Getriebewanne bei Kreiselegge gewunden

Antworten: 2
tristan 28-10-2010 21:06 - E-Mail an User
Verwindung Getriebewanne Kreiselegge
Habe heute meine Rotoland SK300, Bj. 1990 gewaschen. Dabei ist mir aufgefallen, das die Getriebewanne um 3 cm gewunden ist, dh. in der Mitte ist sie waagrecht, rechts ist sie 1,5 cm nach vorne geneigt, links aber 1,5cm nach hinten geneigt.
Frage: hat jemand von euch schon so ein Problem gehabt? Ursache? Lösung? Oder einfach so weiterfahren?
hde Tristan



rotfeder antwortet um 28-10-2010 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verwindung Getriebewanne Kreiselegge
Hallo!
Ich denke da wird sich nicht viel machen lassen, also würde ich so weiterfahren. Ich fahre am Rand oft mit der Drillmaschine im Huckepack ohne sie abzusenken, wenn da ein Stein überrollt wird, kommen schon sehr hohe Verwindungskräfte zustande. Da ist eben der Unterschied, das eine Lemken, Amazone, Kuhn, usw ein paar Tausend Euro mehr kosten, dafür aber eine 8 mm Getriebewanne haben, während die billigen 4mm Blech verwenden.


wernergrabler antwortet um 28-10-2010 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Verwindung Getriebewanne Kreiselegge
Hallo!

Im profi war mal ein Bericht, wie man z.B. eine Kreiselegge wieder "gerade biegt".
Muss suchen.
Vielleicht find ich ja was. =)

mfg
wgsf



Bewerten Sie jetzt: Verwindung Getriebewanne Kreiselegge
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;256381




Landwirt.com Händler Landwirt.com User