1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???

Antworten: 48
Woodster 24-01-2011 20:21 - E-Mail an User
1.100,- Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Einfach unglaublich, was es alles so gibt.

Mindestpensionen für Ausländer sind ja fast schon ein "alter" Hut...
Invalidenpensionen für blutjunge Ausländer sind in!!

Im Bekanntenkreis hab ich ein 55jährigen Kraftfahrer, der gesundheitlich "fertig" ist.
Beide Hüften operiert, ein Schultergelenk, zweites jetzt fällig, muss verschoben werden, da er einen kompletten neurologischen Zusammenbruch hatte. Ist jetzt seit drei Monaten auf Reha...

Die Pension wurde bisher dreimal abgelehnt.., Aussage: er könnte ja noch irgendwo Ordner tragen....

Werde meinem Bekannten jetzt empfehlen, die serbische Staatsbürgerschaft zu beantragen. Dann müßte dann wohl ruck zuck gehen!



maka antwortet um 24-01-2011 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Das wäre etwas für mich, wo muß man sich da hinwenden?
lg maka


sisu antwortet um 24-01-2011 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Ja woodster so ist das in Österreich, aber wahrscheinlich kriegt er nur 1100 Euro weil er nur einen Golf hat. Ein Tschuti mit neuem BMW oder Audi bekommt 1600 Euro, weil er hat ja ein teures Auto zu erhalten.



Icebreaker antwortet um 24-01-2011 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Hallo Woodster,
1) erhielt Miroslav M. Eur 1.050,- Berufsunfähigkeitspension und war zum Bezugsantritt etwa 20/21 Jahre alt (kassierte also schon länger)
2) Ist er österreichischer Staatsbürger. Hier geboren, mit serbischen Wurzeln.

So viel mal zu den Fakten.


mfg Ice



schellniesel antwortet um 24-01-2011 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Na und is a net viel besser oder! 1050€ kriegn und nie wos einzohlt!

So invalid kann der Krippl net sein wenn er an drei Jährigen zu Tode prügeln kann!





schellniesel antwortet um 24-01-2011 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Hat jetzt nix mit Fremdenhass zu tun!

Leider Fällt es aber immer Öfter auf das es bei derartigen Gewaltverbrechen meist um Täter mit Immigrationshintergrund handelt!
Sei jetzt dahingestellt ob das jetzt mit deren sozialen Umfeld was zu tun hat oder nicht!

Mfg schellniesel



Icebreaker antwortet um 24-01-2011 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Hallo karotte,
Wenn du auf Fakten stehst, dann bitte 1.050,-, die er bekommen hat. %9 Euro haben oder nicht haben .... - für viele ein großer Unterschied.
Die Zahlung an MM nennt man Berufsunfähigkeitspension und die beinhaltet keinerlei weitere soziale Leistungen (Mietzinsbeihilfe, Gebührenbefreiung oder sonst was).

Sehr wohl hat MM bevor er die Pension zugesprochen bekommen hat gearbeitet und Steuern bezahlt - wenigstens 52 Wochen (oder so).

mfg Ice

NS: Mich bitte nicht missverstehen, ich heisse weder seine Tat gut, noch die Tatsache, dass so mancher, der noch mehr als wenig "geleistet" hat um einiges mehr Pension bekommt, als so mancher, der sich ein Lebtag krumm und bucklert ghackelt hat.
DAS sollte zu denken geben ... dass soetwas gesetzlich OK ist .........
- aber was regen wir uns über diesen Einzelfall auf? Es geht noch viel besser (...)

Lest den Thread über die Pensionsausgleichzahlungen in Österreich für die hier ihren Hauptwohnsitz (haha) ha-benden Rumänen (zB) durch.
Oder man erkunde sich über zB. Kindergeldzahlungen aus Österreich in östliche EU Nachbarländer ...


Icebreaker antwortet um 24-01-2011 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???

%9 Euro haben oder nicht haben

%9 meint: 50.
(vertippt)


schellniesel antwortet um 24-01-2011 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Hör auf!
Ohne Blutdruckmesser auf dem Arm viel zu gefährlich für mich die ganze Wahrheit zu erfahren! weiß dann nicht wann ich aufhören muss zu lesen!

Mfg schellniesel


Icebreaker antwortet um 24-01-2011 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
... , .. .. .... ... .... ;-)


Icebreaker antwortet um 24-01-2011 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
... war an Dr. Schellniesel.
Eine Karotte kam mir dazwischen ;-)




Woodster antwortet um 24-01-2011 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@karotte,

hier gehts um eine Berufsunfähigkeitspension.
Das ist was anderes als eine normale Pension.

Denke hier reichen eben die o.a. 52 Beitragswochen...



Halodri antwortet um 24-01-2011 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Wie ist es möglich mit 21 Jahren 1050€ Berufsunfähigkeitspension zu erhalten?
Wäre interessant!


Icebreaker antwortet um 24-01-2011 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@Hallodri:
Indem du mit 19 ein Jahr angemeldet hackelst, nachher unter Drogeneinfluss einen schweren VU verursachst, schwer verletzt bist und nach dem Krankenhausaufenthalt arbeitsunfähig bist und aufgrund deines Drogenmissbrauchs noch schwer kranker wirst und noch unfähiger bist, zu arbeiten, und man dann noch zusätzlich eine ganz schlimme Muskelerkrankung bei dir feststellt und .... und und
- bis du sogar, wenn du was echt böses getan hast, sogar "nicht vernehmungsfähig" bist, weil du wegen dem Drogenentzug ja so schwer krank bist ....

Und andere, die nichtmal mehr grad stehen können werden oftmals schikaniert.
Sowas gibt zu denken.




Icebreaker antwortet um 24-01-2011 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
"immer diese blöden karotten zwischen den zähnen. bähhh gelbe ruabn sand a nix besser."

Du sei ja nicht keck, sonst landest in meinem Mixer ;-)


Gadet antwortet um 24-01-2011 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@Icebreaker: Nur der Richtigkeit halber, bitte vorher informieren bevor man etwas schreibt.

Miroslav M. besitzt "keine" österreichische Staatsbürgerschaft. Er ist serbische Staatsbürger!!

In Österreich gilt das Abstammungsprinzip und nicht das Geburtsprinzip, d.h., auch wenn er hier geboren ist, bekommt er trotzdem keine österr. Staatsbürgerschaft, sondern die der Eltern.
Da beide aus Serbien kommen ist er halt nunmal Serbe.

Mich würds aber trotzdem sehr interessieren, wie man als Ausländer in Österreich Pension bekommen kann? Normalerweise sollten da bei den Zuständigen Behörden schon die Köpfe rollen. Aber da sich die Österreicher schon immer gerne auf den Kopf scheissen lassen und vor allem und jeden kuschen, wird nicht viel passieren.


Icebreaker antwortet um 25-01-2011 00:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Hallo Gadet,
"Miroslav M. besitzt "keine" österreichische Staatsbürgerschaft. Er ist serbische Staatsbürger!!"

Aha. Na dann. Danke für di Korrektur.
Da bin ich diesbezüglich wohl einer Falschmeldung aufgelegen.

mfg Ice




walterst antwortet um 25-01-2011 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Schlecht wäre es nicht, wenn man die Gerichte zuerst noch ein wenig arbeiten lässt, bevor man Beschuldigte aufhängt, absticht oder über den Haufen knallt.
Die Bestattungsunternehmen haben auch nur eine eingeschränkte Kapazität.


Tyrolens antwortet um 25-01-2011 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Ich glaube auch nicht, dass er eine Berufsunfähigkeitspension bekommt. Dazu müsste man nämlich einen Beruf und den auch eine Zeit lang ausgeübt haben.


Christoph38 antwortet um 25-01-2011 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@ walterst
Andererseits haben wir in den letzten Jahren doch manchen Einblick in die Arbeit der Justiz mit Staatsanwaltschaft und Gerichten bekommen, dass sich die Frage stellt, ob nicht das gesunde Volksempfinden, bei aller Fehleranfälligkeit, der Staatsjustiz überlegen ist ?


walterst antwortet um 25-01-2011 09:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@christoph
Deine Überlegungen sind berechtigt und manche Performance der Justiz geht mir derzeit selbst ziemlich auf die Nerven.
Ich sehe nur darin ein kleines Problem, dass die durch das gesunde Volksempfinden herbeigeführten Entscheidungen im Ausnahmefall des Irrtums so schwer umkehrbar sind.
"Rübe ab" überfordert meines Wissens derzeit noch die meisten Re-Plantations-Teams.


Woodster antwortet um 25-01-2011 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@walterst
"...bevor man Beschuldigte aufhängt, absticht oder über den Haufen knallt."

das hat damit wirklich nichts zu tun. Aber man darf sich schon fragen, wie das möglich ist.

Wieviele Leute arbeiten den ganzen Tag und bekommen am Monatsende gar keine 1000,- Euro?

Es ist in Österreich anscheinend gescheiter, zwei linke Hände zu haben, den arbeitenden und steuerzahlenden Leuten von den Parkbänken und Wirtshaustischen bei der Arbeit zuzuschauen.

Es ist anscheinend gescheiter am Tag eine Viertelstunde nachzudenken, wie man die Allgemeinheit, den Staat für sich arbeiten lassen kann, und dann eine Ode an die Freude und die Dummheit derer, die das mit ihren Steuern, Abgaben, Gebühren, Pickerln, etc. finanzieren, zu singen.
Wie man sieht bringt das weit mehr, als den ganzen Tag zu hakeln und brav monatlich in die Steuerkasse einzuzahlen....



Gratzi antwortet um 25-01-2011 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
ich finde das gut, das Drogendealer / Ausländer) eine Invalidenpension bekommen. Damit beleben sie die österreichische Wirtschaft (Schattenwirtschaft) und fallen dann bei Behandlung den öst.Steuerzahler zu lasten. Damit werden wieder die Spitäler ausgelastet und die Sozialbetreuer (grossteils auch Grüne) und Heimhilfen werden damit ausgelastet. Leute denkt an das Umlageprinzip !!!!! Nur so geht es, Arbeiten macht krank, und dabei kannst du dir auch weh tun !!!!!!


Gratzi antwortet um 25-01-2011 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@ walterst.

"Rübe ab", gibt es für Drogendealer in mehr Länder als du denkst.
www.todesstrafe.de



walterst antwortet um 25-01-2011 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@woodster

Der Beitrag, auf den ich meine Antwort bezogen habe, ist scheinbar inzwischen gelöscht. Es war dort die Rede, dass man den Beschuldigten an den Beinen aufhängen soll, bis es ihm den Kopf zerfetzt.
Das ist ein Unterschied, ob man die Frage stellt, wie der Serbe zu seinem Geld kommt, oder ob man ihm vor einem Gerichtsurteil das Licht ausbläst.


Gratzi antwortet um 25-01-2011 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
was soll gelöscht sein???? wir haben ja in Österreich noch die Rede und Pressefreiheit als Grundrecht; ...............???? oder sind wir bereits in Ungarn?????


Gratzi antwortet um 25-01-2011 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Gestern wurde der 55 jährige Wen Qiang, der ehemaliger Direktor des Justizministeriums von Chongqing wegen Bestechung, Vergewaltigung und Mitgliedschaft in einer Verbrecherbande hingerichtet. Die Behörden konnte ihm nachweisen, dass er Bestechungsgelder von über einer Millionen Euro bekommen hatte. In letzter Zeit kommt es immer wieder vor, das hohe Beamte wegen Bestechlichkeit zum Tode verurteilt werden.
Ein prominentes Opfer der Todesstrafe, wurde auch der zweite Bürgermeister von Peking, Liu Zhihua. Er hatte im Vorfeld zur Olympiade über eine halbe Millionen Euro als Bestechungsgeld erhalten.

..................... stellt euch vor wir hätten das im EU Raum????? wo wären dann so manche Beamte und Regierungsmitglieder ???


walterst antwortet um 25-01-2011 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@gratzi
wegen dem gelöschten Beitrag
Ich glaub nicht, dass ich haluziniere und mein obiger Beitrag ergibt an seiner Stelle auch gar keinen Sinn ohne den ursprünglich davorstehenden Eintrag mit dem Aufhängen.


Reny antwortet um 25-01-2011 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Anscheinend giebt man solchen Personen lieber die Pension, damit unsere
Arbeitslosenstatistik weiterhin als Vorzeigemodell gilt.


Tyrolens antwortet um 25-01-2011 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Eine solche Pension (weil er halt derzeit Arbeitsunfähig ist und unsere dümmliche Regierung jemanden, der keinen 40 h Job schafft, eben als arbeitsunfähig betrachtet, auch wenn er 30 h schaffen würde) ist fast immer zeitlich begrenzt. Es ist im Prinzip ein besserer Krankenstand. Eigentlich geht es dabei nur um die Frage, wer die Kosten zu tragen hat. SV, AMS usw.


Obersteirer antwortet um 25-01-2011 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@alle Hallo Komischerweise hört man auch von den grünen ausländerfans gar nichts.Wäre doch eine stellungnahme interesant. Glaubt mir das mit der Pension ist nur die Spitze eines Eisberges es gibt in Österreich noch ganz andere Fälle ,wo einen wirklich das Messer im Sack aufspringt.Kenne auch bei uns jemanden der seit seinem 35 Lebensjahr als Lehrer nicht mehr arbeiten hat können ,weil er so starke nervliche Probleme hat.Bekommt übrigens seit damals knapp 2000 Euro Pension zusammen mit dem Ehepartner knapp 6000 monatlich.Warscheinlich auch nur ein Fall von vielen,die Frage ist nur wie lange das noch gehen wird.Für mich ist das alles nur ein riesiger Betrug an der derzeitigen jungen Generation,den wir werden nur mehr eine kleine Pension bekommen als Ehepaar obwohl wir wie die depperten einzahlen. Gruss Obersteirer


Moarpeda antwortet um 25-01-2011 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@walterst

einen beitrag von mir haben sie auch......
wird wahrscheinlich nur eine technische panne....
weil wir leben ja in einem freien.....

aber eines muss man ihnen lassen, das untenstehende haben sie drinnenbelassen, weil das gehört schon zur allgemeinbildung:

"muss einmal den @AFH fragen wegen des geldes (unser geld), welches unsere politker in all die dunkelne kanäle (einschließlich schutzschirm) fließen lassen,
.ob das kriminellen tatbestand darstellt ?

.....oder ist die dummheit unserer politiker wegen ihres unvorstellbaren ausmaßes strafbar ?"




AnimalFarmHipples antwortet um 25-01-2011 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Vielleicht warten sie ja noch meine Antwort ab ;-)


Moarpeda antwortet um 25-01-2011 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@AFH

ohne einen anwalt zu befragen geht heutzutage nix mehr.

jedenfalls ist das neue (un?)wort des jahres "inländer diskriminierung"


Tyrolens antwortet um 25-01-2011 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Kann nicht neu sein, weil es dieses schon seit Jahrzehnten gibt.


Moarpeda antwortet um 26-01-2011 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@tyrolens

da hast du leider recht, man müßte es ein bisserl aufpeppen oder eine neue bezeichnung erfinden

mein tischlerfreund erzählt mir, wie er von der auszahlenden pensionsversicherung und der abkassierenden GKK nach bester beamtenmanier abgeschasselt wird, so auf "des is vuaschrift do kennma nix mochn und wenn´s weida lästig san wird die ratenzahlung erhöht"

... und auf der anderen seite kommen unsere speichelleckenden EU lakaien aus brüssel zurück und erfüllen als musterschüler alles was ihnen zum schaden der österreicher aufgetragen wird.

vielleicht sollte man wirklich ein neues wort dafür erfinden:

SAME als abkürzung für:

Sadisten gegenüber den Austrianern
Masochisten gegenüber der Eu

...aber ich sehe schon kommen, dass der mfj schreibt, das wäre eine traktormarke

die helga wäre gefordert oder der biolix.....
nein, der glaub ich doch nicht.....






AnimalFarmHipples antwortet um 27-01-2011 01:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Hmmm - eigentlich solltest Du aus meinen bisherigen Beiträgen, die mit EU-Recht zu tun hatten, gelernt haben, daß sich daraus auch viel machen läßt, um verkrustete Strukturen aufzubrechen.

Echter Masochismus wäre es mAn., sich einem nach Parteiaffinität mit Nebenberufsrichtern besetzten VfGH als allerletzte Instanz auszusetzen, der zwar Gesetze aufheben oder ihnen eine sogenannte verfassungskonforme Interpretation angedeihen lassen kann, der aber keinerlei Rechtssetzungsbefugnis besitzt und damit immer mindestens einen Schritt hinter der Gesetzgebung herhinkt und dessen Entscheidungen nicht selten ohne wirkliche rechtsdogmatische Grundlage ergehen, weil sie sich rein aus der Realpolitik erklären.
Man spricht vom VfGH nicht umsonst auch als vom "Versteinerungsgerichtshof".

Hingegen kann der EuGH, dessen Entscheidungen auf Gesetzesstufe stehen, das EU-Recht nicht nur auslegen, sondern es im Sinne des sogenannten "effet utile" auch eigenständig fortentwickeln und so realpolitisch bewirkte Defizite in der Rechtssetzung im Sinne der gemeinsamen europäischen Sache ausgleichen.

Wie es Deinem Tischlerfreund ergeht, scheint nichts mit der EU zu tun zu haben (das Kernproblem scheint eher darin zu bestehen, daß den Krankenkassen keine gesetzliche Handhabe zukommt, Forderungen abzuschreiben oder zu stunden; wobei ich ehrlich gesagt aber nicht ganz verstehe, wie bei einer Pensionspfändung weniger als das Existenzminimum herauskommen kann ? oder zahlt Dein Tischlerfreund freiwillig Raten, um nicht gepfändet zu werden ?).

Daß unsere Politiker gehorsame Erfüller irgendeines EU-octroi wären, ist eine Schimäre.
Der Rat der EU als zentrales Rechtssetzungsorgan (alleine oder zusammen mit der Kommission als Interessenvertretung der EU, seit dem Vertrag von Lissabon nun auch mit verstärkter Beteiligung des EP) setzt sich ausschließlich aus den Fachministern der Mitgliedstaaten bzw. deren höchsten Beamten zusammen, sodaß alles, was von seiten der EU zu uns hereindräut, auch von unseren eigenen Regierungsvertretern mitbeschlossen wurde.
Detto geht auch die sogenannte Inländerdiskriminierung nicht von der EU aus, sondern von unserer eigenen Regierung (eine echte Legislative als dritte Säule haben wir ja ebenso wenig wie eine echte Justiz, zumal in letzterer ja, wie schon gesagt, ein politischer Versteinerungsgerichtshof das letzte -bzw. eigentlich im Verhältnis zur Regierung eigentlich immer nur das vorletzte- Wort hat).

Kurzum: Man mag zur EU stehen wie man will, aber im Vergleich zu unsrigem hat das EU-Recht allemal Vorteile, schon weil einander Exekutive (Kommission), Legislative (Rat) und Justiz (EuGH) auf Augenhöhe gegenüberstehen, während bei uns die Exekutive die andern beiden in der Tasche hat.
Und wenn man es als einzelner schafft, mit einem Problem, wo sie einen innerstaatlich auflaufen lassen, einen EU-Bezug herzustellen, kann das EU-Recht eine echte Abhilfe bieten.

Hinzu kommt noch, daß mit dem Lissabonner Vertrag nunmehr auch eine EU-Grundrechtecharta besteht und die Grundlage für einen Beitritt der EU zur Europäischen Menschenrechtskonvention geschaffen wurde.
Selbst wenn also die EU primär wirtschaftliche Zielsetzungen verfolgt (wobei die friedenssichernde Wirkung eines funktionierenden Wirtschaftsgefüges nicht unterschätzt werden sollte), ist durch ihre Unterwerfung gleich unter zwei umfassende Grundrechtskataloge auch gewährleistet, daß das EU-Recht jeglichem qualitativen Vergleich mit einzelstaatlichen Rechtsordnungen locker standhält.
(Oder anders gesagt: Alles, was Du Dir innerstaatlich von unseren Gerichten an Rechtsverheißungen erhoffen kannst, ist Dir auf EU-Ebene garantiert.)

Aber vermutlich ist es mit Dir und der EU so wie mit alle Beiträgen hier, die sich mit der italienischen Traktorenmarke befassen: It's always the SAME. Old habits hardly die.


Moarpeda antwortet um 27-01-2011 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@AFH

ja, und was hilft das dem dem kleinen ohn(e)ma(e)chtigen ?
er kann nur räsonieren wie ich es oben gemacht habe, weil in der auswirkung kommt es eben auf das heraus.
man hat den eindnruck die beiden systeme existieren (wursteln) so nebeneinalder her und nur wenn es sein "muss" geht wieder einmal etwas.

"Wie es Deinem Tischlerfreund ergeht, scheint nichts mit der EU zu tun zu haben (das Kernproblem scheint eher darin zu bestehen, daß den Krankenkassen keine gesetzliche Handhabe zukommt, Forderungen abzuschreiben oder zu stunden; wobei ich ehrlich gesagt aber nicht ganz verstehe, wie bei einer Pensionspfändung weniger als das Existenzminimum herauskommen kann ? oder zahlt Dein Tischlerfreund freiwillig Raten, um nicht gepfändet zu werden ?)."

habe gerade mit ihm telefoniert,
er sagt die rate wird bei ihm direkt von der pension abgezogen.
bei österreichern sei das möglich, bei ausländern nicht !!

bei GKK schulden (wie bei ihm) steuerschulden usw. sei es möglich unter das existenzminimum zu pfänden.(sonst hat er nichts, was man ihm pfänden könnte)

"(Oder anders gesagt: Alles, was Du Dir innerstaatlich von unseren Gerichten an Rechtsverheißungen erhoffen kannst, ist Dir auf EU-Ebene garantiert.)"

ist das so eine ähnliche geschichte wie mit dem himmel auf den viele hoffen ? ;-) :-((




AnimalFarmHipples antwortet um 28-01-2011 03:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Ich hab nur die beiden Rechtssysteme miteinander verglichen und bin zum Schluß gekommen, daß einerseits das EU-Recht von der formalen Aufstellung her enorme Qualitätsvorteile hat (also die EU eigentlich der bessere Rechtsstaat ist) und daß es andererseits aber auch inhaltlich denselben Grundrechtsstandard bietet; letzteres war ja 1994 noch nicht so und hat mich dazu bewogen, damals gegen den Beitritt zu stimmen.

Unabhängig davon kann man zur EU stehen wie man will; ich bin aus den bereits dargelegten Gründen heilfroh, daß sich unsere teils noch aus der Kaiserzeit versteinerte Rechtslandschaft mithilfe des EU-Rechts sukzessive aufbrechen läßt.
Dir scheint es hingegen mehr zu liegen, weiterhin untertänigst die "Ohnmacht des Kleinen" zu zelebrieren, hm ?

P.S.:
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Pfändungen zugunsten von Krankenkassenforderungen zu einer Verkürzung des Existenzminimums führen, das ist nach meiner Kenntnis der Exekutionsordnung (mit der ich ja viel zu tun habe) ausschließlich in bezug auf die Exekution von Unterhaltsforderungen möglich (Verkürzung auf das sog. Unterhaltsexistenzminimum).
Was sein kann, ist daß Dein Tischlerfreund eine sehr geringe Pension hat und NEBEN dieser auch noch Anspruch auf irgendwelche Leistungen aus der Krankenversicherung; beides zusammen ergibt rechnerisch so viel, daß eine Ausgleichszulage ausscheidet. Warum er dann trotzdem weniger kriegt, liegt daran, daß die Krankenkassen generell laufende Ansprüche beinhart mit offenen Gegenforderungen aufrechnen (und betrifft insofern auch Ausländer, gegen die offene Krankenkassenforderungen bestehen; insofern richtet sich Deine Stimmungsmache wieder einmal gegen die falschen - das Problem besteht, wie schon gesagt, ausschließlich darin, daß die Krankenkasse keine gesetzliche Handhabe besitzen, um Forderungen auszubuchen oder zu stunden, und dementsprechend auch aufrechnen müssen; daran, daß Dein Freund, bevor er in Konkurs ging, Kassenbeiträge nicht bezahlt hat, ist aber wohl weder die EU noch irgendein Ausländer schuld, oder ?).


Moarpeda antwortet um 28-01-2011 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@AFH

es mag schon sein, dass die EU gesetze besser sind, und was bringt es dem tischler?

was bringt es den menschen die wegen der offenen grenzen ausgeraubt werden?

haben die offenen grenzen für die "Kleinen" gebracht wenn(wahrscheinlich schon) 99% der verbrecher ausländer sind wobei ich die neo- österreicher guten gewissens mitzähle?

die menschen in den städten am abend nicht mehr spazierengehen können?

bei denen die hart erarbetete immobilie nur mehr die hälfte wert ist weil sie das pech haben in einem ausländerviertel zu sein?

den menschen allgemein, die den ganzen polizei -und justitzapparat mitbezahlen müssen?

den menschen die krethi und pethi aus aller herren länder erhalten müssen die das soziale netz ausnützen, welches für die österreicher gedacht ist?

du schaust von deinem justitz- elfenbeinturm hinunter und ob der entfernung scheint die welt besser.

na gut, ich zelebriere die ohnmacht des kleinen,
du zelebrierst den sieg der guten gesetze über die schlechten

wir leben nicht in der gleichen welt

zum tischlerfreund:
warum hat der eine so geringe pension, er hat sein leben lang fleißig gearbeiter und als arbeiter und als selbständiger genug einbezahlt
hat seine zum "todlachenhahahahapension", redlich verdient im gegensatz zu dem serbenkrüppel.

wenn einer von den ausländischen kartenhausfirmen -inhabern in konkurs geht kann sich die GKK brausen gehen, aber den österreicher den kassieren wir ab bis ihm die zunge heraushängt.

der serbe bekommt rechtbeistand, wer setzt sich für den tischler ein, damit er in den genuss der EU wunderwelt kommt?






AnimalFarmHipples antwortet um 28-01-2011 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Falls Du zufällig an Gott glauben solltest - was tut der gegen das alles ?

Bzw. soweit Du an Dich selber glaubst - was tust denn Du (außer jammern, hetzen und blöd herummotzen) ?

So wie Du hier die EU für all Deine subjektiv-idellen Daseinsbeeinträchtigungen anklagst, könntest Dich genauso vor ein Scheunentor stellen und es für alles verantwortlich machen, nur um von Deiner eigenen Opferlethargie abzulenken.

Sorry, aber mit diesem sinnentleerten Beitrag bist in meiner Achtungsskala wieder mal ein paar Stufen hinuntergerasselt. (Und komm mir jetzt bloß nicht wieder damit, daß ich hier alle zur Räson bringen möchte, bloß weil selbige bei Dir grad wieder mal ausgesetzt hat.)

Denk mal drüber nach & Montagabend werd ich dann hoffentlich wieder Geistreicheres von Dir lesen dürfen.


edde antwortet um 28-01-2011 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???

wenn wir im kindergarten immer und immer nur gestritten haben mussten wir uns in die ecke stellen und die tante hat uns geschimpft !


Moarpeda antwortet um 28-01-2011 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
@AFH

OK ich akzeptiere, dass dir die argumente ausgegangen sind
....und du sich über einen der vielen realen fälle lustig machst,

machst du das in deinem job auch so, wenn du nicht mehr weiterweisst ?

Denk mal drüber nach & Montagabend werd ich dann hoffentlich einen lösungsansatz von dir erhalten, ist ja schließlich nahe an deinem fachgebiet

ich geb dir auch gerne die telefonnummer von meinem tischlerfreund, lass deine soziale ader sprudeln und hilf ihm,

er dürfte aber zu lautstark zu räsonieren anfangen, wenn DU sinnentleertes von dir gibst,

es gibt nämlich opfer die sehr schnell aus ihrer lethargie erwachen und es gar nicht gerne haben wenn sie noch zusätzlich verarscht werden.





Icebreaker antwortet um 29-01-2011 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???

Sie sind auf der gleichen Stufe wie der Täter"

Im Samstaginterview von Radio Vorarlberg war Universitätsprofessor Josef Christian Aigner zum Fall Cain zu Gast. Dabei kritisierte er die Aufrufe zur Lynchjustiz im Internet – diese Menschen seien auf der gleichen Stufe wie der Täter.

Nach Fall Cain: Wut und blanker Hass
Der Fall Cain hat in Vorarlberg eine Welle der Bestürzung ausgelöst – aber auch Wut und blanken Hass hervorgebracht.

http://vorarlberg.orf.at/stories/495832/








Bewerten Sie jetzt: 1.100,- € Invalidenpension für 26-jährigen Serben???
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;272926




Landwirt.com Händler Landwirt.com User