Ferkel: AK-10-Status für niederländische Ferkelerzeuger

Ab Januar kommenden Jahres werden die Niederlande voraussichtlich den so genannten Artikel-10-Status erreichen. Dieser Status besagt, dass die niederländische Ferkelproduktion offiziell frei von der Aujeszkyschen Krankheit ist.
Rund 3.600 niederländische Sauenhalter können dann ihre Ferkel ohne veterinärmedizinische Auflagen nach Deutschland liefern. Bisher lohnt sich der Export nur für die rund 200 größten niederländischen Ferkelerzeugerbetriebe, die eine Ausnahmegenehmigung haben.
Vor allem Masthochburgen wie Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen sind für die Niederländer ein zunehmend wichtiger Exportmarkt für Ferkel.

Osteuropa aufgrund hoher Transportkosten nicht so interessant

Der Export nach Osteuropa wie zum Beispiel Polen, Rumänien und Ungarn hat den Nachteil, dass die Transportkosten im Gegensatz zum Export nach Deutschland relativ hoch sind.


Autor:
Aktualisiert am: 09.12.2008 12:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User