Kosten Senken in Forstwirtschaft

Antworten: 11
walterst 20-02-2009 15:00 - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
Kenn mich da nicht so gut aus, ob es wirklich notwendig ist, auf 60 Tonnen zu gehen.

Kosten Senken un der Forstwirtschaft

Vielleicht bei schlechten Holzpreisen die anderen Standbeine (Milch....) besser nützen?

Walter



Christoph38 antwortet um 20-02-2009 15:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
Mit einem langen Bein und einem kurzen steht es sich sicher nicht gut.
Da kann es vom Stand her leicht besser sein, wenn man 2 kurze Haxen hat. ;-)

In recht unterschiedlichen Unternehmensbereichen Maschinen- und oder Gebäudekosten vorzuhalten bzw. Fixkosten zu produzieren, kann auch zu einer Konjunkturankurbelung beitragen.


walterst antwortet um 20-02-2009 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
Entschuldigung, der Link hat sich verflüchtigt:

Kosten Senken in der Forstwirtschaft


Felix05 antwortet um 20-02-2009 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
Hallo,
ich weis nicht, wie das in Österreich mit den Genehmigungen aussieht. Bei uns könnte ich mir vorstellen, dass bis der erste Laster mit 60 Tonnen rollt, die Bürokratie so lang dauert, da ist neuer Wald nachgewachsen.

Das mit dem langen und kurzen Bein kommt auf die Hanglage an, manchmal steht man mit sowas gar nicht so schlecht.

Gruß, Lutz!


hgr antwortet um 20-02-2009 15:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
@Lutz
das dauert bei uns auch so lang!!
mfg


leitnfexer antwortet um 20-02-2009 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
@walter, lutz...

kommt in ö gar nicht so selten vor, das holzlaster mit 60 und merh to fahren(meist halt nur im nahbereich, so von der froststraße direkt zum bahnhof...)
das wollen sie halt jetzt legalisieren

ich weiß von holz-lkw wiegungen bis an die 80 tonnen...
lg leitn




petermoser antwortet um 20-02-2009 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
wens bei uns ein schlehdes wetter hat dan nemen sich die last wagen farer die genemigung für 60 tonen selber weil dan wisens das keiner kontrolird.


jonson antwortet um 21-02-2009 06:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
Vielleicht finden die Branchensprecher ja einmal Einsparungspotenzial beim Handel!

jonson


Felix05 antwortet um 22-02-2009 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Senken in Forstwirtschaft
Guten Abend,
der Grafeder hat´s auf den Punkt getroffen.
Bei uns ist überwiegend Staatswald, nur ein geringer Teil privat. Ca. 40 km von hier eines der größten Sägewerke Deutschlands. Wenn´s nach denen ginge, würden 100-Tonner fahren.

Jeder ehrliche Revierförster beklagt, nicht genügend Zeit, Mittel und Waldarbeiter zu haben um Pflegemaßnahmen durchzuführen.
Einschlag und Verkauf um jeden Preis.
Was lernen wir daraus? Es können die kleinen Waldbesitzer nicht mithalten! Und das ist, glaub´ich jedenfalls, in D und Ö gewollt!

Ich beneide keinen, der seinen Lebensunterhalt mit Holz machen verdienen muß.
Unser Arbeitsgreis war sein dreiviertel Leben als Holzmacher beim Staatsforst (damalsDDR), ist beinahe tödlich verunglückt und hat bleibende Schäden.

Das kam auch daher, das mit immer Weniger alles noch schneller gehen sollte.
Bleibt gesund, Lutz!



Bewerten Sie jetzt: Kosten Senken in Forstwirtschaft
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;171148




Landwirt.com Händler Landwirt.com User