Noch Milchkontingent kaufen?

Antworten: 25
milkmann 06-12-2010 17:45 - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Was meint Ihr dazu!


Rocker45 antwortet um 06-12-2010 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Ich würde sagen ein Kontingentkauf ist nicht mehr für jeden Betrieb sinnvoll. Es kommt drauf an wie billig man die Milch Produzieren kann... Wenn man die milch um 25 cent Produziert und das Kontingent um 12 cent kauft, kann ich mir durchaus vorstellen, dass man das Kontingent bis 2014 abschreiben kann.

Ich für meinen Teil werde auch 2011 kontingent Kaufen.


rotfeder antwortet um 06-12-2010 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Hallo!
Milchquote zukaufen halte ich für Unsinn. Es geht ja nicht darum, ob ich es mir leisten kann, einem anderen Bauern Geld in den A. zu schieben, sondern ob es einen Sinn hat. Die Quote hätte schon vor 10 jahren abgeschafft gehört. Denn am meisten Profit hat der Verkäufer eines kontingents. In der globalisierten Welt kann das kontingent die Sachen, weswegen sie eingeführt wurde nicht mehr erfüllen, nähmlich den Milchpreis künstlich hoch halten und eine Abwanderung der milchproduktion aus Ungunstlagen und Strukturwandel verhindern. Ich kenne keine Branche wo soviel Geld ausgegeben wird, nur um etwas mehr arbeiten zu dürfen. Denn materiellen Wert ist ja keiner da, ist nur ein Geschreibsel auf einem Papier.



Trulli antwortet um 06-12-2010 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Es kann durchaus noch Sinn machen!
Spekulativ auf jeden Fall.....
Vielleicht hat der momentane Quotenbesitz nach auslaufen der Quote etwas zu "sagen"?
Vielleicht auch nicht?
Machte es Sinn jahrelang voll aufgestockt zu haben?
Hat es Sinn gemacht, Quote vor 5 Jahren um einen Euro zu verkaufen und jetzt wieder um 15 cent zuzukaufen?
Hat es Sinn gemacht jahrelang um 50% zu überliefern?
War es sinnvoll, vor Jahren ganz ausgestiegen zu sein?
Kann ich wieder einsteigen?

Jeder Betrieb hat sein Modell, einige haben gewonnen, einige eher weniger....

Noch schwer abzuschätzen wie es in Zukunft ausschauen wird....





Haa-Pee antwortet um 06-12-2010 23:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
rein spekulativ würde ich sagen
dass wenn jemand rein bei milchproduktion bleibt und auch nicht aufhören kann oder will macht ein kontigentkauf durchaus sinn.
denn es werden höchstwahrscheinlich die lieferverträge von den molkereien auf "basis kontigent" erstellt werden.
ich gebe dafür keine gewähr aber ich kann mir schwer vorstellen dass jeder nach dem auslaufen der kontigentierung seine molkerein mit milch "überfluten" kann denn die sind zwar zur abnahme verpflichtet aber sicher nicht zu jedem preis und jede menge ! logisch freunde?

ich persönlich bedauere das innerfamiliäre zaudern statt einem viertel kontigent nicht das ganze verkauft zu haben um 1,24 € 2007.

die zukunft der milchproduktion in unseren gefilden ohne preisstützung ausgleichszahlungen bei den auch momentanen preisen eher ein draufzahler geschäft wird.

fakt ist der strukturwandel wird zusätzlich an fahrt aufnehmen was ich auch grundsätzlich befürworte!

kontigent kauf reines spekulationsgeschäft mit aussicht auf eher magere rendite.....


Christoph38 antwortet um 07-12-2010 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Habe das Kontingent 2003/2004 verkauft und bedauert dass ich nicht mehr hatte. ;-)

Ich ziehe neidlos meinen Hut vor jenen Berufskollegen, die ihren Milchviehbetrieb derart im Griff haben, dass sie die hohen Quotenkosten bei niedrigem Milchpreis in wenigen Jahren amortisieren konnten. Hätte ich selber nicht geschafft.


Gerhardkep antwortet um 08-12-2010 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Habe jetzt gekauft um 15 Cent. Warum.
ich vermute eine Überlieferung. derzeit rund 0,6 % .
wenn sie höher ausfällt als 1% würde ich rund mind. 10 Cent für Überl. bezahlen. Grund dafür ist die verschärfung der überl. 2009. Da ich die letzten Jahre nicht gekauft habe weil zu Teuer ist sie jetzt im verhältnis zwar nicht günstig aber akzeptabel zur Strafabgabe und da die überl. für die nächsten jahre sehr unsicher ist.
Vor 4 jahren kostete sie fast 1,2 da hat sie jetzt 1,05 verloren also 25 Cent /Jahr die Superabg. machte rund 10 im durchschn. Da ist das verhältniss jetzt wesentl. besser.


IIIII/4 antwortet um 08-12-2010 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Es wird sich bald was ändern müssen, den der Milchpreis ist derzeit im Verhältnis viel zu hoch ! Ohne Quotenregelung muss er runter auf 20- max. 25 cent


Rocker45 antwortet um 08-12-2010 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@HK9: das würde den Strukturwandel um einiges beschleunigen (was ja nichts schlechtes sein muss)... ich glaube nicht, dass es viele Betriebe in Österreich gibt, die die Milch um 20 cent produzieren... die Wahrheit wird wohl eher bei 35 cent liegen...



Haa-Pee antwortet um 08-12-2010 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
die kostenwahrheit liegt im jahre 2010 bei rund 48 cent pro liter milch!

diese zahl beinhaltet:
lohnansatz eines mittleren angestellten mit kostenverantwortung.
lohnansatz mit abgeltung von 360 tagen bereitschaft den milchbauern müssen auch hin und wieder nachts raus zur geburtshilfe ect.
erhöhter feiertags zuschlag den milchbauern melken auch sonn und feiertags.

zinsansatz für das eingesetzte eigenkapital
pachtansatz für die eigentumsfläche
sämtliche steuern abgaben und sozialversicherungsbeiträge
sämtliche opportunitätskosten und eine woche vertretung mit fremdarbeitskräften denn auch milchbauern sind hin und wieder krank!?
unternehmergewinn zur rückstellung für krisen und das eingegangene unternehmerrisiko
förderungen wurden schon inkludiert dh ohne förderungen gehts richtung 60 cent!

bau und investionskosten für einen durchschnittlichen 80 kuh betrieb mit schlanker kostenstruktur und guter produktionsweise.


wenn hier so kasperl behaupten dass man milch in österreich für 25 cent nachhaltig melken kann dann wünsche ich viel spass beim gratis arbeiten und substanzverzerr.....

die befriedigung beim kuhbusenmassiern kann ich leider nicht monetär ausdrücken sie dürfte aber bei einigen einen etwas höheren stellenwert haben....



Rocker45 antwortet um 09-12-2010 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@Haapee: Es ist mit sicherheit möglich in Österreich die Milch um 25 cent zu Produzieren. Es gibt auch Betriebe, die noch billiger produzieren wie die Arbeitskreisauswertungen zeigen.
Was der Durchschnitt macht geht mir ziemlich am A.. vorbei...
Man muss sich eben an der Besten orientieren und nicht an denen die am lautesten schreien=)


Muuh antwortet um 09-12-2010 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Schade dass aus anderen Branchen (Z.B.Manager, Politiker, Beamter) keinem einfallen würde, ich kann und mach es um die Hälfte und noch billiger :-)

Können, ja sicherlich, aber wie lange und nachhaltig?


walterst antwortet um 09-12-2010 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Wer dauerhaft Milch unter 25 Cent in Ö erzeugen kann, hat enorme Fähigkeiten.
Entweder beim Kosten senken durch Zaubern, oder er hat die besondere Gabe, den Selbstbetrug solange glaubhaft in Zahlen darstellen zu können, bis er selber davon überzeugt ist.


Rocker45 antwortet um 09-12-2010 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Dann bin ich lieber einer der nicht weis, dass er draufzahlt, den wer weiß, dass er nicht kostendeckend produziert und trotzdem weitermacht ist ein idiot.

am Besten wärs wenn alle Milchbauern aufhören und zur Mutterkuhhaltung wechseln, weil da wird man bekanntermaßen ja reich!


jacky65 antwortet um 09-12-2010 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@Rocker

Hast du bei den 20ct Produktionskosten der AK-Milch Auswertung noch die Superabgabe, Quotenkosten, Verzinsung, Stallbau ... eingerechnet???
Wenn ich oben lese 2007 das Kilogramm Quote um € 1,24, dann darfst Du flott bis 2015 jedes Jahr 15ct Quotenkosten dazurechnen.

Soweit ich weiß, werden beim AK-Milch nur die Kosten für Bestandesergänzung, Besamung, Tiergesundheit, Reparaturen an Aufstallung bzw. Melktechnik, Grund- und Kraftfutter, Bestandesergänzung und Kosten für Reinigung, ... eingerechnet. Kommen ja da schon Kosten von 15-20ct zusammen. Aber hier wurden keine Kosten für neue Stallgebäude mit Silos und Gülle- bzw. Mistraum , neue Melktechnik und Quotenkäufe berücksichtigt. Und ich denke, da bist du schnell bei 7-10ct. Und dann wäre da noch die eigene Arbeitszeit, außer die hat keinen Wert ......


Rocker45 antwortet um 09-12-2010 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@ jacky: ich weis ehrlich gesagt nicht welche zahlen beim AK-Milch mit einberechnet werden, ich spreche vom AK- Betriebsführung wo mit Vollkostenrechnungen gearbeitet wird. Auserdem wird die Doppelte Buchführung gemacht, was wohl oder übel dazu führt, dass die Betriebe ihre Schwächen schonungslos aufdecken.

Wer denkt, dass er die Produktionskosten bis 2015 nicht in richtung 25 cent bringt, sollte Besser heute als morgen mit der Milchproduktion aufhören, oder eben weitermeckern, wies hier im Forum ja perfekt vorgezeigt wird.

Ich für meinen Teil bin fest davon überzeugt, dass ich meine Milch um 25-30 cent produzieren kann, sobald ich meine gewünschte Bestandesgröße erreicht habe.




Biohias antwortet um 09-12-2010 12:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@rocker
also zwischen 25 und 30 cent is doch a gscheider unterschied....
mfg


Rocker45 antwortet um 09-12-2010 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@biohias: lt haapee produzieren wir um 60cent da sind die 5 cent unterschied doch peanuts=)


Hirschfarm antwortet um 09-12-2010 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Rocky bist du deine gewünschte Bestandesgröße erreicht hast kostet die Milch eh nur mehr 20 ct.
mfg


Rocker45 antwortet um 09-12-2010 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@ hirschfarm: sollte das der Fall sein, muss man eben Alternativen erdenken, sollte sich keine finden werde ich mein stalltor mit freuden für immer schließen.. und nicht weitermachen nur damit ich mich weiterhin darüber aufregen kann wie schwer wir Bauern es haben!




Obersteirer antwortet um 09-12-2010 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Hallo Gibt es eigentlich überhaupt keine Möglichkeit das der Milchpreis steigt ? Die Bevölkerung wächst doch auch ständig da müsste doch mehr anzubringen sein? Sehr schade ist halt das keiner zusammenhält ,überhaupt keine Unterstützung da ist seitens unserer Vertretung.Bin zwar kein Milchproduzent würde mich aber einfach für den Bauernstand freuen wenns wieder etwas leichter werden würde,vorallem hängen ja an der Landwirtschaft sehr viele andere Jobs .


weitergehts1 antwortet um 09-12-2010 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Hallo! Wie man aus inoffiziellen Kreisen hört, waren die Teilnehmer der letzten Pisa-Studie Bauern, die behaupten um 25 cent Milch kostendeckend produzieren zu können. Grins... Denn wenns beim Lesen und Rechnen hapert, dann werden 25 cent wohl genug sein. Für all jene, die an der Pisa-Studie nicht teilgenommen haben, wird sich der Milchpreis wohl um die 48 cent bewegen. Tja, 25 cent- da hauts mich doch glatt aus den Socken und das ist bei diesen Temperaturen doch ziemlich heftig.


Jonn antwortet um 09-12-2010 17:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Hallo! Bin selber Milchbauer mit 50 stk Kühen, aber um 25cent kann im Bergebiet kein Milchbauer auf Dauer produzieren. Es ist ja nur schade das beim AK Milch viele dabei sind die sich selbst anlügen, (war selbst einmal Mitglied) das heißt aber nicht das ich damals gelogen habe.


jacky65 antwortet um 09-12-2010 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@Rocker O.K. Vollkostenrechnung ist da sicher besser geeignet;

Was mich interessiern würde, wenn Du alle Zahlen parat hast, mit wieviel ct Quotenkosten und Stallbaukosten dein verkauftes Kilogramm Milch belastet ist, wieviel Milch du pro Kuh verkaufst, wieviel direktkostenfreie Leistung du pro Kuh erwirtschaftest und wieviel € du für deine eingesetzte Arbeitsstunde ansetzt.

Betriebe mit optimalen Weidemanagment, sehr wenig KF-Einsátz und optimaler Grundfutterleistung, guter Herdenfruchtbarkeit und in einem abgeschriebenem Stall können sicher sehr günstig produzieren (15-20ct Kosten ohne Einrechnung Arbeitszeit), aber du brauchst bei geringer Leistung eine enorm große Herde (-> Stallerweiterung), um das nötige Betriebseinkommen zu erzielen. Und da lauft dann die eingesetzte Zeit ganz schön ins Geld, wenn Du deine Arbeitszeit mit 12€ rechnest.

@Jonn AK-Milchergebnisse müssen natürlich richtig interpretiert werden (+ Kosten f. Quoten, Kosten Stall, ....), dann sind die Zahlen schon hilfreich, so denke ich


Rocker45 antwortet um 10-12-2010 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
@ jacky: die Direktkostenfreie Leistung pro kuh liegt im Durchschnitt aller AK betriebe bei 8000kg Milch bei 1700€ . Bei 9500kg liegt die direktkostenfreie Leistung bei 2000€, (21,8 cent pro ltr.)


Hier sind natürlich noch Arbeitskosten und Fixkosten abzuziehen, aber wer bei 1700€ pro jahr einen Stallplatz nicht finanzieren kann, hat wohl "etwas" zu teuer gebaut.

Die Qotenkosten sind natürlich abhängig davon, wann man selbige gekauft hat... bei mir liegen sie bei 4 cent pro lt.

Ich denke wer bis 2015 seine Kosten nicht im Griff hat wird unweigerlich zugrunde gehen auch wenns mancher hier im Forum noch so witzig findet...



Gerhardkep antwortet um 10-12-2010 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Dazu möchte ich die Daten der Technikkosten der AK- Betriebe in OÖ anführen 2008
Innenmechanisierung ohne Gebäude (Futtervorlage,Melken,Entmistung,Getreidemühle usw.)
301 €/Kuh bis 757€/Kuh jeweils vom besten bis Schlechtesten viertel.
Kosten der Grundfutterbergung /ha wurde auch erhoben. (Wiederum Technik ohne Gebäude)
233€/ha bis 647€/ha
Betriebsdatendurchschnitt 27,4 ha 145 000 liter milch erzeugt


Bewerten Sie jetzt: Milchkontingentkauf noch sinvoll?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;262171




Landwirt.com Händler Landwirt.com User