Ferkelangebot bleibt im kommenden Jahr drückend

In der Ferkelerzeugung ist im Schnitt der Betriebe die Vollkostendeckung noch nicht erreicht. „Dafür fehlen noch vier bis fünf Euro“, lautet die Einschätzung des ZMP-Fleischexperten Dr. Dietmar Weiß. Eine Entlastung des drückenden Ferkelangebots sei weiterhin nicht zu erwarten.
Allein Dänemark steigerte 2008 seine Ferkelverkäufe nach Deutschland um eine halbe Mio. Tiere. Damit wurde der leichte Rückgang der deutschen Ferkelerzeugung weit mehr als ausgeglichen. Dänemark will laut Weiß im nächsten Jahr noch mehr Ferkel in Deutschland absetzen. Die niederländischen Einfuhren sind dagegen unverändert.

Deutsche Schweinefleischproduktion wird nur leicht sinken

Insgesamt rechnet Dr. Dietmar Weiß für 2009 mit einem wachsenden Schweinefleischüberschuss in Deutschland auf zwei Mio. Tonnen. Während die Schweinefleischerzeugung in der EU spürbar abnehmen dürfte, wird sie in Deutschland nur leicht sinken. Damit können die hiesigen Schweineerzeuger ihre führende Position halten. Der Produktionsüberhang muss aber zunehmend im Ausland gekauft und verzehrt werden. Die Tendenz für die Erzeugerpreise ist stabil bis steigend. Die Produktion wird rentabler und die Schweinehalter sind damit auf dem Weg aus der Krise, sagte Weiß.


Autor:
Aktualisiert am: 24.10.2008 11:55
Landwirt.com Händler Landwirt.com User