Finden Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top Deutschland News
Was macht Sie und Ihre Produkte zu etwas Besonderem? Das Alleinstellungsmerkmal ist gerade bei der wachsenden Anzahl an Direktvermarktern ein wichtiger Erfolgsfaktor.
Das Alleinstellungsmerkmal soll Sie und Ihre Produkte von den MItbewerbern abheben. (Foto:  nukeaf/shutterstock.com)
Das Alleinstellungsmerkmal soll Sie und Ihre Produkte von den MItbewerbern abheben. (Foto: nukeaf/shutterstock.com)
Alleinstellungsmerkmale sind wichtig, wenn Sie sich und Ihren Betrieb von anderen unterscheiden möchten. Dazu müssen Sie zunächst die Leistungen Ihrer wichtigen Mitbewerber kennen und auch die Entscheidungskriterien Ihrer Kunden. Fragen Sie sich also: „Warum entscheiden sich Kunden für uns? Was ist das Besondere an unserem Leistungspaket? Wo sind wir einmalig aus Sicht des Kunden?“ Konzentrieren Sie sich dabei zunächst nur auf eine Produktgruppe, sonst verzettelt man sich schnell. Das Alleinstellungsmerkmal (im Fachjargon unique selling proposition – einzigartiges Angebot) muss kommuniziert werden – warten Sie nicht darauf, dass Kunden es entdecken. Wenn man glaubt, ein interessantes Angebot zu haben, heißt das nämlich nicht automatisch, dass der Konsument das auch so wahrnimmt. Der Landwirt sieht seinen Betrieb mit anderen Augen als der Kunde. Entscheidend ist in jedem Fall, dass Sie Ihr Leistungsversprechen auch erfüllen, die geschickte Werbeaussage alleine reicht nicht aus. Nur wer hält, was er verspricht, hat ein erlebbares Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Mitbewerbern. Leistungen, die alle Betriebe bieten, nennt man „me-too- Merkmale“ („Der andere hat’s auch“), mit denen man sich nicht profilieren kann.

Welche Bereiche sich als Alleinstellungsmerkmale eignen und wie Sie diese fördern können, lesen Sie im vollständigen Artikel im LANDWIRT 11/2017. Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 11/2017 (solange der Vorrat reicht)

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 19.05.2017 11:23
Lesen Sie mehr

Facebook richtig nutzen

Das soziale Netzwerk Facebook kann für Landwirte und Direktvermarkter eine gute Werbeplattform sein. Mit Hilfe dieser Tipps erzielen Sie die größte Wirkung mit Ihren Beiträgen.

Neue Datenschutz-Verordnung: Das müssen Sie wissen

Sie haben persönliche Daten von Kunden, Gästen oder Mitarbeitern? Dann sollten Sie einige Dinge erledigen, denn ab 25. Mai gilt eine neue EU-Verordnung zum Datenschutz und Verstöße könnten teuer werden.

Rekordteilnahme bei Osterbrot-Prämierung

Bei der Prämierung der LK Steiermark wurden vier Landessieger für ihre Kreationen ausgezeichnet. Die neue Kategorie für Buschenschank-Gebäcke soll den kreativen Bäckerinnen eine zusätzliche Bühne bieten.

Fünf Fragen zur Allergenkennzeichnung

Als Direktvermarkter sind Sie dazu verpflichtet, die Konsumenten über mögliche Allergene in Ihren Produkten zu informieren. Wir beantworten fünf Fragen zur richtigen Allergenkennzeichnung.

Jetzt mitmachen beim Open Bauernhof

Die Jungbauernschaft lädt zum Tag der offenen Bauernhoftür, Betriebe können sich bis 18. März anmelden. Schon zum dritten Mal soll die Aktion Konsumenten und Landwirte näher zusammenbringen.

Direktvermarktung braucht Gesamtkonzept

Wer sich für Direktvermarktung interessiert, braucht Begeisterung und ein betriebliches Gesamtkonzept. Das stellt Martina Ortner von der LK Österreich klar.