Forstfrauen im Jahr des Waldes

Den internationale Frauentag, der am 8. März dieses Jahres zum 100. Mal stattfindet, nehmen 4 Frauen, die es innerhalb einer der ganz großen Männerdomänen, der Forstwirtschaft, in Führungspostionen geschafft haben, zum Anlass, auf Fragen der Geschlechtergleichstellung innerhalb der Forstwirtschaft aufmerksam zu machen.
Die vier engagierten österreichischen Forstpowerfrauen melden sich anläßlich des Weltfrauentags zu Wort.
Die vier engagierten österreichischen Forstpowerfrauen melden sich anläßlich des Weltfrauentags zu Wort.
Wir sollten unsere alten Rollenbilder einfach verheizen! gibt etwa Diplomingenieurin Dagmar Karisch Gierer (im Bild 2. von rechts), die Obfrau des Vereins Forstfrauen, die Marschrichtung vor. Gemeinsam mit der Präsidentin des Vereins Waldpädagogik in Österreich, Dr. Elisabeth Johann (im Bild: ganz rechts), der Präsidentin des Clubs „Land- und Forstbetriebe Österreichs. Ursula Ludwig (im Bild ganz links) sowie der Präsidentin von BIOSA – Biospähre Austria, Mag. Hermine Hackl (im Bild 2. von links), will sie für Chancengleichheit in der Forstwirtschaft kämpfen. Der Handlungsbedarf ist jedenfalls groß: Nur 4 von insgesamt 52 forstlichen Organisationen in Österreich werden von Frauen geführt. Ansetzen wollen die 4 Damen vor allem dort, wo die Frauen die größten Stärken haben: Kommunikation und Organisation sind die Stärken der Frauen. Da laufen wir zu Höchstleistungen auf, sagt etwa Ursula Ludwig.


Aktualisiert am: 04.03.2011 13:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User