Deckungsbeitrag Grünland

Antworten: 11
wernergrabler 25-07-2011 12:46 - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo zusammen!

Wie hoch sind eure Deckungsbeiträge (wer sie berechnet) ca. bzw. wie hoch sollte er eurer Meinung nach sein?

Folgendes:
Ich wohne in einem Ackerbaugebiet, südsteirisches Hügelland.
Flächen, die nicht immer optimal sind, sind Wiesen geblieben. Vorrangig Schweinezucht bzw. Mast.

Die Wiesenflächen werden meistens nur gemäht und das Gras verrottet irgendwo oder es wird 2 mal im Jahr gehäckselt und bleibt liegen.

Ich hätte ein Angebot von einem gut bekannten Strohhändler, der mir Heu, Stroh usw. in großen Mengen abnehmen würde. Daher bin ich jetzt an der Kalkulation und wollte euch mal fragen.

mfg
wgsf


Vierkanter antwortet um 25-07-2011 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo Werner!

Sind deine Flächen befahrbar? Um welche Menge (t bzw. ha) geht es?
Welche Maschinen stehen dir zur Verfügung?

Kennst du Preise von deinem Händler??

LG Richard


wernergrabler antwortet um 25-07-2011 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo!

Ja. Zu 80 %. Das Steilstück gehört einfach dazu. Da greift die Fam. zusammen.
Selbst ca. 2 ha. Es gibt viele die ihre Wiese nur häckseln oder einfach nicht wissen wohin damit.
Wenn diese wen wüssten, der entweder das Stroh nimmt oder die Wiese bewirtschaftet, sagens net so schnell nein.

Zetter und Bandrechenwender sind zwar schon ein bisschen in die Jahre gekommen aber vorhanden und funktionieren einwandfrei. Für die steileren Flächen auch ein Rasant Motormäher. Aber reine "Steilflächenbewirtschaftung" wird für den Verkauf unwirtschaftlich werden.

Mähwerk wäre anzuschaffen.
Evtl. auch Presse. Aber da wart ich mal wie das dann wirklich läuft.

So schnell hat er mal 7cent/kg gesagt.
Daher wollte ich auch fragen.

mfg
wgsf



schellniesel antwortet um 25-07-2011 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Nun ja wie sicher ist die abnahme in den folge Jharen bzw um welchen Preis?
Wenn man da viel in mechanisierung investieren will und dann ist von einem Jahr auf das andere ende im Gelände?

Nun ja viel wirsd nicht bekommen,denke ich,das sich auch noch recht gut mit Traktor bewirtschaften lässt,öder?
Was befahrbar ist wird eh meist Acker so ist es meist bei uns mit weinigen ausnahmen die es auch selber verwerten.

Nun ja hättest da wirklich einen guten verlässlichen Abnehmer und auch Flächen die sich halbwegs bewirtschaften lassen warum net! Damit kann man ja auch rechnen!

Ich hab auch gedacht ich hab da die letzten Jahre einen der zahlte zwar nicht so gut aber besser als in den wald karren! Sagte anfangs auch er braucht jeden schipl Gras....
Jetzt liegen bei mir noch immer Siloballen aus dem Jahre 2009! zum glück schon bezahlt! Aber so kanns gehen.

Mfg schellniesel







wernergrabler antwortet um 27-07-2011 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo!

Wie gesagt. Es ist wirklich ein guter Freund von mir.
Er braucht jedes Jahr unzählige Stück von diesen.
Von den Rund- und Großballen gibts ja genug. Nur viele wollen die kleinen, da meist handlicher, wenn die passende Mechanisierung (Hoftrak, Lagerung, usw.) nicht gegeben ist.

Aber warum gibts die kleinen selten?
Es ist natürlich wieder mit "Handarbeit" (Laden, Lagern) verbunden. Weil die Kleinballensammler sind selten und sonst in die Jahre gekommen.

Hat vielleicht von den hier registrierten Grünlandbauern eine Meinung zu schreiben?

mfg
wgsf


Vierkanter antwortet um 27-07-2011 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo Werner!

7 cent hat er gesagt....fix fertig gepresst?! Wenn ja und das in den Kleinballen, würd ich nochmals mit ihm über den Preis verhandeln!!!

aber ansonsten:

sicher gibt es bei dir in der gegend jemanden, der eine strohpresse (für kleinballen) rumstehen hat. vlt. kannst du dir sie mal borgen bzw. es kommt wer pressen zu dir.

ich kenn zwar deine landschaft nicht, aber falls befahrbar, schau ob es möglich ist, gleich einen ballenwagen beim pressen dranzuhängen.

lagerst du die ballen inzwischen im 1ten stock (heuboden, etc.), dann wär längerfristig gesehen ein förderband von vorteil, ansonsten reicht ein frontlader für die hallenlagerung.

wie der ablauf beim heupressen/strohpressen gestaltet wird, gibt es unzählige möglichkeiten, die beste muss jeder für sich suchen

ein nachbar von mir handelt in etwa so:


aber probiers einfach einmal...blitz und zetter hast du ja anscheinend ;)

 


Vierkanter antwortet um 27-07-2011 15:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
hier nochmals der link, funktioniert nicht ganz...

http://www.youtube.com/watch?v=dS89_joC_MA


Andi7 antwortet um 27-07-2011 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo,

du kannst die Kosten mit Hilfe der Standarddeckungsbeiträge wie folgt berechnen:

Grünland - Heu Bodentrocknung, 25-35% Hangneigung, Traktorbefahrbar, 2 Schnitte (angenommen werden 300 dt Grünmasse, 63 dt Heu und 133 MJ Nel pro dt Grünmasse):

ca. € 110,-- Kosten durch Nährstoffabtransport vom Feld
ca. € 224,-- variable Maschinenkosten für die Heubereitung (ohne Pressen und Abfuhr!)

das heißt dir entstehen pro Hektar variable Kosten von ca. € 334,-- oder ca. € 1,50 pro 100 MJ Nel die es zu decken gilt.

Nicht berücksichtigt ist hier allerdings das Pressen und Abtransportieren des Heu´s, hier würde ich noch mal € 150,--/ha dazu rechnen.

Bei einem angenommenen Heuertrag von 63 dt/ha entspräche das bei 7 Cent/kg einem Ertrag von € 441,--, dem stehen aber Kosten von € 484,-- gegenüber. In diesem Fall würde ich mir das Ganze noch mal überlegen....


Standarddeckungsbeiträge
 


wernergrabler antwortet um 27-07-2011 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo!

@aichberg
Ja Ballenhänger wäre sicher eine feine Sache. Das Ganze wäre dann einmal weniger zum Angreifen.
Ich kann schon ziemlich alles befahrbar, aber mit Hänger dran wirds an manchen Stellen kritisch.

Das Video hab ich schon mal gesehen. Wenn die maschinelle Ausstattung vorhanden ist warum nicht.

Aber so was würde Aufsehen erregen. *gg*
http://www.youtube.com/watch?v=QgRIuZwSCzA&NR=1

@Andi7:
Das ist mal eine Antwort!
Vielen Dank erstmal.
Ja. Da besteht wirklich noch Verhandlungsbedarf. *gg*

mfg
wgsf


Vierkanter antwortet um 27-07-2011 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
@werner!

du könntest ja mal einen Schnitt pressen lassen, deine Familie anzuheuern dir dabei zu helfen mit dem Schlichten und dann die Ballen vlt. über eine Futtermittelbörse selbst zu vermarkten -> höherer Preis (fallst du Lagerkapazitäten hast)

Sonst bleibt dir (wahrscheinlich) immer noch der Weg über deinen Bekannten.

LG Richard

PS: frag vlt. mal beim Lagerhaus nach bzgl. Warenabnahme. Ich kenn nur jemanden, der sehe ich mehrmals im Jahr mit einem 2-Achser voller Heuballen (Kleinballen) ins Lagerhaus fahren. Welchen Preis er erzielt und ob er Sonderkonditionen hat, darüber kann ich leider nichts sagen.




schellniesel antwortet um 27-07-2011 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Ja Kleinballen Abnehmer sind meist Pferdebesitzer die selbst ihre Grünfläche als weide Nutzen und so kein Futter mehr erzeugen können.

Da gibts dann schon einige die dir das abnehmen.

Ich hab mit den Kleinballen dann aber auch aufgehört den die die Pressen werden immer rarer. und wenn dann wirklich mal Heuwetter ist sind die die noch Fahren schnell vergriffen. Und beim 2 schnitt kommt das Stroh auch noch dazu!

Arbeit ist es mehr als wenn ich es Lose ernte...

Und ob sich die Anschaffung einer eigenen Presse ect dann rechnet?

Ich weiß es nicht.

Bei mir in der Gegend ersten zuviel Konkurrenz die dir den Heupreis sowieso zsammhauen wenn sie Wind kriegen das da jemand für Heu auch noch was zahlt fährt fast jeder mit den Preis drunter sogar soweit das es geschenkt und zugestellt wird.....
Auch schon erlebt..

Weis ja nicht wies bei dir ist.

Ich hab mich jedenfalls dafür entschieden das bei mir Grünlandbewirtschafftung geförderte Landschafftspflege ist und nix weiter.

Wennst den Geschäftszweig dann startest kannst meine 3ha gerne auch noch bis 2013 haben. ~2,5ha sind sogar mit dem Traktor befahrbar.


Mfg schellniesel




wernergrabler antwortet um 30-07-2011 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Grünland
Hallo!

Habs jetzt noch mal durchgerechnet.
Bei 7 Cent/kg sind des dann die 43 € minus.
Bei 1 € / Ballen mit 13 kg sind es dann immerhin 62 (!!!) Cent / ha / Jahr.
Immerhin mal kein Minusgeschäft. ^^

Da wird es wohl noch ein bisschen Verhandlungsgeschick bedürfen.
Aber glaube nicht da sich viel spielen wird ...

@ schellniesel.
Kann gut sein dass die dann auch verkaufen wollen. Obwohl der Strohhändler a paar Tsd im Jahr brauchen würde, sättigt sich der Markt auch ein mal ...

mfg
wgsf


Bewerten Sie jetzt: Deckungsbeitrag Grünland
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;298174




Landwirt.com Händler Landwirt.com User