1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz

Antworten: 10
Woodster 10-03-2011 16:07 - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz

Es tut sich was!

Die Gemeinde St. Stefan ob Stainz hat den Beschluss gefasst sich als Gentechnik-freie Gemeinde zu präsentieren:

http://www.energiestammtisch.at/termine_dld/Gen-Einladung_2011.pdf




edde antwortet um 10-03-2011 17:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz

na hoffentlich wird in dem ort niemals wer krank, denn ohne die fortschritte im humamedizinbereich durch die gentechnik muss man sich heutzutags schon das krank werden guat überlegen.

mfg


traktorensteff antwortet um 10-03-2011 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
Auch nicht schlecht, wenn man wieder vorgeführt bekommt, dass es noch immer Menschen gibt, die nicht zwischen Gentechnik in der Medizin und Gentechnik am Acker unterscheiden können...


melchiorr antwortet um 10-03-2011 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
Hallo!
Sind das alles Selbsversorger in der Weststeiermark? Ins Geschäft einkaufen können sie nicht mehr gehen, wenn sie GVO-frei leben möchten. Oder leben sie nur von Käferbohnen, Kürbiskernen bzw Öl und Schilcher. (Da Lazarus hat ja an guatn)
lg herbyy


MF274 antwortet um 10-03-2011 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
@edde!!

Sich auf die Gentechnik zu verlassen um gesund zu bleiben,hilft vielleicht einem Konzern wie z.B. Monsanto,aber sicher nicht dir.
Ist nur zu hoffen,daß die Initiative von St.Stefan/Stainz viele Nachahmer findet.



cowkeeper antwortet um 10-03-2011 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
...und was soll das ganze Wert sein. Hat überhautp keine gesetzliche Handhabe, wird großteils von Leuten entschieden, die es nicht betrifft, und führt höchstens zur Diskriminierung anderer.

Das wäre als ob ich entscheiden würde, dass zb ein örtlicher Transportunternehmer nur noch mit Biodiesel fahren darf.





MF274 antwortet um 10-03-2011 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
@cowkeeper

Die Frage ist " Was ist das ganze mir persönlich wert ".
Sich zurücklehnen und nichts zu tun,ist sicher die schlechteste Lösung.
Und um auf Gentechnik zu verzichten, braucht es keine gesetzliche Handhabe.


gsiberger22 antwortet um 11-03-2011 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
@traktorensteff


Auch nicht schlecht das manche unter Gentechnik was anderes verstehn als Gentechnik.

MfG Gsi



mfj antwortet um 11-03-2011 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz



Traktorensteff....dein erster objektiver Beitrag zu der ganzen Sache - Gratulation ;-))






traktorensteff antwortet um 11-03-2011 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
@ gsiberger22
Aus der pdf.-Datei: "Ein Tag mit Gentechnikexperten die die Gefahren und Risken von Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln aus fachlicher Sicht beleuchten."
Es geht also um die grüne Gentechnik. Den Leuten anzukreiden, dass sie in ihrem "Leitspruch" nicht dezitiert auf die grüne Gentechnik abzielen, ist ziemlich flach... Es ist wohl klar, dass man bei z.B. Krebstherapie auf diese Methoden zurückgreifen sollte, solange man unter Laborbedingungen arbeitet. Und ich nehme mal an, dieser Meinung sind die Leute in St. Stefan ebenfalls.

@ mfj
Danke für die Gratulation! ;-) Die 2 ersten Antorten sind "objektiver"?


Bewerten Sie jetzt: 1. Gentechnik-freie Gemeinde St. Stefan/Stainz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;282921




Landwirt.com Händler Landwirt.com User