Auf welcher Seite steht die LWK

Antworten: 26
ALADIN 22-01-2011 19:08 - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
In der heutigen Volksanwalt-Sendung bei der es um die Nichtauszahlung von Bauerngeldern ging, stand der Vertreter der LWK auf der rechten Seite (vom Moderator aus gesehen). Er hat auch vehement den AMA Standpunkt vertreten. Bei den meisten dieser Sendungen geht es um Probleme von Arbeitnehmern oder Konsumenten. Haben sie schon einmal einen Vertreter der AK gesehen, der auf der Seite der „Beschuldigten“ gestanden ist und nicht die Interessen der Beschwerdeführer vertreten hat??????????????
Was lernen wir daraus. Unsere gesetzliche Vertretung stellt sich auf die Seite der „Bauerngegner“ anstatt gemäß ihrem gesetzlichen Auftrag die Interessen der Bauern, und im Besonderen die von den AMA –Schikanen schlimm getroffenen, zu vertreten.




Interessierter antwortet um 22-01-2011 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Ich bin schon gespannt, werde mir gleich, wenn die Sendung abrufbar ist, sie mir auf ORF TV Thek ansehen.


helmar antwortet um 22-01-2011 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Achtung....Montag Vormittag gibt es auch eine Wiederholung. Aber um beim Thema zu bleiben....die Kammer bzhw. deren Mitarbeiter weisen bei Vorträgen immer wieder auf diese oder jene Probleme hin, welche bei Kontrollen zuungunsten des Kontrollierten entstehen können. Ich kann mir nicht vorstellen dass bei der Instruktion der Vortragenden diese auch darüber informiert wurden, dass das Problem von vollständig zurückgehaltenen Zahlungen an Betriebe auftreten kann.......die betreffende vorhandene EU Vorschrift scheint bis zu dem Zeitpunkt, als man selbige als Begründung für eine Auszahlungsverschiebung verlautbarte, von niemandem ernst genommen worden zu sein. Ich glaube dass nächstes Jahr wohl erst dann diverse Maschinen etc. bestellt/gekauft werden, wenn auch das Geld am Konto ist.
Mfg, Helga



edde antwortet um 22-01-2011 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK

@aladin

du hast es sehr richtig erkannt !

wenn ein AK-vertreter in einer volksanwaltschaftssendung auf der seite der problemverursacher für seine mantantschaft stehen würde, dann bräuchte er sicherlich gar nimmer im AK-büro erscheinen !

das theam hab ich schon so oft hier angeschnitten, diese unselige Bauernkammer mit ihrem selbsterhaltungstrieb auf kosten der eigentlich von ihnen zu vertretendden Bauern.

eine SCHANDE für den ganzen Bauernstand !!

mfg


edde antwortet um 22-01-2011 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
auweh--soll natürlich Mandant heissen.


Woodster antwortet um 22-01-2011 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK

Es ist ja am 30. Jänner Landwirtschaftskammerwahl...

Hingehen und jene die uns nicht vertreten, mit dem Kreuzerl aktiv ignorieren!




walterst antwortet um 22-01-2011 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Gespenstisch.

Bauern müssen sich an den angeblichen Rotfunk und an eine Grüne wenden, um zu ihrem Geld zu kommen.

Der Entsandte der gesetzlichen Interessensvertretung der Bauern versteckt sich zwischen AMA und MInisterium und duckt sich die ganze Sendung lang, anstatt für seine Arbeitgeber Partei zu ergreifen. Das eigene Versagen bei der Informationspolitik (Man hat die Info von der AMA in der Kammer im September gar nicht ernst genommen) lässt man im Dunklen.

UNd zur Frage "Auf welcher Seite steht die LWK?"

Man sollte sich mal gedanklich vor Augen führen, wie vergleichbare Verhandlungen mit Handelsketten, Wirtschaftslobbys, Energiekonzernen, Gesetzesentwicklern.....ablaufen.
Schaut es da auch so ähnlich aus - auf der einen Seite die Bauern und auf der anderen Seite die eigene Vertretung beim Verhandlungsgegner?


pepesmeinung antwortet um 23-01-2011 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Irgendwo ist es logisch, dass die LK auf der Gegenseite steht, der Beschwerdeführer hat sich ja an die Volksanwaltschaft gewendet. Man hat als Bauer auch die Möglichkeit, seine Beschwerden über die Kammer vertreten zu lassen, nur muß man es auch tun. Auch wenn es in der Sache derzeit viel Wind gibt, ich glaube nicht, dass irgendein Bauer behaupten kann, dass er ihm zustehende Zahlungen von der AMA nicht erhalten hat. - Apropos, ich bin weder bei der AMA noch kammerangestellt.


sepperl2 antwortet um 23-01-2011 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Bei unser Bezirksbauernkammer läuft es auch nicht besser da hat man sogar den Eindruck unser Kammersekretär kriecht schon auf den Knien zur AMA und macht auch noch ein schönes Buckerl vor denen damit er besonders gut steht bei diesen überdrüberherschern die ja alle von den Geldern bezahlt werden was den Landwirten zusteht.


edde antwortet um 23-01-2011 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK

@walterst

gespenstisch.....das richtige wort für solche offenbarungen einer sogenannten interessensvertretung.

auf welcher seite steht die LWK bei gesetzesentwicklern ?
auf der seite derer, die möglichst komplizierte bürokratische regelungen schaffen und somit für die kammer beschäftigungspotenzial geschaffen wird ?
ich denke eindeutig "JA"

hier sei auch einmal ein dank an die vielen kritischen biobauern ausgesprochen, obwohl ich selber keiner bin.

sie sind es immer wieder, die diesen unseligen filz von ama und kammer aufzeigen , denn von den linientreuen ortsbauernobmännern etz kann man sich keinerlei unterstützung gegen diese bürokratischen selbsterhalter erwarten.

mfg


atro antwortet um 23-01-2011 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Ich verstehen eure Aufregung nicht!! In anderen EU-Ländern werden die Gelder auch später ausbezahlt!!! Es sind fremde Gelder !! Hauptsache man bekommt sie!!! Ob ein paar Monate früher oder später!!


dorni antwortet um 23-01-2011 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Am liebst macht unsere Vertretung das was sie am besten kann,
viel Reden und nichts sagen,
sich immer gegen die Interressen der Bauern stark machen
und die Schuld in Brüssel suchen!!

mfg


Chris86 antwortet um 23-01-2011 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
An alle die die sendung verpasst haben

http://tvthek.orf.at/programs/1339-Buergeranwalt/episodes/1866791-Buergeranwalt


biolix antwortet um 23-01-2011 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
sehe ich wie Walter... und atro dir wäre es also "wurscht" gewesen wenn es dich betroffen hätte ? Ohne Ankündigung ?

lg biolix


producer antwortet um 23-01-2011 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Habe den Bescheid über die höhe der von mir zu entrichtenden Kammerumlage für 2011 durchgesehen,es sind über 1000 Euro! Obwohl nun die Vertreter der Landwirtschaftskammer per Landwirtschaftskammer-Gesetz dazu verpflichtet sind die Mitglieder-Interessen zu vertreten zeichnen sie sich durch solche Aktionen wie in der Sendung Bürgeranwalt aus! Die österreichischen Landwirtschaftskammern sind wohl tief gefallen...........


schoro antwortet um 23-01-2011 15:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
an atro, was heist hier es sind fremde gelder, daß ist geld das einem jedem bauern vorher schon vorenthalten wurde, das sind ausgleichszahlungen, und keine förderungen


rusticus antwortet um 23-01-2011 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
hallo!

ich möchte nicht auf die mittlerweile langweilige sinnlosdiskussion über die verspäteten auszahlungen eingehen, sondern auf den titel des beitrags.

dass wir zu zwangsmitgliedsbeiträgen bei interessenvertretungen verdonnert sind ist eine eigene geschichte.
da ich das zweifelhafte "vergnügen" habe, bei lk und ak beiträge leisten zu dürfen, muss ich ganz klar sagen, dass ich bei der lk noch ansatzweise leistungen erkennen kann. wenn ich daran denke, wie viele kollegen nicht einmal in der lage sind, ihre förderanträge auszufüllen, sollte man mit kritik an der institution eher vorsichtig umgehen...

bei der ak hingegen kann ich 0 (in worten: null) nutzen erkennen. im gegenteil - da wird ofmals derart kontraproduktiv polemisiert, dass einem schlecht wird. dieser sozi-verein hat noch nicht kapiert, dass es ohne arbeitgeber keinen arbeitnehmer geben kann und wo immer der sog. "konsumentenschutz" seine geschütze auffährt sind indirekt die eigenen zwangsmitglieder betroffen.

also: mit der lk haben wir sicher das geringere übel!




m.josef@gmx.at antwortet um 23-01-2011 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Das traurige ist, daß wir alles nur mehr durch Gesetzte geregelt bekommen. Bei diesem Gesetztesdschungel kennt sich fast niemand mehr aus. Die LWK hilft uns Bauern diesen Dschungel zu bewältigen. Ich weis gar nicht wie viele Gesetzte in einem Jahr von unserer Regierung beschlossen werden und ganz davon abgesehen wie viele Gestzesänderungen es jährl. gibt. Hätten wir da nicht eine gute Vertretung würden wir schön dastehen.Die LWK bietet auch hoch interessante Kurse und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Wie man an der Teilname ersehen kann werden diese in großem Maß genutzt. Rechtsauskünfte, Förderauskünfte, Familienberatung, uvm. Ich finde die LKW nich so schlecht wie sie manche in dem Forum darstellen.


m.josef@gmx.at antwortet um 26-01-2011 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Ja natürlich bekomme ich Geld von der AMA, du nicht, "ejankl"?


beatl antwortet um 26-01-2011 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
so viel schwachsin wie in diesem Threat hab ich schon lang nicht mehr gelesen.
Ein Landwirt ist Unternehmer und somit zu einem großen Teil selbst zuständige für seine "Gehaltserhöhung" oder hab ihr schon mal erlebt, dass für Gewerbetreibende und andere selbständig Tätige jemand eine Gehaltsverhandlung geführt hat.

Natürlich ist es für manche schwer wenn Sie das Geld später bekommen, allerdings ist es auch so, dass eh schon an meiner Wirtschaftsweise etwas falsch läuft, wenn ich nur mehr aufgrund der "Förderungen" ein positives Betriebsergebnis zustandebringe. Da wäre es ratsam, auch eine Aufgabe der Bewirtschaftung anzudenken, da diese Gelder in Zukunft natürlich nicht mehr in diesem Ausmaß vorhanden sein werden.

Ich sehe diese sogenannten Förderungen lediglich als Möglichkeit zusätzliches Geld zu lukrieren, solange die entsprechenden Maßnahmen zu meinem Betrieb passen und mich nicht bremsen. Wenn die MAßnahme nicht zum Betrieb passt und mich einschränkt, wird der entsprechende Antrag nicht gestellt. Zum Zeitpunkt der Auszahlung der EU-Gelder sei noch angemerkt, dass in den anderen EU-Ländern eine Auszahlung erst nach Ablauf des Jahres erfolgt. Denkt mal darüber nach.

In meinen Augen ist die LK ein Dienstleistungsunternehmen mit Zwangsbeiträgen, gleich wie zb. eine Wirtschaftskammer oder Arbeiterkammer. Ich kann, muss aber das Angebot nicht nützen.

@ ejankl:

Wenn du jedes Jahr 10 % Minus hast, würde ich an deiner Stelle schnellstens aufhören und arbeiten gehen.

meint
beatl

ps: Auch ich stehe nicht auf der gehaltsliste von AMA, LK oder sonstigen




josefderzweite antwortet um 26-01-2011 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
@ejankl:

"LWK ist von Wirtschaftskammer und AMA in Geiselhaft. "

Ich glaube eher denen gefällts dass sie wenigstens zweimal im Jahr etwas zu tun haben, als arbeitslos zu sein


Fallkerbe antwortet um 26-01-2011 18:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
@beatl und Joe Farmer,

volle zustimmung.






tch antwortet um 26-01-2011 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Hallo ejankl,
Du hast Null Anhung vom Arbeitsmarkt....
Lohnkürzung von ca 17% verpasst bekommen....Alternative dazu: Verlust vom Arbeitsplatz....
Was sagt dazu unsere Vertretung.....
Das kleinere Übel konnte ich selbst auswählen....:-)


tch


rusticus antwortet um 26-01-2011 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
@ beatl

klare worte - volle zustimmung!

@ ejankl

ein großer teil der (bildungs)veranstaltungen der lk ist schon alleine deshalb notwendig, weil ein nicht zu geringer teil der zwangsmitglieder des lesens und schreibens nur bedingt mächtig sind...





m.josef@gmx.at antwortet um 27-01-2011 08:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
Ja natürlich ist in erster Linie jeder selber für sein Betriebsergebnis verantwortlich. Doch ist es eine reisige Aufbesserung wenn ich z B 35000,- € an Ausgleichszahlunmg bekomme. Denn wenn die landw. Rohstoffe in den Keller purzeln ist dieses Geld Goldes wert. Jedoch wenn wir Getreidepreise von 200,- € und mehr haben werden die Ausgleichszahlungen nicht mehr so wichtig. Wenn der Weltmarktpreis im Keller ist und die Betriebsmittel jedoch stetig steigen, wird es doch einmal eng. Wieso glaubst du das so viele ihren Betrieb aufgegeben haben? Die haben sehr wohl gerechnet und sind zur Entscheidung gekommen, daß sie eine andere berufl. Laufbahn einschlagen. Ziel sollte es sein unsere fam. kleinstrukturierten Betriebe zu erhalten und nicht nur mehr Produktionsfabriken zu erschaffen. Wenn z B die Bergbauern keine dementsprechende finanzielle ausgleichende Zahlungen bekommen hätten würde es noch um viele weniger geben. Genau so wie auch andere landw. Betriebe die das dringend benötigt hatten. Das die LWK in dem Ausgleichszahlungen-Dschungel sehr pos geholfen hat ist ja doch klar. Genau so beim diversen Geschäften wie Gebäudevermietung, Grundarretierungen, Straßenbau, Übergabeverträge, Produktionsverträge, Vermarktungschancen uvm. Wer das abstreitet ist wirklich nicht objektiv.


JDriver antwortet um 27-01-2011 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Auf welcher Seite steht die LWK
@joe farmer

Da muss ich dir in beiden Punkten zustimmen. LWK hat vielen bei Entscheidungen und div. Überlegungen geholfen.
Und das die AZ und Förderungen eigentlich nur dem Konsumenten zu gute kommen ist sowiso Fakt. Denn zu Weltmarktpreisen wie in der Vergangenheit und bei so niedrigen DB´s kannst kaum in der Masse produzieren geschweige denn in kleinstrukturierten Betrieben wie in Österreich.


Bewerten Sie jetzt: Auf welcher Seite steht die LWK
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;272359




Landwirt.com Händler Landwirt.com User