Vor- und Nachteile eines Bandrechens

Antworten: 14
Trulli 11-06-2011 20:20 - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Meine Eltern hatten früher auch so ein Gerät.....
Warum hat sich dieses System nicht durchgesetzt, und wurde vom Kreiselschwader abgelöst?
Wenn die Schnitthöhe nicht passt, oder der Boden uneben ist, der Kreiselschwader kratzt doch fürchterlich....vor allem am Rand beim ausrechen!
In Mulden bleibt Futter liegen, über kleine Erhebungen wird drübergekratzt!
Je breiter der Schwader, desto markanter diese Nachteile.....

Ein Nachbar von mir hat sich wieder so ein Gerät von früher angeschafft...
Zum Ausrechen und Grünfutter holen ist dieses Gerät immer dabei....
Der größte Einkreiselschwader ist nur für das "Flächenschwaden" zuständig (brauchbar).....

mfg, trulli


wernergrabler antwortet um 11-06-2011 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Hallo!

Weil das Futter mehr "geschlagen wird".
Durch den größeren Kreisel bzw. mehr Zinken braucht der Schwader nicht so schnell drehen und "reißt" das Futter nicht so über den Boden.
Natürlich hängt viel vom Fahrer ab.

Wir haben auch einen. Für den 188er Steyr (28er) optimal v.a. für den Hang.
Doppelreifen dran und schon gehts dahin.

Zwecks Futterverschmutzung wären ja diese angehängten Pick-ups mit einem Querförderband dahinter, der dann links oder rechts den Schwad ablegt optimal.

mfg
wgsf


ALADIN antwortet um 12-06-2011 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Am besten wird das Heu, wenn man es mit der Hand wendet und schwadet. Viel Vergnügen!



Teuschlhof antwortet um 12-06-2011 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Wenn der Kreiselschwader kratzt ist er schon falsch eingestellt.
Ich fahre mit einem Einkreiselschwader mit 4,6m im hügeligen Gelände und der steht der Heuraupe die wir auch besitzen um nichts nach. Denn die Heuraupe kratzt genauso wenn es uneben wird.
Finde an der Heuraupe keinen Vorteil wenn das Futter sehr lang ist dann verfängt es sich im Antrib und Du kannst schon wieder absteigen.


schellniesel antwortet um 12-06-2011 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Nun ja über die Arbeitsqualität zwischen Bandrechen und Schwader brauchen wir nicht mehr streiten!

Sage auch das der Schwader hier die bessere/schnellere Arbeit abliefert und die Schwade wesentlich sauberer ablegt was wiederum eine gleichmäßigeren Gutfluss für nachfolgende Arbeitsmaschinen gewährleistet! was ja nicht ganz Unerheblich ist!

Bodenanpassung dürfte der Bandrechen aber dennoch aufgrund der kurzen Bauweise doch leicht im Vorteil sein!

Weitere Vorteile sind das geringe Gewicht und die geringe Antriebskraft! kann also schon mit kleinen Traktoren in annehmbarer AB betrieben werden!

LW mit Exponierte Lagen werden wahrscheinlich Einsatzbereiche für beide Maschinen haben!
Denke Kollege @Steira fällt da sicherlich auch rein!

Wenn ich mir die Fotos von den Äckern so anschaue möcht ich gar nicht wissen was da noch als Wiese so übrig bleibt ;-)

Mfg schellniesel


Steira antwortet um 12-06-2011 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Hallo,
@schellniesel
Wo du recht hast , hast du recht!!
Ich hätte da Flächen wo´s mit dem Schwader echt gut gehen würde!!! Wiederum wenn ich den Obstgarten bei uns so ansehe dann weiß ich die Vorteile eines Bitz´s zu schätzen! Ich würde auf jeden Fall beide behalten(Blitz) Aber der Schwader würd mich schon reizen, alleine wegen der größeren Arbeitsbreite!!!!

MFG A STEIRA



ZupanValentin antwortet um 12-06-2011 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Servus!
Wir haben auch zwei Heublitz.Einen Pöttinger für unsren 86 Steyr und einen Selbstfahrer von Reform.Die Reform ist ein wilder Bock,vorallem ist es sehr lustig,wennst damit am Hang herumkurven musst!
Aber trotzdem,die Arbeitsqualität ist von beiden super!
Jedoch gibt es auch eine negative Seite,die ich vor drei Wochen zu Spüren bekam:Als ich auf einer Wiese ,die seit Jahren nur gemulcht wurde und das Gras deswegen ziemlich hoch war,zu Schwaden begann,verstopfte der Heublitz fürchterlich und fing grauenhaft zu quietschen an!Das passiete so ca. 6 mal,also absteigen und das Heu zwischen den Zinkenreihen herausholen!



 


jge antwortet um 12-06-2011 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
habts schon mal bei einem bandrechen die keilriemen und zinken gewechselt
bei heuarbeit eine echte bereicherung des stressfaktors
seitdem fahr ich seit vielen jahren mit einem pöttinger 421



fgh antwortet um 12-06-2011 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Die Vorteile vom Schwader liegen eindeutig in Arbeitsgeschwindigkeit, Arbeitsreite und schonenderem Umfang mit dem Futter.
Nachteil sind Mulden, Futterverschmutzung nur bedingt, z.B. am Rand sieht man beim Heublitz nur nicht so gut wie der den Dreck reinkratzt..., wendiger ist man damit auch


Steira antwortet um 12-06-2011 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Hallo,
Nunja, die Wendigkeit ist beim Blitz natürlich unschlagbar,wir haben auch noch einen Selbstfahrer und da kannst halt auch noch auf dem ärgsten Berg herumfahrn! Aber fgh hat´s schon richtig geschrieben, bei der Geschwindigkeit und Breite bist du beim Blitz sehr eingeschränkt!

MFG A STEIRA


golfrabbit antwortet um 13-06-2011 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Servus, alle Vorschreiber haben recht, fahre selbst Pöttinger 380 und Reform 4-reihig Arbeitsbreite 240cm.Schwade auch was möglich ist mit dem Großen, aber Zäunen entlang unter Obstbäumen und wenns wirklich steil und uneben wird ist der Bandrechen unschlagbar. Außerdem ist Vor- und Rückwärtsfahrt möglich und die neuen Modelle rechnen schon deutlich besser.
Josef
Ps.: Hab kein Verdeck am Metrac und wenns beim falschen Wind das Heu über die Zinken voll in die Papp`n kriagst - na ja, ein weiteres Plus für den Schwader!


Steira antwortet um 13-06-2011 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Hallo,
Ja genau das Vorwärts und Rückwärts fahren beim Blitz ist auch ein nicht zu unterschätzenter Vorteil beim Blitz!!!! Vorallem wenn man sehr kurze Stücke zu rechen hat, und auch wenig zu rechen hat!

MFG A STEIRA


kendo antwortet um 13-06-2011 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Hallo
Und noch einen grossen Vorteil nicht vergessen !Man kann Besen draufmontieren und gehörig Staub
aufwirbeln .


golfrabbit antwortet um 13-06-2011 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
@kendo
Das ging beim ersten Schnitt heuer auch so ganz gewaltig! Zum Nachbarn haben sie die Feuerwehr geschickt, weil man vom Tal aus an einen mittleren Waldbrand geglaubt hat!
Das mit den Besen praktiziert bei uns die Straßenmeisterei zum Streusplitt-Ausdenfeldernkehren.-mit etwas zweifelhaftem Erfolg.
Schöne und noch geruhsame Pfingsten
Josef


farmerJT antwortet um 13-06-2011 12:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bandrechen-"Heublitz"
Haben uns heuer einen neuen Sip 270er Bandrechen für den Mähtrak angeschafft. Das meiste haben wir bis jetzt immer mit Traktor und Schwader bearbeitet, in zukunft wird der Bandrechen verstärkt in Einsatz kommen, weilst auf sehr steilen Flächen einfach sicherer, schneller und wendiger bist. Duch den Pendelausgleich ist auch die Bodenanpassung, Rechqualität vorallem bei Silage kommst halt mit dem Schwader nicht mit.



 


Bewerten Sie jetzt: Bandrechen-"Heublitz"
Bewertung:
4.33 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;293807




Landwirt.com Händler Landwirt.com User