Get it on Google Play

Fliegl Güllefass mit Scheibenschlitzverteiler im Test

Fliegl baut Güllefässer mit Behältergrößen von 3.000 bis 30.000 Liter. Die Ausstattungsmöglichkeiten sind schier endlos. Wir haben ein zwölf Kubikmeter großes Vakuumfass mit einem Scheiben-Schlitzverteiler getestet. Die Stärken und Schwächen dieser Kombination verraten wir Ihnen in unserem Testbericht.
Geruchs- und emissionsmindernde Gülleausbringung mit einem Fliegl Vakuumfass mit Scheibenschlitzverteiler Vario-Disc.
Geruchs- und emissionsmindernde Gülleausbringung mit einem Fliegl Vakuumfass mit Scheibenschlitzverteiler Vario-Disc.
Für unseren Praxistest stellte uns Fliegl ein zwölf Kubikmeter großes Vakuumfass mit einem sechs Meter breiten Scheiben-Schlitzgerät zur emissionsarmen Gülleinjektion in die Grasnarbe zur Verfügung. Das Tandemfahrwerk mit Parabelfederung, Nachlauflenkachse und großer Bereifung soll den Bodendruck gering halten.

12 m³, 20.000 kg Gesamtgewicht
Mit Untenanhängung, der K80-Kugel, Deichselfederung, Tandem-Achsaggregat mit Parabelfederung und den beiden druckluftgebremsten Achsen fährt sich das Fass auf der Straße einwandfrei. Die Nachlauflenkachse lässt sich für die Transportfahrt oder für das Zurückstoßen mit einem eigenen Steuergerät der Traktorhydraulik „sperren“. Soll die hintere Achse mitlenken, muss das Steuergerät in Schwimmstellung stehen. Eine sehr praktikable Lösung ist, dass die Lenkachse nicht in den Hydrauliksteuerblock des Güllefasses integriert ist!
Deichselfederung mit Druckspeicher und Fasskippzylinder zum vollständigen Entleeren.
Deichselfederung mit Druckspeicher und Fasskippzylinder zum vollständigen Entleeren.
Damit sich das Fass in allen Geländeneigungen ganz entleeren lässt, kann es vorne mit einem Hydraulikzylinder angehoben werden. In unserem Fall war dieser Zylinder mit zwei Druckspeichern kombiniert und diente so gleichzeitig als Deichselfederung.

Vakuumpumpe mit hydraulischem Umschalter
Serienmäßig ist ein Kompressor mit einer Leistung von 10.000 l/min und einer maximalen Drehzahl von 540 U/min verbaut. Er bringt 0,5 bar und ist sehr kompakt gebaut. Ein Tropföler schmiert die Pumpe automatisch. Zudem hatte der Kompressor einen Schalldämpfer mit Ölabscheider. Das Umschalten zwischen „Saugen“ und „Drücken“ lässt sich mit der Bedienbox in der Traktorkabine über einen kleinen Hydraulikzylinder steuern.
Unser Testkandidat war mit mehreren Füllanschlüssen ausgestattet. Am Auslauf des Fasses war anstelle des serienmäßigen Plattenschiebers ein Glockenschieber montiert.

Der patentierte Schneckenverteiler von Fliegl ist immer dabei.
Der patentierte Schneckenverteiler von Fliegl ist immer dabei.
Patentierter Schneckenverteiler
Zu einem besonderen Markenzeichen der Fliegl Gülletechnik hat sich der patentierte Schneckenverteiler entwickelt. Egal welche bodennahe Ausbringtechnik angebaut wird, der Schneckenverteiler ist immer dabei. Er besteht aus zwei zusammengeschraubten Halbschalen, einer hydraulisch angetriebenen Schnecke, einem Fremdkörperabscheider und Bohrungen für die Gülleabläufe. Im Verteiler selbst gibt es viel Freiraum für die Gülle. Die Schnecke in der unteren Halbschale hat keine Schneidfunktion und verteilt auch nicht die Gülle sondern transportiert lediglich Stroh und Fremdkörper nach außen in den Staukasten.

Schlitzen mit einer Scheibe
Das Scheiben-Schlitzgerät (SSG) Vario-Disc ist eine noch sehr junge Entwicklung von Fliegl. Der Hersteller bietet es derzeit drei Meter breit starr und sechs bzw. acht Meter breit mit hydraulischer Klappung an. Es ist an einer Vierpunktaufnahme im Heck angebaut und lässt sich hydraulisch ausheben. Die Gülle wird mit Schläuchen vom Schneckenverteiler zu den Scheiben direkt in den Boden geführt. Der Aufbau dieses Verteilers mit nur einer Scheibe pro Schlitz ist einfach und kompakt. Die gezackten Scheiben haben einen Durchmesser von etwa 520 mm und lassen sich in horizontaler und vertikaler Richtung verstellen. Serienmäßig sind sie im Abstand von 30 cm montiert.

Einfachste Bedienung
Fliegl bietet verschiedene Komfortstufen an: Von der elektrohydraulischen Steuerung mit einem einfachen Bedienpult bis hin zur ISOBUS-Steuerung mit Loadsensing, verschieden große Terminals mit der Möglichkeit Kamera, Scheinwerfer und eine Durchflussmengenregelung anzuschließen.
Unser Testkandidat war mit der einfachsten Bedienvariante ganz ohne Automatikfunktionen ausgestattet. Diese ist leicht verständlich und hat uns nie im Stich gelassen.

Alle Testergebnisse und was wir uns von Fliegl noch gewünscht hätten erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht in der LANDWIRT Ausgabe 13/2017 (Erscheinungstermin, 1. Juli 2017).


Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 13/2017, solange der Vorrat reicht.

Zur Homepage von FLIEGL

Aktualisiert am: 28.06.2017 16:39

Fliegl Gülletechnik

Vakuumfass mit Scheibenschlitzverteiler

Klicken Sie durch unseren Bildbericht!

Weitere Artikel über Fliegl

Fliegl Güllefass mit Scheibenschlitzverteiler im Test

Fliegl baut Güllefässer mit Behältergrößen von 3.000 bis 30.000 Liter. Die Ausstattungsmöglichkeiten sind schier endlos. Wir haben ein zwölf Kubikmeter großes Vakuumfass mit einem Scheiben-Schlitzverteiler getestet. Die Stärken und Schwächen dieser Kombination verraten wir Ihnen in unserem Testbericht.

KULAP: Schleppschuh-Verteiler zum Nachrüsten

Mit seinem COMPACT hat der Landtechnikhersteller einen Schleppschuh-Verteiler zum Nachrüsten auf den Markt gebracht. Der vormontierte Bausatz kann an Güllefässer aller Hersteller montiert werden und ist auch für kleine Fässer geeignet.

Fliegl Praxistage 2016

Rund 250 Handelspartner haben die diesjährigen Praxis- und Feldtage von Fliegl genutzt. Dort erlebten die Besucher eine zweitägige Demonstration der gesamten Fliegl Agrartechnik.

Fliegl-Auktion zugunsten Leukämie-Stiftung

Fliegl feierte in diesem Jahr 40. Jubiläum und versteigerte zum Abschluss der Feierlichkeiten den letzten Black Panther Abschiebewagen der limitierten Jubiläumsedition. Den Erlös von 40.000 Euro spendete Fliegl an die José Carreras Leukämie-Stiftung.

Astsäge Fliegl WoodKing Classic im Praxistest

Mit der Astsäge WoodKing Classic von Fliegl lassen sich Feld-, Straßen- und Wegränder zügig freischneiden. Die drei Sägeblätter der Maschine kappen bis zu 250 mm starke Äste. Wo die Gefahren für den Schneider liegen, erfahren Sie in unserem Praxistest.
Weitere Artikel über Fliegl

Fliegl feiert 40-jähriges Jubiläum

Vor kurzem feierte Fliegl sein 40-jähriges Firmenjubiläum. Anlässlich der Feierlichkeiten stellte das Unternehmen eine limitierte Sonderedition des Abschiebewagens Black Panther vor.

Viehtransportanhänger von Fliegl

Um Nutztiere sicher, artgerecht und unkompliziert zu transportieren, bietet der Landtechnikhersteller Fliegl jetzt zwei neue Anhänger an. Eine Kippdeichsel macht das Einsteigen einfach.

Ballenanhänger von Fliegl: Ladung einfach sichern

Fliegl bietet eine Lösung für den Transport von Rund- und Quaderballen an, die ohne Spanngurte auskommt. Zwei große Flügel an den Seiten nehmen die Ladung in die Zange.

ISOBUS Frontladerautomatik mit Waage von FLIEGL

Die Fliegl Loading Automation (FLA) ist zuverlässiges Steuergerät und präzise Waage in einem und bietet laut Hersteller einen völlig neuen Bedienkomfort.

Fliegl BaleManager für Großballenpressen

Vor kurzem präsentierte Fliegl den BaleManager für Großballenpressen. Mit dem Basis-System lassen sich Ballen zählen, wiegen und dokumentieren.

Digitale Dreipunktwaage von FLIEGL

Die neue Fliegl Dreipunktwaage Digital besteht aus einem Stahlrahmen und zwei Messelementen. Sie wird im Dreipunkt-System des Traktorhubwerks montiert.

Fliegl hydraulischer Schnellkuppler für Güllefässer

Vor kurzem hat Fliegl sein neues hydraulisches Schnellkuppelsystem für Güllefässer vorgestellt. Das System lässt sich per Knopfdruck steuern und soll die Standzeiten während des An- und Abkuppelns des Schlauches verkürzen.

Fliegl Abschiebe-Dungstreuer ADS 100 im Praxistest

Der bayerische Landmaschinenhersteller Fliegl hat sein bewährtes und weit verbreitetes Abschiebesystem vor drei Jahren auch beim Miststreuer eingeführt. Unser Praxistest zeigt, dass diese Technik nicht nur Vorteile bringt. Mit angepasster Fahrweise in Hanglagen lassen sich die Nachteile aber minimieren.

Fliegl Biomat - mobile Beschickungstechnik für Biogas

Fliegl bringt seinen im Stationsbetrieb bewährten Biomat nun als Aufbau für Tridemanhänger auf die Straße.

Fliegl Rübenschnitzler "Ruby 2000"

Mit dem “Ruby 2000” können Rüben in einem Arbeitsgang aufgenommen, transportiert, zerkleinert sowie in die Biogasanlage verabreicht werden.