Wie kann man günstig einen Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a einbauen?

Antworten: 16
Woodster 25-01-2012 21:04 - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Hallo allseits,

wer weiß, wie man kostengünstig bei einem alten 180er Steyr, 30 PS, einen Drehzahlregler einbauen kann.
Mit einem Kegelspalter, kann man dank Schwungmasse mit relativ wenig Gas auskommen. Dann und wann gibts aber halt "bockige" Stücke, die den Traktor abwürgen, wenn man nicht rechtzeitig das Gas noch erwischt...
Hatte man einen alten Landrover, der hatte so einen Regler. Der hat eine bestimmte Drehzahl gehalten und Gas genommen wenn es notwendig war...

Wie kann man das bei einem 180er machen?
Wer kann da helfen??


steyr18 antwortet um 25-01-2012 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Spontan kommt mir die Idee eines Drehzahlsensors (Abnahme an Lichtmaschine, Wasserpumpe, etc.) der über einen kleinen Rechner (Mikrochip, etc.) einen Stellmotor antreibt, der auf den Gashebel wirkt.
Also bei normalen Fahrbetrieb nicht stört (eingezogen ist).
Wenn du jemanden hast, der dir sowas bauen kann oder du es selbst kannst ist das sicher möglich.
Vieleicht gibt es aber auch einfachere Lösungen. Ist nur eine spontane Idee von mir!


drusius antwortet um 26-01-2012 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Meinst du sowas?
http://www.steuerungstechnik-stg.de/index.php?titel=Drehzahlregler



pepbog antwortet um 26-01-2012 07:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
bei dem Preis kannst aber gleich jemand - gegen bezahlung-auf den Traktor setzen der wennn notwendig gas gibt
oder dir das brennholz kaufen
Tipp: ganz einfach von haus aus mehr gas der 2 zylinder stirbt ja - aufgrund seiner schweren schwungmasse- doch nicht gleich ab.


steyr18 antwortet um 26-01-2012 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Das beim Link is ja auch nicht wirklich was anderes als ichs beschrieben habe.


dirma antwortet um 26-01-2012 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
das verstehe ich nicht, der Traktormotor muß ja sowieso einen Drehzahlregler haben, da mußt halt etwas Gas geben, wenn ers mit Standgas nicht derpakt.
mfg.


steyr18 antwortet um 26-01-2012 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Um das gehts ja, normal gehts mit Standgas, nur manchmal braucht er etwas mehr Kraft und da soll der Traktor selber etwas Gas geben!


dirma antwortet um 26-01-2012 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
hallo,
das, was Du dir vorstellst, wird sich automatisch überhaupt nicht lösen lassen, weil auch die Elektronik kann nicht im Voraus reagieren, die reagiert auch erst, wenn der Sensor einen Drehzahlabfall mißt, und da ist es auch zu spät, weil beil bei Standgas das Drehmoment einfach zu wenig ist. Da müßte eine Kamera sehen, dass Du einen größeren, astigen Stamm daherbringst und vorher schon die Drehzahl erhöhen.
Die einfachste Lösung wäre, einen Powdenzug vom Gaspedal ( Gasgestänge ) nach hinten zu verlegen, und dann kannst Du auf Grund Deiner Erfahrung schon vorher Gas geben.
mfg.


rotfeder antwortet um 26-01-2012 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Hallo!
Der Steyr hat eh einen Drehzahlregler drinnen, nur eben das Problem ist so wie dirma beschrieben hat.
Ich würde dem Steyr einfach mehr Gas geben, braucht nicht viel mehr, weil er ja einen Fliehkraftdrehzahlregler hat, und bei Erreichen der Drehzahl abregelt.
Also der mehrverbrauch wird sich bei den sehr sparsamen Steyr im Bereich von 1l Diesel in zehn Jahren bewegen.


Woodster antwortet um 26-01-2012 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?

Danke für die Mühe!

Hab eigentlich das nicht so gemeint, dass man nur mit Standgas fährt, sondern schon mit etwas Gas, denke so an die 1000ender Drehzahl. Wenn die Drehzahl abfällt, soll das Gas selbstständig nachregulieren. So wie das jetzt ist, spritzt die ESP nur eine bestimmte Menge ein und reguliert nicht nach.

Vielleicht gibts doch eine brauchbare Lösung.
Ein alter Diesel-Landrover hatte das. Das war ein Langhuber, zäh wie die Katz. War genial.


rotfeder antwortet um 26-01-2012 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Hallo!
Also ich sehe da keine Möglichkeit. Denn wenn der Motor unter die eingestellte Drehzahl fällt, so spritz der sowieso die maximale Menge ein, solange bis die Drehzahl erreicht ist.
Das beim Rover, das war währscheinlich ein Benzinmotor, da ist die Sache natürlich anders.


schellniesel antwortet um 26-01-2012 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Ist ein bisserl schwierig zu erklären aber Dirma hats eh schon versucht!

Deiene Esp macht nix anderes auch wenn du nur mit 1000u/min fährts kann der unter Last bereits die max menge einspritzen! Hilft also nix wenn du noch mehr "Gas" in dem Moment gibts!

Einzig was hilft ist Vorher schon mehr Drehzahl zu geben weil der Motor dann auch noch Drehzahlreserven hat!

Kannst ganz leicht selber ausprobieren versuchts mal eine zweiten drauf zu setzten und der soll erst gas geben wenn der Traktor von der Drehzahl runter geht!

Du wirst sehen das hilft dir in dem Moment nix mehr!

Warum es bei dem landrover funktioniert hat:
Der hatte mit Sicherheit noch leistungsreserven die dein Steyr bei den dicken Brocken dann eben nicht mehr hat!

Hoffe du verstehts jetzt was wir meinen!

Also wurde auch einen seilzug oder dergleichen Installieren den deine erfahrung kann hier nur ein Abwürgen verhindern!
Kannst es auch elektrisch mit funk ect machen nur betätigen musst du es trotzdem vorher schon selber!

Mfg Andreas




schellniesel antwortet um 26-01-2012 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
@rotfeder

Ist auch beim Benziner nicht anders!

Wer weiß was der jeweilige Lastzustand aussagt weis worum es geht!

Leerlauf -Teillast-Volllast

Mehr gibts nicht und mehr als Volllast geht nicht!

Mfg Andreas


Woodster antwortet um 27-01-2012 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
@Danke für die Infos,

a) der Rover war ein Langhuber - Diesel. Von dort kenne ich den Vorteil des Reglers ja.

b) beim Steyr: fahre eben meist im unterenTeillastbereich. Wenn sich Belastung ergibt und die Drehzahl nach unten geht, schau ich das ich schnell das Gas erwisch, und der Motor dreht wieder hoch. Aber mit Kraft eben. Nur ist mir das Rennen langsam zu blöd, bzw. erwischt man das Gas halt zu spät...

Das mit der automatischen Maximaleinspritzung bis zum eingestellten Drehzahlbereich kann daher nicht stimmen.
Es wird so sein, das maximal die Teil-Einspritzmenge bis zum eingestellten Gasbereich eingespritzt wird.



dirma antwortet um 27-01-2012 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
@ woodster:
1.) So wie Du es beschreibst, könnte es natürlich sein, dass bei deinem 180-er der Regler einen Defekt hat, irgend eine Muffe oder Gestänge, Fliehgewichte schwergängig ist, was eingelaufen oder ausgeschlagen ist und daher zu träge oder gar nicht mehr richtig funktioniert.
2.) mit Langhuber hat das nicht viel zu tun, denn langen Hub und Hubraum hätter der 180-er genug.
aber ein 2-Zylinder ist vom Zündwinkel natürlich schlecht aufgestellt: vom 1. zum 2. 180°, das ist eine halbe Umdrehung, dann 540° bzw. ein -einhalb Umdrehungen, bis der erste wieder drann ist, und dann hat er 26PS bei Vollgas (1800/min), was bleibt bei 600/min über ? 7 bis 8 PS
3.) nehme an, der Landy ist ein Vierzylinder, dann hat er gleichmäsig 180° bzw eine halbe Umdrehung, oder ist es der D5, dann 144°, was hat der Landy PS, 80, 100, 136, oder wieviel, aber häng einmal bei 1000 Umdrehungen deinen Holzspalter an, wie schnell der stehen würde.
Brauchst nur vergleichen, wennst mit einem 90 PS Auto mit 4 Personen ( ges 1500 kg ) auf eine Alm hinauffährst, und mit 70 PS Traktor, Frontlader, Anhänger, 10 Siloballen ( ges 160000 kg ) ? ? ? ? ?
Ausserdem kann Dir so ein Kegelspalter ganz locker einen 60 PS Traktor abstellen !
mfg.


schellniesel antwortet um 27-01-2012 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
@dirma
Richtig gut erklärt
Genau so ist es!
Aber ich spalte schon seit Jahren mit unsern T84 und abgewürgt hab ich den heuer seit langen wieder mal!
von außen einen Unsichtbaren Eingewachsenen Ast bei der Eiche genau erwischt!

Da macht die Technik mehr als die Kraft! Ich arbeite mich von außen nach innen und nimm das Blechl immer ganz am am rand vom Motorsägenschnitt so das der Kegel nicht rundum von Holz umgeben ist sollte das Holz nicht gleich auseinander Springen!

besonders bei Weichholz fast schon ein muss den da Bohrt sich der Kegel sionnst einfach rein und bremst den motor runter!

Mfg Andreas


Woodster antwortet um 28-01-2012 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
@dirma,
@schellniesel

Danke für die Infos.
Werd mal die ESP vom 180a (30PS), von einen guten Mechaniker der alten Schule checken lassen.
Übrigens, der Landy (Serie3) hat nur 62 PS. Der äußerst zähe Motor ist vor allem in Gelände unschlagbar.
Ist von der Motorcharakteristik um Häuser besser als der G300 5Zyl mit 88 PS....
(Beim G ist natürlich das Fahrgestell wesentlich besser)



Bewerten Sie jetzt: Kraft-Drehlzahlregler bei altem Steyr 180a ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;325342




Landwirt.com Händler Landwirt.com User