Get it on Google Play

Feuerbrandsituation in Österreich

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top Familie
Die Pflanzenkrankheit Feuerbrand ist in Österreich auch heuer wieder aufgetreten. Das endgültige Ausmaß des Schadens wird erst nach Ende der Vegetationsperiode fest stehen, und kann daher noch nicht zur Gänze abgeschätzt werden.
Auch in Erwerbsobstanlagen wurde heuer schon der vom Bakterium Erwinia amylovora verursachte Feuerbrand festgestellt.
Auch in Erwerbsobstanlagen wurde heuer schon der vom Bakterium Erwinia amylovora verursachte Feuerbrand festgestellt.
In den meisten Regionen herrschten beim Kernobst zu Ostern Infektionsbedingungen für das Bakterium, dies fiel oft mit der kritischen Blütezeit zusammen. Die Besichtigungen und abschließenden Untersuchungen laufen noch. Aufgrund von Warnmeldungen über ein mögliches Feuerbrandauftreten wurde in den Bundesländern Steiermark, Niederösterreich und Vorarlberg in geringem Umfang (insgesamt 47 ha Kernobstfläche) eine einmalige Behandlung mit Streptomycin zur Feuerbrandbekämpfung angewendet.

Situation in den Bundesländern
In Niederösterreich wurden für 2011 bisher 91 Feuerbrandfälle gemeldet. In Vorarlberg gibt es im Streuobstbau punktuell sehr starken Befall in der Region zwischen Feldkirch und Götzis, zu flächigem Feuerbrandauftreten kam es nicht In Kärnten zeigte sich die Krankheit bisher hauptsächlich an Bäumen, die bereits in den Vorjahren infiziert waren. Ein Monitoring der Blüteninfektionen ergab einen schwachen Feuerbrandbefall. Ob die Hagelschläge der letzten Woche die Ausbreitung von Feuerbrand vorangetrieben haben werden die kommenden Wochen zeigen. In Tirol sind Feuerbrandfälle aus vier Gemeinden bekannt. Betroffen ist neben Streuobst und Hausgärten auch eine junge Erwerbsobstanlage. In Oberösterreich trat Feuerbrand in etwas größerem Umfang als 2010 im gesamten Landesgebiet auf, die Situation ist dennoch als ruhig zu bezeichnen. In Salzburg ist es zu keinen nennenswerten Infektionen gekommen, der Feuerbranderreger wurde nur punktuell festgestellt. In Wien gab es aufgrund von sehr trockener Witterung zur Hauptblütezeit der Wirtspflanzen bisher nur einen Feuerbrandfall in einer Gärtnerei. Im Burgenland sind alle Kernobstanlagen feuerbrandfrei, der einzige bisher gemeldete Fall stammt aus einem Privatgarten.

Feuerbrand-Strategie 2009-2013
Um den Feuerbrand in Österreich langfristig beherrschen zu können, wurde von der AGES gemeinsam mit ExpertInnen aller Wirtschaftsbereiche entlang der gesamten Lebensmittelkette eine umfassende Strategie entwickelt und in Partnerschaft mit anderen Institutionen umfassende Forschungsarbeiten durchgeführt. Ziel aller Maßnahmen ist es, unter bestmöglicher Wahrung des Gesundheits- und Umweltschutzes die weitere Ausbreitung dieser gefährlichen Pflanzenkrankheit bestmöglich zu verhindern.


Autor:
Aktualisiert am: 27.07.2011 14:17

Schnelle Rezepte für Mittag

Wir haben leichte und unkomplizierten Rezepte für Sie.

Rezepte mit Maisgries

Reden wir nicht lange um den (Mais-)Brei herum – genießen wir ihn lieber!

So schreiben Sie bessere E-Mails

Schlampige E-Mails können zu Missverständnissen führen, einen schlechten Eindruck hinterlassen und sogar geschäftsschädigend sein. Wir geben Tipps für gelungenen Mail-Verkehr.

Nicht mit Geld umgehen können

Was kann man tun, wenn man selbst das Gefühl hat ohne Ende zu arbeiten, während der Partner das Geld mit vollen Händen ausgibt? Wir beleuchten gemeinsam mit der Psychologin Claudia Prudic von der Frauen- und Familienberatungsstelle Wendepunkt welche Lösungsansätze es gibt.

Tipps für Patchworkfamilien

Während eine normale Familie über die Jahre zusammenwächst, geschieht es bei einer Patchworkfamilie quasi über Nacht. Welche Chancen aber auch Risiken das mit sich bringt erklärt die Psychologin in folgendem Beitrag.
zum Archiv

Angst vor Tieren behandeln

Die Angst vor Tieren zum Beispiel Hunden ist weit verbreitet – doch man kann etwas dagegen tun. Psychologin Sonja Kriebernegg-Kargl hat sich auf sogenannte Tierphobien spezialisiert und verrät wann Sie Hilfe in Anspruch nehmen sollten und wie eine Therapie abläuft.

Den Garten für alle Generationen gestalten

Die Kinder wollen spielen, die Eltern brauchen es pflegeleicht, und die Oma wünscht sich einen windgeschützten Platz an dem sie sitzen und das Geschehen beobachten kann. So bringen Sie alle Wünsche in einem Garten unter.

Was tun bei Rechenschwäche?

Wenn Kinder Schwierigkeiten im Umgang mit Zahlen haben, muss man zunächst unterscheiden, ob es sich um eine allgemeine Rechenschwäche oder um Dyskalkulie handelt, um helfen zu können.

So können Sie Ihren Garten teilen

Jeder braucht einen Rückzugort! Glücklich schätzen können sich diejenigen, die ihn im Garten finden. Da gibt es einfache Möglichkeiten sich im Garten Privatsphäre zu schaffen.

Superfoods aus dem eigenen Garten

Superfoods, also Lebensmittel mit einem besonderen gesundheitlichen Nutzen, sind zurzeit in aller Munde. Dass Sie diese auch im eigenen Garten finden, verrät folgender Beitrag.

So schaffen Sie es Ihr Gewicht zu reduzieren

Nach den Feiertagen ist die Waage wohl Ihr größter Feind. Warum Sie sie nur noch einmal benützen sollten und Sie mehr trinken sollten, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

SVB: Sind Angehörige unfallversichert?

Was passiert, wenn sich meine Lebensgefährtin bei der Arbeit am Hof verletzt, und sind die Kinder meines Bruders versichert, falls was passiert? Paul Tschuffer von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern beantwortet drei Fragen aus der Praxis.

Sechs Tipps für entspannte Feiertage

Weihnachten hat zwei Seiten: Freude und Stress. Unterschiedliche Erwartungen und Wünsche führen schnell ins Chaos und weiten sich zum Familienstreit aus, wenn man die Dinge einfach laufen lässt und Konflikte falsch angeht. Mediatorin Sandra Thaler gibt Tipps.

BI-SAFE Vollwaschmittel im Test

Herkömmliche Waschmittel verwenden Tenside und Enzyme um Flecken zu entfernen. Das Vollwaschmittel BI-SAFE besteht aus probiotischen Bakterien. Wir haben es getestet.

Den Wert der Milch wieder schätzen lernen

Die Niederösterreicherin Bernadette Waldherr beschäftigt sich mit den Werthaltungen bäuerlichen Wirtschaftens. Sie bedauert, dass in der Diskussion der derzeitigen Milchwirtschaft der Wert der Milch gar nicht mehr vorkommt. Die kostbare Milch wurde zur Massenware. Der LANDWIRT fragt nach.

Rezepte für Weihnachten

Ob Früchtebrot oder Kekse – die Rezepte zu Weihnachten sind vielfältig. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.