Landwirt Online Auktion-Vicon Fronttrommelmähwerk Expert 431 F

Antworten: 3
JohnHolland 16-02-2012 07:31 - E-Mail an User
Landwirt Online Auktion-Vicon Fronttrommelmähwerk Expert 431 F
hab gerade gesehen dass mitte märz dieses mähwerk zu versteigern wäre. hat wer diesen oder einen ähnlichen frontmäher? wie verhält er sich bei bodenunebenheiten und lagerndem futter??

danke im voraus?
Internetsurfer antwortet um 16-02-2012 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirt Online Auktion-Vicon Fronttrommelmähwerk Expert 431 F
Hallo!!!
Besitze das besagte Mähwerk, allerdings nur mit 2,65.m Arbeitsbreite!!!!!!
Das ist eigentlich gar kein Vicon Mähwerk, sondern ein umlackiertes Stoll Mähwerk!!!!
Schau bei den gebrauchten Mähwerken unter Stoll CM 305 und du wirst das gleiche Mähwerk finden!!!!!
Sind neu schon um ca 7000.€ zu finden!!!!
Die guten orginalen PZ Vicon Mähwerke werden seit letztem Jahr unter Kuhn PZ verkauft!!!
Grund dafür ist der Konkurs von Kverneland Konzern dem Vicon angehört, denn Kuhn hat Kverneland übernommen und dar Kuhn keine Trommelmähwerke baute, schreiben sie jetz einfach Kuhn drauf!!!!!
Aber wieder zurück zu deiner Frage!!
Die Bodenanpassung ist nicht optimal wie ich finde, einstechen des Mähwerk ist bei mir schon oft vorgekommen!!!!!
Dafür ist lagerndes Futter überhaupt kein Problem für dieses Mähwerk!!!!
(mähe im Heck mit einem Scheibenmähwerk, da mäht das Frontmähwerk eindeutig schöner bei lagerndem Futtter!!!!!)
Weiters finde ich ist der Kraftbedarf in Relation auf die Arbeitsbreite sehr hoch!!!!!! wie ich finde!!!!!
Eine Schwachstelle ist auch die Lagerung der unteren Gleitteller!!!!!! Nach vier Jahren sind alle 4. Gleitteller der Reihe nach beim mähen verloren gegangen!!!!!
Is aber keine Hexerei zum selber herrichten, 2.neue Lager drauf, Sägering drauf und dahin gehts wieder
Aber trotzdem lästig, den passiert nur wenns pressiert!!!!!
Auch ist die Lackqualität unterm Hund!!!!!!!
Meins ist nun 8.Jahre alt und ich wollte es eigentlich im Herbst eintauschen!!!!
Hät allerdings nur noch 200€ vom Händler dafür bekommen obwohl voll funktionsfähig!!!!!
Hab mas dann behalten, moi schaun vl privat verkaufen!!!!
Hab ma jetzt a Kuhn scheibenmähwerk kauft, moi schaun wies zum eingrasen funktoniert!!!
Alles in Allem würde ich mir das Mähwerk nie nund nimmer nu moi kaufen!!!!!!!!
mfg


Schaf_1608 antwortet um 16-02-2012 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirt Online Auktion-Vicon Fronttrommelmähwerk Expert 431 F
@internetsurfer
Fuer 400 nehm ich dir das maehwerk ab, sofern du nicht zuweit weg wohnst...
Hast das doppelte vom haendler....
Glg

Internetsurfer antwortet um 16-02-2012 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirt Online Auktion-Vicon Fronttrommelmähwerk Expert 431 F
wäre aus salzburg!!!
Bin aber am überlegen ob ich es mir nicht behalten soll, den hab 2.mal im Jahr ein "Moos" zum mähen,
dafür is ma des neue fast a weng zu schade!!!
Andrerseits stehts dann 363.tage im jahr umadum!!!!!!!!!
mfg

Bewerten Sie jetzt: Landwirt Online Auktion-Vicon Fronttrommelmähwerk Expert 431 F
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;330717
Login
Forum SUCHE
Gebrauchte Frontmähwerke
Grünlandtechniknews

Der personalisierte Einachser

Für seine sensorisch bzw. elektronisch gesteuerten Geräteträger bietet Rapid ab sofort einen Diagnosekoffer inkl. Diagnosetool und Elektrozubehör an. Das Set dient zum einfachen Warten, Aktualisieren und Einstellen der Elektronikkomponenten.

Neuer Zetter mit 8,9 m Breite

Pöttinger erweitert seine Zetterfamilie um das Modell Hit 8.9 T. Er ist für Traktoren ab 60 PS gedacht.

Güttler baut Walzenprogramm aus

Seine Anhängewalze Mayor bietet Güttler künftig auch mit einer Arbeitsbreite von 8,20 Metern an. Die neue Walze Mayor 820 lässt sich zudem mit zwei verschiedenen Vorwerkzeugen aufrüsten.
Weitere Artikel

Pöttinger stellt größere Combiline-Ladewagen vor

Pöttinger erweitert seine Mehrzweck-Rotor-Ladewagen der Baureihe Torro Combiline um zwei neue Modelle nach oben: Den Torro 7010 bzw. 8010 Combiline, jeweils in zwei unterschiedlichen Ausführungen.

APV Grünlandkombi im Praxistest

Die Grünlandkombi von APV ist für kleine Traktoren konzipiert. Striegel und Walze können getrennt voneinander oder auch als Front-/Heckkombination zum Einsatz kommen. Wo dieses Gerät seine Grenzen hat, erfahren Sie in unserem Testbericht.

Tagung Landtechnik im Alpenraum 2018

Am 11. und 12. April 2018 findet in Feldkirch die Fachtagung „Landtechnik im Alpenraum“ statt. Die Themen reichen von Düngemanagement bis zu Precision Farming und Digitalisierung.

Lindner eröffnet neuen Frankreich-Standort

Lindner eröffnete kürzlich einen neuen Standort in Frankreich. Das Investitionsvolumen für das Kompetenzzentrum betrug zwei Mio. Euro. Ziel sind jährlich 200 abgesetzte Fahrzeuge in den französischsprachigen Märkten.

Schneller Mehrzweckwagen

Mit dem Rapide 8400 Plus bringt Schuitemaker einen neuen Mehrzweckwagen mit einer Gesamtkapazität von 48 m³ auf den Markt. Der Wagen kann mit einem Echtzeit-Messsystem sowie einer Wiegeeinrichtung ausgerüstet werden.

Claas Traktor Arion 430 im Praxistest

Die Traktoren der Baureihe Arion 400 hat Claas für den gemischten Betrieb konzipiert. Wir haben den 110 PS starken 430er auf Herz und Nieren getestet. Am Hof und im Grünland glänzte er mehr als auf dem Acker. Warum, das erfahren Sie in unserem Testbericht.

Schwadmähen ohne Aufbereiter

Neu von Krone ist die Schmetterlings-Mähkombination EasyCut B 950 Collect ohne Aufbereiter. Dieses führt das Mähgut mittels Querförderschnecken zu einem Schwad zusammen.

Tierre Schlegelmulcher im Praxistest

Die Hammerschlegel im Tierre-Mulcher arbeiten mit einem patentierten Doppelschneidsystem. Wie sich diese besonders scharfen Krallen auf das Mulchergebnis auswirken, erfahren Sie in unserem Praxistest.

Swisstrans ergänzt Palette bei Schiltrac

Die Firma Schiltrac erweitert ihre Produktpalette um das neue Modell Swisstrans. Mit diesem schlankeren Transporter ist Schiltrac nun in der Lage, auch die Bedürfnisse kleinerer Betriebe abzudecken.

6 Gülleverteiler im Vergleich

Welcher Gülleverteiler hat die geringsten Stickstoffverluste und verschmutzt das Futter am wenigsten? Diesen Fragen sind wir gemeinsam mit der Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein auf den Grund gegangen. Die Unterschiede sind groß, aber nicht überraschend.