Fonterra: Preisdämpfer für Milchpulver-Auktion

Erstmals seit November 2010 sind die Preise in der Online-Auktion für Milchprodukte der neuseeländischen Molkerei Fonterra in dieser Woche nicht gestiegen.
Erstmal seit über vier Monaten sind die Auktionspreise für Milchprodukte bei Fonterra gesunken.
Erstmal seit über vier Monaten sind die Auktionspreise für Milchprodukte bei Fonterra gesunken.
Nach Angaben der Handelsplattform Global Dairy Trade gab der Preisindex gDT-TWI um 8,2% auf 1.302 Punkte (März 2010 = 1.000) nach.

Große Abschläge auch bei Milchpulver
Vollmilchpulver zur Lieferung im Mai dieses Jahres wurde mit umgerechnet 3.108 Euro je t um 12,9% niedriger bewertet als noch Anfang dieses Monats. Für Magermilchpulver war der Preisabschlag auf den vorderen Kontrakt mit 7,7% etwas weniger ausgeprägt. Der Zuschlag wurde für 2.694 Euro je t erteilt. Ware zur Andienung nach September 2011 erzielte ein Preisplus von 4,1%. Die Preise für Butteröl (AMF) gaben im Durchschnitt um 4,5% nach. Buttermilchpulver wurde nicht angeboten.

Höchste Mengen seit Beginn der Auktionen
Fonterra erhöhte seine Prognose für die in den kommenden zwölf Monaten insgesamt verfügbare Menge an Milchprodukten um 1% auf den bisher höchsten Stand seit Beginn der Auktion im Juli 2008. (AIZ)

Autor:
Aktualisiert am: 18.03.2011 11:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User