Feuerwehrmuseum Mechenried (D): Schutzhelme – aus Liebe zur Feuerwehr

Sein Leben lang suchte Gerhard Kalnbach aus Bayern weggeworfene Helme, Strahlrohe und Löscheimer – Heute stellt er seine 1.500 Fundstücke in einem eigenen Feuerwehrmuseum aus.
Mehr als 1.500 Exponate weist das Feuerwehrmuseum im oberfränkischen Mechenried bereits auf.
Mehr als 1.500 Exponate weist das Feuerwehrmuseum im oberfränkischen Mechenried bereits auf.
Tatüü-tataa, die Feuerwehr ist da! Für Gerhard Kalnbach (81) in Bayern ist das wie Musik in seinen Ohren. Der Rentner ist mit Leib und Seele Feuerwehr-Fan und sammelt alles, was mit der historischen Brandbekämpfung zusammenhängt: von Atemschutzmasken bis hin zu Löscheimern. So entstand im fränkischen Mechenried ein Fachmuseum mit rund 1.500 Exponaten

Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr
Bewundert werden können lebensgroße „Personen“ in Uniformen, Schutzanzug, Gürteln und Helm. Und auch Feuerwehrmedaillen der DDR dokumentieren die Hilfsbereitschaft. Dass immer neue Geräte hinzu kommen, dafür sorgen die Besucher spontan.

Mehr über das fränkische Feuerwehrmuseum lesen Sie in Ausgabe 8/2012 des Fortschrittlichen Landwirts“.


Autor:
Aktualisiert am: 04.04.2012 12:51
Landwirt.com Händler Landwirt.com User