Finden Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top Deutschland News
Was macht Sie und Ihre Produkte zu etwas Besonderem? Das Alleinstellungsmerkmal ist gerade bei der wachsenden Anzahl an Direktvermarktern ein wichtiger Erfolgsfaktor.
Das Alleinstellungsmerkmal soll Sie und Ihre Produkte von den MItbewerbern abheben. (Foto:  nukeaf/shutterstock.com)
Das Alleinstellungsmerkmal soll Sie und Ihre Produkte von den MItbewerbern abheben. (Foto: nukeaf/shutterstock.com)
Alleinstellungsmerkmale sind wichtig, wenn Sie sich und Ihren Betrieb von anderen unterscheiden möchten. Dazu müssen Sie zunächst die Leistungen Ihrer wichtigen Mitbewerber kennen und auch die Entscheidungskriterien Ihrer Kunden. Fragen Sie sich also: „Warum entscheiden sich Kunden für uns? Was ist das Besondere an unserem Leistungspaket? Wo sind wir einmalig aus Sicht des Kunden?“ Konzentrieren Sie sich dabei zunächst nur auf eine Produktgruppe, sonst verzettelt man sich schnell. Das Alleinstellungsmerkmal (im Fachjargon unique selling proposition – einzigartiges Angebot) muss kommuniziert werden – warten Sie nicht darauf, dass Kunden es entdecken. Wenn man glaubt, ein interessantes Angebot zu haben, heißt das nämlich nicht automatisch, dass der Konsument das auch so wahrnimmt. Der Landwirt sieht seinen Betrieb mit anderen Augen als der Kunde. Entscheidend ist in jedem Fall, dass Sie Ihr Leistungsversprechen auch erfüllen, die geschickte Werbeaussage alleine reicht nicht aus. Nur wer hält, was er verspricht, hat ein erlebbares Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Mitbewerbern. Leistungen, die alle Betriebe bieten, nennt man „me-too- Merkmale“ („Der andere hat’s auch“), mit denen man sich nicht profilieren kann.

Welche Bereiche sich als Alleinstellungsmerkmale eignen und wie Sie diese fördern können, lesen Sie im vollständigen Artikel im LANDWIRT 11/2017. Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 11/2017 (solange der Vorrat reicht)

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 19.05.2017 11:23
Lesen Sie mehr

Tee selbst herstellen

Tee mit Kräutern aus dem eigenen Garten kann die Produktpalette ergänzen und bietet viel Platz für Kreativität. Lesen Sie hier, was es bei der Herstellung Ihrer ganz persönlichen Teemischung zu beachten gibt.

Vermarktungsplattform sucht Bio-Rinder und -Lämmer

Die Onlineplattform nahgenuss.at für Bio-Fleisch erweitert ihr Sortiment auf Rind und Lammfleisch und sucht nach neuen Produzenten. Der Vorteil: ganze Tiere zu eigenen Preisen direkt vermarkten.

Bio-Kartoffel- und Bio-Gemüsetage 2017

Mit einem jeweils umfangreichen Programm und vielversprechenden Themen und Referenten bieten die Fachtage zum Bio-Kartoffelanbau (23.-24. November in Mold, NÖ) und zum Bio-Gemüsebau (4.-5. Dezember in St. Pölten, NÖ) auch heuer wieder tolle Weiterbildungsmöglichkeiten.

8 Fragen zu Solidarischer Landwirtschaft

Immer öfter schließen sich Konsumenten und Landwirte zusammen um Ernte, Kosten und Risiko untereinander aufzuteilen. Ein Zukunftsmodell? Werfen wir einen Blick auf das Konzept Solidarische Landwirtschaft.

Kuh4You – Käse von der Mietkuh

Ewald Wurzinger wollte Milchprodukten wieder ein Gesicht geben und zwar jenes der Kühe, die hinter Käse und Joghurt stehen. Deshalb können sich die Kunden eine Kuh „mieten“ und bekommen dafür Käsepakete.

Landkalender 2018: Ausflug zur Glasmacherin

Monika Riedl gestaltet in ihrer Glasmanufaktur funkelnde Einzelstücke. Wer will, kann auch selber zur Glasmacherpfeife greifen und sein eigenes Kunstwerk erschaffen.