Problem mit Zufahrt zur Wiese wegen geparkte Autos

Antworten: 25
Milky 26-04-2011 10:32 - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Zu meine neu gepachteten Wiesen komme ich nur durch eine Siedlung, wo zwar eine breite Straße ist, aber durch PKW`s auf einer Seite verparkt sind. Autos kommen auf den freien Fahrstreifen durch, aber mit meinen Frontmähwerk und Doppelschwader sicher nicht .
Daher meine Frage an euch:
Wie breit muß lt. Gesetz der restliche freie Fahrsteifen bleiben? Wie geht ihr vor? Mit den Bewohnern, Gemeinde, Polizei sprechen?
LG, MILKY



JD 5080 R antwortet um 26-04-2011 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Ich würde mit der Gemeinde sprechen!


schellniesel antwortet um 26-04-2011 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Feien kerle! bGlei zu die Kiwara! :-)

um wieviel anwohner handelt es sich den da ca?

Würde da auch wenns nicht zu viele sind erstmal Persönlich den Kontakt suchen und das Problem schildern! Musst ja nicht alle Tage auf die Wiese! Werden einige doch verstehen wenn nicht erklärts ihnen das ein Schwader doch so Unschöne Kratzer im Auto macht !
Parallel natürlich auch mit der Gemeinde reden das die wenigstens Bescheid wissen das du Gemeindebürger belästigst!

Die Pozilei würd ich erst im härtefall einschalten!

Muss ja nicht sein!

Mfg schellniesel



wene85 antwortet um 26-04-2011 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Also kann mich auch nur an schellniesel anschließen würde da echt mal mit den Bewohnern reden oder Gemeinde aber die Polzei würde ich aus den Spiel lassen weil soweit müßte das dann die Gemeinde schon regeln notfalls dann die Polzei dann.

lg angerweber


schellniesel antwortet um 26-04-2011 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
@karotte

Vertrag schon ein weing Kritik so is net:-)

Leben eh schon in Schilda!

Wie gesagt wenns da um 3-5 Haushalte geht finde ich eine Tafel schon etwas Übertrieben! Manche Zuagroaste sand unbelehrbar hast schon recht!
Wie gesagt mein erster weg wäre nicht auf den Posten!

Wenn es da um eine große Siedlung mit 20 Haushalten und mehr geht dann wird es natürlich nicht anders gehen! Denn da ist mit Sicherheit einer dabei den das gegen dem Strich geht und genau heute in diesem Moment da parken muss! Denn alles was er macht ist 1000mal wichtiger! Den muss man etwas Lehrgeld zahlen lassen ehe er es kapiert!

Mfg schellniesel


Manne antwortet um 26-04-2011 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
@ Milky Bin selber Gemeinderat, was für eine Strasse ist das? .
Ist es eine Siedlungs Haupt strasse oder ein Stichweg?
Mein Rat wende dich an einen Gemeinderat,den Du gut kennst .
Wenn das nichts hilft dann an den Bürgermeister,
und wenn Du Ärger willst mit der Siedlung an die Polizei..
MFG
Manne


fendt_3090_2 antwortet um 27-04-2011 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
In einem Dorf kann man mit Siedlern noch reden, in einer Stadt bringt es meist nicht viel.
Und wenn die Diplomaten unter uns gleich mit der Zerstörung von Autos argumentieren wollen, ist der Behördenweg sicher einfacher. Eventuell einen Lokalaugenschein mit dem Bürgermeister und einem Polizisten vereinbaren und die Siedler dazu einladen. Deine Maschinen müssen halt dann passen mit Beleuchtung usw.


Milky antwortet um 27-04-2011 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Danke für eure Antworten!
Es handelt sich um eine Gemeindestraße und um ca. 7-10 PKW´s vor einer Wohnanlage. Diese hätten 20m weiter eine freie Parkfläche. Mein Vorpächter sagte, daß es sinnlos sei, die Bewohner zu fragen um das Auto umzustellen. Manche sind in der Arbeit oder schlafen, und die Frau/ Oma hat keinen Schlüssel. Andere Autos kennt man nicht,....usw. Auf der anderen Seite ist ein Maschendrahtzaun direkt bis zur Straße. Vom Zaun bis zu den Autos sind es ca. 2,7m ! Mit dem Traktor komme ich gerade durch b=2,55m. Von der anderen Richtung kommend, müßte ich ca. 5km pro Fahrtrichtung in kauf nehmen.
Wieviel muß eigentlich Gesetzlich freibleiben? Ich möchte nicht mit einem "traraaa" zur Gemeinde oder Polizei, und dann sagen sie mir, daß eh alles Rechtens sei!
LG, MILKY



fendt_3090_2 antwortet um 27-04-2011 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Dann gehst halt ohne trara zur Polizei oder Gemeinde und fragst ganz einfach. Vielleicht müssen sie eh die Parkfläche benutzen. Oder besuchst einen Rechtsanwalt und fragst ihn.


AnimalFarmHipples antwortet um 27-04-2011 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Gesetzlich bestehen nur allgemeine Vorgaben :

StVO
§ 23 (1) Der Lenker hat das Fahrzeug zum Halten oder Parken unter Bedachtnahme auf die beste Ausnützung des vorhandenen Platzes so aufzustellen, daß kein Straßenbenützer gefährdet und kein Lenker eines anderen Fahrzeuges am Vorbeifahren oder am Wegfahren gehindert wird.

§ 24 (1) Das Halten und das Parken ist verboten:
...
b)
auf engen Stellen der Fahrbahn, ...

Die Judikatur sieht eine Behinderung als gegeben an, wenn ein Vorbeifahrender dadurch zu aufwendigen Fahrmanövern gezwungen wird :

http://www.ris.bka.gv.at/Ergebnis.wxe?WxeFunctionToken=2f056d28-5722-44be-a995-a0493a77bc86&Abfrage=Vwgh&Entscheidungsart=Undefined&Sammlungsnummer=&Index=&AenderungenSeit=Undefined&SucheNachRechtssatz=True&SucheNachText=False&GZ=&VonDatum=&BisDatum=27.04.2011&Norm=StVO+%c2%a723+Abs1&ImRisSeit=Undefined&ResultPageSize=50&Suchworte=vorbeifahren

Daß theoretisch auch eine allenfalls vorhandene Fahrspur für den Gegenverkehr freibleiben müßte, dürfte zumindest auf niederrangigen Straßen nicht durchsetzbar sein.

Bezüglich verkehrsbehindernd abgestellter Fahrzeuge kann von der Polizei gemäß § 89a StVO die Abschleppung veranlaßt werden.

Für Fahrzeuge, die von den Abmessungen her eher einem Sondertransport entsprechen, wäre aber wohl die temporäre Aufstellung von Halte- und Parkverbotstafeln das Mittel der Wahl; die müßten aber rechtzeitig beantragt werden, erinnerlich gab es diesbezüglich vor einiger Zeit gröbere Probleme, weil eine Gemeinde für die Straßenkehrung mobile Verbotstafeln aufgestellt, die bezughabende Verordnung aber nicht exakt genug kundgemacht hatte.

Ein Problem könnte in Deinem Fall auch darin bestehen, daß Fahrzeugbesitzer auf die Idee kommen, Dich für Schäden an ihren Fahrzeugen in die Haftung zu nehmen, also Anzeige wegen Fahrerflucht und Versuch, die Reparatur über Deine Haftpflicht abzuwickeln.
Aus der Erfahrung kann ich Dir aber sagen, daß sie damit kaum je durchkommen, weil spätestens die im Fahrerflucht-Verfahren zu beantragende Stellprobe den Schwindel auffliegen läßt.


AnimalFarmHipples antwortet um 27-04-2011 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
PS.:
Wir haben das Problem auf den engen Gassen in der Wiener Innenstadt immer wieder.
Klienten, deren Pkw abgeschleppt wurde, sag ich immer, es hat nur dann Sinn, etwas gegen Abschleppung und Strafe zu unternehmen, wenn von der Fahrbahn noch so viel Restbreite übrig war, daß Feuerwehr, Müllsammel- und Schneeräumfahrzeuge ohne Befahren des Gehsteigs noch vorbeigekommen wären.


Tyrolens antwortet um 27-04-2011 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Ich nehme an, dass es sich um eine Gemeindestraße handelt. In diesem Fall wird sich dieses Problem am einfachsten durch eine Verordnung (Parkverbot) lösen lassen.


fgh antwortet um 27-04-2011 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Also, dass mit dem Parkverbot wäre eine super Lösung, wird aber keiner machen, denn wem wird der Gesetzgeber eher helfen? Einigen Familien oder nur einem Benützer der Straße?

Problematisch ist bei dieser Sache, dass ein Fahrstreifen nur min. 2,75 m breit sein muss, d.h. die Parken dort legal so lang die 2,75 m frei bleiben.

Fraglich ist aber, ob der Maschendrahtzaun direkt neben der STraße stehen darf?

Der Fahrstreifen (auch, fachsprachlich eigentlich veraltet, Fahrspur genannt) kennzeichnet die Fläche, die einem Fahrzeug für die Fahrt in eine Richtung zur Verfügung steht. Die Breite ermittelt sich aus der Fahrstreifengrundbreite und einem eventuell anzusetzenden Gegenverkehrszuschlag. Er stellt die Fläche zur Verfügung, die ein ein- oder mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Befahren benötigt.[5] Die Breite der Fahrstreifen variiert zwischen 2,75 m und 3,75 m und ist abhängig von der Entwurfsgeschwindigkeit und den vorhandenen Platzverhältnissen. In Bereichen von Baustellen oder in verkehrsberuhigten Bereichen können geringere Breiten möglich sein.




Manne antwortet um 27-04-2011 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
@ Milky
Recht haben, und Recht bekommen,ist ein grosser Unterschied .
Schreib mal wieder wie sich die Sache ,mit der Strasse sich
entwickelt hat. Würde mich Intressieren.
MFG
Manne






























joholt antwortet um 27-04-2011 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Mir wurde wegen so einem grund eine Pachtfläche fast um sonst angeboten da sie für große maschinen durch bau einer reihenhausanlage nur mehr erschwert zu erreichen ist. und eines ist sicher du wirst nur ärger damit haben deswegen habe auch ich diese fläche nicht genommen und soweit ich informiert bin auch kein anderer. denn polizei und gemeinde sind da machtlos denn dann kommen schon andere vorwürfe der hausbesitzer.
mfg


reiteralm antwortet um 28-04-2011 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Wie oft entsteht das Problem das du zu breit bist? Wenn es nur 4 oder 5 Tage im Jahr sind werden sich die Bewohner sicher verarscht vorkommen. Das ganze Jahr soll alles gesperrt sein wegen ein paar Tage? Bei meinem Praxisbetrieb haben wir es so gemacht: Als jeweils die Zeit mit den breiten Maschinen kam hat der Chef bei der Gemeindeverwaltung angerufen und diese haben Halte-und Parkverbotstafeln aufgestellt. Zusätzlich als die meisten Autos bereits verschwunden waren hat er noch Absperrbänder zwischen die Tafeln gespannt. Hat immer gut geklappt und in der restlichen Zeit hatten die Bewohner auch wieder die "Parkfläche".


zifanken antwortet um 29-04-2011 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
ich kann nicht verstehen wieso du diese wiese überhaupt pachtest?


Milky antwortet um 02-05-2011 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Wieso pachten?
1., benötige das Futter
2., benötige die Fläche
3., nur 7km Entfernung
4., eben
5., keine Bäume/ Masten
6., die einzige Böschung bearbeitet der Besitzer
7., zu der 5ha Wiese kommen in zwei Jahen noch 2ha dazu(zusammenhängend)
8., Freund meines Bruders (Besitzer)
9., in diesem Gebiet hört jeder mit der Tierhaltung auf - kein bedarf an zusatzlichen Grünflächen
10., Gratis
Würdest du verzichten?


Fallkerbe antwortet um 02-05-2011 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem

wie breit ist denn die Gemeindestaße im Katasterplan?

mfg




Milky antwortet um 03-05-2011 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Danke Karotte für deine ehrlichen Wünsche!
An Fallkerbe: Ich werde mich auf jeden Fall einmal mit dem Bgm. zusammensetzen. Ich habe herausgefunden, daß 3m freibleiben muß! (lt Fahrschullehrer) Aber wenn genau 3m freibleiben kann ich trotzdem nicht mit meinen 3m Geräten durch. Handelt es sich hier um einen Gesetzesfehler? Denn ich bin gesetzlich unterwegs und kann bei den vorgeschriebenen Abstand nicht durch!?
Mein Schwager transportiert mit dem LKW Bagger - er hatte auch dort immer Pobleme. Um keine Beschädigungen in kauf zu nehmen, fahren sie lieber immer einen Umweg.
mfg Milky


Bayr antwortet um 03-05-2011 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Servus milky,

ich weiß ja nicht, wie notwendig Du diese Flächen brauchst, aber eine gesicherte Zufahrt ist für
mich genauso wichtig, wie die Fläche und der Pachtpreis.
Sonst wird es ein ewiger Spießrutenlauf.
Ich würde den Verpächter der Fläche damit beauftragen.

Gruss


Bayr antwortet um 03-05-2011 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zufahrtsproblem
Servus milky,

sorry, habe Deinen zweiten Beitrag nicht gelesen. Vergiss meinen Beitrag.

@ Forum : Kann man geschriebene Beiträge nicht korrigieren oder löschen ?

Gruss


Bewerten Sie jetzt: Zufahrtsproblem
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;289171




Landwirt.com Händler Landwirt.com User