09-12-2010 11:30  hans_meister
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Wenn das Christkind ausbleibt, freut das niemanden. Dasselbe gilt, wenn die zugesagten Ausgleichszahlungen ausbleiben.

Wie unterschiedlich die Mühlen der Bürokratie mahlen zeigen einige Beispiele, die mir vorliegen: Betrieb A hatte eine Vorortkontrolle am 15. Juni, bekommt keine Auszahlung. Betrieb B, Vorortkontrolle am 25. August, keine Auszahlung. Betrieb C, Vorortkontrolle am 17. August, ausbezahlt. Auch diesbezüglich bedarf es mehr Klarheit für die Betroffenen. Es braucht Antworten auf die Frage, warum dauert das so lange? Und es braucht konkretere und strengere Vorgaben für die Bürokratie in welcher Zeit Prüfberichte, bei denen es keine oder nur geringe Beanstandungen gab, abgeschlossen sein müssen. Bauern werden bei geringsten Abweichungen sofort zur Kasse gebeten. Dasselbe muss umgekehrt auch gelten. Hier muss es Waffengleichheit im Sinne der Gerechtigkeit geben.

Würden die Banken und die Staatsbudgets nur angehend so genau kontrolliert werden wie die Landwirte, gäbe es kein Problem wie in Griechenland, Irland oder Portugal.

  09-12-2010 11:58  tch
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Guten Morgen Herr Meister,
freut mich das sie munter geworden sind und dieses brandaktuelle Thema aufgegriffen haben!

Warum hat es so lange gedauert bis Sie diese Fragen gestellt haben?
Waffengleichheit? herrscht Krieg.

Auf diese Fragen wird keine Antwort kommen:-)

lg
tch

  09-12-2010 13:00  Hirschfarm
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Das hab ich schon vor ein paar Jahren gesagt. Wenn man die Mitarbeiter der Ama mit denen der Finanzmarktaufsicht austauscht gäbe es erstens keine Probleme mit den Banken und zweitens könnten wir Bauern machen was auch immer wir wollen.
@tch: Seit Ende der 90er Jahre des letzten Jahrtausends herrscht ein massiver Wirtschaftskrieg. Und wir befinden uns mitten drinn!

  09-12-2010 13:10  Hirschfarm
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Noch was : Erhöhung der Beamtengehälter für 2011 110Mio€. Kürzung des Agrarhaushaltes 71 Mio€. Das Geld geht nicht aus nur greift wer anderer schneller und fester zu!!
p.s.: Vertreten werden wir von der selben Partei!


  10-12-2010 16:21  josefderzweite
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
@Hirschfarm

Du hast hier wirklich einmal die beste Aussage der letzten Monate getätigt!!!!

"Wenn man die Mitarbeiter der Ama mit denen der Finanzmarktaufsicht austauscht gäbe es erstens keine Probleme mit den Banken und zweitens könnten wir Bauern machen was auch immer wir wollen."

  11-12-2010 19:38  mosti
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
wenns geld knapp ist, gehts dort hin wos die bessere vertretung haben: agrarhaushalt kürzen, beamtengehälter erhöhen

  19-12-2010 14:43  Perger
Geht der Agrarförderung das Geld aus?


Ja, lieber Hans Meister so geht es einem in diesem System wenn man sich für die Entrechteten einsetzt und die Wahrheit schreibt. Da wird einem gleich so ein netter kleiner anonymer "Ich"-Mensch geschickt der einem im Internet ordentlich eine drüber zieht. Dabei hast du ja noch Glück. In richtigen Diktaturen würdest du "zur Warnung" zumindest krankenhausreif geschlagen. Aber wie sagte die Tante Jolesch so schön:"Gott bewahre einen vor Allem was noch ein Glück ist."

Herzlichen Dank und alles Gute



  19-12-2010 17:34  monsato
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
hay
mich würde mal interessieren ob schon jemand an die 80% überbrückungskredit(ausgleichszahlung und zinsen zahlt das land) gekommen ist .

soviel ich weiß ist alles nur schall und rauch bis jetzt.

  19-12-2010 20:35  irgbauer
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
ad Perger: Hast du es nötig einen , den Einzigen der die Missstände unserer Agrarpolitik und unserer Vertretung zu kritisieren wagt anzugreifen? Möchte nicht zynisch wirken, aber deine Rechtschreibung lässt auch ein wenig zu wünschen übrig! Wir Bauern müssen doch froh sein wenn überhaupt jemand ein gerüttelt Maß an Solidarität mit uns zeigt, wie man bei diversen Postings ablesen kann haben wir viel Antipathie auf unserer Seite. Würde mich übrigens auch interessieren wie das mit der Überbrückungshilfe in der Praxis aussieht .
Mein Schwager erkundigte sich bei seiner Hausbank, die waren nicht wirklich gut informiert,sind aber bemüht die Abwicklung dieses Procederes so bald als möglich in den Griff zu bekommen. Wann bleibt offen, den Banken wurden seitenlange Schreiben übermittelt,
die Angestellten müssen sich erst einmal mit der Thematik befassen. Eines hat er erfahren, es muß ein eigenes Konto dafür eingerichtet werden . Vielleicht bringt das Christkind die "Überbrückungshilfe, oder wird es ein Neujahrsschweinderl ? Hoffentlich nicht erst der Osterhase, aber es gibt Hoffnung denn es stehen "Wahlen" an. Könnte sein das die Gabe an die "Heiligen drei Könige" doch wieder sehr großzügig ausfallen könnte, denn wir Bauern spenden nun mal gerne für einen guten Zweck ob mit Ausgleichszahlungen oder ohne. Ich glaube auch das wir "Licht ins Dunkel" nichts davon spüren lassen!

  20-12-2010 08:07  irgbauer
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Habe damit natürlich tcm gemeint.

  20-12-2010 19:01  tch
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Hallo Irgbauer

Nehme an Du hast tch gemeint...

Rechtschreibung.... das Thema ist mir scheissegal! Lesen kannst Du es, verstehen vermutlich auch.
Das was ich dem Herrn Meister geschrieben habe, hast Du vermutlich Inhaltlich nicht verstanden....liegt nicht an der Rechtsschreibung sondern eher an Dir.


In diesem Sinne Herr Oberlehrer....

tch

  21-12-2010 18:55  irgbauer
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Zum Thema tch-posting würde es mich interessieren ob Herr Meister die Botschaft verstanden hat. Ausserdem wundere ich mich sehr über das mässige Interesse am aktuellen Thema. Hätte mir eine rege Diskussion vorgestellt, aber nachdem es nur ca. 4000 Bauern betrifft ist es den anderen anscheinend zum Großteil egal das nur ein "Ranfterl" die Ausgleichszahlungen erst irgendwann erhält. Der Beitrag in "Konkret" gestern abend war sehr gut, nur hätte ich an Stelle der betroffenen Bäuerin keine konkreten Zahlen genannt. Die € 20.000,-- schüren sicher wieder einiges an Neid bei anderen Berufssparten. Das es sich um eine Biolandwirtschaft mit extremen Auflagen handelt ist ja sicher keinem bewusst.

  21-12-2010 21:19  binido
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Bei den Agrarförderungen kommt das Prinzip "Wer zahlt schafft an" so deutlich heraus wie sonst selten wo.

  21-12-2010 21:21  Peter06
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
Es ist für den Betrachter nur schwer erkennbar, wer den nun für diese Missstände verantwortlich ist. Im Zweifelsfall wird die Schuld immer an Brüssel delegiert, somit unabwendbar und gottgegeben.
Schaut man dann aber unter die Oberfläche, erkennt man viel vorauseilenden Gehorsam, Überbürokratie und das typisch österreichische Beamtentum, das sich auch in diesem Segment blitzartig etabliert hat.
Meint
Peter

  21-12-2010 22:25  hjokl
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
hallo,

Wer jetzt wirklich "schuldig" ist ( Daniel Allgäuer für die ORF Meldung oder der Einsatz unseres Landeshauptmannes danach) dass das Geld in Vorarlberg schon länger überwiesen wurde kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall wurden mir am 03.12.10 80 % der letztjährigen Auszahlungssumme auf mein Konto überwiesen, die Zinsen übernimmt das Land Vorarlberg.
Obwohl ich auch der Meinung bin das steht mir zu sage ich Danke für die schnelle Abwicklung.

gruss jokl

  22-12-2010 06:34  walterst
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
@hjokl
..oder vielleicht der Helgar Gerer, weil er vor der Kamera Klartext geredet hat und nicht wie viele andere das Maul nicht aufbringen?

  22-12-2010 09:05  hjokl
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
hallo Walter,
Da ich kein "Fernseher" bin kann ich zu den Aktivitäten von Helgar nichts sagen.
Aber was ich nicht verstehe und unentschuldbar ist:
Laut einer hohen und kompetenten Stelle im Land waren bei der Abstimmung im Ministerium auch "Bauernvertreter" aus Vorarlberg dabei.
Dass diese nicht bestimmen wie Österreich zu entscheiden hat ist mir klar, aber da war nachher einfach schweigen.Da wurden weder die betroffenen Bauern, noch die Medien und ziemlich sicher auch nicht der Landeshauptmann informiert.
Was haben die sich dabei gedacht?
Evt. dass der Euro bis zur Auszahlung schon den Bach runtergegangen ist.
Wie ich das mitbekommen habe ist der Landesh. erst durch die Medienberichte (verursacht durch ein paar "Aussenseiter" ) darauf aufmerksam geworden.
Darauf wurde das Thema dann zur Chefsache erklärt und es wurden Nägel mit Köpfen gemacht.
Eiskalt wurde dann in den nächsten Veröffentlichungen der Kammerzeitung die "Hilfsaktion" vorgestellt und den Lesern zum Bewußtsein gebracht wie doch unsere Vertreter um unser Wohl bemüht sind.
gruss jokl

  22-12-2010 10:22  Obersteirer
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
@ hans meister Guten Tag Endlich scheibt einmal wer darüber , von unseren anderen Standesvertretern bekommt man nur eisiges Schweigen,aber ist ja klar es geht ja nicht um ihr Geld.Aber was soll von dieser tollen Eu auch sonst kommen die sind ja immerfort damit beschäftigt unser Geld beiseite zu schaffen. Wenn wer draufkommt gibts eine riesen Abfertigung und danach in Pension.Mit dem Geld das sie sich erstohlen haben leben sie danach ja super.Ich habe die Schnauze gestriechen voll von diesem Moloch Eu . Obersteirer

  22-12-2010 12:06  Fallkerbe
Geht der Agrarförderung das Geld aus?

Zitat:
von unseren anderen Standesvertretern bekommt man nur eisiges Schweigen
Zitat ende

die Standesvertreter tun gut daran zu schweigen. Denn die Wahrheit ist bei den Bauern gar nicht populär. Da würde der Überbringer der Nachricht zum Bumann. Und das versuchen die Standesvertreter natürlich zu vermeiden.

mfg

  31-12-2010 12:39  Perger
Geht der Agrarförderung das Geld aus?
@irgbauer: Entweder du hast mich überhaupt nicht verstanden, oder du verwechselst mich mit dem "tch" Menschen.