Fleischkonzern Danish Crown wird Aktiengesellschaft

Der Danish Crown Vorstand hat mit großer Mehrheit die Umwandlung der Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft veranlasst.
Der Entwurf ist seit Februar diesen Jahres unter den Eignern der Gesellschaft diskutiert worden. „Die Entscheidung bedeutet in der Praxis keine Veränderung für die Eigner der Gesellschaft“, sagt Niels Mikkelsen, der Aufsichtsratsvorsitzende von Danish Crown. „Es geht ausschließlich darum, dass die Genossenschaft eine Aktiengesellschaft gründet, die zu 100 Prozent in Besitz der Genossenschaft ist. Es geht also nicht darum, dass die Aktiengesellschaft die Genossenschaft ersetzt.“

Schlachtkonzern übernahm vor kurzem deutsches Unternehmen

Kurzfrisitg bedeutet die Gründung einer Aktiengesellschaft einen schnellen Kapitalzuwachs. Im Fall von Danish Crown wird mit 670 Mio. € Kapital gerechnet. Dieses Geld benötigt das Unternehmen für seine ehrgeizigen Expansionspläne. Nach dem Erwerb des deutschen Unternehmens D&S Fleisch, soll im nächsten Schritt die Position auf den polnischen Markt gestärkt werden.

Expansionspläne in Zentral- und Osteuropa sowie China

Des weiteren rücken auch das Zentral-und Osteuropa sowie China ins Blickfeld von Danish Crown."Wir haben den Ehrgeiz, einen größeren Marktanteil in der Verarbeitung und Speicherung Fleischprodukte zu gewinnen. Dies kann auch über den Kauf von Marken und neue Kapazitäten geschehen", sagt Mikkelsen.

Langfristig eröffnet die Gründung einer Aktiengesellschaft eine Reihe von Möglichkeiten eröffnet. Doch müssen diese Möglichkeiten noch eingehend analysiert werden (Quelle: ISN Deutschland, schweine.net).


Aktualisiert am: 15.10.2010 12:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User