schellniesel 22-02-2011 21:57 - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?

Wenns in Gralla nicht gemacht wird macht wird es woanders von jemanden anderen gemacht?
Brennt es schon den nächsten "Bauern" unter den Nägeln ihren Traum einer Industrienalage zu Verwirklichen?
Trotz massiver gegenwehr der Anreiner und Kunsumenten?
Oder ist das Thema Vorerst gegessen?

Mfg schellniesel



fgh antwortet um 22-02-2011 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Entweder es ist entgültig gegessen oder die Ruhe vor dem Sturm..... davon, dass es wirklich abgeblasen ist, habe ich noch nichts gehört, aber du hast recht, es ist momentan verdammt ruhig geworden.


schellniesel antwortet um 22-02-2011 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Gestern und heute war bereits ein Bericht in den Steiermark Nachrichten und heute wurde dort bekanntgegeben dass sie den Bau nun nicht mehr durchführen!

Mfg schellniesel


josefderzweite antwortet um 23-02-2011 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Schade. Dadurch entgeht Österreich ein massiver Aufschwung in der Ferkelproduktion. Jetzt wird es halt in Rumänien oder Ungarn gebaut und niemand interessierts.


MF7600 antwortet um 23-02-2011 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
ich würde eher auf dänemark, niederlande oder deutschland tippen!
dort würden solche grössenordnungen keinen mehr jucken!!


helmar antwortet um 23-02-2011 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Auch in Lichtenwörth wurde der Antrag für 2500 Plätze zurückgezogen.............der Jubel der "Gegner" ist in jeder Zeitung zu lesen gewesen.
Mfg, Helga


MF7600 antwortet um 23-02-2011 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
wobei 2500 schweinemastplätze doch wirklich noch normale landwirtschaftliche betriebe sind und noch nichts mit industrieller tierhaltung zu tun hat!


Hirschfarm antwortet um 23-02-2011 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Ich hab noch immer einen leer stehenden Stall mit 6000 Mastplaetzen zu vermieten. Das waere vielleicht was für die in Österreich verhinderten Schweinebauern.


MF7600 antwortet um 23-02-2011 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
vielleicht verlangst zuviel?


Halodri antwortet um 23-02-2011 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
In Deutschland sind 3000er Maststallungen Standard. Von 5 Mio. Schweineschlachtungen in Österreich kommen schon 2 Mio. aus Deutschland.
Wie kann man das verhindern? Oder ist es in Ordnung das Schweine aus Deutschland schlußendlich mit dem großen A Zeichen verkauft werden.


Hirschfarm antwortet um 23-02-2011 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
60€Kaufpreis/Mastplatz und je nach Laune sind nochmal 30-60€/Platz Invest. nötig.


Halodri antwortet um 23-02-2011 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@ Hirschfarm
Wo in Austria steht ein leerer 6000er?


Hirschfarm antwortet um 23-02-2011 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Ist in Ungarn 80 km südlich von Budapest 2km neben Autobahnabfahrt.
mfg


schellniesel antwortet um 23-02-2011 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Ja gut wer glaubt das 50000 Ferkel/Jahr das Problem der schlachtung von D Schweinefleisch in Ö löst der irrt aber gewaltig!

Leider sind wir (Bauernvertretung) zu blöd das wir echte Österreichische Produkte auch in Österreich vermarkten und dadurch auch den preis sichern durch scheinheilige Importe wird ein Überschuss im heimischen Schweinemarkt erzeugt so das der Produzentenpreis schön im Keller bleibt!

Eine ferkelproduktion so wie es in Gralla der Fall wäre würde das ganze sogar noch verschlimmern allerdings war auch im vorhinein schon klar das diese Ferkel in Gralla keineswegs alle in Österreich gemästet würden!

Soweit ich informiert bin sollte das ganze ja in chargen vermarktet werden und quasi an meistbietende Maststallungen verkauft werden! Fragwürdiug wo die dann liegen eher wohl bei unserem Östlichen Nachbarn!

Finde diese Vermarktung schon bei Lebensmitteln fragwürdig und bei Lebewesen ist das schlichtweg eine Frechheit!

Wegen ein paar cent die pro Ferkel (Schwein) mehr verdient werden kann ein es in seinem Leben mehr Km zurücklegen als so manch ein Pendler im Monat!

Mfg schellniesel


Restaurator antwortet um 23-02-2011 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
jedenfalls dürfen sich die 4 oder 5 verhinderten schweinezüchter den inzwischen aufgehäuften schuldenberg in höhe von über 270.000€ für planer, gutachter, technische büros, beratungsagentur und anwälte aufteilen.
das waren jetzt amal nur die vorkosten, die errichtung, etc. sind da noch gar nicht enthalten.
kann mich bitte wer sachkundiger aufklären wieviele ferkel man produzieren muss um nur diese im vorfeld angelaufenen kosten abzudecken? kopschüttel


Moarpeda antwortet um 24-02-2011 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@josefderzweite

"Dadurch entgeht Österreich ein massiver Aufschwung in der Ferkelproduktion. Jetzt wird es halt in Rumänien oder Ungarn gebaut und niemand interessierts."

genauso ist es, die frage ist: verdrängt der zeitungsleser (konsument) oder ist er zu dumm um zusammenhänge zu verstehen.


Hirschfarm antwortet um 24-02-2011 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Wenn die für die Planung schon 270 000 € gebraucht haben waere das Projekt sowieso ein wirtschaftlicher Bauchfleck geworden. weil um das Geld kriegt man anderswo schon schöne Anlagen zu kaufen.
mfg


helmar antwortet um 24-02-2011 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Er ist nicht zu dumm, aber nicht zuletzt durch die heile Weltwerbung vom goscherten Ferkel überzeugt worden dass Landwirtschaft so wie da dargestellt, ist.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 24-02-2011 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Das war sicher ein "hochprofessionelles" Projekt. Wo die Bauwerber sich schon mit den Planungskosten überfordert haben. So muss man am besten als kleines Bäuerlein auch arbeiten.

Das geplatzte Projekt lässt viele Gläubiger zurück

273.000 Euro Schulden bei 13 Gläubigern.

LEIBNITZ. Es ist eine bunte Liste an Firmen und Privatpersonen, denen die PIG Ferkel GmbH noch Geld schuldet - insgesamt exakt 273.407,61 Euro. Allen voran der Planer und Zivilingenieur Dieter Depisch aus Fürstenfeld: Knapp 169.000 Euro sind ausständig. Bei der Rechtsanwalts GmbH Eisenberger&Herzog sind 38.000 Euro offen, bei dem Wiener Landschaftsplaner Thomas Proksch 15.000 Euro. Schulden gibt es auch bei einer Grazer Beratungsagentur, einer oberösterreichischen Automationsfirma, einem Brucker Bürobedarfsversand, bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, einem Verfahrenstechniker in Kärnten, einem Wirtschaftstreuhänder in Leibnitz oder Anwälten in Wien. Am untersten Ende: Eine gewisse Sonja Pichler aus Graz - 25 Euro sind dort offen.

Dem stehen Aktiva von 60.000 Euro (bezahlbar in kleien Raten) sowie die belastete Liegenschaft beim geplanten Stall gegenüber. Die Rechtsvertretung der PIG Ferkel GmbH bietet nun einen außergerichtlichen Vergleich mit einer Quote von 21,945 Prozent an. "Darauf werden aber sicher nicht alle einsteigen", vermuten Insider.


50plus antwortet um 24-02-2011 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@helmar

Ich kenn mich nicht aus, was du uns sagen willst.

Man soll endlich erkennen, dass die Nutztierhaltung in Österreich vor dem Aus steht. Wir werden vom Ausland beliefert werden, ob es uns paßt oder nicht. Der Konsument will keine Geruchsbelästigung durch Gülle, etc...aber auch nicht mehr zahlen für das Fleisch....sollen es gleich die anderen produzieren, da sieht man es nicht, wie es geschieht....
Dann werden aber auch die radikalen Tierschützer auswandern müssen oder vielleicht werden sie dann endlich umschulen auf "Kinder- bzw. Menschenschützer", denn wir Menschen sind schon Lichtjahre von der artgerechten, natürlichen "Haltung" entfernt!


Gadet antwortet um 24-02-2011 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Für was brauchen wir bitte eigentlich noch mehr Schweinefleisch in Ö?
Wir sind eh jetzt schon die grössten Schweinefleischfresser in der Welt mit dem mit Abstand größten pro Kopf Verbrauch. Stolz braucht man da echt nicht sein, man muss sich eher schämen dafür. Ich mein wir essen doppelt soviel davon wie die Amis.
Jeder weiss wie ungesund es ist, trotzdem stopfen wir uns damit voll.

PS: Bin kein Vegetarier, könnt nur auszucken wenn sich eine fette Sau mit 120kg bei der Wursttheke eine Schweinsbratensemmel kauft.


Restaurator antwortet um 24-02-2011 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@gadet:
was stört dich das?
wenn sich einer glücklich zu tode frisst, was soll's? ist seine entscheidung.
besser früher und glücklich gestorben, als alt, verrunzelt unbefriedigt nach einem leben ständiger versagungen den abgang machen.


67er antwortet um 24-02-2011 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
An Gadet den super Hero

"wenn sich eine Fette Sau mit 120 kg"

Ich lese das Forum nur selten und wenn ich so was lese, weiß ich auch warum!

Da schreibt ein Weltverbesserer einen Eintrag zum thema Schweinestall und dann kommt so was aus seinem wahrscheinlich "eher bescheidenen Hirn".
Ist, glaube ich ein rundumschlag von einem "zusammengepikten zniachtl".
Lieber nach seinem maßstab eine Fette Sau als nach meinem maßstab eine Blöde Sau.




5299 antwortet um 24-02-2011 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@gadet

Du möchtest auszucken? Überlege mal, ob das gesundheitliche Problem nicht bei dir liegt. Zu wenig essen soll auf die Nerven gehen.



Gadet antwortet um 24-02-2011 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Uiiii ja da hab ich die Saubauern genau am richtigen Punkt getroffen!!
Finds genial wenn sich immer gleich jemand persönlich getroffen fühlt!

Da sieht man gleich die Befürworter dieser Riesenställe.


Christoph38 antwortet um 24-02-2011 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Das soll noch einer verstehen !

Gerne wird den Bauern doch vorgeworfen rückständig zu sein und mit altertümlichen Methoden zu arbeiten, anstatt moderne Technik einzusetzen und durch grössere Betriebe auch auszunutzen.
Aber wenn dann ein Projektant eine international konkurrenzfähige Anlage errichten will, ist jeder dagegen.

Man stellt sich die Frage, was will der Konsument ?
Ist es Fleisch aus kleinbäuerlichen Betrieben, wo lediglich der Preis durch Grossbetriebe ruiniert wurde ?
Billig wie die Erzeugung im Grossbetrieb, aber superbio, genfrei im Märchenbuchkleinbauernhof erzeugt, wo jedes Tier noch ausgiebig Streicheleinheiten bekommt ?


ANDERSgesehn antwortet um 24-02-2011 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?

@christoph 38 und letzte frage.

das ist NUR in einen distelmähend und ampferzupfenden
verseuchten forum, wie hier, thema, sonst interessiert es
keine sau, ähh billigen "4 F"-konsumenten.

lg
ANDERSgesehn.


Moarpeda antwortet um 24-02-2011 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@50plus

"Dann werden aber auch die radikalen Tierschützer auswandern müssen...."

das wäre natürlich die logische überlegung


"oder vielleicht werden sie dann endlich umschulen auf "Kinder- bzw. Menschenschützer", denn wir Menschen sind schon Lichtjahre von der artgerechten, natürlichen "Haltung" entfernt!"

man könnte sie vor den schulen patroullieren lassen, damit die rauschgifthändler angezeigt werden können,
leider hilft das nichts, weil die polizei anzeigen nicht mehr nachgeht, also is nix.

man könnte sie auf den straßen und U-bahnen steife gehen lassen, damit die überfälle auf alte leute und jugendliche weniger werden

das wird sie auch nicht interessieren, ja, wenn es katzerln, hunderl, schweinderl wären.....




sturmi antwortet um 24-02-2011 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Freunde, den Pauschalkonsumenten gibt´s genauso wenig wie den Einheitsbauern! Darum bedienen Bio´s die wohlhabende Städterin mit dem Umwelt- u. Tierschutztick, der Konvi die Geiz ist Geil-Konsumentin und dazwischen gibt´s noch viele Schattierungen....
Und die ganz "Gscheidn" sind sowieso der Meinung, "De Traktor vo de Baun wern imma greßa weil´s so vü Steuergelder vo uns kriagn!"
MfG Sturmi




50plus antwortet um 24-02-2011 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@moarpeda

Mir gefällt ja dein Beitrag im anderen Thema hervorragend:

Wenn der Konsument den Tieren die artgerechte Haltung vorenthält, dann ist der Konsument der Tierquäler und nicht der Bauer. Ganz genau so ist es....
Wenn bei uns gewisse Haltungsformen verboten sind, dann müßte es auch strafbar sein, diese Produkte hier zu verkaufen oder zu konsumieren.

Diese Doppelmoral ist es, die mich so unendlich ärgert!

Und - diese radikalen Tierschützer haben doch ganz andere Beweggründe für ihre kriminellen Aktivitäten, als den Schutz von Lebewesen......


Hirschfarm antwortet um 24-02-2011 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
@seifenstein: Zuwenig Geld und zuwenig Zeit. Sonst würd ichs eh selber machen.

Wie kann man bei so einem Projekt 270 000 in die Planung investieren. Ich glaube in Dänemark gibts genug neue Vorzeigeställe wo man den plan um 1000 € bekommt und 1:1 einreicht. UVP dazu. Fertig. Das muß sich doch mit 30-40 tsd € leicht ausgehen. Oder nicht?


Bewerten Sie jetzt: Projekt Schweinestall in Gralla Endgültig abgeblasen?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;279777




Landwirt.com Händler Landwirt.com User