Ferkel: Säugezeit runter – Ferkelzahl rauf

Rainer Lörsch, Ferkelerzeuger aus Stenden verkürzt die Säugezeit von 28 auf 24,5 Tage und freut sich gleichzeitig über mehr abgesetzte Ferkel je Sau und Jahr. Das Geheimnis des Erfolges heißt: verkürzter Drei-Wochen-Rhythmus.
Beim verkürzten Drei-Wochen-Rhythmus wird der Absetztermin der Ferkel um eine halbe Woche vorgezogen.
Beim verkürzten Drei-Wochen-Rhythmus wird der Absetztermin der Ferkel um eine halbe Woche vorgezogen.
Für die Sauen führt das frühere Absetzen der Ferkel zu einer spürbaren Entlastung. Sie verlieren weniger Körpersubstanz und rauschen pünktlicher. Besonders die Jungsauen profitieren vom verkürzten Drei-Wochen-Rhythmus: Erstens haben sie per se ein geringeres Körpergewicht und zweitens werden ihnen oft noch Ferkel zugesetzt, um alle Striche des Gesäuges zu stimulieren. Das kann Rainer Lörsch nur bestätigen: „Unsere Erstlingssauen bleiben nun in einer weitaus besseren Zuchtkondition, wie auch die erfreulich niedrige Umrauscherquote von lediglich 12 % zeigt. Und schließlich kommen wir dank verkürzter Zwischenwurfzeit locker auf die angestrebten 2,4 Würfe im Jahr.“
Für den verkürzten Drei-Wochen-Rhythmus spricht nach seiner Meinung außerdem, dass zyklische Umrauscher weiter problemlos in die Folgegruppe umgestallt werden können. Zyklische Umrauscher, die beim Wechsel des Absetztages in der Folgegruppe aus dem Raster fallen, werden beim kommenden Wurf früher abgesetzt und passen so wieder in die Gruppe.

Fazit
Der verkürzte Drei-Wochen-Rhythmus verringert die Zwischenwurfzeit, führt zu 1,2 mehr abgesetzten Ferkeln pro Sau und Jahr und verhindert übermäßiges Absäugen. Das kommt besonders den Erstlingssauen zugute. Der Wechsel vom Drei-Wochen-Rhythmus auf den verkürzten Drei-Wochen-Rhythmus ist jederzeit und ohne jegliche Umbaumaßnahmen möglich. Die Plätze in Deckzentrum, Warte- und Abferkelbereich reichen auch für den verkürzten Drei-Wochen-Rhythmus aus, zumal die abgesetzten Ferkel noch ein paar Tage in der Abferkelbucht stehen können.
Es entstehen keine Kosten – allein das macht einen Versuch lohnenswert. Da man nach 42 Wochen wieder seinen ursprünglichen Absetztag erreicht, ist auch ein Wechsel zurück zum ursprünglichen Management ohne weiteres realisierbar.

Autor: DI Johannes HILGERS, Landesverband Rheinischer Schweinezüchter, Meckenheim


Aktualisiert am: 07.04.2008 16:05
Landwirt.com Händler Landwirt.com User