Berichte zum Thema Ferkelschutzkorb

Abferkelbucht: Arbeitsspitzen kappen Flügel-, Trapez- und Knickbuchten sind praxistaugliche Abferkelstände für zukünftige Abferkelställe. Die Mehrarbeit ist überschaubar. Arbeitsspitzen im Abferkelstall werden allerdings verschärft.
Schweinemarkt: Aussicht auf 2018 2017 war für Schweinehalter ein gutes Jahr. Der Ferkel und Schweinemarkt im kommenden Jahr stellt sich schwieriger dar. Dennoch sollten die Preise über dem mehrjährigen Durchschnitt liegen.
Nutztierhaltung braucht Tierschutz Anlässlich des Welttierschutztages veranstaltete die steirische Tierschutzombudsdfrau Barbara Fiala-Köck eine Fachtagung. Gekommen sind rund 120 Teilnehmer aus Handel, Schlachtwirtschaft, Verwaltung, Landwirtschaft und NGOs. Die Zukunft der Tierhaltung wurde auf breiter Basis diskutiert. Alle sprachen sich für Tierschutz aus.
Weitere Artikel
Bayerische Landwirte stellen ihre Tierwohl-Schweineställe vor Martin Wimmer und Josef Gelb haben eines gemeinsam: Sie haben in tiergerechtere Stallkonzepte für ihre Schweine investiert. Der LANDWIRT war am 13. September 2016 bei ihnen zu Besuch und sendete live aus dem Stall.
LANDWIRT live: Tierwohl-Schweineställe Seien Sie am Dienstag, den 13. September 2016 bei unserem Facebook Live-Einstieg aus dem Stall dabei und stellen Sie Fragen zu BeFree-Abferkelbuchten und dem NatureLine Tierwohlmaststall der Firma Schauer Agrotronic.
So halten wir Schweine morgen Die Frage, wie Schweine künftig gehalten werden sollen, wird in Österreich, Deutschland, ganz Europa, ja weltweit diskutiert. Die Schweinebauern möchten wissen, was sie in Zukunft erwartet.
Neubau Zuchtsauenstall Familie Schrabauer Florian Schrabauer baut einen Stall für 120 Zuchtsauen und macht aus dem Nebenerwerb einen Vollerwerbsbetrieb. Damit es den Sauen gut geht, installiert er einen Auslauf und Tiefstreu im Wartestall sowie einen aufklappbaren Korb in der Abferkelbucht.
Ferkelschutzkorb gegen Teilfixierung in der Abferkelbucht In einem Praxisversuch wurde der Ferkelschutzkorb mit einer Teilfixierung verglichen. Die Ferkelverluste waren gleich hoch.
LANDWIRT Schweinefachtage 2015 Die Fachzeitschrift LANDWIRT veranstaltet auch 2015 wieder vier Schweinefachtage mit einem interessanten, praxisnahen Programm in Niederösterreich, Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark.
Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz Die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz lud am 24. März 2014 zu einer Auftaktveranstaltung an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien. Die Aufgaben der Fachstelle sind die Begutachtung und Zertifizierung von Stalleinrichtungen, Haltungssystemen im Nutztierbereich sowie von Heimtierunterkünften und Heimtierzubehör.
Entwicklung Abferkelbucht 2033 Projekt Pro-SAU Ab 1.1.2033 darf die Zuchtsau in der Abferkelbucht nur mehr zeitweise fixiert werden. Wissenschaft, Industrie und landwirtschaftliche Praxis haben gemeinsam Prototypen entwickelt. Diese werden nun ausführlich getestet.
LANDWIRT Schweinefachabend Pyhra 2014 Am Mittwoch, den 12. Februar 2014 findet der LANDWIRT Schweinefachabend in Pyhra statt. Ein zentrales Thema wird die österreichische Antibiotika-Strategie sein.
Hatzendorfer Schweinefachtag 2014 Am Mittwoch, den 5. Februar findet der Hatzendorfer Schweinefachtag statt. Renommierte Referenten aus Österreich und Dänemark berichten von aktuellen Entwicklungen in der Schweinebranche.
Muuh 15-02-2012 22:16 - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
McDonalds USA macht Druck auf seine Lieferanten, auf die Haltung von Sauen in Ferkelschutzkörben zu verzichten. Das berichtet das Wall Street Journal. Das Unternehmen beobachte seit Jahren, dass der Wunsch diese Haltungsform einzustellen in der Bevölkerung immer mehr zunehmen würde. Es handle sich nicht um ein nachhaltiges Produktionssystem. Mit dem Schritt will das Unternehmen auch mit Wettbewerbern gleichziehen.
http://dlz.agrarheute.com/mcdonalds
 


kraftwerk81 antwortet um 15-02-2012 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
Aha, ich kenn keinen einzigen Mc mit Schweinefleisch?


sturmi antwortet um 16-02-2012 06:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
@kraftwerk
Der McDonalds ist sicherlich nicht ein Hauptabnehmer von Schweinefleisch! Deshalb leben ja die Fastfood-Esser sooo gesund! ;-))
MfG Sturmi

 



MF7600 antwortet um 16-02-2012 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
billiger werbegag von denen!!
ausser 2 speckstreifen in irgend einem laibchen verwenden die gar kein schweinefleich!
alternativen gibts ja- sollens halt bioschweinefleisch nehmen?!


JD6230 antwortet um 17-02-2012 11:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
http://derstandard.at/1328507692624/Image-aufpolieren-McDonalds-will-keine-Schweine-mehr-aus-Kaefigen

"Der US-Fastfood-Riese McDonald's will künftig kein Fleisch mehr von Schweinen aus Käfighaltung verwenden. Zu dem Schritt wurde der Konzern von der US-Tierschutz-Organisation The Humane Society überredet."

Jetzt hab ich aber ein paar Fragen dazu:
meinen die die Zuchtsauen?
hat McD seinen Speck von Zuchtsauen?
Werden Mastschweine in Käfige gehalten?
ist ein jeder Stall nicht auch ein Käfig - da eingesperrt?


bansohanso antwortet um 17-02-2012 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
Nicht McDonalds USA mit McDonalds bei uns vergleichen,
haben zwar den gleichen Namen, eingekauft wird aber ganz anders und auch das Fleisch das verwendet wird, wird anders gekauft und verarbeitet.


traktorensteff antwortet um 17-02-2012 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
@ sturmi
Hahaha, ja genau, nur Schweinernes ist das beste Fleisch. Wenn du Burger aus Schweinefleisch bestehen würden, gäbe es keine fetten Fastfood-Esser. ;-)

Was mich wundert, nur im obrigen Link wird von Ferkelschutzkörben geredet, sonst nur von "Käfighaltung", was wohl bei Schweinen der falsche Begriff ist. Ich denke, da liegt eher ein Übersetzungsfehler vor! Mich würde es ja sehr stark wundern, wenn, wie bei UNS gerade, in den USA der Ferkelschutzkorb ein Thema wäre! Und ich bezweifle, dass der US-McDoof Konsument überhaupt etwas mit dem Begriff "Ferkelschutzkorb" anfangen kann und folgerlich es auch nicht marketingmäßig eingesetzt werden könnte! Deswegen glaube ich, es handelt sich einfach um die extreme Massentierhaltung, die in den USA noch viel ärger ist als bei uns.

Was das Schweinefleisch angeht, nur sehr wenig davon verarbeitet McDoof, das meiste ist Rindfleisch. Trotzdem steht im Artikel, dass McDoof 1 % des Schweinefleischabsatzes verarbeitet, was doch sehr viel ist. Es ist eher eine Werbeaktion, die wenig kostet, denn bei den Haltebedingungen von Rindern wird nichts verändert. Und diese Bedingungen sind in den USA katastrophal.


Berkner antwortet um 08-03-2012 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
Liebe Freunde,

müsst nicht alles glauben, was die Presse nachplappert oder falsch schreibt, weil sie offensichtlich nicht richtig englisch übersetzen können!!
http://ebeyfarm.blogspot.com/2012/02/mcdonalds-and-pigs-and-gestation-crates.html

Sie wollen schlicht und einfach die Sauen in Gruppenhaltung im Bereich Wartestall, also vor dem Abferkeln und nach dem Besamen!

Gruß
Fritz
www.fritzberkner.de


Bewerten Sie jetzt: McDonlalds gegen Ferkelschutzkörbe
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;330692




Landwirt.com Händler Landwirt.com User