Fonterra: Vollmilchpulver erneut deutlich teurer

Der Preis für Vollmilchpulver ist in der monatlichen Online-Versteigerung der neuseeländischen Molkerei Fonterra erneut deutlich gestiegen.
In der monatlichen Online-Versteigerung der neuseeländischen Molkerei Fonterra kletterte der gewichtete Durchschnittspreis von Vollmilchpulver auf 2.334 Euro pro t.
In der monatlichen Online-Versteigerung der neuseeländischen Molkerei Fonterra kletterte der gewichtete Durchschnittspreis von Vollmilchpulver auf 2.334 Euro pro t.
In der Auktion am 3. November kletterte der gewichtete Durchschnittspreis gegenüber dem Vormonat um 13,7 % auf 3.437,- USD oder umgerechnet 2.334 Euro pro t Vollmilchpulver. Seit dem Tiefststand Anfang Juli verteuerte sich dieses Produkt damit um 87,9 %. Die Notierung erreichte ihr höchstes Niveau seit August 2008. Am gefragtesten war der Liefertermin Mai bis Juli 2010. Für diesen Zeitraum erreichte der Zuschlagspreis USD 3.684,-. Das entsprach einem Plus von 20,7 % gegenüber der vorherigen Versteigerung.

Erstarkende Nachfrage
Fonterra berichtete von einer erstarkenden Nachfrage. Einige Kunden hätten dringenden Bedarf, ihre Lager wieder aufzufüllen. Allerdings sei die Erholung der Nachfrage und der globalen Konjunktur nach wie vor fragil. Erstmals verkaufte Fonterra in diesem Monat auch Butteröl (AMF) auf dem Wege der Internetauktion. In der Versteigerung wurde ein Durchschnittserlös von 4.757,- USD pro t erzielt. Der nächste Börsentermin ist am 01.12.2009. (aiz)


Aktualisiert am: 04.11.2009 18:31
Landwirt.com Händler Landwirt.com User