Antworten: 7
wga 01-08-2011 15:29 - E-Mail an User
Hühnerhaltung
Hallo
ich habe ca 30 Legeühner mit Freilandhaltug trotzdem gehendiese gegenseitig aufeinander los und piken sich Blutig wie kann man dem vorbeugen
danke für eure Tips


hanserhof antwortet um 01-08-2011 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
Hallo!

Ich hatte das auch schon mal, ich hatte damals zuviel Getreide gefüttert!
Seit ich zu 90% Alleinfutter verfüttere hab ich keine Probleme mehr!

mfg


schoemi antwortet um 01-08-2011 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
Warte ab es bleibt nur ein Huhn übrig ich hatte das gleiche Problem und alles versucht dagegen!




Restaurator antwortet um 01-08-2011 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
also am getreide liegt's mit garantie nicht, abgesehen davon muss bei getreidefütterung über die morgendliche weichfütterung alles zugeführt werden, was hühner so noch brauchen - speziell im winter und wenn wegen trockenheit oder platzmangel die kleintiere als beute ausfallen.
nachdem du keine genaueren angaben über die art der haltung machst - auslaufgrösse, strukturierung des auslaufs, rasse - vermute ich folgendes:
wenn sie sich den after wundpicken, dann hast du zuviele hühner auf VIEL ZUWENIG platz.
wenn sie sich generell ständig in die wolle kriegen, dann hast du ZUWENIG platz für deine hühner.
ich würde dir empfehlen 3 hähne dazuzugeben, damit hast du 3 sogenannte "stämme".
die aufgabe der hähne in der natur ist es unter den zänkischen weibchen für ordnung zu sorgen. :) is wirklich so!
zum füttern: bei legehennen NICHT zur freien entnahme nach belieben aufstellen, sie werden legefaul. weichfütterung, bzw. alleinfutter am morgen und getreide am abend jeweils soviel, dass alles aufgefressen wird.


Himlayalover antwortet um 02-08-2011 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
Kann mich Restaurator nur anschliessen. ! Ein Hahn bringt Sicherheit und Ordnung in den Stall. Ich habe auch 30 Legehennen und immer einen Hahn. Liegt auch am Hahn, hatte schon welche die die Hennen so oft "vergewaltigt" haben bis alle ein wenig mitleidseregend ausgesehen haben mit nacktem Hals. Ausserdem kann es vorkommen das drei Haehne sich dann ziehmlich in die Wolle kriegen, bei mir war das eher der Fall.
Liegt wahrscheinlich auch sehr an der Rasse... ich kann nur fuer meine Rhode Island reds sprechen. Meine "jungle fowl" Wildhuehner und Kampfhuener (nein nicht zum kaempfen gezuechtet) sind von Haus aus sehr agressiv, aber verletzen tun sich die wennst genug Platz hast auch nicht. (ok die Kampfhaehne musst schon trennen, die werden aber bei mir gegessen oder verkauft bevor sie anfangen sich zu streiten)
Fazit: Genug Platz ist Muss und wenn du den hast, sollt ein Hahn her.


hanserhof antwortet um 03-08-2011 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
Hallo !

Wieso soll es am Getreide nicht liegen?
Ich hätte nichts geändert außer der beigabe an Getreide!
Wieso sollen die Hühner bei freier aufnahme des Futters legefaul werden?

mfg


Restaurator antwortet um 03-08-2011 09:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
dass das picken nach dem absetzen von getreide und der gabe von alleinfuttermittel aufgehört hat beweist nur, dass du sie vorher nicht richtig ernährt hast. nur getreide alleine ist für ein huhn so, als ob du einen hund fleischlos ernähren würdest.
das picken entstand in diesem fall durch nährstoffmangel (einseitige getreideernährung), sie haben sich gegenseitig die sehr nährstoffreichen federkiele ausgehackt. später hacken sie dann meist in den gleichen wunden weiter.
wie ich schon geschrieben habe, wenn kein alleinfuttermittel, dann morgens eine weichfütterung bei der saure milch, milch oder auch einfach etwas hundedosenfutter dabei ist. getreide nur am abend, bei grösseren rassen etwa 50g / henne.
warum sie legefaul werden wenn sie wie masthühner ernährt werden kann ich jetzt im detail nicht erklären, aber es ist die erfahrung vieler züchterkollegInnen und auch meine. speziell wenn zuviel weizen oder triticale gefüttert wird, sie also zu fett werden,
ich stell es mir einfach so vor wie bei einem obstbaum, den man durch künstlich herbeigeführten mangel (fruchtgürtel oder abstechen der äusseren wurzeln) auch zu reicherem blühen zwingen kann ohne dass er krank wird oder abstirbt.
.


Himlayalover antwortet um 03-08-2011 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnerhaltung
Habe mir sagen lassen das ein zu fettes Huhn das grosse Ei einfach nicht rausbekommt. Wenn zwei Finger nicht locker reinpassen kommt auch das Ei auch nicht raus. (ungesund fuer die Huehner, Eierstockentzuendung?!)
Ausserdem brauchen Legehuehner mehr Kalzium, Phosphor, usw. Hab einen Freund der Huehnerfutter in der Fabrik gemischt hat, der hat mir die genauen ratios(pro t) mal gesagt, allerdings schon ne Zeit her...


Bewerten Sie jetzt: Hühnerhaltung
Bewertung:
4 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;299078




Landwirt.com Händler Landwirt.com User