Schachtelhalm bekämpfen

Antworten: 15
  04-05-2010 22:23  schellniesel
Schachtelhalm bekämpfen
Hab in den letzten jahren immer mehr Schachtelhalm auf den Feldern!

Stimmt es das der einen iedrigen Ph wert aufzeigt?
Stoppelkalkung mach ich heuer bestimmt da die Witterung im März eine Kalkung nicht ermöglicht hat!

Wie bekämpfe ich ihn im Hafer? bzw ist eine Bekämpfung sinnvoll!
Spritzung mit dikopur M hat bis Dato immer gereicht um Ackerwinde, Ackerdistel und Ampfer zu bekämpfen! Ungräßer und co durfen wachsen:-))
doch Dikopur M hat keine Wirkung gegen den Schachtelhalm! Welches Psm könnt ihr empfehlen bzw kann ich auch was mit Dikopur Kombinieren um nicht zwei mal in den Bestand zu müssen oder überhaupt auf Dikopur verzichten aber was ist auch im Hafer anwendbar?
Mfg schellniesel


  04-05-2010 22:30  wernergrabler
Schachtelhalm bekämpfen
Hallo!

Wir hatten ihn bis vor zwei Jahren vor allem in der Wiese.
Stimmt, dass er einen niedrigen ph-Wert anzeigt.
Unsere Wiese hat selten bis nie "etwas" bekommen.
Bei uns ist es auch bekannt als "Socha". Hat sehr scharfe Blattkanten.
Wenn man da mit der kurzen Hose mal durchläuft, da schau man aus als ...

Jedenfalls: Im Frühjahr geplügt, ordentlich (aber wirklich ordentlich) Gülle, gefräst und Wiese neu gesät. Hatte aber durchs Fräsen so einiges an Ampfer drin.
Alle zwei Wochen (bzw. vor dem Aussamen) gemäht und weggebracht (ca. 3 x) und siehe da weg war auch der Ampfer.
Habe seither eigentlich keine Probleme mehr damit.
Im Acker ist er mir noch nicht aufgefallen.

mfg
wgsf

  04-05-2010 22:48  179781
Schachtelhalm bekämpfen
Hallo wgsf. Wirklich ordentlich Gülle heißt mit 20 % Wasser dabei und nicht mehr als 20 m3 je ha und Gabe. Ich glaube eher du hast gemeint eine große Menge davon auf einmal. Und damit kannst du ein Ampferpfoblem für die nächsten Jahre hervorrufen.
Der Tipp mit alle zwei Wochen mähen und wegräumen dagegen ist recht gut.

Gottfried

  04-05-2010 23:00  schellniesel
Schachtelhalm bekämpfen

hab jetzt kein Großartiges Ampferproblem sind ab und zu eben ein Paar stauden drinnen und die sollen eben nicht Samen. Das gleiche bei Disteln obwohl heuer eher massiv weil voriges Jahr wohl nur die Disteln wachsen wollten und keine Kürbis!
Ackerwinde ist auch gut vertreten aber ist eben recht günstig mit dicopur bekämpfbar!

Bekämpfung Schachtelhalm war gefragt! im Hafer!

Mfg schellniesel


  04-05-2010 23:03  wernergrabler
Schachtelhalm bekämpfen
@ 179781:

Sind 20 m³ nicht viel?
Ein paar Pflanzerl kommen schon durch.
Aber nicht weiter störend.
Die sind gleich mal ausgestochen.

Seltsamerweiße ist wirklich nach dem 3-mal mähen hauptsächlich Klee durchgekommen.
Mittlerweile hats den Klee ein bisschen verdrängt und die Mischung ist ziemlich gleich wie im restlichen Bestand.

@ schellniesel:
Kotznschwoaf kenn ich auch.
Nur weiß ich nicht, ob es jetzt wirklich das gleiche wie "mein" "Socha" ist.

mfg
wgsf

  04-05-2010 23:03  dirma
Schachtelhalm bekämpfen
hallo,
also der " Socha " ist sicher nicht der Schachtelhalm.
Ich habe nur einen Grünlandratgeber :
Sumpfschachtelhalm ist giftig, Vorbeugung : Düngung mit Ammonsulfat, Walzen, Entwässern, Chem. Bekämpfung MCPA (Dicopur M, U 46M-fluid, 3 l /ha, geringe Wirkung), besser wäre Triclopyr ( Garlon 4, 2 l / ha, mittlere Wirkung )
mfg.


  04-05-2010 23:07  wernergrabler
Schachtelhalm bekämpfen
Hallo!

Ok. Fürs nächstemal: Zuerst Link ansehen, dann schreiben ...

Nein. Dirma hast recht.
War grad bei was anderem.
Hab ich aber schon im Acker.
Jedoch nicht in großen Mengen.

Bin ja neugierig was heuer am Hofacker wird.
Das letzte Mal war dort 2005 Kürbis und das mit Unkraut o-mass.
ca. 0,25 ha. Lehmiger Boden. Leicht von der Sonne abgeneigt ...
Einen Versuch ists mir wert. *gg*

mfg
wgsf

  04-05-2010 23:17  schellniesel
Schachtelhalm bekämpfen

Socha sagt mir so nix! deshalb dachte ich das wir eventuell doch das gleiche meinen!

Schau dir den link an dann wirst du wissen um welches Pflänzchen es sich handelt.
ein verwander wächst meist an Waldrändern, neben Bächen wo es eben etwas nass ist!

Sumpfschachtelhalmpflanze wird bei passenden Standorten auch mal 1,5m hoch.

Die im Acker sind schmächtiger! jedoch sehen sonnst gleich aus!


Meist hat es das getreide auch gesxhaft den zu verträngen bzw wenns dan heiß geworden ist dann ist der auch ein wenig zurückgeblieben!
Heuer hab ich das Problem das ich den Hafer mit eher wenigen Pflanzen/m² stehen hab da ich erstens mit der aussatstärke schon mal runter bin und irgendwas mit der sähmaschine bzw auch die einstellung der bodenklappe nicht ganz i.o war. jedenfalls bin ich bei einer saatstärke von 100kg/ha! Was letztendlich ordentlich Raum für den Schachtelhalm lässt!

Jetzt ist er am Auflaufen und nach Ende Bestockung will ich bekämpfen!
Mfg schellniesel





  04-05-2010 23:19  dirma
Schachtelhalm bekämpfen
hallo,
wieso eigentlich so einen komplizierten link ?, gib in google einfach "schachtelhalm" ein und Du hast jede Menge Information.
mfg.


  04-05-2010 23:22  schellniesel
Schachtelhalm bekämpfen
Ja früher konnte man ja auch hier zum Beitrag Fotos einfügen geht ja nicht mehr deshalb der link!

Hab das auch nur verlinkt weil ich eben den verdacht hatte das Wgsf auf einer andrern Pflanze unterwegs ist und so eben Missverständnisse aus dem weg zu räumen!
Mfg schellniesel

  04-05-2010 23:49  dirma
Schachtelhalm bekämpfen
hallo,
Um nochmal zu dem " Socha " zu kommen, so sagt man in unserer Gegend zu so einer Grasart, die in sauren Streuwiesen wachsen, das sind lange, schmale, eher harte Blätter, so einen 1/2 m lang und länger, je nach Standort, möglich auch so Horstbildend, oder Schocker, wie mir sagen, und fast Rasierklingenscharf, dass man sich schneiden kann, aber wie die Pflanze wirklich heißt, weis ich noch nicht.
mfg.


  05-05-2010 19:59  Noro
Schachtelhalm bekämpfen
@schnellniesel: ruf doch den biolix an, der freut sich bestimmt über den schachtelhalm und wird ihn sich gleich holen..;))

  05-05-2010 20:38  FraFra
Schachtelhalm bekämpfen
hab mir mal denn sortenversuch in rottalmünster (D) angesehen
auf meine anmerkung ob sie denn doch relativ starken schachtelhalm besatz bekämpen
ein ganz klares neín ,da er in der ernte unproblematisch ist und zu unbedeutenden ertragseinbußen führt


glaub auch kaum das hier mittel greifen!
selbst roundup lässt ihn relativ kalt!

  05-05-2010 22:29  schellniesel
Schachtelhalm bekämpfen
Danke mal für die antworten!
Gut dann fahren wir wieder das Standartprogram mit dikopur und gut ist es!

Was mich aber dennoch sehr interresieren würde ist ob der Schachtelhalm nun einen niedrigen ph wert anzeigt?

Mfg schellniesel

  05-05-2010 22:34  wernergrabler
Schachtelhalm bekämpfen
Hallo!

Vielleicht gehts diesmal!

Banvel M:
"mit dem Wirkstoffen MCPA Dicamba, ist ein wuchsstoffhaltiges Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern in Getreide, Rasen, Wiesen und Weiden, Banvel M wirkt auch gegen Schachtelhalm bzw. Ackerschachtelhalm sehr gut"

mfg
wgsf

  05-05-2010 22:48  Annamaria
Schachtelhalm bekämpfen
Was als "Socha" bezeichnet wurde, heißt Segge und ist ein typisches Sauergras. Dreikantig und messerscharf.
Schachtelhalm ist eine Sporenpflanze, die Sporen bilden sich im Frühjahr auf einer Art Ähre, die Sommertriebe sind grün und werden auch noch als "Katzenschwanz" oder "Zinnkraut" bezeichnet (kieselsäurehältig). Außerdem vermehrt er sich durch unterirdische Sprosse. Er ist auch als Heilpflanze im Einsatz. Teeauszüge auch als biologisches Mittel im Garten anwendbar- ähnlich wie Brennnesseljauche einsetzbar