Billa neue Eigenmarke mit Heumilch

Antworten: 68
walterst 05-02-2011 11:28 - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Gratulation den Heubauern zu ihrem letzten Schachzug.
Billa hat gestern eine neue Eigenmarke vorgestellt, die sie zwischen Clever und Ja! Natürlich! ansiedeln und dafür einige bekannte Marken aus dem Regal werfen will.
Origineller Markenname: Billa
Vom Preis her ist das Ziel, 10-20% billiger zu sein als vergleichbare Markenprodukte.

Als erste Produktlinie hat man die Heumilchpalette auserkoren. Aus dem Tennengau heisst es.

Und diese Milchprodukte bietet man -wegen der Verkürzung der Spanne der Lieferanten- um 10-20% billiger an, als konventionelle Silomilch.

Welch ein Erfolg!



50plus antwortet um 05-02-2011 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Ach, die gibt es erst seit gestern? Ich hab sie gestern gekauft, sie schmeckt seeeehr gewöhnungsbedürftig. Ich werde es mal bei diesem einen Kauf belassen und greif wieder zur "normalen" Milch.

lg
50plus


remus antwortet um 05-02-2011 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
heumilch schmeckt eindeutig besser als silomilch ich kauf sie beim "hofer" bauern
silo futter für die tiere ist wie dosen futter und fertiggrichte für die menschen


Haggi antwortet um 05-02-2011 14:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Da hatte jetzt doch erst vor kurzem der Braunshofer (Bergland) einen Vortrag in Tirol (Rotholz) bei dem er sich besorgt über den Eigenmarken-Anteil äußerte.
Er brachte es auf den Punkt mit dem Satz: Die Bauern müßten aufpassen, daß sie sich nicht selber überflüssig machen...

So wird auch bei der Heumilch was zu holen sein... =)


Gratzi antwortet um 05-02-2011 14:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
ich finde auch "Heumilch" sehr gut, lt. Lebensmittelgesetz ist sowieso alles kontrolliert. Oder??? Wenn die Schadestoffgrenze zu niedrig ist, wird sie eben angehoben. Wenn ich nachlese im Forum, welche Güllezusätze verwendet werde, frage ich mich.....ob es Chemiker oder Bauern gibt ????


Gratzi antwortet um 05-02-2011 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
was willst, Heumilch ist die beste, kein Vergleich gegen die bestehenden Silomilchpackungen. Auch mit AMA Gütesiegel !!!

Auf diesen Seiten finden Sie unsere Partner, gegliedert nach:

•Lebensmittelhandel und
•Partnerinstitutionen
- Agrarmarketing Austria (AMA)
- AMA Marketing GmbH
- BIO Austria
- ARGE Gentechnikfrei
- Genussregion Österreich
- Lebensministerium
- Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM)
- Europäische




Gratzi antwortet um 05-02-2011 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
WZ v.28.01.2011

Heumilch immer mehr gefragt

Heumilch-Kühe fressen Gras, Kräuter, Heu.

Produkteabsatz um 44 Prozent gestiegen.

Wien. (sf) Der Absatz von Heumilch-Produkten ist in Österreich um 44 Prozent auf 27.000 Tonnen gestiegen, wie ein Vergleich der Key Quest Marktforschung zwischen Herbst 2008 bis 2009 und Herbst 2009 bis 2010 ergeben hat. Der Umsatz wuchs nur um 25 Prozent auf 55 Millionen Euro.
Andreas Geisler, Koordinator der Arge Heumilch, erklärt dies damit, dass Milch, Butter und Topfen ein höheres Absatzplus verzeichneten als der im Vergleich dazu teurere Käse.

Bei der Werbekampagne der Vermarktungsoffensive mit 8000 Heumilchbauern fungiert Drei-Haubenkoch Joachim Gradwohl als "Genussbotschafter". Bei der Heumilch-Erzeugung fressen die Kühe nur Gras, Kräuter, Heu und Getreideschrot. Früher als "silagefreie Milch" bezeichnet, wird sie seit 2009 unter "Heumilch" vermarktet. In Österreich sind 15 Prozent der produzierten Milch Heumilch, in der EU nur 3 Prozent.

Finde ich sehr gut, weg von den Siolfutter !!!




Gratzi antwortet um 05-02-2011 15:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Bin froh, das es bereits wieder Bauern gibt, die sich zurückbesinnen ; " Zurück zur Natur"
Klasse statt Masse !!!!!


walterst antwortet um 05-02-2011 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Ich drücke mich scheinbar sehr missverständlich aus: Heumilch ist eine besonder Milch mit besonders hohen Produktionskosten.
Wenn man diese Milch dann billiger verschleudert als "normale" und dazu noch Millionen an Werbegeld, auch von den Heubauern braucht, dann verstehe ich die Milchwelt nicht mehr..
Die Heumilch wird bei den Eigenmarken Billa und Spar-S-Budget zum Aufmascherln verwendet und in der Produktlinie wird dann zu einem erheblichen Teil irgend was ausländisches untergejubelt, wo man über die näheren Produktdetails nicht mehr so ausführlich reden will.


Gratzi antwortet um 05-02-2011 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Walterst

vielleicht rechnet sich das besser durch die Bergbauernförderung ,................ wird sicher am Ende wieder der Steuerzahler herhatten müssen.


walterst antwortet um 05-02-2011 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@gratzi
was hat die Heumilch mit der "BB-Förderung" zu tun? Ein großer Teil der Heumilch kommt aus dem Nicht-Bergbauern-Gebiet.


servusdiewadln antwortet um 05-02-2011 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
die frage ist, was hat heumilch mit "zurück zur natur zu tun"
ein großteil der höheren produktionskosten hat ja mit den hohen energiekosten die dabei anfallen zu tun.


Gratzi antwortet um 05-02-2011 16:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
kann ich mir nicht vorstellen...........hat AMA Siegel und kommt lt. Werbung aus den Raume Tirol,Salzburg und Steiermark............ also keine Silage!


Gratzi antwortet um 05-02-2011 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
diese Milchbauern, werden halt mit geringer Spanne zufrieden sein.
Keine "Faire Milch Werbung".und so!!!


walterst antwortet um 05-02-2011 16:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@gratzi
1)Das AMA Gütesiegel sagt über Heumilch oder nicht gar nichts aus
2)Wegen Auslandsware: Ich behaupte keinesfalls, dass in die Heumilchprodukte Auslandsware gesteckt wird, sondern dass die Heumilch zum Aufmascherln der neuen Marke verwendet wird und unter dieser als heimisch und heubäurisch getunten Marke dann andere Produkte mitverscherbelt werden, die nicht halten können, was das große Mascherl verspricht.
3) Dass etliche Milchbauern mit geringerer Spanne zufrieden sind, da wirst Du recht haben. Da gilt vielfach das olympische Prinzip, bzw. die Dankbarkeit, dass die Milch überhaupt abgeholt wird, obwohl sich im Hintergrund die Molkereien um das Produkt raufen.


Gratzi antwortet um 05-02-2011 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
ist oky, aber da sieht man wieder, das viel geht.


schleinzer antwortet um 05-02-2011 16:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
die prduktionskosten von heumilch ist sicherlich höher als bei silomilch waum verkauft man sie nicht teurer als normale milch last sich die molkerei vom konzern billa etwa einschüchtern


Gratzi antwortet um 05-02-2011 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Heumilch ist die reinste Milch ............... ! ss. Werbung
http://www.heumilch.at/heumilch
daher ist sicher die Herstellung viel günstiger, keinen Silo, keine Siliergeräte, keinen Traktor, ------------- nur Sense, Rechen, Heureuter, Urlauber am Bauernhof die helfen und Sonne zum trocknen............... so rechnet sich Milchproduktion!


mfj antwortet um 05-02-2011 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


Solange wir Bauern mit Förderungen unterstützt werden, wo es egal ist - was wir daraus machen, solange wird der Handel die Möhre vor unsere Eselschnauze binden - und hinten hottehüü schreien....

...und „wir Esel“ werden sogar noch galoppieren, weil wir da schneller müder werden !

Darum Förderungen weg...und ¾ Bauern sind weg !!





Gratzi antwortet um 05-02-2011 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@ super, du hast den kern getroffen


schleinzer antwortet um 05-02-2011 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
wer hat noch geld zu veschenken in ein bar jahren wahrscheilich unsere politiker vom DKT spiel weiumanader haun dans e a so


tomsawyer antwortet um 06-02-2011 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Was für Milchhersteller ist den rausgefallen zu Gunsten der Heumilch bei der Billa ?


Muuh antwortet um 06-02-2011 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Schade um die "reinste Milch" der Heumilchbauern. Da stellt man die mit einem Millionen-Werbebudget beworbene und mit hohem Aufwand produzierte Milch dem Handel als Eigenmarke zur Verfügung und wird jetzt im Mittelpreissegment verscherbelt. Die zuständigen Funktionäre können sich feiern lassen.
Damit wurde wohl die letzte Chance zur Erzielung eines anständigen Heumilchzuschlages vertan.


Steyrcvtfan antwortet um 06-02-2011 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Denke das die Heumilch, wenn sie jetzt zur Eigenmarke eines Konzerns um den Umsatz zu erhöhen, aber die erhöhten Produktionskosten überhaupt nicht mehr zur Diskussion stehen, ein großes Problem für uns Milchbauern dasteht.
Wieder einmal ein Kunst unserer Vertreter sich über den Tisch zu ziehen lassen.

Wer zahlt die AMA- Werbung, wenn sie uns Milchbauern auseinanderdividiert.
Ich glaube hätte als PRÄMIUMPRODUKT und als Nische einen extra Platz in der Milchroduktion verdient, wo sämtliche Kosten gerecht vergütet würden.
Danke AMA !!!!!!!!!!!!!!!!


Christoph38 antwortet um 07-02-2011 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Im Grunde genommen ist es ein fast schon genialer Marketingschachzug ein europaweites Premium Produkt zu einem Dumpingpreis zu verhökern.

Sowas macht sicher Sinn, wenn man einen Beitrag zu einem angemessenen Gewinnzuwachs der Handelsketten leisten will.
Denkbar ist natürlich auch, dass die Chefs der Heumilchkampagne ein politisches Mandat anstreben und dafür dem Konsumenten = Wähler schon im Vorfeld was zukommen lassen.

Vermutlich nicht ohne Grund lobt sich die Arge Heumilch des Mengenzuwachses und der absoluten Umsatzhöhe, während vom einzelnen Bauern und den Literpreisen keine Rede ist.

Üblicherweise geht es bei der Schaffung von Premiumprodukten darum, ein höheres Preisniveau zu etablieren bzw. den dafür bestehenden Markt auszuschöpfen.
Die Heumilchvermarktung der Bauern hat offenbar andere Ziele, offenkundig nicht monetärer Art. Für manche ist es gewiss befreiend, wenn sie knieschlotternd um die Milchabholung zittern, wenn sie ein Premiumprodukt erzeugen dürfen, welches aufgrund des Preisdumpings sicher abgeholt wird.


mfj antwortet um 07-02-2011 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


Richig gut beschrieben Christoph...

mir tun die vielen "Heumilchtrocknenden Milchbauern" leid, die "schnugs die flugs" auch noch in die Sache investiert haben - die Energiefressenden Luft- und Entfeuchtungsgeräte gekauft haben, und nun mit den "ganz bösen und minderwertigen Silobauern" im gleichen Preissegment kämpfen.

Aber ich sag´s ja immer wieder: Der Herrgott wird´s im nächsten Leben vergelten.....





gsiberger22 antwortet um 07-02-2011 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo,
also die Aufsplitterung der Bauern sollte die Heumilch nicht bewirken, wobei man sagen muss das es ja Regionen gibt in denen seit eh und je nur Heu geworben wurde. Da zähle ich auch dazu aber hab bis jetzt noch keinen cent mehr gesehen(im gegenteil die Kontrolle ist zu 50% selbst zu berappen) ,es wird jedoch von den Vermarktern beteuert das ohne Mitgliedschaft der Käse nicht zu vermarkten wäre.

MfG Gsi


mfj antwortet um 07-02-2011 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch



...Hät Dir des d´r "Landes-Erich" gsaid - mit dem verkaufa.... ;-)))





walterst antwortet um 07-02-2011 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
übrigens: wer sich die Abfüllernummern der neuen Billa Heumilchsorten genauer anschaut, muss sich ob seiner geografischen Kenntnisse nicht verunsichern lassen. Nein, der Tennengau grenzt nicht neuerdings an Slowenien.


Gratzi antwortet um 07-02-2011 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
habe heute extra Frische KITZBÜHELER BERGBAUERN MILCH (Reine Heumilch)
Hergestellt von Tirol Milch 6300 Wörgl gekauft, war nicht aus den Tennengau??


gsiberger22 antwortet um 07-02-2011 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@ Mfi


was soll do no luschtig si????


MfG gsi


eranz antwortet um 07-02-2011 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Remus,
Hallo Gratzi,
und alle anderen:

Kann mir jemand erklären was an der Silomilch Soooo schlecht sein soll??

eranz



tch antwortet um 07-02-2011 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Stell Die Frage anders....was istr an der Heumilch so besonderes?

tch


walterst antwortet um 07-02-2011 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@gratzi
wir reden auch von der neuen Billa Heumilch und nicht von der Hofer-Lampert-ZZU-Bio-Kitzbüheler-Bergbauern-Heumilch


mfj antwortet um 08-02-2011 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


@gsiberger...

"...Das du all´s glaubscht, was dr "Ländle Erich" zama stottert...;-))


Mfj net Mfi





gsiberger22 antwortet um 08-02-2011 16:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@Mfi

eigentle hot des ´s beste eck vm käs fazelt (schwirig mit üsam dialekt:-)))

MfG gsi


mfj antwortet um 08-02-2011 17:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


Dann bischt sicherle an "Lochauer Bur" - muascht halt zu´dr Eicheberger go - die send net ganz so zwieder....;-))





Fallkerbe antwortet um 08-02-2011 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch

Mit den Heumilchbauern bewahrheite es sich mal wieder:
Wer andern eine Grube gräbt fällt selbst hinein.

Es war auch nicht mit anzusehen, wie die Silomilch verteufelt wurde.
Von stinkender Milch, sogar von Gift wurde im zusammenhang mit dem Silo gesprochen.
Ich habe es schon mal geschrieben, eine Werbekampan, die darauf aufbaut, die Mitbewerber schlecht zu reden ist zum scheitern verurteilt.


mfg



helmar antwortet um 08-02-2011 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Vielleicht klingt Milch aus "milchsäurebekterienvergorener Wiederkäuerbasisernährung" so gut, dass dann alle jene welche zuerst mal die Diätologin befragen ob ihnen etwas schmecken darf oder nicht, voll darauf abfahren.....
Mfg, Helga


Felix05 antwortet um 08-02-2011 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Helga und ihr anderen,

jetzt wird´s aber Ostdeutsch bürokratisch.
Da gab´s die Grünfutter verzehrende Großvieheinheit. Klingt ja auch viel besser als Kuhherde.

Gruß, Lutz!


helmar antwortet um 08-02-2011 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Lutz.........dieser Begriff war bei uns schon zu meiner Facharbeiterprüfungszeit für modern sein sollende Rinderzüchter fast schon verpflichetend...;-)
Mfg, Helga


mfj antwortet um 08-02-2011 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


...hier gab´s immer schon die RGVE.....die Rauhfutterverzehrende GV.

Das war die heile Welt vor der Massentierhaltung mit stinkigen Saftfutter und jodelnden Sennerstimmen !









helmar antwortet um 08-02-2011 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
RGVE.......aber keiner sagt wie rauh das Rauhfutter sein kann...........und welche gewaltige nebenwirkung so mancher Sennengesang haben könnte.
Mfg, Helga


rotfeder antwortet um 08-02-2011 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo!
Die Bauern werden Billa etwas husten, wenn sie nicht einen anständigen Preis zahlen wollen. Das die Milch nicht gebraucht wird, diese Gefahr sehe ich nicht. Allerdings das der Milchpreis sich verzehnfacht, und dann die Bergbauern auch ohne Förderung gut leben können, das glaube ich auch nicht, selbst wenn 3/4 der Bauern aufhören. Eher kommt da ein findiger Import- Exporthändler, der am Weltmarkt günstig sich eindeckt. Und uns dann auch günstig aber doch mit ein paar % Gewinn versorgt.


walterst antwortet um 08-02-2011 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Ich bin ja kein Mediziner, aber bezüglich des Hustens wage ich eine andere Diagnose, als rotfeder.
Der Billa wird zur Alpenmilch gesagt haben: Wenn Du mit Deinen Produkten im Regal bleiben willst, dann besorgst Du mir jetzt die Heumilch, und zwar zu einem Preis, dass ich das Packerl mit ordentlich Gewinn für mich billig ins Regal stellen kann. Sonst kriege ich womöglich einen Husten, den Du nicht aushalten wirst.

Wenn einer der für die neue Marke liefernden Bauern gefragt worden sein sollte, welchen Preis er für die Heumilch haben will, und er sich bei den Preisverhandlungen geräuspert oder gar gehustet hat, dann soll er sich bitte hier melden.


Steyrcvtfan antwortet um 08-02-2011 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Danke walterst.
Deine Diagnose bringt die Problematik auf dem Punkt.
Alles dreht sich um alles nur nicht um die Betroffenen, die Produzenten, die tagtäglich mit der Milchwirtschaft zu tun haben.
Dafür dürfen wir Milchbauern , auch die Silomilchbauern, die AMA Werbung bezahlen.





BCh antwortet um 08-02-2011 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@walterst

Schreib deine Beiträge doch bitte mal in Tageszeitungen damit die "Konsumenten" vieleicht auch mal was registrieren wie sie vom Handel für dumm verkauft werden werden!

Denn hier im Forum lesen ja nur die Produzenten und nicht die Konsumenten!!

MfG


walterst antwortet um 08-02-2011 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@bch
So weit ich das feststellen, werden die Konsumenten in diesem Fall eh nicht für dumm verkauft.
Sie bekommen ein Premiumprodukt zum Billigpreis.
Die Frage der Kennzeichnung - Na ja.
Dass es technische Gründe haben soll, warum Deine Molkerei, die gar keine Heumilch sammelt, die Tennengauer Heumilch abfüllt, nehme ich dem Billa vorläufig mal ab.


mfj antwortet um 09-02-2011 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


Nö Freunde – Walterst, dreht den Knopf nur andersrum.

Billa macht das, was die (meisten) Bauern schon lange wissen...

Heumilch ist keine andere Milch als die anderen – schmeckt nicht besser, sieht nicht anders aus – und hat keine höheren Qualitätskriterien.


WARUM – um alles in der Welt....soll sie dann einen höheren Preis haben?

...Nur weil auf der Packung irgendein „ nettes Dirndl von einem Heuschober runterlacht“...das ist doch Piepefatz. Das hat zwar einen emotionalen Effekt, einen Heidi-Wunschweltpreis - ist und bleibt aber Suggestion - transportiert mit einem Haufen Werbung !

Heumilch macht nur dort einen Sinn, wo Hartkäse erzeugt wird. Dort hat sie sich in der Verarbeitung bewährt, und kann in der Wertschöpfung abgegolten werden.
In allen anderen Bereichen ist es regelrecht „Perlen vor die Säue“ zu werfen...aber so dumm ist eben manch einer !!

Und dazu... gründet man dann auch noch eine ARGE ;-)))







seppal antwortet um 10-02-2011 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Wir brauchen nicht soviele verschiedene Produkte im Regal sondern ein riesiges Zentrallager in der alle Molkerein ihre Produkte einlagern und über diese unsere ja so begeeehrten Österreichischen Milchprodukte vermarktet werden .
Es ist Zeit die Handelsketten endlich in die Schranken zu weisen und klarzumachen wenn sie wirklich daß so gut beworbene heimische Produkt wollen es uns abkaufen müssen . Wir lassen uns momentan alles abnehmen . Jede Molkerei kocht ihr eigenes Süppchen und am Ende haben wir Produzenten wieder verloren . Außerdem sollte eín Fond gegründet werden in der schön langsam eingezahlt wird und dann irgendwann wenn der Handel frech wird geben wir diesem eine zeit lang nichts mehr und verschenken es .
Natürlich stellt sich noch die Frage wie es weitergeht wenn die Quote weg ist und der Milchpreis gut wird soviel produziert daß diese die Milch wieder nur über den Preis abgesetzt werden kann . Aber solange wir noch alle fleißig mit öl fahren gehts uns ja noch gut



irgbauer antwortet um 10-02-2011 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Eines ist unbestritten beim Thema Heumilch-versus-Silomilch: Wiedereinmal ist es gelungen die Bauern weiter auseinanderzudividieren.Dabei wird uns von unseren Vertretern doch ständig gesagt wie wichtig der Zusammenhalt aller Bauern ist!!!!! Bin kein Milchbauer aber ich weiss das nicht jeder in der Lage ist nur mit Heu zu wirtschaften. Wie froh waren wir über die immens rasche Entwicklung immer besserer Methoden zum Silieren, weil doch das Wetter unser allergrößter Diktator beim Futterwerben ist. Jahrzehntelang wird Milch von silagegefütterten Kühen getrunken, ich glaube dass noch keiner daran gestorben ist. Es sollte jedem Konsumenten freigestellt sein welche Milch er bevorzugt, ich würde (tue es selber so) dazu raten ganz einfach immer wieder abzuwechseln. Dann kann jeder Milchbauer sein Produkt verkaufen, keiner wird bevorzugt. Unsere Ernährung sollte sowieso vielfältig und nicht einseitig sein,warum immer nur auf ein einziges Produkt setzen? Genauso sehe ich es mit Bioprodukten, sie müssen nicht ausschließlich genossen werden sondern auch im Sinne der Abwechslungspalette. Man isst ja auch nicht täglich nur Rindfleisch und trinkt nicht andauernd denselben Wein. Bitte, liebe Milchbauern macht euch nicht gegenseitig wieder zu gnadenlosen Konkurrenten, es liegt an uns Bauern trotz aller Unterschiede zusammenzuhalten.


walterst antwortet um 10-02-2011 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Spar kontert: 2 Liter Heumilch um 99 Cent Gratulation!


mfj antwortet um 10-02-2011 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch


Der Preis passt.
Da sind die ökologischen Folgekosten der Trocknung schon abgezogen...









walterst antwortet um 15-02-2011 12:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@mfj
Ich glaube, Du hast keine Ahnung von den Geschmacksbildenden Faktoren.
Ich verlasse mich da auf objektive Information, so wie ich sie zum Beispiel heute ins Haus bekommen habe.
Die Zeitung der Organisation, die (so viel ich höre) am meisten für die Bauern tut, schreibt, gegen gutes Geld:
"Ich liebe die Natur und meine Heimat, und das schmeckt man auch!"


Christoph38 antwortet um 15-02-2011 13:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Ich habe heute früh im Radio die Werbung für die Billa Heumilch gehört.
...saftige Kräuter und sonnengetrocknetes Heu ...

Da sollte Billa bei den Auflagen für die Bauern noch nachjustieren, dass nicht das Produkt einen negativen Beigeschmack erhält, wenn der Konsument entdeckt, dass er Milch aus "atomstromgetrocknetem" Heu trinkt.

Sollte doch kein Problem sein, den Bauern nachträglich vorzuschreiben, dass sie ihre Heutrocknungsanlagen nicht mehr verwenden dürfen ?




Fallkerbe antwortet um 15-02-2011 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@christoph38,

das gleiche habe ich mir heute auch gedacht, als ich die Radiowerbung gehört habe.

Angewelktes Gras, das mit viel Energieaufwand, zum Teil mit Strom, aber auch mit Heizöl und Erdgas fertiggetrocknet wird. Das wäre die richtige Beschreibung.

Aber mit der Wahrheit ist es unheimlich schwer, Heumilch als die bessere Milch gegenüber der Silomilch darzustellen. Insbesondere in bezug auf CO² bilanz


mfg




Gratzi antwortet um 15-02-2011 15:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
da siehst wieder, das die Milchbauern bisweilen in Saus und Braus gelebt haben, wenn es auf einmal mit 99cent pro 2 Lt Heumilch auch geht! ............Hahahaha, drum haben die Silomilchbauern alle 2 Jahre einen neuen Traktor und HS um 30-40 000,--€ kaufen können !!!!!
Ich esse im Gasthaus auch kein Gemüse ,!
und Gulasch aus der Dose!!!


Gratzi antwortet um 15-02-2011 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@christoph38

das mit dem Atomstrom ist einfach Schwachsinn, was glaubst mit was der Silohäckler läuft??
Dem Strom den wir alle verwenden, haben anteilig in den Stosszeiten alle Atomstrom!


5299 antwortet um 15-02-2011 19:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Die meisten Konsumenten wird nicht interessieren, wie das Heu getrocknet wird.In wenigen Monaten muss dann sowieso wieder was Neues durch die Werbung laufen, um die Kunden von der Konkurrenz wegzulocken.


Gadet antwortet um 20-02-2011 09:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Vielleicht sollte man diese Billa Milch mal den Hofer Produkten gegenüberstellen.
Nämlich sind die Hofer "Zurück zum Ursprung" Produkte alle Bio, die Billa Produkte aber nicht.

Das heisst bei der Billa Milch steht dem Einsatz von Kunstdünger, Tiermehl, gespritzem überdüngtem Getreide/Mais und Kraftfutter usw. nichts im Wege, es darf nur kein Silo gefüttert werden.
Also völliger Schwachsinn und Mogelei die dem gutgläubigen Kunden aufgedrückt werden.

Ich halte zwar nichts von Bio, aber der Billa bringts ja so rüber, obwohl kein Bio drinnen ist.
Eine richtige Gaunerei also.
Da geht man gerne zum Hofer.


walterst antwortet um 20-02-2011 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Recht lustig ist, dass das Kalb am Werbeflugblatt (meiner datenbankkgestützten Meinung nach) von einem Silobetrieb in der STeiermark stammt. "Kälber würden Heumilch kaufen"


Hirschfarm antwortet um 20-02-2011 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Im Prinzip müssten sich die Milchbauern doch nur die Macht in IHREN Genossenschaften zurückholen und dann eine österreichische Milchmonopolvereinigung gründen. Diese wäre dann für Mengensteuerung und Preisverhandlungen mit den Handelsketten ein Fairer Partner. Eine einzige Person (Die natürlich einen ausgereiften grundehrlichen Charakter haben müsste) würde die Milchproblematik innerhalb einer Woche lösen. Denn eines ist sicher : Alle wollen österreichische Milch. Egal ob normale, bio, oder Heumilch. Und alle könnten dafür ohne mit der Wimper zu zucken 50 ct/l bezahlen. Aber solange von euch Hosensch....ern keiner was unternimmt geht es euch entweder zu gut oder Ihr seid einfach zu feig eure eigenen Interessen zu vertreten.
mfg


helmar antwortet um 20-02-2011 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Hirschfarm...die Not ist noch nicht gross genug zum Zusammenrücken.....
Mfg, Helga


karl0815 antwortet um 20-02-2011 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@hirschfarm

Wer hatte bei der BGLM-TIMI Fusion die grösste Einwände??
Auf der einen Seite hpts.SPAR (die wollen ja das Börserl schonen) und auf der anderen Seite Milchverarbeiter aus NÖ(da BGLM ja einen zu hohen Milchpreis ausbezahlt und dadurch die Nachbarmolkereien unter Druck gesetzt hat, da diese Molkerei ja den Ö_Durchschnitt bezahlt), das schwächt naatürlich die Dividende an den NÖ_Giebelkreuz-Konzern und das freut de Konrad gar nicht sehr!!
Aber auch die IG-M hat nicht gerade Positiv auf die Fusion reagiert.

Also vergiss die Milchmonopolvereinigung, ich wäre für zwei starke Genossenschaften in Bauernhand in Ö, dh der Gmundner müsste sich noch mit den paar übriggebliebenen (KM,EM,OM, das wars dann schon) zusammenrotten.


Hirschfarm antwortet um 20-02-2011 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Erstens: Wen interessiert die Meinung von Spar bei der Gründung von einem Milchmonopol?
Zweitens: Wen interessiert die Meinung vom Raiffeisen? (Wenn die Milchbauern der Nöm keine Milch mehr liefern bleibt von dem Unternehmen innerhalb kürzester Zeit nur mehr eine wertlose Industrieruine in Baden über)
Drittens: Für ein Monopol sind zwei Genossenschaften genau um eine zuviel. Aber ein paar private Molkereien die Nischenmärkte bedienen sind selbstverständlich sinnvoll.
mfg


Chevy antwortet um 20-02-2011 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
@ mfj:

Finde schon, das Heumilch (zumindest die ZZU) anders - und mir persönlich besser - schmeckt. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Das Heumilch deswegen "gesünder" sein soll, ist natürlich Quatsch.

Meines Erachtens haben beide Herstellungsformen - grob gesprochen Silo- und Heuwirtschaft - ihre Berechtigung, da die Produktion mit Silomilch bei guter Produktqualität netto für den Produzenten einfach günstiger ist - dieser Preisvorteil muss an den Konsumenten weitergegeben werden (soll keine Aufforderung zur Milchpreissenkung sein ;-)).

Daneben sehe ich eben als "geschmackliches Premiumprodukt" - ich weiß schon, dass dies eine subjektive Bewertung ist - auch für eine höherpreisige Heumilch eine kleine, aber durchaus lohnende Nische. Ich denke, dass viele Kunden durchaus bereit sind, dafür einen angemessenen Aufpreis zu zahlen.

Normalerweise müssten sich die beiden mE am Markt gar nicht in die Quere kommen - das ist wie bei Toyota und Lexus ;-) Das sollten die Endverbraucher entscheiden!
Aber solange man sich darum streitet, welche Milch nun die "bessere" ist (nach welchen Kriterien????) und sich Silo- und Heumilchbauern gegenseitig ins G'stell fahr'n, sind die einzigen, die dabei a Hetz' haben, Billa, Spar und Hofer etc.!




helmar antwortet um 20-02-2011 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Hirschfarm.........wenn die Milchbauern der NÖM keine Milch mehr liefern......ja was dann? Springt dann die freie Milch in die Bresche? Oder freut sich Bergland? Oder kommt da etwa eine grössere Anzahl an Mukuhs zusammen? In NÖ ist der Strukturwandel in der Milchwirtschaft gerade in meiner Gegend so richtig im Anlaufen, und es setzen sehr viele Stallneubauer auf die Milch(und auf Fläche und Quote von jenen welche in den nächsten Jahren aufhören werden). Und die meisten setzen auf einen für sie hoffentlich verlässlichen Partner..........aber einige wenige, meines wissens aber solche welche höhere Quoten als der NÖ Durchschnitt haben, setzen auf die Freie Milch. Risiken tragen alle.....
Mfg, Helga


Hirschfarm antwortet um 20-02-2011 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Ich meine damit nur das die Bauern am längeren Hebel sitzen und sie sich die Macht in den Genossenschaften zurückholen müssen und eine wirklich starke, bauerngeführte Genossenschaft gründen müssen.
mfg


helmar antwortet um 20-02-2011 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Hallo Hirschfarm.......die Bauern hätten da schon ein paar Hebel........aber die will keiner so richtig bewegen. 1 Jahr lang kein einziger neuer Traktor/Maschine gekauft, nicht neu gebaut, da gäbe es wohl manche heftige Reaktion. Und wir würden nicht, nicht zuletzt unter Nutzung des MR, in die Steinzeit zurück fallen. Aber einen Verarbeiter trocken legen.......das wurde ja schon verschiedentlich probiert, dürfte aber nicht gerade der grosse Wurf gewesen sein.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Billa neue Eigenmarke mit Heumilch
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;275750




Landwirt.com Händler Landwirt.com User