Get it on Google Play

Hilfe beim Kauf von einem Motormäher

Antworten: 15
Schwarglhof 24-10-2010 17:38 - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Hallo
Ich möchte mir einen neuen Motormäher zulegen!!!
Wer hat erfahrungen mit den Brielmaier???
Habe mir mal das 15 Ps Model angeschaut und gefällt mir sehr gut!!!
Hat auch jemand erfahrunge Mit dem Hill Rake und Kreiselheuer am Motormäher in Hanglagen??
Aramer antwortet um 25-10-2010 06:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Hast du wirklich vor soviel Geld für einen Motormäher auszugeben? Mir gefällt der Mäher auch nur bei den Preisen hört sich der Spass bei mir auf. Wenn es mal knapp an der €30.000 Marke krazt . Weiß eh Bergmechanisierung ist sehr teuer. Nur diese Summen bekommst ja nie wieder amortisiert denke ich mal. Außer du nutzt die Maschine überbetrieblich.


schnorre antwortet um 25-10-2010 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Hallo,
ich habe eine Rapid Euro 4 und bin sehr zufieden, bis auf die am Anfang sich lösenden Schrauben.
Ein Bekannter hat eine Brielmaier, diser ist überhaupt nicht zufrieden. Er klagt über Elektrik- und Hydraulikprobleme!
Bei dem Preis und den wenigen Betriebstunden sollten die Maschienen doch laufen!
LG
schnorre

mfj antwortet um 25-10-2010 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher


Hallo Schwargelhof,

ich habe Erfahrung mit dem Brielmaier und dem Anbaugerät Hill Rake.
Es ist und bleibt – und da nützen alle Versuche nichts – der beste Motormäher den es derzeit am Markt gibt.
Voraussetzung er läuft !!
Mit dieser Sache hat der Brielmaier tatsächlich Schwächen. Darum ist die zweite Frage, die sich jeder Brielmaierbesitzer stellen muss, die wichtigste.


Die erste Frage:

Will ich etwas mehr Geld (ca. € 5000,-) für ein super Gerät ausgeben, oder bin ich auch mit etwas unkomfortableren Geräten zufrieden, die es genügend am Markt gibt.

Zweite Frage:

Habe ich einen „Händler“ in meiner Umgebung der sofort und jederzeit einen Reparatur-Service bzw. eine Ersatzmaschine bereit stellen kann. Und das natürlich zu Konditionen die vertretbar sind.
Wenn das nicht der Fall ist, oder der nächste Händler zu weit weg ist – ist der Brielmaier keine empfehlenswerte Maschine.

Dritte Frage:

Bin ich soweit technisch begeistert, um mich mit der vorhandenen Technik zu beschäftigen und auch zu warten. Der Brielmaier braucht Pflege und einen vernünftigen Umgang – und ist keine Maschine um tage-wochen-monatelang „ungschützt“ im Freien auf eine Benützung zu hoffen.


Hill Rake:

Der Hill Rake ist ein Gerät, dass bei trockenen Futter in allen Steillagen sehr gut funktioniert. Feuchtes Futter zum wenden, ist nur bedingt möglich, nasses Futter überhaupt nicht.
Die Abnützung des Gerätes zeigt sich deutlich und ist meiner Meinung nach – doch enorm.
Die Leistung ist fantastisch, das Handling ist gut – ob sich´s rentiert kommt darauf an , ob und wieviel (billige) Erntehelfer Du zur Verfügung hast.



Der Hill Rake funktioniert meiner Meinung nach aber nur in Verbindung mit Stachelwalzen.
Räder aller Art – bringen die nötige Bodenhaftung/Kraft nicht zustande.
Die 15 PS-Maschine packt den 2,40 m Hill Rake ohne Probleme.

Den Kreiselheuer habe ich noch nie im Einsatz gesehen.






Arni1 antwortet um 26-10-2010 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Nach meinen Erfahrungen kann ich mich der Meinung von mfj nur anschliessen.
Ich fahre mit einem Brielmaier seit 2001, bis jetzt ein Stillstand während der Mähsaison
(Klauenkupplung wurde kaputt, weil ungenügende Zentrierung zwischen Motor und Pumpen)
Kreiselheuer kann man meiner Meinung nach vergessen, weil man fährt damit ja immer rückwärts und das Wenden mit so einem Zusatzgerät ist auch mit dem Brielmaier in Steillagen
nicht so einfach. Deshalb verwende ich für das Wenden des Futters schon seit Jahren den Bandrechen.

Gruß
Arni

harly antwortet um 26-10-2010 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Also den gäbs auch noch ...

http://www.maschinen-steiner.at/

unter Elektro Steilhangmäher

Schwarglhof antwortet um 26-10-2010 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
ja die überlegung mit dem Vertragshändler ist kein problem!!!
die dritte frage mit den Technischen Verständniss ist auch kein Problem!
Ich bin begeistert für technik usw.
Die "Billigen Erntehälfer " stehen nur begrenzt zur verfügung(max 4-5 Pers.)
und es werden auf längere sicht nicht mehr!!!!
Was meinst du mit dem Verschleis beim Hill Racke??
mfg Schwarglhof

Schwarglhof antwortet um 26-10-2010 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Noch ne frage zum Bandrechen!!
Wie steil kann damit gefahren werden und wie funktioniert dass allgemein??

mfj antwortet um 26-10-2010 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher


Hallo Schwarglhof,

meinst Du jetzt den Bandrechen oder den Hill Rake....?


Zum Verschleiß:
Beim Hill Rake läuft ein Zinkenpaar in Hartplastik Führungsschienen.
Nach dem zweiten Jahr stelle ich fest – dass sowohl die Zinken (mit seitlichen Abnützungen)
als auch die Führungsschienen bereits leicht eingelaufen sind.
Das ist noch nicht schlimm, aber ich denke nach spätestens 10 Saisonen sind diese Teile auszuwechseln.
Außerdem, und das ist noch weit unangenehmer, dienen die Führungsschienen auch als „Heuabstreifer“ - ...wenn mehr Spiel zur Verfügung steht, arbeitet und verstopft sich der Antriebsriemenkanal noch schneller – der selbe Grund warum „grünes Futter“ zum bearbeiten nicht geht...es hängt zu sehr an den Zinken, und wird in die Schienen eingeklemmt – bis der Antrieb rutscht..

...das was Du mit dem Brielmaier Mäher mähen kannst – ist in der Regel auch mit dem Hill Rake bearbeitbar. Allerdings erfordert es schon etwas Übung und Übersicht und ab und zu auch Kraft dazu (Frau ???)...sonst hängst irgendwann in einem Heuhaufen, und kommt nicht mehr vor noch zurück ;-)))



Der Steiner Mäher wäre vom Prinzip und dem Wirkungsgrad eine gute Idee. Leider ist er noch um einiges „unausgereifter“ als der Brielmaier. Die Firma hat mir damals selber abgeraten...ein Service von Kärnten nach Vorarlberg sei zwecklos.
Und man sei noch nicht soweit – alle techn. Abstimmungen seien noch nicht unter Dach und Fach.
Hat hier jemand den Elektromäher?




Schwarglhof antwortet um 26-10-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Mit dem Bandrechen meine Ich schon den Bandrechen!!!
Ja mal danke für deine infos!!!!
Noch ne frage!
Ich bewirtschafte alles zugesähte Äcker in wirklich extremsten Steillagen! Denkbar ist auch der ertrag!! Wie könnte ich das anfallende futter zetten oder verteilen???
Von kreiselzetter wurde ja unter """" abgeraten. Es wurde ja auch der Bandrechen erwähnt!!!
Weis auch nit wie??????????
mfg Schwarglhof

mfj antwortet um 26-10-2010 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher


Ja Schwarglhof,

...wenn ein sonniger Tag das Futter angewelkt hat, geht es in der Regel zum wenden bzw. zusammenschlagen.

Ich komm nicht ganz mit – was meinst Du mit „zugesähte Äcker“.
Wer hat den auf M3 Flächen Ackerbau ???

Mit angesähten Futter musst Du eh aufpassen. Es entspricht nicht gerade dem Futter das der Hill Rake liebt. Der Hill Rake mag am liebsten Bergheu – kräuterreich, nicht zu grob, keinen Meter hoch und ungedüngt...
...und je steiler umso besser wirft der Hill Rake das Futter.

Aber definiere mal in Grad deine extremen Steilflachen ?



Schwarglhof antwortet um 26-10-2010 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
ja mfj
Die zugesähten Äcker wurden von meinem Vater zugesäht vor ca 20 Jahren!!!
Zu dieser zeit wurde jeder m³ benötigt un Getreide für den Hausgebrauch zu produzieren!!!

Und wie soll ich deiner meinung das Futter wenden oder Zetten???

Die Steilheit ist schwer zu defienieren!!!
erschwärnisszone 4 von 4 möglichen!!!
dh. Ich kann nichts ohne doppel räder mähen!!!
bei trockenem Boden und nur mittelmäßigem ertrag reichen Gummi doppelräder!!!
Bei nassem Boden und viel Futter sind eisen Gitterräder ein muss!!!!


mfj antwortet um 26-10-2010 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher


...das passt Schwarglhof,

wenn´s der Opa vor 20 Jahren angesäht hat – hat sich das Futter mittlerweile wieder standortgemäß angepasst.

Der Hill Rake ist schon die ideale Maschine dazu. Kannst das Futter ja auch 2 Tage liegen lassen, und dann wenden – oder zusammenschlagen.
Also 3 Geräte würde ich nicht kaufen.
Der Bandrechen ist auch nur so eine „Florianslösung“. Ich kenne in unserer Gegend einen, der ihn hat. Den könnte ich ja mal fragen – braucht aber Zeit !?


Also steil ist... – wo man selber nicht mehr laufen kann. Da fährst Du mit den Stachelwalzen noch lange rum und selber hängst Dich dran...
Probleme hast nur dort wo viele Steine oder Steinplatten sind. Dort wird das fahren zum Spießrutenlaufen.
Aber wo die Stachelwalzen in die Grasnarbe einstechen ist selbst Wolke 7 nicht mal zu hoch....;-))




Schwarglhof antwortet um 26-10-2010 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
ja danke schon mal!!!
aber zu meiner frage zum zetten!!!
Meinst du ich solls mähen und dan liegen lassen und einen tag später wenden zb mit dem Hill Racke wenden und den nächsten tag einbringen???

Bis jetzt bewirtschaften wir so:
Mähen mit einem 1,62m breiten freischnittbalken, zetten von HAND!!!! und dann 2 Tage liegen lassen, bei bedarf am VM vor dem einbringen wenden auch von HAND!!! und da mit Rechen und Gabel auf den Weg befördern!!!

Mit vielen Steinen oder Steinplatten habe ich gar kein Problem!!!

Wenn du ihn bitte fragen könntest währe ich sehr Dankbar!!!!


Mal eine Frage weist du irgentwelche Gebrauchtmaschienen??
Hill Racke, Bandrechen, Oder Motormäher???



harly antwortet um 26-10-2010 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
@ mfj

wann war das mit dem Elektromäher?



Schwarglhof antwortet um 27-10-2010 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brielmaier Motormäher
Weis von euch noch jemand gebrauchte zusatzgeräte oder auch Motormäher von Brielmaier???

Bewerten Sie jetzt: Brielmaier Motormäher
Bewertung:
2 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;255636
Login
Forum SUCHE
Gebrauchte Motormäher
Berichte über Motormäher

Rapid stellte den 2.000sten Twister her

Die Firma Rapid Technic feiert den 2.000sten, im Werk in Killwangen hergestellten Rapid-Twister.

Rapid stellt neuen Motormäher Varea vor

Seinen neuen Einachser namens Varea (für Variablität) zeigte Rapid kürzlich der Fachpresse. Das neue Modell kommt mit 14 PS starkem Motor von Subaru-Robin und hydrostatischem Fahrantrieb.

Vogt präsentiert neue MDB-Funkraupe mit 58 PS

Mit seinem Komplettprogramm professioneller Funkraupen der MDB-Produktreihe von 23-50 PS hat sich Vogt am Markt etabliert. Nun präsentiert Vogt das neue Modell LV600 mit einem 58 PS starken Common-Rail KOHLER-Dieselmotor.

Westtech Mowblower - Mähwerk mit Gebläse

Westtech präsentiert ein neues Anbaugerät für ferngesteuerte Raupenfahrzeuge. Mit dem Mowblower können schwer zugängliche Böschungen gemäht und abgeräumt werden.

Rapid präsentiert neuen Heuschieber Twister 220

Nach zwei Heuernte-Saisonen mit den Heuschiebern Twister 140 und 180 vervollständigt Rapid das Sortiment nach oben.
Mehr Artikel

Rapid erteilt Lizenz für Teile ihrer Patentrechte am Heuschieber

Der Schweizer Einachsgeräte-Hersteller Rapid erteilt der Firma Agrartechnik Seeber GmbH eine Lizenz zur Herstellung und zum Vertrieb von Heuschiebern mit Pickup.

Köppl Gekko Einachsgeräteträger im Test

Der Gekko von Köppl kann sich an unterschiedliche Aufgaben perfekt anpassen. Umfangreiche Ausstattungsmöglichkeiten, technische und elektronische Raffinessen sowie ein vielfältiges Geräteprogramm machen ihn zu einem leistungsfähigen Verwandlungskünstler. Wir haben den Einachser in der Praxis getestet.

Motormäher Rapid Monta im Test

Der Rapid Monta ist ein kompakter Motormäher für Steilflächen. Seine Leistung sollte man aber keinesfalls unterschätzen. Im extremen Gelände haben wir mit ihm bis ans Limit gemäht.

Aebi EC130 und EC170 Elektrofahrzeuge

Auf der GaLaBau (Messe für Garten- und Landschaftsbau) in Nürnberg präsentierte Aebi zwei neue elektrisch angetriebene Einachsgeräteträger: Den EC130 und den EC170. Wir konnten die Prototypen bereits vorab ausprobieren.

Rapid Monta, die neue Schweizer Bergmaschine

Rapid erweitert sein Motormäher-Sortiment: Der neue Monta leistet 14 PS, fährt hydrostatisch und treibt die Geräte mechanisch an.

Aebi CC110 Motormäher im Praxistest

Der CC110 ist der kleinste Hydromäher von Aebi. In der vergangenen Saison konnten wir das kompakte Kraftbündel mit einem Fingermähbalken und einem Schlägelmulcher ausgiebig testen.

Rapid Twister für kleine Motormäher

Rapid hat den Twister weiterentwickelt: Die beiden neuen Maschinen wiegen und kosten nur mehr die Hälfte vom ursprünglichen Gerät. Daher wird in den Bergen ab sofort wieder öfter getwistet.

Leistungsprüfstand für Rapid Orbito

Die Rapid Technic AG hat in ihrem Werk in Killwangen AG die bestehenden Prüfeinrichtungen für die Einachser ergänzt.

Rapid erweitert sein Stachelwalzensortiment

Rapid hat sein Sortiment der bewährten Leichtbaustachelwalzen erweitert. Die neue Walze hat 52 Kunstoffstacheln.

TerraTec IBEX 28 Motormäher im Praxisvergleich

Der TerraTec Ibex 28 hat einen stufenlosen hydrostatischen Fahrantrieb. Auch die Anbaugeräte werden hydraulisch angetrieben und lassen sich stufenlos regeln. Die Schwächen und Stärken des Ibex 28 haben wir in unserer umfangreichen Vergleichsuntersuchung erforscht.