apfel11 07-03-2012 10:19 - E-Mail an User
Schweinepreis - Preisdruck ?!?
Hallo!

Ich hoffe ja, dass ich mich diesmal irre, aber irgendwie werde ich aufgrund von verschiedenen Quellen das blöde Gefühl nicht los, dass sich etwas Druck bei den Preisen aufbaut. Aus Deutschland kommen vermehrt Meldungen, dass das Angebot zwar knapp ist, aber die Abnehmer (Handelsketten) von einem unbefriedigenden Fleischgeschäft berichten.

Wenn ich mir so die Prospekte der heimischen Supermarktketten durchblättere, dann muss ich leider auch feststellen, dass die derzeitig etwas höheren Erzeugerpreise nicht an die Konsumenten weitergegeben werden - Frischfleisch dient also nach wie vor als Lockartikel und anscheinend verzichten die Handelsketten lieber auf "ihre" Preisspanne, als der Realität ins Auge zu blicken und die Preise etwas anzuheben.

Das Angebot ist mit Sicherheit kleiner geworden und ich würde sagen, dass eine ordentlicher Preisanstieg erst dann kommt, wenn die hochpreisigen Ferkel an den Haken kommen. Meiner Einschätzung und Interpretation von verschiedenen Gesprächen mit Viehhändlern zufolge wird sich das derzeitige Preisniveau halten bzw. wird etwas unter Druck kommen (Börsenkurse sind im Fallen) und erst in 8-10 Wochen das Schlachtschweineangebot nochmals abnehmen.

Bin gespannt wie heute die Internetschweinebörse abschließt und da ist dann schon ein Trend für kommende Woche erkennbar - werd euch diesbezüglich informieren. Wie gesagt der Börsenkurs hat nachgegeben - kein gutes Zeichen!

LG Werner

PS: der Mäster der nach meiner Preiseinschätzung gefragt hat - wenn du eine Waage hast, dann kontrolliere mal die Tageszunahmen in der "Schwermast" damit du dir ausrechnen kannst, ob die schlechtere Futterverwertung bei den Futterkosten nicht den Mehrertrag auffrisst - wenn die Zunahmen bzw. die Futtereffizienz unter das Niveau von Einstallferkel sinkt, dann ist es vernünftiger neu einzustallen als die fertigen Schweine noch schwerer zu mästen - du musst dir nur ausrechnen welche Schweine effizienter das Futter umwandeln - wenn deine Einstallferkel Zunahmen von 750 g bei einer Futterverwertung von 1:2,5 erreichen und deine Endmastschweine auch nur 750g bei einer Futterverwertung von 1:3,5, dann sind die Mastferkel effizienter - natürlich muss du auch die Futterkosten in die Berechnung einfliessen lassen - rechne dir aus bei welchen Schweinen die Zunahmen "billiger" sind - schick mir ein Mail, dann schick ich dir einen Link zu einem Versuch mit Schwermast - die haben die Futtereffizienz geprüft und festgestellt, dass gerade die weiblichen Tiere bei der Futterverwertung in der Schwermast deutlich abfallen






__joe007 antwortet um 07-03-2012 10:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis - Preisdruck ?!?
Vielen Dank für deine INFO's !!!!!!!!!!!!

lg JoE


sturmi antwortet um 07-03-2012 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis - Preisdruck ?!?
@werner
An den Stammtischen immer wieder zu hören: "S G´wicht mocht´s Geld!"
Ich denk mir dann immer meinen Teil. ;-))
MfG Sturmi



Neuer antwortet um 07-03-2012 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis - Preisdruck ?!?
@apfel: In deiner Rechnung hast du die Kosten für das Ferkel vergessen!

Wenn die Ferkel so wie jetzt 90€ kosten (also 3 € je kg) und ein Kilo Zunahmen in der Endmast weniger als 1 €, dann macht es für mich Sinn, möglichst viel Fleisch pro Ferkel zu produzieren, also möglichst hohe Schlachtgewichte.

Aber an erster Stelle steht trotzdem Übergewicht vermeiden. Denn das kommt richtig teuer! Lieber 95 kg SG und alle Schweine im NOrmbereich, als 99 kg und viele Übergewichtige!




Neuer antwortet um 07-03-2012 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis - Preisdruck ?!?
@apfel: In deiner Rechnung hast du die Kosten für das Ferkel vergessen!

Wenn die Ferkel so wie jetzt 90€ kosten (also 3 € je kg) und ein Kilo Zunahmen in der Endmast weniger als 1 €, dann macht es für mich Sinn, möglichst viel Fleisch pro Ferkel zu produzieren, also möglichst hohe Schlachtgewichte.

Aber an erster Stelle steht trotzdem Übergewicht vermeiden. Denn das kommt richtig teuer! Lieber 95 kg SG und alle Schweine im NOrmbereich, als 99 kg und viele Übergewichtige!




Bewerten Sie jetzt: Schweinepreis - Preisdruck ?!?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;335084




Landwirt.com Händler Landwirt.com User