no-till im biolandbau

Antworten: 12
208 08-04-2012 17:56 - E-Mail an User
no-till im biolandbau
Hat das schon einer mal versucht moechte das im herbst mal
auf ein paar flaechen testen vielleicht hat jemand erfahrung und kann mir ein paar tips geben


Joe_D antwortet um 08-04-2012 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
http://www.humus-macht-leben.com/
die Seite sind bekannt oder?
je höher die Humusgehalte desto eher ist ein Erfolg in Sicht ...... Rezept hat er aber auch keins

schönen Feiertag


MF7600 antwortet um 08-04-2012 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
franz brunner macht nicht no till, sondern festbodenwirtschaft mit bearbeitung auf saattiefe.
konsequent no-till im biolandbau ist glaub ich fast unmöglich.
zu wintergetreide sehe ich dagegen keine probleme wenn einige dinge beachtet werden.
es muss unbedingt eine üppige lückenkose zwischenfrucht vor der winterung stehen natürlich sofort nach der ernte angebaut, zb. eine mischung aus ackerbohne, sommerwicke, phazelia, senf, platterbse,.... haupsache üppig sodass kein ausfallgetreide oder unkraut auflaufen kann.
vor dem anbau muss der bestand niedergewalzt werden und dann direkt gesät.
das selbe müsste auch vor mais, kürbis, sonnemblumen,... gehen. mit zwischnfrucht aus schwarzhafer oder wickroggen,... haupsache totale bodenbedeckung.





Joe_D antwortet um 09-04-2012 00:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
hmm ...aber genau das versucht ja auch der Franz... oder?


MF7600 antwortet um 09-04-2012 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
no till bedeutet keinerlei bodenbearbeitung.
eine vollständige bodenbedeckung ist mit bearbeitung auf saattiefe unmöglich.
natürlich ist mit no till keine mechanische unkrautbekämpfung möglich.


179781 antwortet um 09-04-2012 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
Ich glaube auch, dass no till im Bio Ackerbau nur unter ganz bestimmten Bedingungen möglich ist. Hoher Humusgehalt, wirklich viele Regenwürmer, eher kontinentales Klima, passende Niederschlagsverteilung. Also in Österreich nur in Einzelfällen.
Was durchaus gut funktioniert, ist deutlich reduzierte Bodenbearbeitung und weniger Pflugarbeit..Eben mit Maßnahmen wie sie z.ö B. MF beschreibt.
Wobei man sich da auch nach den betrieblichen Voraussetzungen ein passendes Konzept erarbeiten muss. Den "Wunderpredigern" die dazu ihre Meinung unters Volk streuen (und nebenbei ihre Geräte um teueres Geld verkaufen) sollte man nicht alles so glauben, wie sie es darstellen.

Gottfried


biolix antwortet um 09-04-2012 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
Hallo !

So ist es Gotfried.. Nur "Wunderprediger" würde ich sie nicht nennen, denn sind wir froh das es solche Vorreiter gibt, darum habe ich auch den 3. Eco-Dyn in Ö 2006 gekauft, noch ohne Saatkasten, ich wollte den Friedrich udn Manfred WEnz fördern und danke sagen für Ihre tolle Pionier Arbeit, und daher auch mit unserem Geld unterstützen...... Ich würde ihn nicht mehr hergeben, andere haben weniger Erfolg oder auch Durchhaltevermögen, aber soll so sein... Jeder muss sein "System" finden, aber Hauptsach weg von der wendenden Bodenbearbeitung die das Bodenleben immer aus dem Gleichgewicht bringt...

lg und schönen OStermontag biolix


Tyrolens antwortet um 09-04-2012 11:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
Ich finde halt, dass das Leben auf dem Boden wichtiger ist, als das Leben im Boden...


208 antwortet um 09-04-2012 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
hab im herbst ein feldstück 1,37ha nach mais ohne bodenbearbeitung weizen gebaut mit meiner tume direktsähmaschine (weizen nach mais im biolandbau mach ich normalerweise nicht ging aber nicht anders) anfangs im frühjahr dachte ich des wird nix aber je länger es trocken bleibt je schöner wird er gegenüber den pflugvarianten
ich denk auch das man üppige abfrostende begrünungen bauen muß um den ausfall getreide herr zu werden sonst hat man gleich mischkulturen


MF7600 antwortet um 10-04-2012 05:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
also die direktsaatweizen sind heuer um welten schöner als die nach pflug.
habe weizen im lohn angebaut, derjenige hat bis jetzt keine N-düngung gemacht.
dieser weizen ist ebenfalls um welten schöner als weizen nach pflug samt 1. N-düngergabe.
man sieht wasser ist doch der wichtigste nährstoff.

@208
bei weizendirektsaat nach körnermais wirst du auch wenig unkrautprobleme haben, da mit dem maisstroh eine tolle bodenbedeckung hinbekommst.
ich seh es bei mir (konvi), dass der unkrautdruck bei direktsaat weit geringer ist.


Tyrolens antwortet um 10-04-2012 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
Je weniger man den Boden bewegt, desto weniger Anreiz haben Samen zum Keimen. Und wenn sie keimen, müssen sie erst mal bis zum Boden vordringen...


MF7600 antwortet um 15-01-2013 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
@208
ich wollte mal nachfragen ob du in sachen no-till etwas ausprobiert hast, welche kultur, welche zwischenfrucht?

ich hab auch etwas gefunden wie no till im biobereich, zumindest eine zeit lang funktionieren könnte, noch dazu mit einer sehr wirtschaftlichen fruchtfolge.

weizen- winterwicke als zwischenfrucht- mais(mit kleeuntersaat?)- grünschnittroggen als zwischnfrucht- soja

ein befreundeter biobauer hat vor das so zu probieren.

wenn man dann noch melasse und vinasse als dünger einsetzen kann dürften ähnliche erträge wie konventionell machbar sein.

interessant sind versuche mit bio no- till kartoffeln, ähnliche erfahrungen mit bodenbedeckung wurden auch von franz brunner gemacht.





MF7600 antwortet um 15-01-2013 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
no-till im biolandbau
wichtig ist die absolute bodenbedeckung und leistungsfähige stickstoffsammler(winterwicke) als zwischenfrucht vor mais.
http://www.covercrops.msu.edu/
http://talk.newagtalk.com/forums/thread-view.asp?tid=306284
http://talk.newagtalk.com/forums/thread-view.asp?tid=242554
http://talk.newagtalk.com/forums/thread-view.asp?tid=345147&DisplayType=flat&setCookie=1



Bewerten Sie jetzt: no-till im biolandbau
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;339629




Landwirt.com Händler Landwirt.com User