Forstwege: Böschungen einfacher pflegen

Kategorien zum Thema: Wald Forsttechnik Forstwirtschaft Top
Im Laufe der Jahre wachsen die Böschungen unserer Forstwege gerne zu. Das kann bei wenig befahrenen Wegen dazu führen, dass sie für LKW oder andere Maschinen unbefahrbar werden. Helmut und Ewald Längle haben eine Technologie entwickelt, mit der sie Wegböschungen maschinell einfach und schnell säubern können.
Die Brüder Längle arbeiten zum Säubern der Böschungen mit einer Energieholzzange und einer Fräse.
Die Brüder Längle arbeiten zum Säubern der Böschungen mit einer Energieholzzange und einer Fräse.
Zwei 250 PS starke Deutz-Traktoren mit aufgebauten 8 m-Kränen sind die Trägerfahrzeuge für je eine Böschungsfräse und eine Energieholzzange. An den Traktoren hängen große Kipper mit verlängerter Deichsel, auf denen ein Hacker und ein Gebläse aufgebaut sind. Mit den selbst entwickelten und gebauten sowie patentrechtlich geschützten Maschinen fährt das Brüder-Unternehmerpaar die Forstwege entlang und arbeitet die Böschungen frei.
Traktor 1 zwickt das stärkere Holz bis max. 25 cm Stammdurchmesser ab. Mit dem Kran und der Energieholzzange kann der Stamm sogleich dem Hacker zugeführt werden und die Biomasse wird quasi automatisch gesammelt. Mit dem nachfahrenden Traktor 2 wird die Böschung dann freigefräst. Kleinerer und kürzerer Bewuchs wird einfach abgefräst und die Grünmasse wiederum mittels Gebläse abgesaugt und auf einen Kipper geblasen. Alternativ kann das Häckselgut natürlich auch auf die Böschung ausgeblasen werden. Die Arbeitskette kostet zwischen 1,90 und 2,50 Euro je Laufmeter Forstweg. Solcherart freigestellte Wegböschungen sollten wieder für rund 15 Jahre optimal nutzbar sein.

Autor: Konrad LIEBCHEN

Mehr über die Vorteile dieses Systems lesen Sie im LANDWIRT 24/2017.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 24/2017 (solange der Vorrat reicht)

Aktualisiert am: 07.12.2017 09:00
Mehr zum Thema Wald

Hoffnungsträger Esskastanie

Die Edelkastanie, auch Esskastanie genannt, ist Deutschlands Baum des Jahres 2018. Bekannt ist sie vor allem aufgrund ihrer stärkereichen Früchte.

Der Neue: John Deere 1170G Harvester

Harmonisches Design, kompakte Abmessungen und eine deutliche Leistungssteigerung bei höchster Kraftstoffökonomie. Das zeichnet den neuen John Deere 1170G Harvester aus.

Pionierbaum Pappel

Österreichs Baum des Jahres 2018 ist die Pappel. Die Wahl dieser Baumart ist ein starkes Zeichen für die Auwälder.

Neu im Kino: Dokumentation „Auf der Jagd“

Am 24. Mai 2018 kommt der Dokumentarfilm „Auf der Jagd – wem gehört die Natur?“ nach einem fulminanten Start in Deutschland auch in die österreichischen Kinos. Die Besucher erwartet ein authentischer und unvoreingenommener Blick auf das Jagdwesen, der auch Konfliktthemen nicht ausspart.

Borkenkäfer hat bereits Hochsaison

Der Borkenkäfer ist wieder da, und das überraschend massiv. Die trockene und heiße Witterung der letzten Wochen in den Tieflagen Österreichs trägt dazu bei, dass die Bäume besonders gestresst sind und der Borkenkäfer ideale Entwicklungsbedingungen vorfindet.
Leserreisen

LANDWIRT Sternfahrt zur Jubiläumsfeier

Reisen Sie mit uns und mit unserem exklusiven LANDWIRT Bus bequem uns sicher nach Wieselburg. Auf der Reise wird Sie ein LANDWIRT Redakteur begleiten

Das war die LANDWIRT Leserreise nach Portugal!

Eine LANDWIRT Leserreise führte uns heuer von 7. bis 11. September nach Lissabon und Porto – über schmucke Altstädte, atemberaubende Atlantik-Ausblicke, Korkeichen, Portwein, ein 240 ha-Milchviehbetrieb und noch viel mehr.
Motorsägen in Kleinanzeigen
  • Motorsäge Husqvarna
    Wegen Kauf einer stärkeren Säge abzugeben.
  • Husqvarna 335xpt
    Wenig gebrauchte Einhandsäge, Versand möglich.
  • Stihl MS 170
    35 cm Schwert, Neugerät - nie verwendet, mit Anleitung.
  • Husqvarna 560XP
    Wenig gebraucht, läuft einwandfrei, Versand kostenlos!
  • Husqvarna 3120XP
    Verkaufe Husqvarna 3120XP mit 105 cm Schwert. Habe sie nie benutzt, ist in original Schachtel mit komplettem Werkzeug und Zubehör. Preis VB. Bei Interesse per Mail WhatsApp oder telefonisch melden.