Kammerwahl fällt aus!

Antworten: 15
Bauernprofi 22-01-2010 09:31 - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Wir sollten bei den kommenden Wahlen einfach zuhause bleiben. Angesicht der laufenden Diskussionen im Verhalten unser Politiker und Kammerleute sollten wir alle ein Zeichen setzten. Ob wir hin gehen oder nicht, ist fast egal, die machen sowieso was sie wollen! Die größten Deppen sind für mich die Ortsbauern, welche als die dummen Hilfsarbeiter / Handlanger uns Bauern zuhause belästigen und die hohen Herren fressen sich bei den großen Büfetts durch, lassen sich in der ersten Reihe fotografieren… wie toll sie sind und zählen das Geld auf ihren Gehaltskonto, was uns Bauern vorher weg genommen wurde bzw. nicht angekommen ist. (Die Parteienförderung in Österreich fällt höher aus als die Förderung in der Ländlichen Entwicklung)
Gott sei Dank darf ich noch in meiner Meinung frei sein und möchte wissen wir ihr dazu steht?



Moarpeda antwortet um 22-01-2010 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
@Bauernprofi

wer wählt zählt.

..wahrscheinlich richtest du mit wählen mehr aus, als wenn du im forum schimpfst (wobei ich dir sonst völlig recht gebe)


Christoph38 antwortet um 22-01-2010 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Gscheiter ist wahrscheinlich du gibst eine Proteststimme ab.



hermannn2 antwortet um 22-01-2010 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
kan ich dir nur recht geben, am besten man ägert sich nicht mehr, hatte gerade telefon gespräch mit lwk weil strompreis nur mit den gr. anbittern verhandelt wurde, u warum nicht mit allen andern, antwort von lwk haben keine zeit muß sich jeder landwirt selber machen


Gratzi antwortet um 22-01-2010 10:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
ja aber die "Maden" habt ihr ja selber gewählt und gross werden lassen!


walterst antwortet um 22-01-2010 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Die nächsten Kammerwahlen in den verschiedenen Bundesländern werden kaum Änderungen bringen, wenn auch dort und da wo ein Madat wandert.

Bekanntlich ist der Kreis der Wahlberechtigten so groß, dass die tatsächlich aktiven BetriebsführerInnen von vorneherein eine absolute Minderheit sind.

Also auch dann, wenn unter den Betriebsleitern starke Stimmenwanderungen stattfinden, fällt das beim Wahlergebnis gar nicht auf und der große Rest wählt sowieso traditionell.


Christoph38 antwortet um 22-01-2010 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Da sieht man auch wieder einmal, dass der Spruch volle Berechtigung hat:

"Rechtzeitig drauf schauen, dass man's hat, wenn man's braucht!"

Wer rechtzeitig das Wahlrecht anpasst, dass man nicht von möglichen Stimmungsschwankungen und Wählerirrtümern der aktiven Bauern abhängig ist, kann beruhigt der eigenen Pension entgegensegeln.

Blöd wirds nur wenn die jetzt aktiven im Ruhestand sind und deren Hofnachfolger bereits im Revoluzzertum erzogen worden sind. Aber da ists noch lang hin.


Neuer antwortet um 22-01-2010 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Eine Frage an den für gewöhnlich gut informierten walterst:

Gibt es ein derart breit gefasstes Wahlrecht (Pensionisten, Ehegatten, Kinder...) nur bei der LWK Wahl, oder auch bei anderen Interessensvertretungen (AK, WK, Ärztekammer, Apothekerkammer, Landarbeiterkammer, etc.) ?




MUKUbauer antwortet um 22-01-2010 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Irgendwie läuft sowas verkehrt ...

Wenn man sich anhört wie beliebt unserer Vertretter sind und wieviel Leute die dann trozdem wählen?

ich muß sich auch nicht haben - aber von den fähigen Leuten stellt sich halt auch keiner hin

mfg


walterst antwortet um 22-01-2010 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
@sthuber

Darüber bin oder habe ich mich nicht ausführlich informiert.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Frau vom Arzt oder der Mann der Ärztin, sofern Er/Sie nicht selber Arzt ist, Mitglied der Kammer und damit wahlberechtigt sein kann.

Müsste man alles in den einzelnen Kammerwahlrechten nachschauen.
Es sind ja nicht einmal die Landwirtschafts-Kammergesetze der Bundesländer gleich.

Es ist mir eigentlich auch egal, wie bei den anderen Kammern gewählt wird.

Es geht nur darum, die Bedeutung der eigenen Kammerwahl, der Wahlergebnisse und die Möglichkeiten des Aufbaues oppositioneller Kontrolle realistisch einzuschätzen..


grasi1 antwortet um 22-01-2010 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Ja Walter, leider machen die Stimmen der Altbauern/bäurin schon bald mehr aus am Wahlergebniss, als die der aktiven Bauern. Und das Wahlverhalten der "Alten" (Nicht böse gemeint) kennen wir ohnehin. Dieses Verhalten hatte auch einmal seine Berechtigung, aber das war mal so!
Das die Ortsbauernobmänner Linie halten müssen ist auch klar, sonst kommen sie ja nie zum Futtertrog!

lg grasi


helmar antwortet um 22-01-2010 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Es kandidiert nicht nur der Bauernbund............und gerade wer gegen diesen was hat, hat doch Alternativen: eine andere Gruppierung oder ungültig. Aber gar nicht wählen gehen, das kann es auch nicht sein...
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


wgerhard antwortet um 22-01-2010 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Hallo
Bevor ihr noch mehr schimpft solltet ihr euch mal in Erinnerung rufen, die Meldungen der letzten Jahre von den SPÖ lern, Grünen, FPÖ lern, AK usw. Glaubt ihr Tatsächlich das diese Gruppierungen auch nur einen Handgriff für euch tun, seit ihr wirklich so naiv!
Auch ich bin mit der derzeitigen Situation nicht zufrieden, aber ich denke dennoch das es in der jetzigen Situation das beste für die Bauern getan wird. Bei 3 % der Bevölkerung wäre es so als würde der Schwanz mit dem Hund wedeln.
Das Bayrische Wochenblatt hatte in den letzten 4 Ausgaben einen ganz Interessanten Artikel wie ein Preis gemacht wird.
Sollten sich alle Interessenten mal schicken lassen.
Stimmt nachdenklich.
Mfg Gerhard


walterst antwortet um 22-01-2010 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Damit wir Klartext reden, von welchen Verhältnissen unter den Kammerwahlberechtigten wir genau reden, ein Beispiel einer Gemeinde von den letzten OÖ Kammerwahlen:

Wahlberechtigt: 172
Gültige Stimmen 117
Mehrfachanträge 2008: 46
Voll- und Zuerwerbsbetriebe: 16
Nebenerwerb: 30

Wahlberechtigte:

Hauptberufliche Landwirte/Angehörige: 37 = 21% !!!!!!!!!!!!!!!!
Nebenberufliche LW/A: 25
Pensionisten: 87 = 51% !!!!!!!!!!!!!!!!!
Ohne Landwirtschaft (Wald, verpachtet): 22

Pensionisten und Nichtlandwirte zusammen haben 63% der Stimmen.


Ich will niemandem, der heute wahlberechtigt ist, sein Wahlrecht nehmen. Es müssen sich nur die Aktiven bewusst sein über die tatsächlichen Kräfteverhältnisse.


Trulli antwortet um 22-01-2010 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
Die Kammer leistet gute Arbeit!

Diese Arbeit belohne ich mit meiner Stimme!
Ich wüßte keine bessere Alternative!

mfg


walterst antwortet um 22-01-2010 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl fällt aus!
@trulli
Ich hab nicht gewusst, dass bei den Kammerwahlen auch die Kammer kandidiert.


Bewerten Sie jetzt: Kammerwahl fällt aus!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;219937




Landwirt.com Händler Landwirt.com User