Baden ohne Ausländer und Betteln?

Antworten: 54
Gratzi 20-07-2010 04:39 - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Einserkastl Rau
Baden ohne Ausländer
15. Juli 2010, 19:10
--------------------------------------------------------------------------------
"Geringer Ausländeranteil" bedeutet hier: keine Schnauzbärte und Kopftücher
Wann, wenn nicht jetzt ins Bad? Aber Bad ist nicht gleich Bad. Zumindest in Wien. Zumindest auf der Website Wien-konkret.at, einem privaten Informationsdienst. Wien-konkret schlägt das Schönbrunner Bad in Wien-Hietzing vor, denn: Publikum: viele Schwimmsportler, exklusive Preise - exklusives Publikum, geringer Ausländeranteil (ein paar Franzosen, Italiener, Russen).

MEHR ZUM THEMA
baden:Günstige Angebote von NIKI. Jetzt buchen
Werbung
Jetzt sollten wir uns kurz über den Begriff "Ausländer" unterhalten, so wie er in Wien und Österreich verstanden wird: "Ausländer" bedeutet nicht den Fremden, den Nichtstaatsbürger schlechthin. Der durchschnittlich "ausländerfeindliche" Wiener versteht darunter Türken, Araber, manche Ex-Jugoslawen, aber auch Polen, Tschechen, Moldawier, manche Russen, "Ostler" halt.

Wien-konkret macht sich diese Nomenklatur offenkundig zu eigen, denn die "paar Franzosen, Italiener und (reiche?) Russen" können durchaus als Ausländer erster Klasse durchgehen. "Geringer Ausländer- anteil" bedeutet hier: keine Schnauzbärte und Kopftücher.

Der Herausgeber von Wien-konkret wurde übrigens auf die Formulierung aufmerksam gemacht, sah aber keinen Anlass, den Eintrag abzuändern. Das sei schon okay so, sagte er sinngemäß, seine User hätten Anspruch darauf, zu wissen, wo man ohne "Ausländer" baden kann. Tipp für die Website: ein kleines Symbol zu den Einträgen mit dem Text "Garantiert ausländerfrei". (rau, DER STANDARD - Printausgabe, 16. Juli 2010)

gibt es auch fuer Niederösterreich ein Bäderverzeichnis?????
in Wien gibt es so was!



tristan antwortet um 20-07-2010 06:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Du willst baden gehen, ohne Kopftücher zu sehen?
Das geht.
Garantiert.

Mach Urlaub in der Türkei!


Neuer antwortet um 20-07-2010 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Der ach so ausländerfreundliche Gutmensch Hans Rauscher prangert wieder mal die erschreckende Ausländerfeindlichkeit der Österreicher an.

Ich meine, jeder Badegast (Lokalgast, Fahrgast, Bewohner etc.) kann sich aussuchen und nach seinen Kriterien entscheiden, wo er badet, ein Bier trinkt, wohnt etc. Dafür braucht man auch die nötigen Informationen.

Der feine Herr Rauscher wird ja auch seine Bleibe nicht in Favoriten oder in Ottakring oder im 15. haben, oder doch?? Warum wohl?


teilchen antwortet um 20-07-2010 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

Wer Angst hat, mit Ausländern im selben Schwimmbad zu sein, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Er soll lieber nicht aus dem Haus gehen, sonst atmet er vielleicht noch die gleiche Luft wie die Ausländer.
Röchel.



Gratzi antwortet um 20-07-2010 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
teilchen

Ich möchte nur normal baden, OHNE dauert angegangen zu werden, kannst du mir Zschik oder 1€ geben.
oder zu meiner Freundin FUCK MI, weiters stört mich das Grillen (Wegwerfgriller) vor meiner Nase . Ich möchte mich als Österreicher in Österreich fühlen, nicht wie in Istanbul am Basar.
Weiters stört mich, das die Jungs dauern meiner kleinen Tochter Bälle an den Kopf schiessen, und ich Streit schlichten muss.... kann nicht türkisch. Weiters stört mich, das man dauert versucht mir Tischtücher und unnötigen Kram zu verkaufen, möchte ganz einfach meine Ruhe und baden!....ist das zu viel verlangt??


Fallkerbe antwortet um 20-07-2010 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Hallo Gratzi,

die frage ist dann aber, ob du mit deiner Tochter denn überhaupt in diese "sauberen" bäder rein darfst. Wer entscheidet, wer Ausländer ist und wer nicht? Es gab ja schon mal halbarier, die durften auch nicht überall hin.
Möchtest du in ein Bad, in dem man deiner Tochter der zutritt verweigern würde?

mfg



Gratzi antwortet um 20-07-2010 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
ich finde, wenn ich mich rücksichtsvoll den anderen gegenüber verhälte, hat man kein Problem . War auch schon in Wat in BKK und hatte keine Probleme, nur ich hab mich den Sitten und Bräuche der Thai angepasst. Den diese kennen bei der Reglion oder gegenüber den Sitten bzw. König keinen Pardon.
Bist aus Ausländer gleich 1/2 Jahr hinter Gitter.Auch habe ich am Mekong gebadet unter Buddisten....auch kein Problem.
Man muss sich nur anpassen, in Österreich immer noch die Gäste, oder???
Ich habe einen sehr guten Freund, er ist Türke, und mein nachbar Iraker...kein Problem, aber die vertragen sich auch nicht mit ihren Landsleuten.


wene85 antwortet um 20-07-2010 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@ Gratzi

kann dir zu diesen thema nur vollkommen recht geben ist leider schon so !!!


teilchen antwortet um 20-07-2010 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@Gratzi

Dazu kann ich nur sagen: Exklusivität kostet.
Mir geht's manchmal so in der U-Bahn: in der Früh mag ich keine fremde Kopfhörermusik, keinen Biergeruch, keine alten Schweißflecken auf dem Hemd, keine peinlichen Handyklingeltöne, keine Qua-Qua-Telefonate, keine Ziehharmonikaspieler, keine bettelnden Leute...
Später mag ich das alles auch nicht, aber es stört mich dann nicht mehr so. in der Früh bin ich intoleranter.
Weißt Du was ich dagegen machen kann? - Nicht mit der U-Bahn fahren.
Sonst nichts. Die U-Bahn gehört nicht mir.



Gratzi antwortet um 20-07-2010 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
teilchen,

ich bewundere dich, ich kann das nicht.
Möchte in Österreich Herr im eigenen Land sein!!! Anpassen tu ich mich auf meinen Reisen!
Gute Nacht


Gratzi antwortet um 20-07-2010 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
danke, ich mag Ausländer, wenn sie ihre Arbeitskraft, Steuer und Geld einbringen.


teilchen antwortet um 20-07-2010 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@Gratzi

Äh... von meinen Beispielen in der U-Bahn sind die meisten Inländer...



Gratzi antwortet um 20-07-2010 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
teilchen

Spass am Rande: hat mal ein Ungar in Savar gelacht als ich das Auto absperrte. Er sagte, brauchst nicht, den die Gauer und Diebe sind ja alle in Österreich !


Nachdenker antwortet um 20-07-2010 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@ teilchen
grüß dich

will mich eigentlich nicht einmischen muß aber doch irgendwie meinen senf dazugeben.

das die u-bahn uns nicht gehört und wir das anschaffen haben damit wirst du recht haben (oder ist das staatseigentum und gehört daher auch mir) daß aber alle unsitten damit richtig werden glaub ich aber auch nicht.. unsere eltern ,erziehungsberechtigten hatten uns doch anstand respekt benimmregeln rechtsenpfinden körperpflege beigebracht um nicht dauernd anzuecken.
ohne regeln gehts doch nirgends egal ob das kindergarten schule arbeitswelt oder partnerbeziehung ist

gruß h


Moarpeda antwortet um 20-07-2010 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
unsere vorzeigekonsumentin else ist trendy, sie geht in das mühlviertel und nicht in das türkenviertel.

das sollte ein wink für alle tourismuszonen sein,
gleich wie in wohngebieten österreicher abgedrängt werden bzw. die flucht ergreifen, wird es auch in den urlaubsgebieten sein.

andererseits können österreicher ruhig in das ausland fahren um urlaub zu machen, weil sich die einheimischen "dort" gesittet benehmen (müssen) (meist)




Gratzi antwortet um 21-07-2010 05:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@ Moarpeda

Genau das habe ich auch bemerkt: Die Menschen in den östlichen Länder sind nett und freundlich, zu uns kommt dann nur die "Glücksritter und Abschaum", die glauben im Schlaraffenland Österreich fliegen nur so die Henderl durch die Gegend. Ich habe mit "Braune" auch keine Probleme, sind mir 10mal lieber als die "berufsdemostierer " und linken Caotten, die die Uni verwüsten, und wir Steuerzahler fuer dies aufkommen müssen.Das sind die richtigen Probleme. Nur die Ausländer derzeit in den Einkaufzentren und Bäder, grenz fuer Österreich an Zumutung. Kannst sagen was du willst, die lachen nur, und haben keinen Respekt vor den Eigentum anderer. Hab gesehen wie türikisstämmige Kinder einfach das Spielzeug von Badeplatz anderer genommen haben, als dann die Eltern das Kind zur rede stellten, wurden sie von deren Eltern aufs wüste beschimpft.Andere Länder andere Sitten! Ich möchte in Österreich baden ohne Probleme. Aber es gibt auch Ausnahmen, nur die tragen keine Kopftücher mehr und sind den Österreicher gleich. Die streiten auch mit ihren Landsleuten wegen den ungebühren Verhalten. Ich kenne bei uns einen Kepabstand, der hat seinen Stand zu Weihnachten westlich geschmückt, wobei dies von seinen Landsleuten heruntergerissen wurde.


teilchen antwortet um 21-07-2010 07:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@Nachdenker
Servus

Die U-Bahn gehört der Stadt Wien, bzw. deren Tochterunternehmen Wiener Linien.
Ich stimme Dir vollkommen zu, dass das kein Freibrief für schlechtes Benehmen etc. sein sollte.
Die Wiener Linien tun auch einiges dafür, machen Kampagnen und Durchsagen. Gerade wo Menschen auf engem Raum miteinander auskommen müssen, ist es umso wichtiger, dass sie sich an Regeln halten.

Darum kommt es gerade dort leichter zu Konflikten, wo der Platz begrenzt ist und wir uns bedrängt fühlen, wie in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Freibädern.
Aber auch bei den Stehplätzen in der Oper, wo man ja erwarten kann, dass nur Menschen hingehen, die sich benehmen können. Es geht um das eigene Territorium, das nicht vorhanden ist.
Im eigenen Auto oder in den eigenen vier Wänden passiert das nicht, weil man das mit niemandem teilen muss.
Freibad und Öffis schon.
Das ist kein Ausländerproblem, sondern ein Platzproblem.



Else antwortet um 21-07-2010 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

Die "vorzeigekonsumentin" fährt nicht nur ins Mühlviertel, sie geht auch zum Badesee inkl. FKK Bereich.

Komisch, es sind dort keine ausländischen Störenfriede zu sehen.
Ich wäre die erste, die gegen einen in/ausländischen Störenfried aufstünde.


Gratzi antwortet um 21-07-2010 13:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@else

ist eine gute Idee, wahrscheinlich scheuen die Aussländer den FKK Bereich.
Muss mal probieren.


Peter06 antwortet um 21-07-2010 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
So, jetzt werde ich mal so richtig polemisch!
Ich gehe absolut ungern in öffentliche Badeanstalten. Aber wenn man Kinder hat muss man wohl oder übel die "Krot" manchmal schlucken und hingehen.
Ich muss vorausschicken, ich bin grundsätzlich tolerant, auch was meine Ansichten von Körperbau, Altern und Ästhetik betrifft, da ja auch ich selber jetzt nicht unbedingt der Adonis persönlich bin.
Aber was da einem ungeschützten Auge so alles angetan wird, man weiss wirklich nicht, wohin man zuerst wegschauen könnte.
Überquellendes Fett, normalerweise von weiten Gewändern verhüllt, oder bei Leggingsträgerinnen schon unübersehbar, lässt sich jetzt nicht mehr verbergen (warum tragen eigentlich immer nur Frauen dieses Beinkleid, die absolut nicht die Figur dafür haben, während jene mit toller Figur nie....), das Ganze gepresst in Badeanzüge oder, noch schlimmer in Bikinis, die schon vor Jahren zu klein gekauft wurden. Männer stehen dem um nichts nach, nur die Auswirkungen sind andere: Bleistiftdünne Oberschenkeln, kein Hintern, aber ein riesiger Gössermuskel, der die Vorderseite der Badehose komplett überhängt. Bei älteren Menschen würde man sich das ja noch einreden lassen, der alternde Körper neigt eben dazu immer mehr an Speicherfett anzulegen,ist ja logisch, aber es sind doch noch junge Menschen, die so massiv aus dem Leim gehen. Man braucht ja nur auf die Kinder zu schauen, dann sieht man, wo die Probleme beginnen. Mindestens 50% sind übergewichtig.
Was ich nicht verstehe?
Warum lassen die sich so gehen? Schon mal was von vernünftiger, kontrollierter Nahrungsaufnahme gehört, von Sport betreiben, Wandern, Nordic Walken etc.
Ist denen die Gesundheit wurscht?
Eines ist ihnen auf alle Fälle wurscht: Mein ästhetisches Empfinden im Freibad! Deshalb gehe ich mit den Kindern am liebsten Schnorcheln......

------Ende der polemischen Zone--------------------


P.S. Ich gehe jetzt, nein nicht ins Freibad, sondern nach Hause........

Peter


Else antwortet um 21-07-2010 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

Peter,

so gut beschrieben - schon wieder zum Lachen!

Warum lassen sie sich gehen? Das habe frage ich mich auch immer wieder ... zumal ich mich nie gehen habe lassen - und das hat mit Tofu und Gemüse nix zu tun - oder doch?
Bewegung war mir immer wichtig: körperlich und geistig

Aber eine Frage: wo schnorchelt Ihr?


Else antwortet um 21-07-2010 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@else ist eine gute Idee, wahrscheinlich scheuen die Aussländer den FKK Bereich. Muss mal probieren.

+++++++++++++++

Gratzi, es gibt dort schon Ausländer ... :-)))


sturmi antwortet um 22-07-2010 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@else
Ich stell mir gerade vor, die nackige Flower-Power Altmarxistin herumhüpfend neben den grillenden Türken....herrlich...:-D
MfG Sturmi




Else antwortet um 22-07-2010 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

Nicht neidisch werden, Herr Strumi, Du bist für Deine Pröllsche Figur selbst verantwortlich. Ja, die Schweinsbratlfiguren bringens - auf die Waage.









Moarpeda antwortet um 22-07-2010 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@peter06

es war das erste mal, dass du einen sachlichen beitrag geliefert hast
....und ausgerechnet den nennst du polemisch ;-))


sturmi antwortet um 23-07-2010 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@else
Mei Frau steht z.b. ned auf storchenfüßige Büromanderl...;-)
MfG Sturmi


Gratzi antwortet um 24-07-2010 07:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
was willst, den Asylander geht es ja prächtig in Österreich, müssten blöd sein, wenn sie in ihre Heimat zurückgehen und dort arbeiten!

Mehr als 19.000 „hilfsbedürftige Migranten“ – so der Gesetzestext – sind derzeit in Österreich in der Grundversorgung. Sie bezahlen nichts für Quartier und Essen, die medizinische Versorgung ist ebenfalls kostenlos, und obendrein gibt es noch ein monatliches Taschengeld.

Kostenpunkt für den Steuerzahler pro Jahr: mehr als 100 Millionen Euro. Doch einige schwarze Schafe sind offenbar gar nicht so „hilfsbedürftig“. Denn in den vergangenen beiden Jahren gab es bei der Hälfte (!) der 21.000 Kontrollen Leistungskürzungen, oder die Asylkarte wurde überhaupt entzogen.

Jetzt sagt die Innenministerin mit sieben eigenen Sondereinheiten den Asylschwindlern verstärkt den Kampf an. „Nur bei einer Überprüfung konnten wir dem Steuerzahler 48.000 Euro ersparen!“, so Fekter.

Die Beispiele für Missbrauch der Grundversorgung sind teils haarsträubend:

Vorarlberg: Ein Ukrainer fliegt während des Asylverfahrens für drei Wochen auf die Fidschi-Inseln.
Wien: Ein Pakistani meldete zehn Autos an und ab, besitzt bei der Kontrolle einen Audi A6 und einen Audi A4.
Oberösterreich: Ein mongolisches Pärchen hortete Diebsbeute (Handys und Markenbekleidung).
Österreichweit werden Dutzende Schwarzarbeiter/innen am Bau und in der Pflege überführt.
Um die Kontrollen weiter zu intensivieren, soll das Personal aufgestockt werden. Fekter: „Die Fremdenpolizei bekommt 50 Beamte mehr. Wir müssen den Steuerzahler vor Asylmissbrauch schützen.“

von Christoph Budin, Kronen Zeitung



krampus antwortet um 24-07-2010 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Alles richtig, aber eben nur herausgepickt!

Umgekehrt kenn ich Betriebe die laufend Fremdarbeiter haben - sicher nicht immer ganz legal und korrekt angemeldet - und noch nie mit jemanden von denen Schwierigkeiten hatte!

Es sind sehr oft psychische Probleme wo man durch eine kleine, normal bezahlte Tätigkeit, diesen oft wirklich armen Menschen helfen kann.

Die von der Kronen-Zeitung beschriebenen Fälle gibt es nicht nur bei Ausländer und Asylanten.
Es sind genug Tachanierer mit Stammbaum in Österreich die vollkommen legal das soziale Netz unverschämt ausnützen!

Übrigens: Diese Meldungen und die ständig negative Stimmungsmache gegen alles in der EU waren für Viele schon ein Grund die Kronenzeitung zu kündigen!






edde antwortet um 24-07-2010 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
ausländerthemen sind immer gut, die diskussionsforen zu füllen .
ich komm grade von nem fleischereibetrieb, im produktionsbereich arbeiteten der chef, der juniorchef und zwei fleissige freundliche türkenburschen.
österreichische bedienstete waren zufällig ?,ist ja samstag, nicht anwesend.

ich finde einfach, man soll gerade bei dem emotionalen thema ausländer fair und differenziert herangehen, denn eine lösung alller probleme wirds nie geben.

fair heisst auch zu sehen bei all den integrationsproblemen, dass die allermeissten einfachen schmutzigen arbeiten in österreich inzwischen von ausländern verrichtet werden und somit der dienst an der österreichischen gesellschaft durchaus ein unverzichtbarer ist.
ob die enorme zahl an psychologie-sozologie-archäologiestudenten für unsere gesellschaft wertvoller ist wage ich stark zu bezweifeln.

auch die stark steigende zahl an frauen nicht österreichischer wurzeln, welche auf unseren bauernhöfen für immer landen sollte ein grund sein, nicht voreingenommen alles fremde abzulehnen.

mfg




Gratzi antwortet um 24-07-2010 13:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@edde

Stimmt was du sagst, nur die "Sozialschmarotzer" die nach Österreich kommen, Speck ansammeln und wieder weg sind, die kann ich nichtleiden! Von den vielen fleisigen Ausländer die bei uns arbeiten, Abgaben leisten und österreicher werden wollen..gibt es gar kein Problem. Die sollen auch bleiben Die lernen auch schnell deutsch und passen sich an, die laufen auch nicht mit Kopftücher durch die Gegend, und beziehen auch keine Sozialhilfe.
Aber ich kenne Ausländer ( viele Türken) die wollen gar nicht die österreicische Staatsbürgerschaft, weil sie nach 20-30 Jahre wieder zurückgehen, und die Rente im Ausland verbrauchen. Kaufkraft bleibt dann im Ausland.


Else antwortet um 24-07-2010 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Sozialschmarotzer sind:

* Männer, welche Frauen importieren

* Bauern/Firmen, welche auf ihren Betrieben Schwarzarbeiter aus den Aus(In)Land beschäftigen und Bauern, welche solidarisch sind mit dem Putenfarmer, welcher die laut Euren und Presseberichten Frau Zogaj ohne Arbeitserlaubnis 4 Jahre beschäftigt; der dabei Steuern hinterzogen und Soziaversicherungsabgaben vorenhalten hat.
Mit so einer Moral von Bauern/Firmen kann der Sozialstaat auch ohne Ausländer baden gehen.

Dumm sind jene, welche Gratzis Sinnes sind.


teilchen antwortet um 24-07-2010 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@Gratzi

Es leben auch viele österreichische Pensionisten im Ausland und genießen dort ihre österreichische Pension.
Ebenso wie viele Pensionisten aus dem EU- oder EWR-Raum in Österreich leben.
Über 120.000 Pensionisten in Österreich erhalten eine Pension aus dem Ausland.
Quelle: http://www.pvoe.at/?pid=344&id=2868
Wieviele österreichische Auslandspensionisten es gibt, kann ich gerade nicht herausfinden.

Ich glaube da fließt mehr Kaufkraft ab, als durch die Türken, die in der Pension in ihr Heimatland zurückkehren.



teilchen antwortet um 24-07-2010 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@edde

Psychologie ist nach wie vor ein gefragtes Studium, allerdings ist es für sich allein aussichtslos.
Die meisten machen eine Zusatzausbildung als Coach, Lebens- und Sozialberater, Psychotherapeut oder Psychiater dazu.
Das Thema Psychotherapie auf Krankenschein wird gerade wieder diskutiert, also hier wird man die Leute früher oder später brauchen.

Dass Soziologie oder Archäologie enorm viele Studierende hätten, ist eine Illusion. So schlau sind die jungen Leute mittlerweile schon, dass sie kein Studium mehr anfangen, das keine Jobaussichten bringt.



Else antwortet um 24-07-2010 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

ja,

und dann ist noch die Kaufkraft aus der Zeit der Erwerbstätigkeit in Österreich derjenigen aus der Zeit des Pensionistendaseins im Ausland(Türkei?!) gegenüberzustellen.

Aber soweit reichen Gratzis Rechenkünste nicht, obwohl es re(ch)gnet


Gratzi antwortet um 24-07-2010 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@teilchen

glaube ich nicht, den wenn jemand so lange in österreich lebt, und gar kein Interresse an der Staatbürgerschaft bei uns hat, kann man gar nicht annehmen das sich dieser Mesch mit Österreich aussernandersetzen möchte. Sie leben bei uns und mit useren Sozialsystem, und bauen sich im Aussland ihr Haus, damit sie dort leben können. Daher wollen sie gar nicht unsere Sprache und Sitten annehmen.


teilchen antwortet um 24-07-2010 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@Gratzi, das sind Beispiele, die in Einzelfällen stimmen mögen, aber längst keine statistische Größen sind, die im Staatshaushalt spürbar sind.
Das schürt nur Deinen Neid und macht Dich aggressiv, ist aber nicht im Großen gesehen nicht relevant.


Folgende Zahlen zum Thema gerissene Rentner: "Rumänische Personen", die sich ihre "Minipension" hierzulande aufbessern - Möglich macht's die EU:
Senioren mit Pensionsanspruch im Ausland können nach Österreich ziehen und die "Ausgleichszulage" bis zur Mindestpension von 744 Euro lukrieren. Die Statistik belegt allerdings keinen Massenansturm, schon gar nicht vom Balkan. 2009 haben 31 Rumänen eine Ausgleichszulage bezogen - 0,013 Prozent von 240.000 Mindestpensionisten. Daran gemessen wären Österreicher die weitaus größeren Sozialschmarotzer: 1325 Landsleute nützen den gleichen Passus in der Schweiz.

Quelle: Der Standard, 9.3.2010, Soziale Hängematte



Gratzi antwortet um 24-07-2010 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@ Else

wer imortiert Frauen?
Dumm sind diese Leute, die Familien wie Zogaj 8 Jahre ein Versteckspiel vor den Staat und
Gesetze ermöglicht haben, alleine hätten sie dies nie gemacht.
Alleine Unterbringung und Entziehung von Ilegalen ist eine strafbare Handlung, oder ist das auch normal, und in Ordnung?



Gratzi antwortet um 24-07-2010 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@teilchen

Nein sicher nicht, ich hab halt mit viele zu tun, die bestens informiert sind, wie man in Österreich gut leben kann! Gibt sogar bereits " Beratungsstellen " von Ausländer, wo bereits Formulare und CD,s über gut Leben in Österreich gehandelt werden. ( näturlich gegen Entgeld) zwischen 500-1000,--€ pro Beratung und Besorgung.

Ja das mit Österreicher-Ausland, wird sicher grösser werden, wenn die Fixkosten in Österreich grösser werden.


Else antwortet um 24-07-2010 18:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
gratzi meint:
" ... wenn jemand so lange in österreich lebt, und gar kein Interresse an der Staatbürgerschaft bei uns hat, kann man gar nicht annehmen das sich dieser Mesch mit Österreich aussernandersetzen möchte. Sie leben bei uns und mit useren Sozialsystem, und bauen sich im Aussland ihr Haus, damit sie dort leben können. Daher wollen sie gar nicht unsere Sprache und Sitten annehmen."
***********

* Unsere Sitten sind nicht gerade nachahmenswert :-)))(((

* Die österreichische Staatsbürgerschaft kann im Vergleich mit anderen weniger erstrebenswert sein
(eine französische Freundin lebt seit 35 Jahren hier ohne Österreicherrin geworden zu sein; der von mir erwähnte ex-DDR-Bauerarbeiter lebt seit 10 Jahren in Österreich und strebt keinesfalls die Staatsbürgerschaft an)
Aber beide setzen sich selbstverständlich mit Österreich UND ihrem Heimatland auseinander.

Gratzi, sprichst Du russisch?


Else antwortet um 24-07-2010 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@ Else wer imortiert Frauen? fragt gratzi.
++++++++++++++++++++

Du - aus Russland.


teilchen antwortet um 24-07-2010 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

@Gratzi

Wenns illegal ist, dann mach es doch bitte öffentlich, damit dagegen vorgegangen werden kann.

Dass die Fixkosten in Österreich immer höher werden, liegt an der Überalterung der Bevölkerung, den maroden Sozialversicherungskassen, einem teuren Krankenanstaltensystem, den ungleichen Pensionssystemen, dem überproportionierten Verwaltungsapparat auf Bundes- und Landesebene, dem ineffizienten und teuren Bildungssystem.
Das sind die wirklich großen Brocken, die uns viel kosten, und die sich keiner reformieren traut.



Else antwortet um 24-07-2010 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@ gratzi

"näturlich gegen Entgeld" schreibst Du.

Also ehrlich, jetzt sei einmal still, was die Sprache betrifft, solang Du "Entgeld" schreibst. Das ist doch eine Schande für jeden Österreicher.

Und was das Abkassieren für vermittelte Arbeitskräfte betrifft, hättest Du besser heute um 9.05 Uhr Ö1 hören sollen. Am Montag nm gibts eine Wiederholung.
Im Abkassieren sind sie alle gut: Ausländer wie Inländer - alle zulasten der Arbeitskräfte.


Gratzi antwortet um 24-07-2010 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
ich habe sie nicht importiert..........sondern habe sie durch meine Tätigkeit in Sibierien kennen, und lieben gelernt. Lebten 6 Jahre zusammen und haben ein Kind zusammen.
Diese Frau, macht derzeit für Ausländer Deutschkurse, damit sie die österreichische Staatsbürgerschaft bekommen.

Man sprich auch nicht wenn eine Öberösterreicherin einen Wiener heiratet, von Import?




Else antwortet um 24-07-2010 18:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Zitat Ratzi:
"Alleine Unterbringung und Entziehung von Ilegalen ist eine strafbare Handlung, oder ist das auch normal, und in Ordnung? "

+++++++++

Zum x-tenmal stelle ich meine Frage der Deinen gegenüber:

Ist es in Ordnung, daß der Putenfarm-Betreiber (Landwirt) durch Schwarzarbeit-Vergabe an Frau Zogaj Steuern und SVB hinterzieht?
Das ist illegal!!! und zwar im allermiesesten Sinne!!!
Oder ist das in Ordnung, weil der Täter ein österreichischer Farmer ist?




Else antwortet um 24-07-2010 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Gratzi antwortet um 22-11-2007 13:43 auf diesen Beitrag

Tagebuch
partnersuche- wie seid ihr als bauern zu eurer bäurin gekomm
ich bin einfach nach Sibierien geflogen, und hab mir eine Frau gesucht!
Verhaeltniss dort , auf einen Mann kommen 10 Frauen, und wollen auch noch arbeiten!!!!!





Gratzi antwortet um 24-07-2010 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
nur ein bischen:
Три слова напишу:
Я Тебя Люблю!

brauche auch nicht, ich leben in Österreich!


Else antwortet um 24-07-2010 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
Dann übe nicht Kritik an Ausländern, welche nicht ausreichend deutsch lernen wollen, wenn sie ohnehin wieder zurück in ihr Land wollen, um dort zu "leben".


Gratzi antwortet um 24-07-2010 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
das ist auch richtig, grosser Frauenüberschuss.
Haben auch bereits andere Bauern eine Bäuerin vor Russland, weil sie noch bereit sind zu arbeiten, und sich eine Basis neu aufzubauen. Die wollen auch arbeiten und leben nicht von Sozialhilfe.
Drüber besteht eine Arbeitslosigkeit von 80%, davon haben 2/3 der Mädchen Hochschulabschluss . Sie wollen kein Asyl, sondern Arbeit.


Gratzi antwortet um 24-07-2010 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
wenn ich in Russland leben würde, würde ich auch zuerst die Sprache lernen, so habe ich NUR 1 Monat Volkshochschule! Selbst bezahlt, mit zusammen 100,--€ Bildungsgutschein von AK.
Ja Else aber die wollen ja Asyl bei uns????? oder nur auf unsere Kosten Urlaub?? bzw. Gesundheitsvorsorge.
Als ich mal einen Gesundheitsscheck bei der Krankenkasse machte, glaubte ich ich bin in der Türkei


Else antwortet um 24-07-2010 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

Was soll dann Dein Geseiere und Geweine über Deine Ex, welche Du importiertest. Ich glaube, Du schreibst einfach, weil Dir fad ist, und zwar einfach drauf los. In der Hoffnung, keiner folgt dem Faden Deiner "Märchen". So ein Bauerndasein muß ja schön beschaulich sein.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gratzi antwortet um 04-07-2010 08:36 auf diesen Beitrag

Tagebuch
Bin Vater, und nicht Besucher !
...es gibt auch Frauen die sind berechnet! ....überhaupt Frauen aus den Osten!!!!
Slogan: Heiraten
Kind
Scheidung
Geld

und du ersparst dir 20 Jahre Arbeit !!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Und dann flennt der Gratzi - tagelang - dahin über die böse dreimal gsudierte berechnende Russin und Kindesmutter.

Na, so an Ratzi darf man nicht ernstnehmen. Höchstens als FPÖ-Wahlhelfer.






Moarpeda antwortet um 24-07-2010 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
@else

"Unsere Sitten sind nicht gerade nachahmenswert :-)))((("

....meinst wohl deine gehässigkeiten im forum oder ?
....oder wärst du lieber ohne klitoris, wie es in anderen ländern gute sitte ist? (na, jetzt wärs a scho wurscht, gell)

....und ich frag mich immer wieder, warum arbeiten bei dir so einen negativen beigeschmack hat ?

ich arbeit viel und gern, ist es bei dir, weil du wenig und ungern arbeitest ?

....und ist dir nicht bewusst, dass die (geringen) löhne welche ausländer bekommen für diese leute ein super einkommen sind ?
else, das ist ein freier markt, deine kommunistische gleichmacherei ist schon lange obsolet

abgesehen davon, dass eine >>ausgebildete


Else antwortet um 24-07-2010 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?

PETA, Du tust mir leid.
Keiner will sich wirklich mit Dir austauschen.
Deine stinkenden verbalen Absonderungen bringen schon den PC zum Erlahmen.
Trink nicht soviel Uhudler - PeTA - und es geht Dir wieder bessa.
Gute Nacht, lieber Peta!


edde antwortet um 24-07-2010 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
was muss eigentlich im leben so passieren, um auf ein solches niveau zu kommen ????


Moarpeda antwortet um 24-07-2010 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
ja, man sollte sich auch überlegen, ob soja den schweinen überhaupt gut tut


Gratzi antwortet um 24-07-2010 23:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Baden ohne Ausländer und Betteln?
ja sicher Else, kenne dies von Vätertreff, das es Väter nicht gut geht...... ich habe dies auf meine Weise gelöst.
Sicher sind nicht alle glücklich, den laut Tochter ist eine Familie aus Mama, Papa und Tochter.
Ja ich kenne Frauen aus den Osten die so denken, aber auch Österreicherinen.
Sicher denken Frauen auch so..... und aus den Osten besonders, nur ich habe meine Ex nicht aus den Internet IMPORTIERT.
Ich kenne auch Österreicherinen, die eine funktionierte Ehe als Keimzelle einer Gesellschaft ssehen.
Nur bei den Vatertreff, sehe ich auch Probleme von Frauen, die nur auf Kapital ohne Rücksicht auf verluste sind! Leider Frauen von hier!
Bin leider kein Parteimitglied von FPÖ.............. aber auch kein Vasalle von Links und Ultra Links ( Grüne)


Bewerten Sie jetzt: Baden ohne Ausländer und Betteln?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;244115




Landwirt.com Händler Landwirt.com User