Forstseilwinden: Neues Seilendstück für Kunststoffseile

Die Herstellung des Seilendstückes ist damit in weniger als 30 Sekunden direkt am Waldort möglich, spezielle Werkzeuge braucht es dafür nicht: Der neue Wrapper von Grube Forst.
Förster Karl Köck präsentiert die neuentwickelten Seilendstücke
Förster Karl Köck präsentiert die neuentwickelten Seilendstücke
Seit 2006 propagiert und verkauft die Firma Grube Forst schon Kunststoffseile für Forstseilwinden. Für den Verkaufsleiter, Karl Köck, war das auch eine intensive Zeit der Entwicklung. Nun präsentiert er ein neues, gemeinsam mit der Firma Dynaforce entwickeltes, Seilendstück für Kunststoffseile. Es handelt sich dabei um ein Kunststoffteil, um das das Seil speziell gewickelt wird. Zusammen mit dem passenden Zubehör (laut Karl Köck die leichtesten Seilgleiter, die es derzeit am Markt gibt, sowie Prallstücke, die dafür sorgen, dass die Seilgleiter genau zentriert werden und Sperren und Würgen am Seil verhindert werden kann.) bieten sie neben der großen Zeitersparnis vor allem den Vorteil des geringeren Gewichtes.
Bei den Mürztaler Landtagen (am 7. und 8. Mai 2011 in Wartberg) werden diese Seilendstücke aufgebaut auf Forstseilwinden verschiedener Hersteller erstmals einem größeren Publikum präsentiert werden.
Wir haben uns die neuen Seilendstücke im Praxiseinsatz angeschaut und bringen im Heft 10 2011 neben einer Beschreibung dieser Neuentwicklungen auch Stimmen von Praktikern dazu.

Autor:
Aktualisiert am: 12.04.2011 10:28
Landwirt.com Händler Landwirt.com User