Antworten: 14
schellniesel 28-05-2011 21:04 - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Hab heuer feststellen müssen das ich eigentlich so gut wie keinen Ampfer mehr auf den Wiesen finde!

Hat ecken wo es eigentlich schon mehrere Ampferpflanzen je m² waren!

Hab voriges Jahr nur auf einigen Pflanzen Fraßspuren der Larven entdecken können!

Heuer ist fast jede Pflanze totgefressen worden!

Hab ein Handyfoto gemacht allerdings erkennt man darauf nicht viel!

schade nur das ich heuer wahrscheinlich das Gras nur Kompostieren werde weil kein Abnehmer vorhanden!


Wie kommst?
Gefällt die trockene Witterung die im April geherrscht hatte dem Ampferkäferlarven
Oder hat die Trockenheit dem Ampfer auch so zugesetzt das der sich nicht mehr gegen die larven wären hat können?

Mfg schellniesel







 



little antwortet um 28-05-2011 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Hallo Schellniesel!

Mir ist aufgefallen das sich das mit dem Ampferkäfer ähnlich verhält wie mit dem Borkenkäfer. Er geht nur auf geschwächte Pflanzen. Wenn der Ampfer voll im Saft steht wirst auch keinen Ampferkäfer finden. Es scheint auch das das mähen für den Ampfer eine Art Verjüngungskur ist, wenn ich den Ampfer in Ruhe gelassen habe (geht nur auf Weideflächen) war der Käfer sehr schnell da.

Little


Moarpeda antwortet um 28-05-2011 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
@Schellniesel

ist mir auch schon aufgefallen, dass fast der ganze ampfer weg ist, nur mehr verfaulte blattreste.
,
...muss morgen nachsehen ob die wurzeln noch das sind?


schellniesel antwortet um 28-05-2011 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Ja ich muss ja Quasi warten Mähtermin nach Opul 1 juni bzw 15 juni.

Bisher wars aber eher so das der späte Mähtermin die Vermehrung des Ampfers gefördert hat weil sich die Samen voll ausbilden konnten! und mit dem mähen zetten ect auch noch schön verteilt wurden!

Heuer hat es fast kein Ampfer mehr geschafft das er Samen zu tragen!

Hoffe das es den soweit erledigt hat das er nicht nach der Maht neu auswächst!

Mfg schellniesel



schellniesel antwortet um 28-05-2011 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Ja scheinbar gibt es keinen Nachteil ohne Vorteil!

Viele jammern weil es durch die Trockenheit so wenig Futter gibt!
Dafür ist es aber Ampferfrei;-)

Mfg schellniesel


179781 antwortet um 29-05-2011 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
a ich muss ja Quasi warten Mähtermin nach Opul 1 juni bzw 15 juni.

Das ist die entscheidende Voraussetzung für die Vermehrung des Ampferkäfers. Die Larven fressen an den Blättern, verpuppen sich und überwintern im Boden. Wenn die Pflanzen gemäht werden, bevor dieser Prozess abgeschlossen ist, dann ist auch die Vermehrung des Käfers unterbrochen. Und das trockene Wetter ist natürlich auch ein Vorteil für Insekten.

Gottfried


kraftwerk81 antwortet um 30-05-2011 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
"Er geht nur auf geschwächte Pflanzen. Wenn der Ampfer voll im Saft steht wirst auch keinen Ampferkäfer finden. "

ist mir noch nicht aufgefallen - heuer war der Käfer schon sehr früh da - da ist noch kaum Gras gestanden.


Moarpeda antwortet um 30-05-2011 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
habe ausgrabungsarbeiten gemacht, die wurzeln sind nicht geschädigt

manche ampferpflanzen glitzern wie die christbäume, ob man den käfer nicht gentechnisch auf turbo trimmen könnte?

wegen dem (nicht)absamen sollte man sich keine hoffnung machen, für die nächsten jahrzehnte ist ampfersamen genug im boden ;-(


gsiberger22 antwortet um 30-05-2011 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Ihr meint der Ampfer sei besiegt?????
Bitte wartet doch die Folgeschnitte ab und dann mach ein Handyfoto von deinem langen Gesicht da sieht man dann sicher mehr :-)


schellniesel antwortet um 30-05-2011 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
@gsiberger22
Werd ma sehen wie es dann beim nächsten schnitt so aussieht!?!
Besser wirds schon sein als es bisher war hoffentlich :-)

Mfg schellniesel




Moarpeda antwortet um 30-05-2011 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
@schellniesel

könnte mir auch vorstellen, dass es besser wird, weil der ampfer zwischenzeitlich in bedrängnis durch andere gräser kommt
....und das mag er gar nicht


schellniesel antwortet um 30-05-2011 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Ja das ist ja gerade auch meine Hoffnung!

Den hab eigentlich früher nur selten Ampfer im Grünland gehabt. erst durch Grabungsarbeiten zwecks Kanalbau hab ich auf den Stellen einen starken Ampferbestand bekommen

Hoffe das sich der Ampferkäfer auf WFR-Flächen so wohl fühlt das der bleibt:-)

Mag den Ampfer nicht alle anderen Blumen blühen viel schöner auf den Wiesen.
Gras ist da heuer eh nimmer mehr viel gewachsen setzt sich mehr aus Wiesenblumen zusammen
War recht bunt heuer:-)

Mfg schellniesel


schellniesel antwortet um 12-06-2011 17:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
@alle

So die Fläche mit 1 Juni Mähtermin ist jetzt wieder angewachsen und ja der Ampfer wurde massiv eingeschränkt!

nur mehr sehr wenige Pflanzen da die schon wieder Fraspuren aufweisen!

BRAVER AMPFERKÄFER!


Mfg schellniesel


Dallinger antwortet um 12-06-2011 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Toll finde ich, daß endlich jemand auch die natürlichen Feinde des Ampfers erkennt.
Leider wird viel zu oft nur auf die chem. Keule zurückgegriffen.
Laut unseren Infos ist der Ampfer eine Pflanze, die den Boden entgiftet.
Wir kennen eine Bio-Baumschule, die die Ampfersamen zwischen die Baumsetzlingreihen direkt ansäht, um den Boden gesund zu erhalten. Da ja die Restwurzeln bei ihrer Verrottung Gifte entwickeln, versauert der Boden sehr stark. Der Ampfer wächst 1-2 Jahre normal, die nächsten Jahre verschwindet er zusehens natürlich bzw. durch den Ampferkäfer.


schellniesel antwortet um 12-06-2011 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Braver Ampferkäfer
Ja hab den eigentlicherst ducrh kanalgrabungen so richtig bekommen! hab die ersten JAhre auch die Chemiekeule bzw stechen versucht! hat sich dann aber oft nur einen schnitt lang gehalten bzw wurde die JAhre eingentlich immer mehr.

Hab es dann so belassen und heuer hat scheinbar die Umstände dem Ampferkäfer gut in die Karten Gespielt!

So das sich Probleme Quasi von selbst lösen ;-)

Mfg schellniesle


Bewerten Sie jetzt: Braver Ampferkäfer
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;292139




Landwirt.com Händler Landwirt.com User