A faire Milch-nicht gentechnikfrei!

Antworten: 14
gustav 25 29-07-2011 19:21 - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Bei meinem heutigen Einkauf musste ich feststellen, dass bei der A fairen Milch das grüne GEN - frei Siegel auf der Milchverpackung fehlt.

Ich finde dies eine grobe Täuschung der Konsumenten!

Alle wichtigen österreichischen Molkereien bieten uns Konsumenten von Gentechnik freien Betrieben produzierte Markenmilch (zu wesentlich günstigeren Preisen) an.

Weiters habe ich in dieser Zeitung (Landwirt) gelesen, dass die Milchbauern, die die Freie Milch Austria beliefern, (Marke A faire Milch) weniger strenge Qualitätsvorschriften als die Bauern anderer Molkereien haben.

Da frage ich mich - ist das "fair" ?



dirma antwortet um 29-07-2011 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
hallo,
so ein Blödsinn, auch für die faire Milch und für die freie Milch Austria mußt als Lieferant gentechnikfreie Fütterung nachweisen und wird genauso kontrolliert wie bei allen anderen Molkereien auch.
mfg.



milkmann antwortet um 29-07-2011 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
HALLO mike25 WILLST DU VIELLEICHT DIE FÄIRE MILCH UND FREIE MILCH SCHLECHT MACHEN ! SPAR DIR SOLCH BLÖDSINNIGEN KOMMENTAR!!



helmar antwortet um 29-07-2011 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Für die S-Qualität, mit einem mehr oder weniger geringem Aufschlag abgegolten, gilt eine Grenze bei der Keimzahl von 50.000, bei der Zellzahl von 250.000. Laut den Aussagen einiger hier im Forum gibt es diesen S- Qualitätszuschlag für Lieferanten bei der freien Milch nicht. Da ist das Kriterium die Qualitätsstufe 1.
Mfg, Helga


Muuh antwortet um 29-07-2011 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
man könnte es auch so sehen:
von den Molkereien werden strengere Qualitätskriterien verlangt, die den Bauern nicht dementsprechend abgegolten werden. Das ergibt wesentlich günstigere Markenmilch-
Da frage ich mich - ist das "fair" ?


walterst antwortet um 29-07-2011 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
@mike25

Ob es fair ist, dass Du bei Deiner Molkerei strengere Qualitätsauflagen erfüllen musst, als notwendig und dafür nicht mehr bezahlt bekommst, musst Du bitte Deine Molkerei fragen. Berichte uns bitte über die Antwort. Danke!


gustav 25 antwortet um 30-07-2011 07:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Lieber walterst, liebe Forumsteilnehmer!

Ich frage höflich - stellvertretend für viele verunsicherte Konsumenten, warum gibt es kein grünes "OHNE - GENTECHNIK hergestellt" Zeichen (Siegel) auf der Milchverpackung der A faire Milch?


5299 antwortet um 30-07-2011 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Ich kaufe keine Milch mit genfrei-Pickerl. Ich mag nämlich nicht, dass Molkereien ihre Lieferanten zu überteuerten Futtermitteln zwingen, ohne die höheren Kosten auszugleichen.


walterst antwortet um 30-07-2011 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Das Konzept von A faire Milch war nie darauf ausgerichtet, eine besondere Produktqualität hervorzuheben oder gar einen neuen und höheren Produktionsstandard einzuführen.
Ziel war, österreichische Milch zu einem besseren Preis zu verkaufen, als Preislokomotive für die gesamte heimische Milch zu arbeiten und einen ethischen Standard einzuführen: Fair ist, wenn Milch mit einem kostendeckenden Preis bezahlt wird.
Und alle Österreichsichen Milchbauern sollen davon profitieren.

Vom Gegenteil, nämlich die Zusatzleistung "gentechnikfreie Milch" mit Mehrkosten gratis an die Molkereien und den Handel abzuliefern, oder gar Heu- oder Biomilch im Super-billig-Sonderangebot, war die IG-Milch nie zu überzeugen.

Obwohl vor Projektstart im Juli 2006 allen namhaften heimischen Molkereien das Konzept persönlich vorgestellt und vorgelegt wurde, hat die IG-Milch es scheinbar nicht geschafft, diese einfache Sache auch beim letzten Genossenschaftsfunktionär geistig zu verankern. Das kann man als Fehler ankreiden. Ja sicher.


golfrabbit antwortet um 30-07-2011 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Ich bin zwar nicht gerade der Revoluzzertyp, aber die Freie Milch und sog. Milchrebellen habe mir immer ganz gut getaugt(ohne je Mitglied gewesen zu sein), allein schon als "Ansporn" für die eigene Sennerei(und als TiMi-Lieferant bin ich weiß Gott nicht verwöhnt!). Es soll jedem vergönnt sein das Optimum aus seiner Produktion für sich zu lukrieren - ein gewisses erhöhtes Risiko muß/sollte sich ja auch rechnen.
Josef


gustav 25 antwortet um 31-07-2011 14:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Ich bitte nochmals, mir die Frage offen und ehrlich zu beantworten, warum kein GENTECHNIK - frei Gütesiegel auf der Verpackung der A faire Milch aufgedruckt ist ?

Oder ist es neuerdings der "ethische Standard" der IG Milch, so manches zu "verschleiern" ?

Oder müssen wir davon ausgehen, dass die Kühe der IG - Milchbauern gentechnisch verändertes Futter fressen !





tch antwortet um 31-07-2011 15:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Hallo Mike

Du labberst Scheisse- das weisst Du ohnehin selbst.

Wer sind "wir" für wem bist Du das Sprachrohr?

Wie Dir sicher bekannt ist füllt eine für Gentechnikfreie Milch bekannte Molkerei diese Milch ab.
glaube kaum das es diese Molkerei zulässt das andere Milch eingeschleust wird.

Ob die Milch aller IG MIlch Bauern gentechnikfrei kann ich nicht beurteilen- die abgefüllte Milch ist es.

Das die IG Milch bzw. mancher ihrer Mitglieder ein eigenartiges Verhalten an den Tag legen ist bekannt.
So ein Verhalten gibts nicht nur bei IG Mitgliedern, das ist menschlich bedingt, passiert vielen die sich in irgendwas verbeissen.

tch


Steyrcvtfan antwortet um 31-07-2011 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
AN mike.

Soviel ich weiß ist jeder Bauer der den Fairnesszuschlag bekommt verpflichtet einige Bestimmungen ein zuhalten.
Gentechnikfreie Fütterung ist ein Bestandzteil davon.
Auch die Einhaltung der Milchlieferrefferenzmenge ist verpflichtung, was in den letzten Jahren bei Überproduktion wichtig für alle Milchlieferanten gewesen wäre.

Besser wäre wenn du dir Gedanken machen tätest wie alle Bauern einen gerechten und vor allen kostendeckenden Milchpreis erhalten könnten.

Ich glaube immer wir können noch viel von der Lehrergewerkschaft lernen.
Keine Stunde mehr arbeiten aber der Lohn steigt natürlich jährlich inflationsbedingt ist doch logisch!!!!


mfj antwortet um 31-07-2011 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!


...die Kennzeichnung „ Gentechnikfreiheit“ ...bei der ein bisschen Gentechnik dennoch erlaubt ist –

zeigt sowieso von einer erstaunlichen Ignoranz – die nur Anschauungen bzw. Erwartungen auf dem nutzlosen Papier vertritt.

Mit so einer Methodik kann man vielleicht unwissende Mehrheiten hinter sich scharen, Aussagekraft oder Vertretung der „reinen Lehre“ ist das nicht.

Aber auf Lügen - ist unsere Gesellschaft immer schon gerne reingefallen...






dirma antwortet um 31-07-2011 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
hallo,
die Gentechnikfreiheit ist über kurz oder lang sowieso gelaufen, oder glaubt irgendwer, das Blütenstaub Grenzen kennt? ( Wind und Wetter, siehe Atomunfälle ) Einmal Versuchsflächen angebaut, nimmt es seinen Lauf!, dann ist alles wertloses Papier.
mfg.



Bewerten Sie jetzt: A faire Milch-nicht gentechnikfrei!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;298665




Landwirt.com Händler Landwirt.com User