Fleischrinder Austria Generalversammlung: Rückblick und Ausblick

Positiv blickt die der Verband „Fleischrider Austria“ in die Zukunft und zieht Bilanz bei der diesjährigen Generalversammlung in den Bregenzer Alpen.
Auf 1.200m Seehöhe fand die Generalversammlung der Fleischrinder Austria statt.
Auf 1.200m Seehöhe fand die Generalversammlung der Fleischrinder Austria statt.
Obmann Johann Harsch konnte auf zwei ereignisreiche Jahre zurückblicken, die durch die Umstrukturierungen, die mit der neuen Tierzuchgesetzgebung notwendig wurden, geprägt waren. Um den zusätzlichen Aufwand zu bewältigten wurde mit Anna Koiner eine Arbeitskraft zur Unterstützung von Geschäftsführer Franz Pirker angestellt.

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Die Ausstellungen und Präsentationen von Fleischrindern sind mittlerweile Fixpunkte im österreichischen Schaugeschehen: Von den Bundesschauen der Tuxer und Hochlandrinder über die Fleischrinder- Jungtierchampionate in Kärnten, Niederösterreich und der Steiermark, bis zu den Präsentationen beim Fleischrinderfachtag in Maishofen sowie den Messen in Ried und Oberwart zeigten die Fleischrinder ihre Qualität und Vielfalt. Der Höhepunkt war natürlich die Bundesfleischrinderschau in Greinbach, bei der dem Publikum aus dem In- und Ausland mit 250 Tieren 13 verschiedener Rassen das ganze Spektrum der österreichischen Fleischrinderzucht präsentiert wurde.

Knapp 23.000 Kühe in 3.300 Betrieben

Geschäftsführer DI Franz Pirker erläuterte anhand des Zuchtberichtes die Struktur und Entwicklung der österreichischen Fleischrinderzucht. In den letzten 10 Jahren hat sich die Kuhzahl mehr als verdoppelt- 22.942 Kühe auf 3.307 Betrieben werden mittlerweile von den zehn Mitgliedsverbänden betreut. Dabei entfallen auf die Rinderzucht Steiermark, die NÖ Genetik und den Kärntner Rinderzuchtverband mehr als 60 % der Herdebuchkühe. Die einheimischen Rassen geben in der Statistik den Ton an: Fleckvieh, Murbodner und Pinzgauer stellen 47 % der Population der Herdebuchkühe.
Positiv hervorzuheben sind auch die Verbesserungen im Bereich der Kälbergesundheit. Ein Anstieg ist auch in der Wiegedichte zu verzeichnen: 2011 wurden um 2.421 Wiegungen mehr durchgeführt als 2010.

Bereits angelaufen sind die Vorbereitungen auf das nächste Großereignis: 2013 lautet das Motte wieder „Vie(h)lfalt unter einem Dach“ bei der 8. Bundesfleischrinderschau im Rahmen der Rieder Messe am 07. und 08. September.

Autor:
Aktualisiert am: 16.07.2012 11:47
Landwirt.com Händler Landwirt.com User