Finanzierung der SVB auch in den nächsten Jahren gesichert

Kategorien zum Thema: Top Familie
Durch gute Rücklagen ist die Finanzierung der Sozialversicherungsanstalt der Bauern auch in den nächsten Jahren gesichert. Die Strukturentwicklung in der Landwirtschaft wird dennoch eine Herausforderung.
Grafik SVB
Grafik SVB
Die Beschlussfassung des Jahresberichtes 2011 mit einem Gesamtvolumen von EUR 3 Mrd. stand im Mittelpunkt der zweiten Generalversammlung der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) im heurigen Jahr. Dabei wurde wiederum von einer positiven Gebarung des bundesweiten Versicherungsträgers berichtet.

In der Krankenversicherung (KV) gab es einen Bilanzgewinn von knapp EUR 26 Mio., dem aber durch den Wegfall des Bundeszuschusses in der Unfallversicherung (UV) ein dickes Minus von EUR 25 Mio. gegenüberstand. In der Pensionsversicherung (PV) hat die SVB EUR 2,1 Mrd. aufgewendet und über EUR 200 Mio. an Pflegegeld ausgezahlt.

"Bedingt durch die Strukturentwicklung in der Landwirtschaft haben wir nun auch bereits in der Krankenversicherung einen Überhang an Pensionisten gegenüber aktiven Bauern. Dennoch können wir positiv in die Zukunft blicken und die Finanzierung der bäuerlichen Sozialversicherung auch in den nächsten Jahren durch Rücklagen als gesichert ansehen", erklärte Generaldirektor Franz Ledermüller. Als Erfolgsgeschichte sieht er die in den vergangenen Jahren durchgeführte Teilprivatisierung der "Eigenen Einrichtungen".

Insgesamt wurden EUR 37,5 Mio. investiert, womit die Unterkunftskomponente der Häuser auf ein hohes Niveau gebracht und die medizinischen Standards nochmals erhöht wurden.
Die neue SVB-Obfrau, Theresia Meier, unterstrich in ihrer ersten Generalversammlung die besondere Nähe des Trägers zu seinen Versicherten und bezeichnete die Vorsorge und Beratung als "die menschlichste Form der Hilfe für unsere Bäuerinnen und Bauern". (AIZ)

Aktualisiert am: 27.11.2012 08:39
Mehr aktuelle Berichte

Tierre Schlegelmulcher im Praxistest

Die Hammerschlegel im Tierre-Mulcher arbeiten mit einem patentierten Doppelschneidsystem. Wie sich diese besonders scharfen Krallen auf das Mulchergebnis auswirken, erfahren Sie in unserem Praxistest.

EU Schweinehaltung im Wandel

Über Jahre war Deutschland der Motor der europäischen Schweinewirtschaft. Doch während Deutsche Karossen stottern, geben die Iberer weiter Gas. Der Blick auf die Statistik zeigt, wie sich die Schweinebestände in den letzten Jahren verlagert haben.

Das waren die LANDWIRT Rinderfachtage 2018

Hunderte Rinderhalter von Kärnten bis nach Tirol nutzten die LANDWIRT Rinderfachtage zur fachlichen Weiterbildung und zum Austausch mit Berufskollegen. Weiter geht es Ende Januar in Südtirol und Bayern.

Swisstrans ergänzt Palette bei Schiltrac

Die Firma Schiltrac erweitert ihre Produktpalette um das neue Modell Swisstrans. Mit diesem schlankeren Transporter ist Schiltrac nun in der Lage, auch die Bedürfnisse kleinerer Betriebe abzudecken.

Semiprofi für den Bauernwald

Der Forstanhänger BMF 12T2 stammt aus einem Land mit fast 50 % Waldanteil – Estland. Ob der 12-Tonner seiner Herkunft gerecht wird, haben wir in einem Praxistest überprüft.
zum Archiv

Flache Astsäge von Fliegl

Fliegl erweitert sein Astsägen-Programm: Nach der Freddie mit einem Sägeblatt, der Woodking Classic mit drei und der Woodking High mit vier Sägeblättern präsentiert das Fliegl Agro-Center nun die Woodking Slim complete, die auf bekannter Technik basiert, aber mit einem besonders flachen Sägekopf konstruiert wurde.

Österreich-Vertrieb für Arbos Landmaschinen gegründet

Für den italienischen Landmaschinenhersteller Arbos, der zum chinesischen Lovol-Konzern gehört, gibt es seit Jahresbeginn 2018 einen Importeur für Österreich. Die neu gegründete Firma Xerra GmbH mit Sitz in Fürstenfeld will die grün-weißen Traktoren und Anbaugeräte am Markt etablieren.

Wer macht den besten Käse der Welt?

Wenn Sie der Meinung sind, Ihr Käse ist der beste, dann melden Sie sich für den World Champion Cheese Contest an. Der Bewerb findet Anfang März in den USA statt.

Pflanzliche Gerüstsubstanzen

Seit vielen Jahren wurde mit der Rohfaser das Vegetationsstadium und die Grundfutterqualität charakterisiert. Da jedoch über die Rohfaser der tatsächliche Gehalt an Gerüstsubstanzen falsch eingeschätzt wird, musste eine neues Analyseverfahren entwickelt werden. Dieses beschreibt den Fasergehalt mit den Parametern NDF, ADF und ADL.

Neue Broschüre Eutergesundheit und Milchqualität

Gesunde Euter und die Produktion von qualitativ hochwertiger Milch tragen wesentlich zur Einkommenssicherung in der Milchviehhaltung bei. Nun wurde eine neue Broschüre zum Thema Eutergesundheit und Milchqualität aufgelegt.

ÖKL-Praxisseminar – Mit der richtigen Mischung aufs Feld

Jeweils am 13. und 14. Februar veranstaltet das ÖKL ein Seminar zum Thema Pflanzenschutz. Die beiden Referenten der AGE und der DEULA Nienburg werden dabei in Theorie und Praxis ihr Wissen und ihre Erfahrungen präsentieren.

ÖKL-Richtwerte 2018 ab nun erhältlich

Die ÖKL-Richtwerte für die Maschinenselbstkosten für das Jahr 2018 mit aktualisierten Werten sind ab sofort erhältlich. Darin finden sich die Daten für über 1.500 Maschinen- und Geräte-Arten.

Heinz Pöttinger wechselt in Aufsichtsrat

Mit Mitte März 2018 wechselt Heinz Pöttinger aus persönlichen Gründen in den neuen Aufsichtsrat des gleichnamigen Landtechnikunternehmens aus Österreich.

Neue Fahrtechnik-Trainings mit Traktoren

Von Jänner bis April 2018 finden insgesamt 55 Fahrsicherheitstrainings in den ÖAMTC Fahrtechnik-Zentren statt. Dafür stellt Steyr drei aktuelle Traktormodelle an sechs Standorten zur Verfügung.

DLG-Veranstaltung: Technik für den Hackfruchtanbau

Das Thema „Technik für den Hackfruchtanbau“ behandelt die Fachtagung „Land.Technik für Profis" am 27. und 28. Februar 2018 in Damme (Niedersachsen, D).