisacker vom LU fahren. Der kam mit 2 Gespanne:18500 L Fässer mit Grubber hinten drann. Für die Fässer nahm er 78 E plus Steuer/Std
Für den Grubber je Fass 4,63 Plus Steuern 2 Fässer /ha brachten die aus. .Kann jemand für 12 Euro nen ha grubbern? Frisch hintern Fass her.?Nur Schmierkram ..........
Jedenfalls hab ich für 2,50 e /Kubikmeter (Inkl. MwSt.)die Gülle verlusfrei und Nachbarschaftsschonend die Gülle in den Boden bekommen.
Gruß Paul


mosti antwortet um 02-05-2012 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
keine angst, beim ernten wird die fahrspur der fässer noch kennbar sein, dein boden ist sicher dankbar dafür!!!


JohnHolland antwortet um 03-05-2012 02:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
...da könnte mosti recht haben. habe mal einen lohner mit cvt 6225 und 16000l fass im grünland güllen lassen- nie wieder! da brauchst du danach den frontlader um am vorgewende die schäden zu beseitigen, von den "fahrgassen" will ich gar nicht sprechen



Jophi antwortet um 03-05-2012 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
Kommt auch auf den Bodenzustand an, bei mir hätts wohl nichts geschadet.


Josefjosef antwortet um 03-05-2012 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
Serwus Leidln,
nicht so vorschnell mit Kritik:
Es kommt auf den Bodenzustand drauf an, sowie auf die Bereifungen an den Geräten.
Somit kann es leicht sein, dass Paul10 weniger Bodenschäden hat, als so manch anderer mit kleinerer Maschine.
Finanziell ist Paul jedenfalls mal gut damit gefahren. Ob alles ok war, wird sich schon zeigen.
gruß
Josef



Paul10 antwortet um 04-05-2012 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
Moin auch
Es ist hier im Moment ja sehr trocken. Die Güllefässer hatten auch Riesenräder.Bestimmt 150 cm hoch und 80 cm breit. Es waren nur leichte Spurwannen aufn Feld . (Wenn ohne Grubber im Boden gefahren wurde)
Ich bin eigentlich gut zufrieden . Mit meinem 8000 Liter Fass hätte ich aber lange fahren müssen .5 Fuhren aufn ha hätten auch Spuren hinterlassen ........... Mir ging es auch um den Stickstoffverlust und die Windunabhängigkeit . Wer weiß schon wieviel N so verdunstet bevor der Grubber kommt?
Ich habs mal gemacht und nun ist abwarten angesagt.........
Gruß Paul


MF7600 antwortet um 05-05-2012 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
halte nichts von güllegrubber, zu wenig arbeitsbreite auf diese tonnage.
mit 35-40t und vielleicht 4m arbeitsbreite, vor dem anbau! :-(
schleppschauch wär besser- meine meinung
ausserdem wird der lohner auch sicherlich nicht reich dabei?!


schellniesel antwortet um 05-05-2012 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
@mf7600

eventuell ist ja das eher was für dich...
http://www.agrartechnik-im-einsatz.de/resources/pictures/816977.jpg

Mfg Andreas
 


MF7600 antwortet um 06-05-2012 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
strip till in verbindung mit der gülleausbringung ist schon interessant und besser als der güllegrubber, doch wär mir auch hier die arbeisbreite noch zu gering.
besser mit schleppschlauch in den bestand.


schellniesel antwortet um 06-05-2012 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LU fuhr Gülle
in den bestand ist schon Klar erste Wahl immer die Ausbringung mittels Schleppschlauch!

Aber gerade als Unterfussdünger im Strip Till als Ersatz für die Mineraldüngergabe müsste sicher sehr Interessant gerade für unsere Südlichen steirischen Schweinemäster mit Erosionsproblemen sein!

bin mal gespannt wann die ersten Güllefässer mit Strip Trill und aufgesattelter EKS fahren!

So was ähnliches gibts ja schon mit einem Xerion als Trägerfzg allerdings Konventionelle Saat/Mulchsaat und legt "nur" links und rechts neben der Reihe zwei Güllebänder!

Quasi Schleppschlauch adaptiert auf eine EKS!

Sicher Tonnagen sind hier auch gering jedoch wird in den größeren Ackerbaugebieten europas ohnedies sehr viel mit Zubringer gearbeitet.

Auch bei der Schleppschlauch Ausbringung da die Güllefässer (32m³) voll inkl Traktor schon bei 60t liegen und so als Transportffzg ohnedies ausscheiden!

mfg Andreas


Bewerten Sie jetzt: LU fuhr Gülle
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;342573




Landwirt.com Händler Landwirt.com User