Wie sehen eure Kürbisbestände aus?

Antworten: 23
jowa 28-05-2011 08:08 - E-Mail an User
Kürbis
Wie schauen eure Kürbisbestände aus?
Meine 70er Reihen schauen spitze aus
aber vom ausschauen kann man nicht Leben
aufkommts erst bei der Ernte!

Wie schauts bei euch mit dem Beikraut aus (Winde, Knöterrich, Ackerschachtelhalm u. Quecke)?




schellniesel antwortet um 28-05-2011 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Ja sehen ganz gut aus (diese die nicht angefressen wurden)! allerdings 140 Abstand bisher 1xgehackt.
Ackerwinde ist ganz stark da
Acklerschahtelhalm ein weinig besser als die Jahre zuvor da die Felder gekalkt wurden
Knöterich ist nicht schlimm
Quecke hab ich gar keine drinnen.
Amarant hab ich zwei schon entdeckt und eliminiert!

Allerdings ist bei oder Unkraut kraut ja so gut wie kein Ertragsfaktor!

Es ist jetzt noch nicht zum sagen welcher Ertrag wird!

Mal warten wie das Wetter bis und zur Blühphase ist.
Bisher war bei uns das Wetter für mich wie bestellt! da gibts von meiner Seite mal nix zu jammern:-)

Mfg schellniesel


DJ111 antwortet um 28-05-2011 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
In meiner Gegend gibt es sehr unterschiedliche Bestände:

Einige sehr schöne, die bereits Ranken bilden bis zu ganz miesen mit vielen Ausfällen, aber im Durchschnitt nicht schlecht würd ich sagen.

Bin Gerade dabei lästige Unkräuter wie Winde, Quecke und Knöterich zwischen den Reihen wegzuspritzen. Hacken war gestern ;-)



schellniesel antwortet um 28-05-2011 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Hat es bei euch gar net geregnet?

Bei uns hat es grad aufgehört!

Hab schnell ein Foto geschossen:-)


Mfg schellniesel




 


jowa antwortet um 29-05-2011 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Was hast du für eine Reihenabstand?
Was meinst du mit Hacken war gestern?
Wie spritzt du Winde, Quecke und Köterrich zwischen den Reihen weg ( PSM, welche Spritze hast du)?


DJ111 antwortet um 29-05-2011 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
@ jowa:

Reihenabstand: 140 cm, möglicherweise kehr ich auch wieder auf 210 cm zurück.
Zugelassen ist Round Up Ultramax.
In meinem Fotoalbum kannst du ein Foto vom Reihenspritzversuch sehen - Vor und nach der Spritzung.

Gruß DJ


MUKUbauer antwortet um 29-05-2011 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Hi

Weißer Gänsefuß kommt - obwohl es ca. 30mm nach dem Spritzen geregnet hat - also doch wieder hacken...

sonst bin ich mit dem Bestand zufrieden bis dato....

Roundup - bin ich nicht der Freund davon, bzw. heuer ist dafür zu trocken, wenn es das nicht runterspült in tiefer schichten nimmt es der Kürbis mit den Ranken auf - wär nicht das erste mal das dann etliche ha im Eimer sind...(zumindest für mich ist es nix)

mfg


DJ111 antwortet um 29-05-2011 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
@muku:

Deine Befürchtungen halte ich für ein Gerücht. Ausserdem bis die Kürbisse ranken, sollte der Wirkstoff ziemlich abgebaut sein.
Ich hab schon einige 100 ha so behandelt, mit bestem Erfolg und voriges Jahr hatte ein Kollege 1100 bzw. ein anderer 1000 kg/ha Ertrag.
Ausserdem sollten Glyphosatmittel keinesfalls in den Boden eingewaschen werden, sondern an der Oberfläche bzw. an den Pflanzen bleiben, da diese Mittel dort schnell abgebaut werden, im Boden aber länger wirken (könnnen)

Gruß DJ


schellniesel antwortet um 29-05-2011 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Was haltet ihr eigentlich von Gras/Klee einsaaten?
Machen jetzt doch wieder einige!
kosten sind doch nicht gerade wenig!

Zwecks Glyphosatmittel nun ja wenn du jetzt behandelst in zwei Wochen sind die Kürbis sicher beim Ranken......

allerdings muss erst eine einwaschung in den Boden stattfinden und das denke ich ist nur möglich wenn nach dem ausbringen gleich mal richtig regnet! was die Wirkung ja gerade beim Unkraut nehmen würde!

Was mich bei @DJ111 schon Interessiert! Reihenspritzung machst du ja? welche mittel? und hast du in der reihe keine Beigräser nach der Vorauflauf Behandlung?

Mfg schellniesel


DJ111 antwortet um 29-05-2011 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Ich hab schon alle Varianten durchprobiert.

Mittlerweile halte ich es für das beste, eine normale Flächen VA-Spritzung zu machen und bei Bedarf bzw. Druck von Wurzelunkräutern nochmal mit RU zwischen den Reihen.
Dann bleibt die Fläche sauber bis zur Ernte, auch von Spätverunkrautung die bei mechanischer Hacke meist nach dem Absterben der Kürbisblätter auftaucht.
Meine Erfahrung bei mir und bei Kollegen: Wer das einmal gemacht hat, dem sein Hackgerät wird nie mehr angehängt ;-)

Wie gesagt, muss mir das mal einer beweisen, dass das negative Auswirkungen auf das Kürbiswachstum bzw. die Ranken hat. Ich konnte da noch nix beobachten. Spritzschäden bei Kürbis kommen meist von zu stark dosierten bzw. zu strarkem "Cocktail" an VA-Mitteln!
Vorsicht vor allem bei Flexidor, da das über ein Jahr wirksam ist und sich bei oftmaliger Verwendung sogar anreichern kann - steht sogar in der Anwendungsanleitung - falls das mal wer gelesen hat!

Weißkleeuntersaat ist eine feine und sinnvolle Sache.
Und wenn du nicht zu viel säst - max. 10 kg/ha ist das auch nicht so teuer - zumindest gemessen an den allgemeinen Anbaukosten von Kürbis.

Gruß DJ


schellniesel antwortet um 29-05-2011 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Ja aber wie nur 10kg aussähen?

Feinsamenstreuer wird glaube ich über kurz oder lang wohl eine Investition sein :-)
vchon aus Begrünungtechnischen gründen.

Bin aber auch kein Freund von komplett freien Kürbisflächen zur Ernte!
Ein paar Ungräser machen mir da gar nix!

Mag das nicht wenn die Kürbis so Nackt herliegen!

Haben früher ohne PSM auch schon die 1000kg/ha grenze mehrmals geknackt! Da hast gar net gewusst das da Kürbis liegen :-)

Also daran liegt es mit Sicherheit nicht!

Mir geht es darum nicht noch mehr Unkrautdruck auf den Feldern zu erzeugen!

Mfg schellniesel



jowa antwortet um 30-05-2011 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Was haltet Ihr von einer Borspritzung vor dem Reihenschluß?
Was haltet Ihr von einer Ungräserspritzung vor dem Reihenschluß (Fusilade)?


wernergrabler antwortet um 30-05-2011 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Hallo!

Interessant was so durchgeführt wird.
Untersuchungen wären wirklich interessant, da es ja heißt, dass die Pflanze best. Teile des PSM speichert und dann später in die Kerne einlagert.
Vielleicht ist es ja gar nicht so.

Bei uns hat einer zwei "Kästen" auf der FHY, in dem Düsenköpfe sind.
Spritzfass in der Heckhydraulik.
Jetzt sieht man schön wie das Gras niedergegangen ist. Dafür hackt er nicht, hat aber trotzdem ein bisschen Gras in den Zeilen.

Ich machte eine VA-Flächenspritzung beim Versuch.
1,40er zurzeit:




 


wernergrabler antwortet um 30-05-2011 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
und gleich daneben der 0,70er

Kürbis stehen gleichmäßiger, 2. Hackung geht nicht mehr ..., werden dann aber bald schließen
Sortenmäßig sind keine großen Unterschiede zu merken.

mfg
wgsf



 


MUKUbauer antwortet um 30-05-2011 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
@ Dj

Ich nicht - mir ist schon der Mais verreckt bzw. keiner Gewachsen nachdem ich vor dem Anbau ein Eck behandelt habe wo Huflatich drauf gestanden hat ...
Ich trau dem Roundup nimma so ganz und verwende wenn geht andere Wirkstoffe

mfg


MUKUbauer antwortet um 30-05-2011 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
OT: Die Forensoftware ist ein Krampf aber bitte OT Ende...

Punkto Fusilade - bringt aber nur was wenn auch Gräser da sind, wennst nix da hast weil Eben Dual oder Spectrum zwischen den Reihen gut gewirkt hat wirst es nicht brauchen -
Wenn ich was mache ev. wenn am Rand wo Quecke rein kommt -

Wenn wir schon bei Versuchen sind - hat einer von euch schon mit Netzschwefel gearbeitet? hilft das was?




kendo antwortet um 30-05-2011 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Hmm
Frage mich ob sich der Kürbisanbau lohnt wird man damit reich ansonsten würd ich mir das gar nicht antun meine felder damit zu verwüsten.


schellniesel antwortet um 30-05-2011 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
@wgsf

Sauber sauber! schauen super aus!
bei so reinen Äckern würd ich den 70ger Abstand auch mal versuchen;-)

Nun ja haben heute angefangen die Zeilen zu hauen. altbewährtes und mit vielen (gratis) Arbeitskräften sind die Flecken mit stärkerer Verunkrautung gleich mal gemacht!
Ok nicht ganz Gratis Naturalien in form von Kernöl gibts schon:-)

Ende der Woche werde ich dann noch mal Mineraldünger radeln und dann solls das gewesen sein:-)

Hoffen das das Wetter so bleibt und dann eine Schöne Ernte einfahren:-)

Mfg schellniesel






wernergrabler antwortet um 31-05-2011 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
@ schellniesel:

Naja. Foto war schon nach dem Hacken und einen Teil hab ich auch noch mit der "Blutdruckmethode" bearbeitet.

So bin ich zufrieden.
Wie gesagt. Die Blüte muss passen.
Beim 1,40 werd ich evtl. noch mal durchfahren. Je nach Gräserdruck.

mfg
wgsf


jowa antwortet um 06-06-2011 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Bei mir kommt jetzt der Winde, Gänsefuß und der Knöterich ganz stark kann aber nicht mehr hacken!

Schönheitsfehler!?


schellniesel antwortet um 06-06-2011 22:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Mach dir deshalb mal nicht die großen Gedanken ist wirklich nur ein Schönheitsfehler!
Wie gesagt sagt über den ertrag nix aus was so an beikraut wächst!

Zusammenschieben bzw die ernte ist bei sehr starker Verunkarutung etwas lästig!

Hab erst mal vor Kurzem mit meiner Oma mal über die Erträge von Früher so geredet!

Nun waren nur 0,15ha die mit Handgeputz natürlich auch alle faulen und auch auf das letze grüne Kürbis noch gewartet bis reif es war!

Wurde noch in Beetverfahren gepflanzt und Kuhmist als Unterfußdüngung gegeben!

VA Spritzung war damals nicht mal noch im Mais und beim Ölkürbis waren PSM noch lange kein Thema!
Also vor der Ernte wurde da mal mit der Sense das feld Übermeäht das man sich überhaupt hinsetzten kann zum putzen!


Ertrag auf den 15ar waren laut Erzählungen bei 200kg also auf dem ha über 1300kg!

Solche Erträge waren gar nicht mal so selten! Allerdings auf so kleinen Flächen wurde das doch sehr intensiv betreut ! Ständiges hauen, kürbisreben breiten, und und und

Mfg schellniesel


wernergrabler antwortet um 06-06-2011 22:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Hallo!

Wie schon gesagt muss der Acker nicht zu 100 % rein sein.
Kommt drauf an wie viel wirklich aufkommt.

Wenn du nicht mehr hacken kannst, macht der Kürbis hoffentlich bald zu. Da manchen "ein paar Graserl" nicht viel aus.
Sonst an den Stellen wo die Ungräser ganz stark vorkommen evtl. mit der Hacke nachgehen und sehr dichte Flecken evtl. "auflockern".

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 06-06-2011 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Aso!
Blühen eure auch schon?
hab heute früh die ersten Blühten entdeckt?

Mfg schellniesel



wene85 antwortet um 07-06-2011 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Kann schellniesel nur recht geben die Erträge waren früher auch mit Unkraut. Hatten in den 90er Jahren auf einen 0,45ha Acker auch 600kg ertrag.


lg angerweber




Bewerten Sie jetzt: Kürbis
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;292043




Landwirt.com Händler Landwirt.com User