Alptraumsendung in Extra1 (Ard)

Antworten: 10
tch antwortet um 28-01-2012 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Diese Massentierhalter gab es schonn lange vor dem Beitritt in EU.

Mit dem Beitritt zur EU wurde ein geduldiger Schuldiger für alles gefunden.
Mit dem Betritt zur Eu wurden die Vorschriften für den Einsatz von Antibiotika verschärft....
Kann mich noch daran erinnern, der Aufschrei der Bauer war sehr laut.... auch wie es darum gegangen ist die Freldspritzen zu prüfen um den hohen Verbrauch an sSpritzmitteln zu reduzieren....

Die Bauern wussten vor der EU was zu tun ist....
Je mehr um so besser war die Devise!

Wie hat der gescheide Hiasl gesagt? man muss (soll) die Bauern werkeln lassen.


tch

tch


Woodster antwortet um 28-01-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
@tch,

kann es sein, dass du ein tiefrotes Hirnederl bist?



tch antwortet um 28-01-2012 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Hallo Wodtser

Es dürfte Dir entgangen sein das es in der St. Eiermarkt schon immer sehr große "Hendlbauern" gab- lange vor dem Eintritt in die Eu.
Da wurde Antibiotika eingesetzt ohne Ende,...
Hast Du eigentlich mehr drauf?


tch



tomsawyer antwortet um 28-01-2012 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Hallo !

Gehört nicht ganz zum Thema: Wir haben vor drei Jahren 10 Mastküken für den Eigenverbrauch gekauft. Und wies halt ist wenn man alles richtig machen will und super Qualität erzeugen will,habe ich die Küken gefüttert wie vor 20 Jahren wie wir immer Masthenderl hatten für den Eigenverbrauch und die waren so gut , kann mich noch erinnern.Ich habs mit Getreideschrot , etwas Kartoffel und Wasser gefüttert.Die Hähnchen sind etwas älter geworden als welche die man so kauft. Die männlichen Hähne hatten schon einen kleinen - mittleren Kamm,also so alt warens noch nicht.( Früher hatten die Hähnchen schon einen größeren Kamm )
Als dann das 1. knusprige Hähnchen am Tisch landete,war die Freude sehr groß. Doch die Freude wich, denn das Fleisch war sehr grobfasrig !
Jetzt zu meiner Frage : Hats da eine neue Hähnchenzüchtung gegeben, denn vor 20 jahren waren die wirklich nicht zäh, wurden auch nicht anders gefüttert. Gibts eine andere Hähnchenrasse, wo die Hähnchen älter werden können und noch immer gutes,zartes Fleisch liefern ?


helmar antwortet um 28-01-2012 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Da gibt es sicherlich eine andere Rasse.........aber viellecht versuchst du es mit den sogenannten "alten" Rassen. Such ein bisserl im Forun hier herum, das Theman gab es ein paar mal schon.
Mfg, Helga
Habe diesen Beitrag vor ein paar Tagen auf einen anderen deutschen Sender gesehen....und was lernen wir draus? Küchenhygiene ist das um und auf....


melchiorr antwortet um 28-01-2012 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Hallo!
Ist halt auch ein Ergebnis der "GEIZ IST GEIL"-Mentalität. Höchste Qualität zum billigsten Preis gibt es nur in der Werbung.
lg.herbyy


servusdiewadln antwortet um 29-01-2012 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
@tch

natürlich gab es auch vor dem eu beitritt schon größere "Hendlbauern"

ganz maßgeblich hatte sich damals die arbeiterkammer für die anhebung der bestandsobergrenzen eingesetzt. je größer die betriebe umso billiger das fleisch.
massentierhaltung liegt im interesse der konsumenten und nicht der bauern.


griesinger antwortet um 29-01-2012 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Hallo,
bin Bio Hendlmäster und habe noch nie Antibiotika eingesetzt bzw. einsetzen müssen!
Dank des Antibiotika Skandals, gehen unsere Hendl weg wie die warmen Semmeln! Danke!!!

LG


Bewerten Sie jetzt: Alptraumsendung in Extra1 (Ard)
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;325920




Landwirt.com Händler Landwirt.com User