Antworten: 13
wene85 antwortet um 24-05-2010 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Geräte braucht man nicht wirklich viele kommt halt darauf an was man damit machen will verkaufen oder nur für eigenverbrauch !!
Wir haben früher auch ganz klein mal angefangen mit 20a bis 70a alles mit hand gemacht kürbise gesetzt mit der fräse gefräst die Gassen und die Zeilen mit Hand gehackt. Jetzt lasse ich Kürbisse setzen hacke sie mit einer hacke habe sie gespritzt würde aber auch ohne spritzen gehen heuer das 2 mal erst gespritzt sonst nie und dann werden sie mit maschine geerntet selbst. und dann gewascehn und getrocknet.
ich sag mal man ist halt vom Wetter und von den lieben Viecher Schnecken Rehe abhängig.
!!



wernergrabler antwortet um 24-05-2010 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Hallo!

Will jetzt zwar keine große Werbung machen, aber schau unter:
www.christophskernoel.at.tf
und dann Galerie.

Da hast zumind. einen kleinen Überblick.

Rentabilität:
Kommt stark auf den Ertrag und den Preis an.

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 24-05-2010 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Wie so oft stellen sich da immer einige Fragen?

Wieviel Fläche ist wirklich geplant?
Kernöl für Eigenbdearf, verkauf oder überhaupt nur die Kerne Verkaufen?

Zu deinen Fragen bei Flächen unter 25a brauchst du außer eine paar Hauen und ein paar Leuten und Zeit nix! Ist alles in Handarbeit möglich und du hast eine Qualität die es Maschinell nicht geben wird!

Zur Rentabilität einer der weinigen Kulturen die sich auch auf kleinen Flächen rentieren da hier die Maschinenkosten in grenzen halten!
hab bis jetzt auch selber immer gesäht und auch wurde großteils mit der hand geerntet seit vorigen jahr die reine maschinelle ernte und heuer erstmals setzten lassen! (1,5ha)

Aber Achtung!
Der Kürbis ist eine sehr sehr anspruchsvolle Kultur und ist mit anderen Marktpflanzen nicht Vergleichpaar!

Zu einem richtig guten ertrag gehört sehr viel dazu!!
Es reicht hier nicht einfach viel zu düngen denn das kann sogar nach hinten los gehen!!
Äcker die von Wald beeindrächtigt sind oder eben schattig liegen sind nicht gut geeignet! Da kann man immer den schönsten Mais und Getreide haben doch der Ölkürbis wird da nicht besonders der ist da sehr empfindlich was sonneneinstrahlung angeht!

Auchso willst du heuer noch anbauen oder planst du für die Zukunft?

Mfg schellniesel



schellniesel antwortet um 24-05-2010 23:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Ja und wieviel fläche?
Welche maschinen hast du bereits?




schellniesel antwortet um 25-05-2010 00:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
4ha ist mal die Handarbeit ausgeschlossen!
Mit deinen Maschienen kannst du max die Saatbeetbereitung machen!
Setzten,Spritzen, Hacken,Düngen,Ernten würde alles nicht in Eigenregie erfolgen!

Setzten kostete bei mir ca 30€ der Ha was sehr günstig ist!
Spritzen weis ich nicht den das erledige ich selber dürfte aber auch so 30€ rein an Mschinenkosten verursachen ohne Fahrer!
Hacken ist nicht unbedingt notwendig mache ich auch bei Vorauflaufspritzung trotzdem ein bis zwei mal
Hacken inkl Düngerstreuer wäre somit auch notwendig billige alternative eigenbau und Dünger mit Wagerl ausbringen

Ernte ist mit ca 300€ ha zu rechnen kommt ein weneig auf ertrag und Maschine an!
Waschen und Trocknen kommt da auch noch auf dich zu!

Alles im allem sind doch einiges an gerätschaften und arbeitsgängen notwendig!

Weil du Wiesen sagts:
Wie Steil sind die? und wie liegen sie?
Mfg schellniesel


rirei antwortet um 25-05-2010 06:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Warum willst Du eine Wiese umbrechen????
Der Kürbis ist im Ertrag so stark vom Wetter abhängig udn daher so unsicher, ich würde mir das nicht antun und weiter gemütlich meine Wiese mähen.


josefderzweite antwortet um 25-05-2010 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Wenns Wetter des Johr passt werden die Südsteirer froh sein wenns keinen Kürbis mehr sehn!!!!!


schellniesel antwortet um 25-05-2010 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
@Josefderzweite

????
Was meinst damit weil ein paar Ha mehr angebaut wurden?

Keine sorge erstens muss das wetter passen zweitens ist selbst ein Preisverfall von 50% vom jetzigen Preis kein Beinbruch den so wird wenigstens das Endprodukt wieder was wert und rechnet sich auch wieder und man kann es wieder ohne schlechtem Gewissen verkaufen und sich nicht schämen 23€ dafür zu verlangen weil der Kg kerne €5.50 kostet!

Außerdem ist die nachfrage bis zur heurigen ernte so groß das die erste ernte sicher leicht zu dem Preis noch verkauft wird! Je nach ernte wird sich der preis pro kg wahrscheinlich bis im Frühling 2011 auf €3,50-4,20 einpendeln!

Also bei 600-700kg durchschnitt auf dem Ha noch immer ein guter Dekungsbetrag sollte die ernte drunter ausfallen oder sogar so wie 2009 dann ist der Supergau perfekt und die Kerne haben können die mit Gold aufwiegen!

Mfg schellniesel


josefderzweite antwortet um 26-05-2010 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Des is jo a wieder typisch. 1 Jahr super Preis wo die extreme wieder zugeschlagen hat, schon geht ma davon aus, dass ma des wieder kriegt - vielleicht a bissl weniger - aber noch immer genug. So is as a viele Milchbauern mit ihren Stallplanungen gegangen!!!

Kannst di erinnern vor 3 Jahren? 1,80 bis 2,20euro des kg. Da war "normale" Ernte.... und jetzt überlegst mal wie des bei super Ernte aussieht.

Ein paar ha mehr????? In Radkersburg fast 1/3 mehr angebaut, Leibnitz doppelt so viel und Deutschlandsberg 3 mal so viel wie vorriges Jahr!!!!!!


schellniesel antwortet um 30-05-2010 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbis
Milch und Öl kann man nicht vergleichen!
Beim Öl Funktioniert der Markt noch und wird auch nicht besonders von ausland beeinflusst!
Ja es wurden um 3000ha mehr angebaut was aber meines Erachtens kein Beinbruch ist! Wird auch dringend nötig sein das heuer auch die ernte stimmt den sonnst wird unser Kernöl zum Luxusgüter und verliert auch an Bedeutung wenn sich das dann jeder nur mehr zu besonderen Anläsen gönnen kann!

Vor drei Jahren hatten wir keine Preise von 1,80 je kg das ist nicht wahr eventuell wenige ausnahmen!
Hab da min €2,20-2,50 bekommen! Außerdem war das eine Folge von einer sehr guten ernte aus dem Vorjahr wo es noch Überschuss gab was heuer keinesfalls so ist!
Also für mich sind 5€ je kg unverschämt und dem Kunden Gegenüber nur zu vernatworten wenn es eben einen derartigen mangel am Markt gibt!
Aber das ist ein Funktionierender Markt! Schlechte ernte hoher preis gute ernte niedriger Preis! So gleicht ess ich Über die JAhre aus und macht den Kürbis troz aller ertragsschwankungen im einkommen relativ sicher!

Mfg schellniesel


Bewerten Sie jetzt: Kürbis
Bewertung:
4 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;238239




Landwirt.com Händler Landwirt.com User